GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Moinsen
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2017-07-04 22:45:09

GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#1 Beitrag von Moinsen » 2019-06-07 7:36:04

Moin liebe Leute!

Nachdem uns in Südafrika nun ein weiteres Mal die Steckachse radseitig abgerissen war und schwere Schäden am Achskörper verursacht hat, suche ich nun händeringend nach einer "neuen". Jedes Mal musste eine Dreherei sie instandsetzen, nun bereits zum dritten Mal. Fahrzeug ist jetzt zu Hause (per Vorderradantrieb auf's Schiff), ich traue der Achse nun nicht mehr.

Benötigt wird eine HL3 für einen 65er LA710 mit der Übersetzung 40/7 in einem "natürlich" einbaufähigem Zustand....... naja...man muss ja mal träumen dürfen...

Aber vielleicht habe ich ja Glück und jemand hat tatsächlich etwas brauchbares übrig.

Für jeden Tipp bin ich dankbar und freue mich auf eure Nachrichten!

Beste Grüße aus Hamburg,
Felix

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2767
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#2 Beitrag von Landei » 2019-06-11 16:48:55

Ich kann dir leider meine Achse nicht geben, aber deine Fahrzeugkonfiguration (Motorleistung, Reifengröße, Freilaufnaben ja/nein) und die Umstände, in denen die Steckachse abgerissen ist, interessieren mich trotzdem, da ich bei einem 710er davon noch nie gehört habe.
Ich selber gehe zwar immer davon aus, dass ich nicht mit 170PS, 1. Gang, Untersetzung eingeschaltet aber wegen Freilaufnaben nur im 2X4 Modus einen 40 Tonner ruckartig anschleppen sollte, ohne dass sich dabei die Steckachsen verabschieden, aber ansonsten traue ich der HL 3 eigentlich zu, mit dem übersichtlichen Drehmoment des Motors (schon gar nur mit 100 oder 130PS) klarzukommen.

LG
Jochen
Dieser Beitrag wurde auf meinem Eipad sitzend erstellt

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1762
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#3 Beitrag von Dieselsurfer » 2019-06-12 17:03:58

:angel: also ich hab das auch schon geschafft :angel: : OM352A, 5t Anhänger und Fahrfehler: mit ca. 30km/h auf Ampelkreuzung bergauf zugefahren. Ampel wird rot, ich kuppel aus und roll daruf zu, wird 3s später wieder grün, ich schalt zurück und geb zu ruckartig Gas. und dann machte es -knack-
Bin dann mit VA- Antrieb weiterghumpelt bis zu ner Art Parkbucht am Strassenrand und hab nen Freund angerufen, der dann ne Ersatz- Steckachse die 150km gebracht hat.
War vor 2 Jahren, seitdem hab ichs nich nochmal geschafft. (aber ne Ersatz-Steckachse fährt immer mit...)
Meine war übrigens eher Diff- seitig gebrochen...

Der Nelson verkauft ne HL4. Die passt nicht plug n play, aber würde schon gehen...
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Benutzeravatar
Moinsen
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2017-07-04 22:45:09

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#4 Beitrag von Moinsen » 2019-06-12 21:10:04

Also... leider gibt es bisher keine Erklärung für den Schlamassel...
200 Km, nach dem ich alles frisch gefettet hatte, kam bei Tempo 40 am Berg (aalglatte Landstraße) plötzlich keine Kraft mehr. Dachte erst, die Kupplung hat aufgegeben, ein Blick durch das Gestängeloch nach unten zeigte aber Bewegung zum Verteilergetriebe. Kurz angehalten, Frontantrieb dazu, so konnte ich mit der Untersetzung langsam von der Straße in eine Einfahrt. Ausgestiegen, nachgeschaut, riesen Schreck! Hinterrad stand bereits schräg, Steckachse kochend heiß. Fahrzeug mit Bergegurt am Stahlpfosten gesichert und Wagenheber untergeschoben. Werkzeug und Kinder raus, Steckachse abgeschraubt. Teller fiel mir entgegen, dahinter ein Brei von Rest Steckachse und Achskörper. Der heißgeglühte Achsstummel hatte sich selbst mit dem Achskörper verschweißt, die Lager waren Kleinholz. Nach 5 Stunden mit Truck (Hinterteil hoch) in die Werkstatt geschleppt. Neue Achse angeblich schnell zu organisieren, nach 10 Tagen eigeninitiativ Teile aus Deutschland bestellt. Achse ging in die Dreherei, wurde abgetrennt und neu aufgebaut. Nach insgesamt drei Wochen (leben mit drei Kindern im Fahrzeug auf dem Werkstattgelände) kamen die Teile (Steckachse, Lager, Federbügel), wurden eingebaut, alles frisch gefettet und neues Öl. Am nächsten Tag der große Start, das ganze Dorf kannte uns bereits.....
Wir sind gerade einmal 400 Meter weit gekommen, da riss bergan die nagelneue Steckachse wieder ab... mit dem gleichen Schadensbild...

