Was ist das bitte?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Jermaine
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-07-17 7:56:21

Was ist das bitte?

#1 Beitrag von Jermaine » 2019-08-13 23:58:46

Hallo Gemeinde,

könnt ihr mir bitte helfen? Ich habe einen MB1113B vom THW BJ87. Die Bilder zeigen den Bereich hinter den Luftbehältern Fahrerseite.

Dort ist so ein Einstelldrehrad. Wenn ich den Motor aus mache (zuvor 2-3 Min im Stand gelaufen), dann zischt es dort. Mit anderen Worten es tritt Luft aus. Ich war bei Mercedes und habe in der Werkstatt nachgefragt. Dort sagte man mir dies wäre ein Reduzierstück. Drehrad und Dichtung erneuern - fertig. Ich bin dann in den Teiledienst und dort kannte dieses Teil niemand. Auch der Stromanschluß irritierte den Mann.

Meine Vermutung wäre, dass der Stecker die rote Lampe im Amaturenbrett steuert und man dort evtl. den Druck einstellen dann. Ich bekomme 6 bar angezeigt - auf der Anzeige steht aber es sollten 7.2 sein. Zwei mal bremsen (hab nur Motor laufen gelassen, bin nicht gefahren) und der Druck ist auf 2 bar und die rote Lampe geht an.

An den Nippeln am Luftbehälter gehen 3 schwer bis Luft raus kommt, einer geht recht leicht und der Druck ist viel weniger als bei den anderen.

IMG_6323.jpg
IMG_6324.jpg

Nimrod
süchtig
Beiträge: 609
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: Was ist das bitte?

#2 Beitrag von Nimrod » 2019-08-14 0:51:46

Nein, ich weiß nicht konkret, was das für ein Teil ist. Aber ich denke nicht, daß es so wie von dir vermutet ein einstellbarer Druckschalter ist. Dafür ist der Drehgriff zu groß und der Anschlußstecker untypisch.
Ich tippe auf einen einstellbaren Druckminderer mit Magnetventil.
Wohin gehen denn die Druckluftleitungen von diesem Bauteil aus?
Wenn 3 Luftbhehälter den vollen Druck haben, dann tippe ich auf die Kreise 1 bis 3 (2x Betriebsbremse und 1x Feststellbremse). Der Luftbehälter, der schnell leer wird, gehört dann zum Kreis 4 (Nebenverbraucher) und in diesem Kreis würde ich auch so einen ollen Druckminderer mit Magnetventil verorten. An den anderen Kreisen hat dieses Bauteil nichts verloren.
LG
Harald

Jermaine
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-07-17 7:56:21

Re: Was ist das bitte?

#3 Beitrag von Jermaine » 2019-08-14 1:29:43

Danke Harald, das klingt nicht schlecht.

Eine Frage an @Prix: ist dies dann ein Original Mercedes Teil? Denn die konnten nix finden...
Ich habe leider noch keinen Zugang zu dem Teile Portal, sonst hätte ich selbst geschaut. Danke...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12996
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Was ist das bitte?

#4 Beitrag von Pirx » 2019-08-14 7:29:46

Ich bin mir ziemlich sicher, daß das kein originales Mercedes-Benz-Teil ist. Das sieht überhaupt nicht nach einem Fahrzeugbau-Teil aus.

Meine Vermutung ist, daß es zur pneumatischen Ansteuerung der Seilwinde gehört. Es wird sich um ein Teil aus der Industrie-Pneumatik handeln. Wenn Deine Seilwinde von Rotzler stammt, kannst Du mit den Bildern dort mal nachfragen. Die waren dort immer sehr hilfsbereit.

Alternativ eben auf dem Teil selbst mal nach einem Typschild oder Beschriftungen suchen, dann kann man auch genauer sagen, was es ist, was es tut und wo es Ersatz gibt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12996
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Was ist das bitte?

#5 Beitrag von Pirx » 2019-08-14 7:35:18

Jermaine hat geschrieben:
2019-08-13 23:58:46
An den Nippeln am Luftbehälter gehen 3 schwer bis Luft raus kommt, einer geht recht leicht und der Druck ist viel weniger als bei den anderen.
Meine Ferndiagnose:
Du hast die Druckluftanlage mit den beiden Doppelkesseln (Vor- und Hauptkammer).
An dem Kessel mit dem leichtgängigen Entwässerungsventil ("Nippel") ist das Überströmventil von der Vorkammer zur Hauptkammer defekt, die Hauptkammer wird nicht mehr befüllt.

Im Prinzip würde ich jetzt sagen, besorge Dir den Reparatursatz und überhole das Überströmventil. Aus Deinen Beiträgen entnehme ich aber, daß Du von der Druckluftbremsanlage eines LKW (noch) zu wenig Ahnung hast. Daher kann ich Dir nur raten, diese Arbeit jemanden machen zu lassen, der etwas von LKW-Bremsen versteht.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8055
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Was ist das bitte?

#6 Beitrag von OliverM » 2019-08-14 8:12:47

Pirx hat geschrieben:
2019-08-14 7:29:46
Ich bin mir ziemlich sicher, daß das kein originales Mercedes-Benz-Teil ist. Das sieht überhaupt nicht nach einem Fahrzeugbau-Teil aus.


Pirx
Ich denke auch dass bei Festo oder Rexroth solche Ventile/Druckminderer eher zu finden sind .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Jermaine
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-07-17 7:56:21

Re: Was ist das bitte?

#7 Beitrag von Jermaine » 2019-08-14 8:40:25

Vielen, vielen Dank für Eure Antworten, das hat mich schon sehr viel weiter gebracht. Ich werde mich mit den Firmen in Verbindung setzen.

@prix:
"Aus Deinen Beiträgen entnehme ich aber, daß Du von der Druckluftbremsanlage eines LKW (noch) zu wenig Ahnung hast. "

Das ist in der Tat so, ich habe in dem Jahr als mein 1113er gebaut wurde (1987) gerade meine KFZ Mechaniker Lehre abgeschlossen - allerdings nur PKW. In der Branche habe ich allerdings nicht lange weitergearbeitet. Die Trommelbremsen, die da drauf sind habe ich in meiner Lehre von der Art her beim Opel Kadett, Ascona und ähnlichen bestimmt 500 Mal repariert, aber - wie Du richtig erkannt hast - habe ich noch nie etwas an einem Druckluftsystem gemacht => Zeit es zu lernen - für unterwegs muss ich das auch verstehen...

Und wie ich es verstehe habe ich zwei voneinander getrennte Probleme - Überströmventil (der Kessel sollte in Ordnung sein) und den Druckminderer. Richtig?

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 320
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Was ist das bitte?

#8 Beitrag von flaming_homer » 2019-08-14 8:57:08

Hallo Jermaine,
wie Pirx schon richtig vermutet hat ist dies das Ventil für die Windenkupplung. Das ist bei mir auch (leicht) undicht. Bin bisher noch nicht dazu gekommen es zu ersetzen. Habe auch keine Teilenummer/Herstellerangabe darauf finden können. Nicht, dass es nicht jedes andere 24V-Magnetventil auch tun würde, aber es wäre natürlich schön, wenn die Leitungsanschlüsse an exakt denselben Stellen liegen würden.
Meine Winde ist übrigens von HPC.
Viele Grüße
Daniel
Dateianhänge
Winde_Typenschild.jpg

Jermaine
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-07-17 7:56:21

Re: Was ist das bitte?

#9 Beitrag von Jermaine » 2019-08-14 10:21:38

Super Daniel, vielen Dank. Ich fahre in einer Stunde raus zum LKW und schaue mir das noch mal genau an. Hab Bremsenreiniger dabei, um da irgendeine Nummer zu finden. Mein Druckminderer scheint von Festo zu sein, auf deren Webseite konnte ich welche finden, die meinem optisch sehr ähnlich sind. Kosten so um die € 25.-

Ich werde heute Abend berichten.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12996
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Was ist das bitte?

#10 Beitrag von Pirx » 2019-08-14 12:30:02

Jermaine hat geschrieben:
2019-08-14 8:40:25
Und wie ich es verstehe habe ich zwei voneinander getrennte Probleme - Überströmventil (der Kessel sollte in Ordnung sein) und den Druckminderer. Richtig?
Richtig!

Aber natürlich nur, wenn meine Ferndiagnose richtig war. Dafür kann ich nicht garantieren. :angel:

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 320
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Druckminderer / Magnetventil Windenkupplung

#11 Beitrag von flaming_homer » 2020-06-14 22:35:45

Hallo zusammen,

nachdem der Druckminderer oder das Magnetventil (so genau kann ich das nicht sagen) seinen Zustand von leicht undicht nach tierisch undicht geändert hat, habe ich das Ding nun ausbauen müssen (siehe Bilder).
Leider ist weder auf dem Druckminderer noch am Ventil eine Nummer zu erkennen. Kann mir jemand sagen, wo ich diese Teile bekommen kann und wie hoch der Druck für die Windenkupplung sein muss? (Ich hoffe, dass sich damit auch dieses Problem löst, das ich bisher noch nicht angegangen bin...)

Viele Grüße
Daniel
Druckminderer_Ventil_Windenkupplung_montiert.jpg
Druckminderer_Ventil_Windenkupplung1.jpg
Druckminderer_Ventil_Windenkupplung2.jpg
Druckminderer_Ventil_Windenkupplung3.jpg
Druckminderer_Ventil_Windenkupplung4.jpg
Druckminderer_Ventil_Windenkupplung_Anschluss.jpg

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1336
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Druckminderer / Magnetventil Windenkupplung

#12 Beitrag von ClausLa » 2020-06-14 22:55:27

Mahlzeit,
flaming_homer hat geschrieben:
2020-06-14 22:35:45
Hallo zusammen,

nachdem der Druckminderer oder das Magnetventil (so genau kann ich das nicht sagen) seinen Zustand von leicht undicht nach tierisch undicht geändert hat, habe ich das Ding nun ausbauen müssen (siehe Bilder).
tausche ein "oder" gegen ein "und"....

Das sind 2 Bauteile:
Der Würfel mit dem Einstellrad dran dürfte ein konventioneller Druckminderer aus der Drucklufttechnik sein, so Teile werden auch als Block zusammen mit Filter, Wasserabscheider und Manometer als Wartungseinheit verbaut.

Die Dinger regeln i.d.R bis 8 oder 11bar, da kannst Du ja mal rumprobieren

Das Dingens mit dem Stecker ist das Magnetventil, das kann nur auf und zu, Anschlüsse sollten halt passen Rest ist egal; halt, da gibts natürlich auch 2 Möglichkeiten, stromlos zu oder Stromlos auf; ersteres wirds wohl sein.

Gruß Claus

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 320
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Druckminderer / Magnetventil Windenkupplung

#13 Beitrag von flaming_homer » 2020-06-16 0:53:17

ClausLa hat geschrieben:
2020-06-14 22:55:27
Mahlzeit,
flaming_homer hat geschrieben:
2020-06-14 22:35:45
Hallo zusammen,

nachdem der Druckminderer oder das Magnetventil (so genau kann ich das nicht sagen) seinen Zustand von leicht undicht nach tierisch undicht geändert hat, habe ich das Ding nun ausbauen müssen (siehe Bilder).
tausche ein "oder" gegen ein "und"....
Hallo Claus,

mit dem "oder" wollte ich eigentlich sagen, dass ich nicht genau sagen kann welches von beiden Teilen undicht ist. Ich glaube seit ich es ausgebaut habe und an der Stellschraube am Magnetventil gedreht habe, sind es beide...
Leider ist der Drehregler des Druckminderers so festgegammelt, dass er sich gar nicht mehr bewegen lässt.
Letztendlich tue ich mir wohl keinen Gefallen, wenn ich was von dem alten Kram wieder einbaue.
Vielen Dank mit dem Hinweis auf die nicht-KFZ-Standardteile. Ich habe nun mal mit den Fotos per Mail bei einer Druckluftbude in der Nähe angefragt. Wahrscheinlich braucht man dort keine 2 Minuten um die Teile zu identifizieren.
Ich werde berichten.

Viele Grüße
Daniel

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8055
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Was ist das bitte?

#14 Beitrag von OliverM » 2020-06-16 8:00:09

Das Relais sieht ganz schwer nach einem Parker aus . man muss nur sehen ob es ein Öffner oder ein Schließer ist , wobei ich auf Öffner tippe.

Den Druckregler findet man z.b. auch hier https://www.esska.de/shop/SMC-Druckregl ... 0000-10400

Aber in der Druckluftbude wird man dir mit Sicherheit auch helfen können.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2139
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Was ist das bitte?

#15 Beitrag von ud68 » 2020-06-16 12:38:15

Ich sehe in dieser Reihenfolge aneinander geschraubt:
Gerade Einschraubverschraubung
Druckminderer
Doppelstutzen
2/2 Wege Magnetventil (leider ohne Schaltbild - könnte stromlos geschlossen oder offen sein)
Winkeleinschraubverschraubung

Udo

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 320
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Was ist das bitte?

#16 Beitrag von flaming_homer » 2020-06-30 11:14:02

Hallo zusammen,

ich habe inzwischen die Ersatzteile bestellt und eingebaut. Gesamtkosten ca. 60 Euro.

Druckregler inkl. Befestigungswinkel, Durchfluss 1200 l/min, 0,5 - 10 bar.
3/2-Wege-Micro-Modular-Magnetventil, Steuerspannung: 24V=, Funktion: stromlos geschlossen (NC)
+ Kleinkram

Ich habe eben mit HPC telefoniert, der Druck für die Windenkupplung (HYK5R / BG220) soll auf 5,5 bis 6 bar eingestellt werden.

Viele Grüße
Daniel

Antworten