Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#1 Beitrag von hesima » 2019-06-02 21:41:58

Moin,

Habe gestern an meinem Iveco 75-16 (schmale Kabine) die vorderen Kunststoff-Kotflügel demontiert.

Die Karosserie selbst ist rostfrei, aber die Verbindungsbleche zwischen Karosserie und Kunststoffkotflügel sind an ein paar Stellen in Mitleidenschaft gezogen.

Weil es bei meinem Hallen-Kollegen mit dem selben Fahrzeug ähnlich ist, habe ich heute die Verbindungsbleche im CAD Programm modelliert, dass ich uns die vier Bleche in einer Laser"bude" bestellen kann.

Da ich noch nie etwas lasern lassen habe, folgende Frage:
Ist es empfehlenswert, die Bleche entgraten zu lassen oder kosten die dann gleich doppelt so viel? Einmal außenrum entgraten ist manuell sicher kein Problem, aber die Bleche haben einige Langlöcher, die nur relativ mühsam zu entgraten sind. Wie sauber oder "gratig" kann ich mir die Kanten beim Lasern bei einem 1,5 mm Blech typischerweise vorstellen?

Was dürfen vier Bleche roundabout kosten? Pro Blech ungefähr 3 Meter Kantenlänge und 0,17qm.

Gruß Marco

hugepanic
LKW-Fotografierer
Beiträge: 139
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#2 Beitrag von hugepanic » 2019-06-02 23:19:34

1. Kauf dir nen handentgrater, dann bist du damit und einer flex in 5min durch
2. Keine Ahnung was das kosten darf
3. Bestell ein paar Bleche mehr, die sind wohl ständig durchrostet, da kannst du noch ein paar Euro verdienen.
4. Wie rollst/kanntest du die Bleche? Das ist das interessante finde ich....

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#3 Beitrag von hesima » 2019-06-02 23:32:40

hugepanic hat geschrieben:
2019-06-02 23:19:34
1. Kauf dir nen handentgrater, dann bist du damit und einer flex in 5min durch
2. Keine Ahnung was das kosten darf
3. Bestell ein paar Bleche mehr, die sind wohl ständig durchrostet, da kannst du noch ein paar Euro verdienen.
4. Wie rollst/kanntest du die Bleche? Das ist das interessante finde ich....
Zu 1: was ist das für ein Ding, kenne ich nicht. So was ... ?
https://www.amazon.de/FOCCTS-Entgratwer ... ef=plSrch
Zu 3: ich mache dazu einen Tröt und stelle bei Bedarf die CAD Daten zu Verfügung.
Zu 4: das Blech ist beim 75-16 bis auf 2 simple Abkantungen an den kurzen Enden zweidimensional. Klar, das Blech folgt dem großen Radius des Kotflügelausschnittes, dazu muss es aber nicht gebogen werden, es reicht die Flexibilität des Blechs.
Die Abkantungen an den Enden lassen sich an jedem Schraubstock biegen.

Gruß Marco
Dateianhänge
20190602_233801.jpg
(26.99 KiB) Noch nie heruntergeladen
Zuletzt geändert von hesima am 2019-06-02 23:49:13, insgesamt 2-mal geändert.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#4 Beitrag von Bernhard G. » 2019-06-02 23:43:07

Bei laserteile4you kannst Du eine Datei hochladen und bekommst sofort einen Preis. Ich hab das einmal gemacht und war überrascht.

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#5 Beitrag von hesima » 2019-06-03 0:40:40

Bernhard G. hat geschrieben:
2019-06-02 23:43:07
Bei laserteile4you kannst Du eine Datei hochladen und bekommst sofort einen Preis. Ich hab das einmal gemacht und war überrascht.
Das habe ich doch gleich mal ausprobiert.
Die vier Bleche kosten 60 €. Das Handling kostet 50 € :totlach: Der Versand kostet 90 € :joke:
Es ist also davon auszugehen, dass die Bleche hier vor Ort mit Abholung günstig zu bekommen sind.

VG Marco

hugepanic
LKW-Fotografierer
Beiträge: 139
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#6 Beitrag von hugepanic » 2019-06-03 5:30:16

Ja, das ist ein entgrater. Damit kann man entgrater.

Anscheinend sind die Bleche im 75-14 nicht identisch mit 90-16. Beim 90-16 sind die deutlich breiter und etwas komplizierter.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#7 Beitrag von Bernhard G. » 2019-06-03 7:21:59

hesima hat geschrieben:
2019-06-03 0:40:40
Die vier Bleche kosten 60 €. Das Handling kostet 50 € :totlach: Der Versand kostet 90 € :joke:
Yep. Das Teil hab ich dann in höchster Präzision mit der Flex hergestellt.

