4,50 Achsabstand zur Reise

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
kenco9566
LKW-Fotografierer
Beiträge: 144
Registriert: 2018-10-02 15:40:15

4,50 Achsabstand zur Reise

#1 Beitrag von kenco9566 » 2019-10-23 6:02:19

Moin's,

jetzt muss ich doch mal in die Runde fragen, nach dem vieles erst so schön schien, aber 4,50m Achsabstand bei einem MAN als Weltreise Fahrzeug ist das nicht doch zu sehr einschränkend?
Gruß Marco

Es ist kein Zeichen von Gesundheit,
an eine von Grund auf kranke Gesellschaft
gut angepasst zu sein.

Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5276
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#2 Beitrag von egn » 2019-10-23 6:28:25

Warum?
Gruß Emil

kenco9566
LKW-Fotografierer
Beiträge: 144
Registriert: 2018-10-02 15:40:15

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#3 Beitrag von kenco9566 » 2019-10-23 6:35:27

egn hat geschrieben:
2019-10-23 6:28:25
Warum?
Mein Urgedanke lag bei 3,6m - 3,8m... Jetzt baut ein Bekannter eine 4,2m Achse, sieht aber hier schon hier nicht so überzeugt von aus. 14er Räder verschaffen etwas mehr Freiraum. Aber bei Hügeln, Dünen etc. weiß ich nicht ob 4,5m da nicht doch zu viel sind...
Gruß Marco

Es ist kein Zeichen von Gesundheit,
an eine von Grund auf kranke Gesellschaft
gut angepasst zu sein.

Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5276
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#4 Beitrag von egn » 2019-10-23 6:41:39

Eine Weltreise muss nicht unbedingt durch Dünen gehen.

Übrigens, der KAT 4x4 hat auch 4,5 m Achsabstand, und man sagt ihm nicht unbedingt schlechte Eigenschaften im Gelände nach.
Gruß Emil

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6669
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#5 Beitrag von lura » 2019-10-23 6:48:41

4,5 m ist schon nicht so wendig wie 3,2 m Radstand, losfahren kann man mit beidem, ist die Frage wieviel platz zum Wohnen braucht man.
Ich bin mit 3,2 m Radstand für 8 Wochen zufrieden. Dann wurde mir der Platz zu wenig.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

kenco9566
LKW-Fotografierer
Beiträge: 144
Registriert: 2018-10-02 15:40:15

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#6 Beitrag von kenco9566 » 2019-10-23 8:26:51

egn hat geschrieben:
2019-10-23 6:41:39
Eine Weltreise muss nicht unbedingt durch Dünen gehen.

Übrigens, der KAT 4x4 hat auch 4,5 m Achsabstand, und man sagt ihm nicht unbedingt schlechte Eigenschaften im Gelände nach.
Der geht aber auch auf 16er Rädern und der Man auf 13 - 14er....
Gruß Marco

Es ist kein Zeichen von Gesundheit,
an eine von Grund auf kranke Gesellschaft
gut angepasst zu sein.

Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5276
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#7 Beitrag von egn » 2019-10-23 8:32:48

Der KAT1 4x4 hat ab Bundeswehr standardmäßig 14er Räder.

Manche machen 16er für eine niedrigere Drehzahl bei 80+ km/h drauf. Meiner Meinung nach ist es aber für ein Reisefahrzeug besser gleich lange Achsübersetzungen zu wählen und bei den 14er Reifen zu bleiben.
Gruß Emil

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 1766
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#8 Beitrag von CharlieOnTour » 2019-10-23 8:37:14

Hallo,
wir sind mit 4600mm Radstand und 14.00R20 unterwegs.
Wir haben keine Probleme damit, auch nicht in den Dünen.

Der Laster ist hoch genug um genügend Bodenfreiheit zu haben.

Gruß
Chris

kenco9566
LKW-Fotografierer
Beiträge: 144
Registriert: 2018-10-02 15:40:15

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#9 Beitrag von kenco9566 » 2019-10-23 8:38:45

egn hat geschrieben:
2019-10-23 8:32:48
Der KAT1 4x4 hat ab Bundeswehr standardmäßig 14er Räder.

Manche machen 16er für eine niedrigere Drehzahl bei 80+ km/h drauf. Meiner Meinung nach ist es aber für ein Reisefahrzeug besser gleich lange Achsübersetzungen zu wählen und bei den 14er Reifen zu bleiben.
Der liebe Kat. Wenn da der Verbrauch mal nicht so wäre........... :spiel:

Die Achsübersetzung ändern, fragt sich was das kostet.........!? - Wobei längere Gänge dann wieder im Gelände nicht so sind....
Gruß Marco

Es ist kein Zeichen von Gesundheit,
an eine von Grund auf kranke Gesellschaft
gut angepasst zu sein.

Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 1766
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#10 Beitrag von CharlieOnTour » 2019-10-23 8:51:25

kenco9566 hat geschrieben:
2019-10-23 8:38:45
egn hat geschrieben:
2019-10-23 8:32:48
Der KAT1 4x4 hat ab Bundeswehr standardmäßig 14er Räder.

