Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Nelson
süchtig
Beiträge: 859
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#1 Beitrag von Nelson » 2019-09-26 14:14:38

Hallo,


für zulässige Gewichte und Achslasten gibt es beim Mercedes-Kurzhauber viele verschiedene Varianten. Was ist die höchste zulässige Vorderachslast, mit denen normale Kurzhauber aus dem Werk gerollt sind? Am interessantesten ist für mich der 1113 als Vergleich, aber auch andere Modelle können einen Eindruck geben.

Der Hintergrund ist, dass Bauvorhaben der zulässigen Vorderachslast zu nahe treten könnten. Aber bei meinem Auto ist inzwischen die Fahrwerks-/Antriebstechnik bei weitem nicht mehr begrenzend für höhere Last. Entweder fange ich dennoch irgendwann an mit viel Aufwand um einen Papierwert herum zu bauen und Gewicht von der Vorderachse fern zu halten, obwohl sie fast das ganze Fahrzeug alleine tragen und bremsen könnte. Oder ich passe einfach die zulässige Achslast an. Daher möchte ich mal wissen, was das Fahrgestell laut Hersteller vertragen durfte und ob für mich eine Auflastung in Frage kommt. Da ich im Kopf habe, dass die B-Modelle tendenziell höhere Lasten haben, als A-Modell (wie meines), hoffe ich darauf, dass Mercedes das quasie gleiche Fahrgestell mit angepasster Achse usw. für höhere Last freigegeben hat.

Was ist als Vorderachslast üblich? Und gibt es auch erhöhte Achslast auf Sonderwunsch, vielleicht für einen Kran hinterm Fahrerhaus oder eine Frontanbauplatte?


Ich freue mich über ein paar Infos!


Liebe Grüße

Nils

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11594
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#2 Beitrag von Pirx » 2019-09-26 15:49:54

Hallo Nils!

Ich habe mir mal auf die Schnelle 3 verschiedene B-Modelle angeschaut:

LA911B (353.101):
Serie = Vorderachse 3,6 t + Vorderfedern 3,3 t
SA "verstärkte Vorderachse (#1)" = Vorderachse 4 t + Vorderfedern 3,7 t
SA "verstärkte Vorderachse (#2)" = Vorderachse 5 t + Vorderfedern 4 t

LA1113B (358.101):
Serie = Vorderachse 4 t + Vorderfedern 3,7 t
SA "verstärkte Vorderachse (#1)" = Vorderachse 4 t + Vorderfedern 4 t
SA "verstärkte Vorderachse (#2)" = Vorderachse 5 t + Vorderfedern 4,5 t

LAF1113B (358.117, Feuerwehr):
Serie = Vorderachse 4 t + Vorderfedern 4 t
keine Sonderausstattungen (SA)

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Nelson
süchtig
Beiträge: 859
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#3 Beitrag von Nelson » 2019-09-27 13:16:27

Danke für die Infos! Etwas über 4t sind genau mein Ziel, das gibt ausreichend Spielraum.

Um die vielen Varianten etwas einzugrenzen, bei der Suche nach Infos im Forum habe ich eine Aussage von Dir gefunden, dass Dein 1113 auch eine verstärkte Vorderachse hat. Das wäre ein naheliegendes Beispiel mit möglichst wenig Suchaufwand. Welche Sonderausstattung ist denn gewählt und was ist als Achslast in den Papieren eingetragen? Und wurde über Achse und Federn hinaus etwas gegenüber der Serienausstattung geändert?


Grüße

Nils

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11594
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#4 Beitrag von Pirx » 2019-09-27 17:10:05

Nelson hat geschrieben:
2019-09-27 13:16:27
Um die vielen Varianten etwas einzugrenzen, bei der Suche nach Infos im Forum habe ich eine Aussage von Dir gefunden, dass Dein 1113 auch eine verstärkte Vorderachse hat. Das wäre ein naheliegendes Beispiel mit möglichst wenig Suchaufwand. Welche Sonderausstattung ist denn gewählt und was ist als Achslast in den Papieren eingetragen? Und wurde über Achse und Federn hinaus etwas gegenüber der Serienausstattung geändert?
Hallo Nils!

In der Datenkarte unseres LAF1113B findet sich der Code 230 "Vorderfedern verstärkt". Der läßt sich wiederum übersetzen in die Sonderausstattungen
SA 16834/07 Vorderfedern verstärkt, Inland, 4,0 t
SA 19085/02 Rahmenteile für verstärkte Vorderachse

Meiner Meinung nach wird dieser Code automatisch zugesteuert, sobald der Kunde kein normales Allrad-Fahrgestell LA1113B, sondern ein Feuerwehrfahrgestell LAF1113B bestellt.

Die Vorderachse ist die für einen LA1113B übliche AL3/1-4 mit 4 t Tragfähigkeit.