Ich denke, der Laden wird interessant, wenn Du 1000 Stück oder so machen läßt. Versand ist vermutlich Spedition. Problem ist, daß man bei so Teilen sehr schnell die Maximalmaße für den Paketdienst überschreitet.

msp
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2013-04-05 23:07:01
Wohnort: Stutensee

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#8 Beitrag von msp » 2019-06-03 7:55:17

Mal kurz meine Meinung zum Thema,

TLDR;
CNC Plasma-Scheiden können mehr Betriebe und ist vermutlich günstiger und ausreichend in der Qualität.

ich hab viele Teile mit dem Laser schneiden lassen. Teilweise auch kanten. In dem Betrieb wurde immer die Schlacke des Lasers mit Hilfe einer großen "Breitband Schleifmaschine" (hat innen irgendwelche Rundbürsten) entfernt. Die Schnittkanten sind excellent. Der Vorlauf betrug so 3 Wochen da ich ja als Privatmann nicht der größte Kunde bin :-)

Bei anderen Teilen habe ich das in einer anderen Werkstatt kurz mit dem CNC Plasma schneiden lassen. Meistens hat der Meister das Teil am selben Tag noch kurz als dem Blech geschnitten. Die Kanten hatten für meine Zwecke eine sehr gut Schnittkante (8mm und 10mm Stahl). Aber auch die andere Teile die geschnitten wurden mit 25mm sahen recht ordentlich aus.

Meines Wissens haben viele Stahlbauer einen CNC-Plasma Brenner mit dem sie auf Basis DXF arbeiten. Meiner Erfahrung nach bekommt man so schnell und günstig Teile.

Beste Grüße
Michael

uLuxx
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2019-05-31 8:21:53

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#9 Beitrag von uLuxx » 2019-06-03 8:23:27

Ich lass mein Zeug immer bei LTO (laserteileonline) machen, Preise für die Kleinteile die ich bisher hatte fand ich fair, wie das bei deinen Blechen aussieht weiß ich nicht.

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#10 Beitrag von hesima » 2019-06-03 17:31:09

Habe jetzt bei zwei Firmen um ein Angebot gebeten. Bin mal gespannt, ob da angesichts des kleinen Auftragsvolumens eine Reaktion erfolgt.

VG Marco

bikemaniac
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2018-06-03 23:01:02

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#11 Beitrag von bikemaniac » 2019-06-03 18:50:04

Da wo wir unsere Bleche lasern lassen, gibt es kein Bedürfnis fürs Entgraten. Alles ist sauber direkt aus dem Laser. ABER: An der Schnittfläche entsteht eine glasige, schwarze Oberfläche und da haftet eine Grundierung bzw Lackierung nicht. Für diesen Zweck vielleicht entgraten. Man kann es aber auch selbst wegschleifen.

Ein Tipp: Frag mal was es kostet, wenn die Teile als AISI 304 (V2A) gelasert werden. Vorteil: Lackierung nicht mehr notwendig und man spart dadurch immens viel Zeit. Bei deinen Angaben sieht man das Handling und Versand sehr sehr teuer ist und deshalb macht das Material verhältnismässig wenig aus.

Lucas

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#12 Beitrag von hesima » 2019-06-03 19:12:46

Hallo Lucas, die Bleche müssen sowieso beschichtet werden, weil diese auch eine optische Verbindung zwischen der Karosserie und den
Kunststoffkotflügeln bilden.

Ich denke da an eine Pulverlackierung. Die Korrosion in diesem Bereich liegt darin begründet, dass dieses Blech mit der Karosserie verschraubt wird. Sobald im Radhaus Sand und so weiter zwischen die Bleche gelangt, kommt es zu Reibungen zwischen den Blechen und infolgedessen zu Korrosion.

Ich könnte mir vorstellen, dass eine Pulverlackierung da etwas mehr Toleranz bietet.

Das ist ein relativ großer Aufwand für diese Sache, aber ich möchte die Rostproblematik in diesem Bereich langfristig in den Griff bekommen.

Man könnte die Bleche vielleicht auch alle zwei Jahre demontieren und mal saubermachen. Der Aufwand ist vergleichsweise klein.

VG Marco

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 261
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#13 Beitrag von RalfPetersen » 2019-06-03 19:57:54

Hallo Marco,

alles,was für draussen gepulvert wird,muss Va sein oder feuerverzinkt.Blanker Stahl gepulvert hält nicht lange.

Gruß Ralf

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#14 Beitrag von hesima » 2019-06-03 20:48:34

Hallo Ralf, vielen Dank.

Da erfüllt das Forum wieder voll und ganz seinen Zweck. Dann muss man einmal im Leben nicht in jedes Fettnäpfchen treten.
Dann werde ich die Bleche in Edelstahl anfertigen lassen oder sie hinterher (also nach dem Abkanten an den Enden) verzinken lassen.
Ich bin, was den Aufwand angeht, relativ Stress-tolerant, weil ich im Bereich der Karosserie nichts zu reparieren habe außer einer ganz kleinen Stelle in einem anderen Bereich.

Schönen Gruß! Marco

hugepanic
LKW-Fotografierer
Beiträge: 139
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#15 Beitrag von hugepanic » 2019-06-03 21:25:48

V2a/edelstahl solltest du nicht verwenden, insbesondere nicht ohne korrosionsschutz.
Damit hast du ein weiteres material am radkasten und damit mehr potential fur rost aufgrund der spannungsreihe.
Vermutlich wird dann aber das fahrerhaus rosten und nicht das blech.

Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Bimetallkorrosion

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 261
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#16 Beitrag von RalfPetersen » 2019-06-03 21:41:23

Hallo,

das lässt sich verhinden.Man/Frau nehme ein minderwertiges Metall wie Zink und verbinde es mit der Karosse.Dann wird der Zink zuerst "verrosten" und dann das nächste minderwertige Metall.Geht so lange bis alles Metall wech is.

Gruß Ralf

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#17 Beitrag von hesima » 2019-06-03 21:54:40

Also, wenn ich euch richtig verstehe, dann ist die sicherste Methode ...

"normales" Blech lasern lassen, dann kanten, dann verzinken, dann lackieren oder pulverbeschichten, oder?

VG Marco

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#18 Beitrag von Bernhard G. » 2019-06-04 15:43:29

Die Verzinker nehmen kräftig Mindermengenzuschlag. Bei meinem sinds 30 Euro oder so. Und Verzug ist auch immer ein Thema. Verzinktes Blech lasern geht nicht?

Beim Lackieren von verzinktem Zeug muß man aufpassen. Sonst hält der Lack nicht - vorher mit Netzmittel waschen und dann am besten 2K-Etch-Primer nehmen. Wie das mit Pulverbeschichten ist, weiß ich nicht. Am besten vorher fragen.

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 261
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#19 Beitrag von RalfPetersen » 2019-06-04 16:06:30

Hallo,


mein Verzinker nimmt ca.2 €/Kg bei Hohlmaterial sonst 1,40€.Da empfielt sich der kleine Schlosser um die Ecke.Die haben meistens was zum verzinken .
Und die Pulverbude weiß,wie die Feuerverzinkt behandeln müssen damit es hält.

Gruß Ralf

the_muck
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#20 Beitrag von the_muck » 2019-06-04 16:17:38

Moin, frag einfach bei der nächsten laserbude nach einem Preis. Sag das es nicht eilt und sie es beim nutzen wenn es passt mit Lasern können. Die biegen auch für einen schmalen Taler nach CNC, oder etwas einfacher über biege markierungen bei einfachen Sachen, dann wird es gleich ordentlich.

Die Preise auch für Einzelteile sind bei mir meist so das ich nicht mehr selbst die Flex raushole. Lieferzeit aber in der regel pauschal zwei wochen.

Grüße Malte

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#21 Beitrag von hesima » 2019-06-04 17:07:27

Moin,

Preis habe ich jetzt. 25 Euro inklusive Märchensteuer pro Blech. Für mich keine Frage, dass es sich da nicht lohnt, an den alten Blechen herumzudoktern

Ich werde beim Abholen das Originalblech mitbringen. Das Abkanten erfolgt dann im direkten Abgleich mit dem Original.

Wenn ich die Bleche abgeholt habe, stelle ich mal ein Foto hier ein mit Originalblech und den Neuen.

VG Marco

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#22 Beitrag von hesima » 2019-06-04 22:17:40

RalfPetersen hat geschrieben:
2019-06-03 21:41:23
Hallo,

das lässt sich verhinden.Man/Frau nehme ein minderwertiges Metall wie Zink und verbinde es mit der Karosse.Dann wird der Zink zuerst "verrosten" und dann das nächste minderwertige Metall.Geht so lange bis alles Metall wech is.

Gruß Ralf

Mensch, das ist echt eine Wissenschaft. So ein simples Blech und so viele Fragen.
Ist es jetzt also unproblematisch oder nicht, ein verzinktes Blech mit verzinkten Schrauben mit der unverzinken Karosserie zu verschrauben?

VG Marco

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#23 Beitrag von Bernhard G. » 2019-06-05 5:49:30

Das ist kein Problem. Zink ist unedler und das korrodiert zuerst. Auch moderne Autos werden nur zum Teil aus verzinkten Blechen gefertigt.

Ich hätte das Blech übrigens mit der Stichsäge ausgeschnitten. 1,5mm Blech schneidet sich recht gut mit der Stichsäge. Der ganze Aufwand mit CAD, Angebot, Rennerei, .... So simpel wie das Blech ist, hat man es mit allen Löchern im einem Bruchteil der Zeit gefertigt.