Manche machen 16er für eine niedrigere Drehzahl bei 80+ km/h drauf. Meiner Meinung nach ist es aber für ein Reisefahrzeug besser gleich lange Achsübersetzungen zu wählen und bei den 14er Reifen zu bleiben.
Der liebe Kat. Wenn da der Verbrauch mal nicht so wäre........... :spiel:

Die Achsübersetzung ändern, fragt sich was das kostet.........!?
Ich würde auf irgendwas zwischen 5-10 k Euro tippen.
Die hätte man durch das günstige Fahrgestell das auch schon Einzelbereift ist schon gespart.
kenco9566 hat geschrieben:
2019-10-23 8:38:45
- Wobei längere Gänge dann wieder im Gelände nicht so sind....
Nahezu jeder schwere LKW, der als Reiselaster genutzt wird, hat eher das Problem, das er zu viele kleine Gänge und zu wenig Große hat. Die Kleinen braucht er zwar auch um Kies durch die Grube zu ziehen, beim Reise LKW allerdings eher nicht.

Der KAT hat zudem eine Wandlerschaltkupplung. Du kannst also so langsam rumcrawlen wie du willst.
Begrenzt wird das ganze nur irgendwann durch die Öltemperatur.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21339
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#11 Beitrag von Ulf H » 2019-10-23 16:36:33

... dort wo Allrad sinnvoll ist, also bei der hier ja immer so beliebten artgerechten Haltung, ist der Untergrund gerne mal so uneben, dass man sehr froh ist, mit kleinen Gängen langsam durch fahren zu können statt mit zu grossen Gängen polternd drüber hoppeln zu müssen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6669
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#12 Beitrag von lura » 2019-10-23 18:13:32

Eine weitere Erfahrung sind die kleineren Orte in Südeuropa oder Nordafrika. Da war ich mit 3,2 m Radstand und knapp7 m Fahrzeuglänge häufig am Limit bei Fahrten ins Ortszentrum. 2 m mehr Fahrzeuglänge hätten da nicht durchgepasst. Aber dafür gibt es ja Beiboote.
Ähnliches Thema sind Stellplätze im Wald zwischen den Bäumen abseits der Wege , da sind 3,2 m ziemlich optimal. Auch beim Wenden auf einen Weg geht das oft noch.
In den Bergen mit engen Serpentinen ist kürzer auch besser.
Aber das sind alles nur meine Erfahrungen und Gedanken
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Nimrod
Kampfschrauber
Beiträge: 506
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#13 Beitrag von Nimrod » 2019-10-23 21:02:32

Ich denke ein KAT kann nicht als Referenz für andere Laster mit großen Rädern dienen. Der KAT hat die 14er von Haus aus. Deshalb ist es nicht so einfach ihn schneller zu machen, was viele vergleichsweise einfach über größere Räder realisieren. Aber weil der KAT eben von vornherein für die großen Räder gedacht war ist er trotzdem ausgesprochen wendig, während man bei vielen umgerüsteten Fahrzeugen wegen der großen Räder den Lenkeinschlag begrenzen muss. Angeblich muss man beim KAT auch schon den Lenkeinschlag begrenzen, wenn man auf 16er umrüstet. Und dann wirds in Verbindung mit dem eher langen Radstand von 4,5m schnell unangenehm beim Rangieren.
LG
Harald

arocs
Überholer
Beiträge: 240
Registriert: 2017-01-27 15:44:16
Wohnort: Wanderup / bei Flensburg

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#14 Beitrag von arocs » 2019-10-23 21:42:29

Arocs - 14.00x20, 4500mm Radstand, Fahrzeuglänge 8600mm, Wendekreis 18200mm ...... keine Lenkbegrenzung und keine Pobleme...... :spiel:
Oft ist nicht das Fahrzeug das Problem sondern die falsche oder die falsch geänderte Konfiguration - oder eben der Fahrer selbst.....
Gruß Jan
.....das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren - und Kfz ist doch noch immer ein Lehrberuf, bei dem man nach 3 1/2 Jahren ein Grundwissen erlernt haben sollte.....

hugepanic
Schrauber
Beiträge: 313
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#15 Beitrag von hugepanic » 2019-10-23 22:05:28

Hat eigentlich schonmal jemand ne lenkbare Achse hinten verbaut/nachgerüstet? (jetzt bitte nicht das UNICAT Video verlinken)

So ein paar Grad Lenkwinkel an der HA würden beim Rangieren viel bringen....
Wenn das mit serienteilen möglich ist, währe das doch eine tolle Lösung...

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 648
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#16 Beitrag von campo » 2019-10-23 22:10:20

Reisefahrzeug = Komfort = wenig lärm und verbrauch = hohe Geschwindigkeiten auf Asphalt = langer Radstand

Ackerschlepper = niedrige Geschwindigkeit = selten Autobahn = Zugkraft = kurzer Radstand

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 836
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: 4,50 Achsabstand zur Reise

#17 Beitrag von Bad Metall » 2019-10-25 15:22:58

Reisefahrzeug = Komfort = wenig lärm und verbrauch = hohe Geschwindigkeiten auf Asphalt = langer Radstand

Ackerschlepper = niedrige Geschwindigkeit = selten Autobahn = Zugkraft = kurzer Radstand

Ideales Reisefahrzeug mit Zugkraft und Leistung = mittlerer Radstand :spiel:

Antworten