Schwingsitze vs. luftgefederte Sitze

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Schwingsitze vs. luftgefederte Sitze

#1 Beitrag von Dsg » 2019-10-08 12:38:11

Hallo Forum,

Ich beabsichtige meine Sitze auszutauschen (Kurzhauber, 3 Einzelsitze vorn, Bergpisten, Sand, viel Asphalt).
Nun die Gretchenfrage: Wie haltet ihr es mit dem Sitzkomfort?

Dsg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11586
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schwingsitze vs. luftgefederte Sitze

#2 Beitrag von Pirx » 2019-10-08 12:48:58

Dsg hat geschrieben:
2019-10-08 12:38:11
Hallo Forum,

Ich beabsichtige meine Sitze auszutauschen (Kurzhauber, 3 Einzelsitze vorn, Bergpisten, Sand, viel Asphalt).
Nun die Gretchenfrage: Wie haltet ihr es mit dem Sitzkomfort?

Dsg
Ich habe unserem Kurzhauber mechanisch gefederte Schwingsitze von BeGe spendiert. Die mechanische Federung habe ich ganz bewußt gewählt, um mir den Aufwand mit dem Anschluß an die Druckluftversorgung zu sparen. Die Sitze sind bequem und Langstreckentauglich, alle Nutzer sind sehr zufrieden damit.

Wenn ich noch mal vor der Wahl stünde, würde ich aber Luftsitze nehmen. Einfach deshalb, weil man dann einfacher unters Lenkrad kommt beim Einsteigen. Jetzt muß man mit einer Backe auf den Sitz rutschen, damit der sich etwas absenkt und man dann komplett auf den Sitz bzw. unters Lenkrad rücken kann.

Pirx

P.S.: Vielleicht noch ein Aspekt: 3 Einzelsitze nebeneinander wird im Standard-Fahrerhaus des Kurzhaubers schwierig. Ich hatte das im 911er gemacht, mußte dazu aber den Beifahrersitz ganz nach außen setzen (unbequem für den Beifahrer!) und der Mittelsitz darf nicht zu breit sein! Eventuell sind davon im Forum noch Bilder zu finden (die Hoffnung ist allerdings gering).
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 618
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Schwingsitze vs. luftgefederte Sitze

#3 Beitrag von tichyx » 2019-10-08 12:54:01

Hallo,

ich hatte beide Varianten. Luftsitze sind nach meinem Empfinden komfortabler, da sie viel flexibler einstellbar sind und auch mehr Möglichkeiten bieten (z.B. diverse Luftkissen in der Rückenlehne, etc). Ich würde immer wieder Luftsitze nehmen. Und ganz wichtig: wenn es der Platz erlaubt, klappbare Armlehnen für lange AB Etappen (zumindest beim Fahrersitz).

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Schwingsitze vs. luftgefederte Sitze

#4 Beitrag von Dsg » 2019-10-08 13:13:15

Danke Pirx,
Vielleicht noch ein Aspekt: 3 Einzelsitze nebeneinander wird im Standard-Fahrerhaus des Kurzhaubers schwierig. Ich hatte das im 911er gemacht, mußte dazu aber den Beifahrersitz ganz nach außen setzen (unbequem für den Beifahrer!) und der Mittelsitz darf nicht zu breit sein! Eventuell sind davon im Forum noch Bilder zu finden (die Hoffnung ist allerdings gering).
Ich habe ja eine Feuerwehr (mit langem Haus, das nun gekürzt wird). Sind diese Fahrerhäuser innen nicht breiter als die Standard-Häuser ?
Ja, ich plane tatsächlich „bis zum Äußersten“ zu gehen und mit 53 cm Breite (Beifahrersitze ohne Armlehnen). Ich werde nochmal messen.

Gruß Dsg

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Schwingsitze vs. luftgefederte Sitze

#5 Beitrag von Dsg » 2019-10-08 13:14:44

Danke Olli!

Dsg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11586
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schwingsitze vs. luftgefederte Sitze

#6 Beitrag von Pirx » 2019-10-08 13:28:41

Dsg hat geschrieben:
2019-10-08 13:13:15
Danke Pirx,
Vielleicht noch ein Aspekt: 3 Einzelsitze nebeneinander wird im Standard-Fahrerhaus des Kurzhaubers schwierig. Ich hatte das im 911er gemacht, mußte dazu aber den Beifahrersitz ganz nach außen setzen (unbequem für den Beifahrer!) und der Mittelsitz darf nicht zu breit sein! Eventuell sind davon im Forum noch Bilder zu finden (die Hoffnung ist allerdings gering).
Ich habe ja eine Feuerwehr (mit langem Haus, das nun gekürzt wird). Sind diese Fahrerhäuser innen nicht breiter als die Standard-Häuser ?
Ja, ich plane tatsächlich „bis zum Äußersten“ zu gehen und mit 53 cm Breite (Beifahrersitze ohne Armlehnen). Ich werde nochmal messen.

Gruß Dsg
Ja, Du hast recht, die Doppelkabinen sind innen breiter. Bei "3 Sitzen nebeneinander" bin ich fälschlicherweise von einem kurzen Standard-Fahrerhaus ausgegangen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten