Magirus Mercur F 150D 10A Bj 1963 "Lärmdämmung"

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
AndyST
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2019-05-15 19:22:28

Magirus Mercur F 150D 10A Bj 1963 "Lärmdämmung"

#1 Beitrag von AndyST » 2019-07-15 21:00:01

Hallo Nabend zusammen

ich muß euch mal fragen ob es möglich ist beim Eckhauber der 2 Generation Magirus Deutz Mercur F 150D 10A Bj 1963 DoKa mit H Zeichen die Geräusche bei der fahrt zu dämmen
so mit Armaflex und oder Alubutyl matten
so das man nicht nur um denn dorfplatz fahren kann sondern auch mal 200 - 300 km durch ziehen kann ohne kopf brummen

Ja die frage kommt von ein Warmduscher :D ....man(n) wird doch im Alter bissel gemütlicher :eek: oder sollte ich mich nach ein Frontlenker 170 D10 oder so ausschau halten??

Gruß Andy
Für die Einen ist die Autobahn zwischen
Hannover und Braunschweig
nur die Autobahn A2

-- Für die Anderen .....
_________________________
____Der Weg zur Hölle____

Benutzeravatar
Apfeltom
Schrauber
Beiträge: 347
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Magirus Mercur F 150D 10A Bj 1963 "Lärmdämmung"

#2 Beitrag von Apfeltom » 2019-07-16 8:29:57

Moin Andy,
Naja....Warmduscher :joke:

Wir haben unten rundherum Alubutyl und darüber Schwerschaummatten in 25 mm. Seiten und Heck und Dach der Kabine 19 mm Armaflex sehr exakt eingeklebt. Sind sehr zufrieden. Gefühlt nach Ansicht meiner Süßen Halbierung der Dezibels...

Gruß
Thomas

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1307
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Magirus Mercur F 150D 10A Bj 1963 "Lärmdämmung"

#3 Beitrag von Bernhard G. » 2019-07-16 8:32:25

Kann man. Ich hatte neulich den Vergleich mit dem Mercur eines Forumskollegen. Meiner ist orginal, also ungedämmt. Seiner ist gut gedämmt und er hat auch die Ansaugung geändert - also nicht mehr die beiden Ölbadluftfilter mit Ansaugung durch die Motorhaube, sondern einen Papierfilter mit Ansaugung von vorne. Das soll viel gebracht haben.

Also, sein Mercur ist richtig leise. Unterhaltung ohne Probleme währden der Fahrt möglich. In meinem sollte man bei längeren Fahrten Ohrstöpsel verwenden, sonst summen einem hinterher die Ohren wie nach einem Heavy-Metal-Konzert.

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3465
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Magirus Mercur F 150D 10A Bj 1963 "Lärmdämmung"

#4 Beitrag von Andy » 2019-07-16 9:50:32

Der ist gut, passt zum Mercur

Heavy Metal Konzert

Symphonie von Motor, Ansaugung, Getriebe, Achsen umd Laufgeräusche je nach Reifen, Drehzah und Geschwindigkeit :rock:
Yeah :rock:

Wir sind ungedämmt unterwegs, ein Konzert sollte man nicht dämpfen :walkman: , genießen :D



:dry: ok gebe zu, dass nach 450 km die Ohren dröhen und man sich beim Abendbrot unterhält, als wenn man taub ist :mellow:
Die ohrschützer fahren auch mit ;)

Der nächste wird gedämmt. Die spritzwand zum Motor soll viel ausmachen und eine minderung um 3dB ist eine halbierung der Lautstärke, weil logarithmisch ;)

Lärmgekühlte grüße
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Joerg404114
LKW-Fotografierer
Beiträge: 144
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus Mercur F 150D 10A Bj 1963 "Lärmdämmung"

#5 Beitrag von Joerg404114 » 2019-07-16 10:14:19

Hallo Andy,
habe meinen 150d10a bis jetzt folgendermaßen gedämmt.
Im Bodenbereich, Getriebetunnel, In den Türen, in der Staukiste unter der Holzsitzbank hinten, unter der Aluabdeckung hinten Alubutyl geklebt. Ich habe jedoch darauf geachtet, das ich es nicht über Blechstoßkanten oder Überlappungen geklebt habe, sondern nur im Bereich vom glatten Blech. Grund Überlappungen werden nicht richtig dicht und es kann sich Feuchtigkeit und dann Rost einnisten.
Darüber 10 mm Dämmmatte nur aufgelegt. Auf die Dämmmatte neuen Autoteppich geklebt.
Dann unter den Dachverkleidungen leichte Dämmmatten und unter den Türverkleidungen.
DSC02383.JPG
DSC02382.JPG
DSC02382.JPG (34.64 KiB) 686 mal betrachtet
DSC02384.JPG
Auf den Autoteppich habe ich dann Schalldämmende Gummimatten aufgelegt. Es ist eine Matte mit Pyramidenstruktur.

Er ist bedeutend leiser geworden. Unterhaltung bei 80 km/h geht jetzt.
Was ich noch machen will ist die Motorspritzwand von innen ( der senkrechte Teil). Hier habe ich, da es noch gut aussah die originale Dämmung drinnen gelassen. Diese ist aber ungenügend. Wird demnächst noch ausgetauscht. Ebenso bekommt die Motorhaube von innen noch Dämmung.

Gruß

Jörg

AndyST
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2019-05-15 19:22:28

Re: Magirus Mercur F 150D 10A Bj 1963 "Lärmdämmung"

#6 Beitrag von AndyST » 2019-07-16 13:42:54

Hallo

danke euch :blume:
für die Antworten und auch Bilder und Beschreibung der Verlegung

:) :) :) :) :hug:
und auch ein danke dafür es in die richtige ecke zuschieben

Gruß Andy
Für die Einen ist die Autobahn zwischen
Hannover und Braunschweig
nur die Autobahn A2

-- Für die Anderen .....
_________________________
____Der Weg zur Hölle____

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1526
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Magirus Mercur F 150D 10A Bj 1963 "Lärmdämmung"

#7 Beitrag von Hatzlibutzli » 2019-07-16 20:55:34

Meineserachtes ist das Wichtigste, die Durchtritte dicht zubekommen...
Die Schalthebelmanschette ist durch einen gebrauchten Winterjackenärmel, Untersetzung, Handbremse je ein 1/4 Kinderschianzug abgedichtet... darueber dicker Filz mit den entsprechenden Aussparungen... neue Gummilippe an der Türe...
Langes Verteilergetriebe....

Das sind meine Maßnahmen... im Vergleich zum Pinzgauer flüsterleise, selbst bei 110...

Grüße... Simon

Antworten