Nelson
süchtig
Beiträge: 788
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#5 Beitrag von Nelson » 2019-06-13 12:56:47

Dieselsurfer hat geschrieben:
2019-06-12 17:03:58
Der Nelson verkauft ne HL4. Die passt nicht plug n play, aber würde schon gehen...
Hallo,

das stimmt fast; ich habe sie zwar nicht offen angeboten, aber meine alten Achsen AL3 und HL4 mit 40/7-Übersetzung vom 1113 A-Modell liegen in der Tat hier und ich brauche sie nicht mehr. Mit zwei 710er-Fahrern habe ich mal über die Kompatibilität der Hinterachse gesprochen ( :ninja: natürlich wegen Wellen- und Federnproblemen- wie bei gefühlt allen 710ern ;) ). Im Großen und Ganzen passt sie an das Auto, im Detail muss einiges angepasst werden. Wenn das eine Option ist können wir gerne darüber sprechen.


Grüße

Nils

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 404
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#6 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-06-14 14:14:54

Hallo,

vieleicht passt die Achse von dem: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 37-276-399

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Nelson
süchtig
Beiträge: 788
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#7 Beitrag von Nelson » 2019-06-15 0:12:43

Hallo,


wahrscheinlich passt die Achse an das Fahrgestell. Das Differential aber könnte eine andere (wahrscheinlich langsamere) Übersetzung haben. Die Übersetzung 40/7 war eine extra Ausstattung auf Wunsch; die heute üblicherweise erhaltenen Behördenfahrzeuge hatten das oft, aber bei einem normalen Pritschen- oder Kipperfahrzeug ist das nicht zwangsläufig der Fall. Das 40/7-Differential ließe sich aber von der alten Achse in die neue umbauen.


Nils

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1762
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#8 Beitrag von Dieselsurfer » 2019-06-15 17:19:52

hi, wie siehts mit der aus?
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1762
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#9 Beitrag von Dieselsurfer » 2019-06-15 17:21:01

Übersetzung steht nicht dabei und hat keine Stossdämpferaufnahme, aber Preis ist ok...
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Benutzeravatar
Moinsen
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2017-07-04 22:45:09

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#10 Beitrag von Moinsen » 2019-06-18 7:35:09

Moin Moin!

Danke dir Nils für das Angebot, scheint als ist die von Dieselsurfer entdeckte die passende.
Der Anbieter hat tatsächlich zwei. Eine vom LA und eine vom LK. Auf beiden ist auf dem Kardan/Kegelrad-Flansch die Übersetzung 40:7 angegeben.
Gibt es anbaumäßig Unterschiede zwischen den beiden Achsen?
Er hat übrigens selbst auf die HL4 umgerüstet wg Zweigang. Sollte bis auf die Federbügel alles gepasst haben.

Beste Grüße, Felix

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11255
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#11 Beitrag von Pirx » 2019-06-18 10:37:00

Moinsen hat geschrieben:
2019-06-18 7:35:09
Der Anbieter hat tatsächlich zwei. Eine vom LA und eine vom LK. Auf beiden ist auf dem Kardan/Kegelrad-Flansch die Übersetzung 40:7 angegeben.
Gibt es anbaumäßig Unterschiede zwischen den beiden Achsen?
Nein, keine Unterschiede.
Moinsen hat geschrieben:
2019-06-18 7:35:09
Er hat übrigens selbst auf die HL4 umgerüstet wg Zweigang.
Zweigangachse ist HL5, nicht HL4. Daß die am 710 gepaßt haben soll, überrascht mich.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Nelson
süchtig
Beiträge: 788
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#12 Beitrag von Nelson » 2019-06-19 12:03:13