Im Fahrzeugschein war (bis zur Umbereifung) eine zulässige Vorderachslast von 4300 kg eingetragen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Nelson
süchtig
Beiträge: 859
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#5 Beitrag von Nelson » 2019-09-27 20:31:54

Ok, mit 4t Achslast wäre das zwar ein Schritt nach vorne, aber ich hätte gerne ein Stück mehr. Dann ist Dein Auto doch nicht mehr das ideale Vorbild ;) Aber ansonsten habe ich bislang nur in den Fahrzeugpapiere eines 1113B 4,2t gesehen und keine weiteren Infos darüber.
Pirx hat geschrieben:
2019-09-26 15:49:54
SA "verstärkte Vorderachse (#2)" = Vorderachse 5 t + Vorderfedern 4,5 t
Was ergibt Denn diese SA an zulässiger Vorderachslast in den Papieren? Und werden Änderungen erforderlich, die über die Achse und die Federn hinaus gehen? Die genannten "Rahmenteile für verstärkte Vorderachse" bei Deinem 1113 lassen vermuten, dass mehr dahinter steckt.


Grüße

Nils

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11594
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#6 Beitrag von Pirx » 2019-09-27 21:07:28

Nelson hat geschrieben:
2019-09-27 20:31:54
Pirx hat geschrieben:
2019-09-26 15:49:54
SA "verstärkte Vorderachse (#2)" = Vorderachse 5 t + Vorderfedern 4,5 t
Was ergibt Denn diese SA an zulässiger Vorderachslast in den Papieren? Und werden Änderungen erforderlich, die über die Achse und die Federn hinaus gehen? Die genannten "Rahmenteile für verstärkte Vorderachse" bei Deinem 1113 lassen vermuten, dass mehr dahinter steckt.
Keine Ahnung, welche Achslast man damals dafür freigegeben hat. Solche Infos stehen mir nicht zur Verfügung.

Aber ich sag mal so: Du hast doch eh eine "dicke" Vorderachse aus einem Spenderfahrzeug verbaut, oder? Jetzt machst Du einfach noch stärkere Federn dazu und fertig!

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Nelson
süchtig
Beiträge: 859
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#7 Beitrag von Nelson » 2019-09-28 10:12:36

Ja, die Federn sind in der Tat bereits geändert. Von technischer Seite finde ich auch, dass das damit fertig ist. Wenn es nun detailliertere Unterlagen zu den verschiedenen Ausführungen geben würde, wäre das natürlich für ein Gutachten zur Auflastung schön zu haben. Wenn es so etwas nicht gibt, dann muss es eben ohne gehen. Vielen Dank für Deine Infos!

Gibt es ansonsten noch jemanden mit einem Kurzhauber mit über 4t Vorderachslast? Die Stichproben von Pirx lassen ja theoretisch Sonderausstattungen bis 4,5t zu. Mit ein paar konkreten, gebauten Beispielfahrzeugen ließe sich mein Wunsch beim Gutachten etwas besser hinterfüttern.


Grüße

Nils

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2569
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#8 Beitrag von ingolf » 2019-09-28 16:01:31

Hallo Nils,
viel interessanter als die Federfrage finde ich die Bremsenfrage. War die ursprünglich überdimensioniert oder müsste man da nicht auch eingreifen?

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
werner-k
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2018-12-05 19:11:15

Re: Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#9 Beitrag von werner-k » 2019-09-29 11:49:28

Nelson hat geschrieben:
2019-09-28 10:12:36
Ja, die Federn sind in der Tat bereits geändert. Von technischer Seite finde ich auch, dass das damit fertig ist. Wenn es nun detailliertere Unterlagen zu den verschiedenen Ausführungen geben würde, wäre das natürlich für ein Gutachten zur Auflastung schön zu haben. Wenn es so etwas nicht gibt, dann muss es eben ohne gehen. Vielen Dank für Deine Infos!

Gibt es ansonsten noch jemanden mit einem Kurzhauber mit über 4t Vorderachslast? Die Stichproben von Pirx lassen ja theoretisch Sonderausstattungen bis 4,5t zu. Mit ein paar konkreten, gebauten Beispielfahrzeugen ließe sich mein Wunsch beim Gutachten etwas besser hinterfüttern.


Grüße

Nils
Hallo Nils, ich habe bei meinem SW2000 vorne 4,3 eingetragen. Schein hast du als Mail :-)

Gruß Werner

Nelson
süchtig
Beiträge: 859
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Vorderachslast Mercedes Kurzhauber

#10 Beitrag von Nelson » 2019-09-30 13:41:35

Angekommen, danke Werner!
ingolf hat geschrieben:
2019-09-28 16:01:31
Hallo Nils,
viel interessanter als die Federfrage finde ich die Bremsenfrage. War die ursprünglich überdimensioniert oder müsste man da nicht auch eingreifen?

Grüße, Ingolf
Ausgehend vom originalen Fahrzeug wäre das sicherlich zu klären. Bislang konnte ich bei Beispielfahrzeugen nur geänderte Federn + Federbriden usw. feststellen, der Rest scheint identisch zu sein. Dabei ich habe nur Stichproben machen können, abgesichert ist das noch nicht.
Aber die technischen Limits der ursprünglichen Achsen/Federn habe ich ja inzwischen "überwunden" :blume:
(naja, bis auf mein schmerzliches Versagen, dass ich eine Vorderachse ohne Sperre erwischt habe :ninja: )


Grüße

Nils

Antworten