Hallo,


ist es sicher, dass beide Achsen in den Details gleich sind? Etwa wenn euer Fahrzeug hinten Stoßdämpfer hat stellt sich die Frage nach den Konsolen an der Achse zur Aufnahme von Stoßdämpfern? Warum ich skeptisch bin: Zumindest beim 1113 waren in den 60ern Stoßdämpfer an der Hinterachse nicht im Serienumfang. Allrad-710er aus der gleichen Zeit von Katastrophenschutz usw. haben aber welche- sicher eine extra Ausstattung für die häufig vertretene Krankenwagenvariante? Jedenfalls würde ich bei der Achse vom Kipper nicht blind darauf vertrauen, dass sie für Stoßdämpfer vorgesehen war.


Grüße

Nils

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11255
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#13 Beitrag von Pirx » 2019-06-19 12:22:37

Nelson hat geschrieben:
2019-06-19 12:03:13
Hallo,


ist es sicher, dass beide Achsen in den Details gleich sind? Etwa wenn euer Fahrzeug hinten Stoßdämpfer hat stellt sich die Frage nach den Konsolen an der Achse zur Aufnahme von Stoßdämpfern? Warum ich skeptisch bin: Zumindest beim 1113 waren in den 60ern Stoßdämpfer an der Hinterachse nicht im Serienumfang. Allrad-710er aus der gleichen Zeit von Katastrophenschutz usw. haben aber welche- sicher eine extra Ausstattung für die häufig vertretene Krankenwagenvariante? Jedenfalls würde ich bei der Achse vom Kipper nicht blind darauf vertrauen, dass sie für Stoßdämpfer vorgesehen war.


Grüße

Nils
Meines Wissens nach sind die Aufnahmen für die Stoßdämpfer separate Teile, die bei Bedarf an die Achse angeschraubt werden können. Also nicht ausschlaggebend für die Auswahl der Achse.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Nelson
süchtig
Beiträge: 788
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#14 Beitrag von Nelson » 2019-06-19 12:53:33

Das kann natürlich sein, dann wäre das egal!

Bei meiner alten A-Modell-HL4 vom 1113 ist es nicht vorgesehen, Aufnahmen zu montieren und auch nicht ohne weiteres möglich (es sei denn, man spannt es mit den Federbrieden ein, oder man erfindet etwas selbst dazu). Bei der AL3 vom 1113 sind die Stoßdämpferaufnahmen angegossen. Das alles ist für den Bezug auf die 710er HL3 natürlich sehr weit hergeholt, aber ich ging davon aus, dass zumindest die AL3 und die HL3 aus dem Kurzhauberbaukasten eng beieinander liegen.


Nils

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11255
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#15 Beitrag von Pirx » 2019-06-19 18:01:34

Nelson hat geschrieben:
2019-06-19 12:53:33
Das kann natürlich sein, dann wäre das egal!

Bei meiner alten A-Modell-HL4 vom 1113 ist es nicht vorgesehen, Aufnahmen zu montieren und auch nicht ohne weiteres möglich (es sei denn, man spannt es mit den Federbrieden ein, oder man erfindet etwas selbst dazu). Bei der AL3 vom 1113 sind die Stoßdämpferaufnahmen angegossen. Das alles ist für den Bezug auf die 710er HL3 natürlich sehr weit hergeholt, aber ich ging davon aus, dass zumindest die AL3 und die HL3 aus dem Kurzhauberbaukasten eng beieinander liegen.


Nils
Bei HL4 und HL5 (und m.W. nach auch HL3) sind die Stoßdämpferaufnahmen mit den Federbriden an der Achse verschraubt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Moinsen
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2017-07-04 22:45:09

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#16 Beitrag von Moinsen » 2019-06-20 9:13:28

Moin!

Danke euch für die Hinweise!
Zum Glück ist das Foto von der LK, die LA hat Stoßdämpfer-Aufnahmen, damit ist die Entscheidung gefallen :)

Gruß Felix

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1762
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: GESUCHT wird eine Hinterachse für meinen MB LA710

#17 Beitrag von Dieselsurfer » 2019-06-20 10:36:06

ok, aber sind die angegossen oder Baukastenmäßig anschraubbar? Das Thema interessiert mich auch latent... (Ohne Stossdämpfer auf der HA ruckelt es auf diesen Plattenautobahnen doch recht doll...)
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Antworten