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2228
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#24 Beitrag von KU 65 » 2019-06-05 6:40:17

Eins habt ihr vergessen.
Beim Lasern entsteht eine Oxidschicht an der Laserkannte, auf dieser hält keine Beschichtung.
Diese schwarze Schicht muss auf jeden Fall weg.

Bürsten
Schleifen
Flexen
Strahlen
Chemisch
usw......
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

bikemaniac
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2018-06-03 23:01:02

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#25 Beitrag von bikemaniac » 2019-06-05 8:16:09

KU 65 hat geschrieben:
2019-06-05 6:40:17
Eins habt ihr vergessen.
Beim Lasern entsteht eine Oxidschicht an der Laserkannte, auf dieser hält keine Beschichtung.
Diese schwarze Schicht muss auf jeden Fall weg.

Bürsten
Schleifen
Flexen
Strahlen
Chemisch
usw......
Nein, das haben sie nicht vergessen - das habe ich oben schon erwähnt :-)

bikemaniac
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2018-06-03 23:01:02

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#26 Beitrag von bikemaniac » 2019-06-05 8:30:01

1. Wenn man pulverlackiert dann wird der Lack an den Stellen wo es Schrauben gibt abplatzen. Die Drehbewegung und der enorme Druck sind verantwortlich. Dann kann man mit eingefettete Scheiben herumspielen und hoffen das es nicht dreht. Wenn es eine Abplatzung im Lack gibt - oder ein Mikroriss, dann unterwandert Wasser extrem schnell durch die Kapillarwirkung und Rost entsteht. Ergebnis: Man kan flächenweise den Lack abziehen und drunter ist alles verrostet. VIEL besser ist eine 2K Epoxy Grundierung die Korrosionschutzpigmente enthält und somit ein Weiterwandern des Rostes ständig verhindert.

2. Das mit dem V2A und Spannungsreihe ist Theorie. Ja, nach der Thermodynamik müsste Stahl rosten wenn es mit V2A in Kontakt ist. Aber es gibt auch die ganz wichtige Kinetik - ob es überhaupt passiert. Dafür ist besonders das Flächenverhältnis von Anode und Kathode sehr sehr wichtig. Man kann viel theoretisieren, aber ich glaube das nichts passiert. Beispiel: Ich sehe öfters feuerverzinkte Teile die mit V2A Schrauben montiert sind. Nach Theorie eine RIESEN Katastrophe - aber nichts passiert - die Kinetik ist zu faul.

Mache es in V2A und schaue nach 1 Jahr nach ob der Stahl am wegrosten ist.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#27 Beitrag von Bernhard G. » 2019-06-05 8:42:37

bikemaniac hat geschrieben:
2019-06-05 8:30:01
1. Wenn man pulverlackiert dann wird der Lack an den Stellen wo es Schrauben gibt abplatzen. Die Drehbewegung und der enorme Druck sind verantwortlich. Dann kann man mit eingefettete Scheiben herumspielen und hoffen das es nicht dreht. Wenn es eine Abplatzung im Lack gibt - oder ein Mikroriss, dann unterwandert Wasser extrem schnell durch die Kapillarwirkung und Rost entsteht. Ergebnis: Man kan flächenweise den Lack abziehen und drunter ist alles verrostet. VIEL besser ist eine 2K Epoxy Grundierung die Korrosionschutzpigmente enthält und somit ein Weiterwandern des Rostes ständig verhindert.
Sehe ich auch so. Bei meinem Rennrad konnte ich nach dem Wintereinsatz die Pulverbeschichtung stellenweise richtig abschälen.

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#28 Beitrag von hesima » 2019-06-05 8:52:22

Danke euch für eure Rückmeldungen. Immer wieder erstaunlich, was man hier alles lernen kann.

Bin jetzt trotzdem etwas verwirrt. Wie sieht es mit den oxidierten Kanten und Verzinken aus? Ist das auch ein Problem?

Bieten die Laserbuden typischerweise gleich eine Nachbehandlung der Kanten an?

Lackieren kann ich ein so einfaches Bauteil selbst. Dazu ist in der Halle alles vorhanden. Wie muss ich die verzinkte Oberfläche für eine Grundierung vorbehandeln?

VG Marco

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 510
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#29 Beitrag von hesima » 2019-06-05 9:29:03

Habe gerade noch mal mit dem Kollegen von der laserbude telefoniert. Für das Verzinken sind die oxidierten Kanten kein Problem, weil Bleche vor dem Verzinken so vorbehandelt werden, dass sich die Oxidschqicht auflöst.

VG Marco

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1129
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Wachendorf

Re: Bleche lasern - entgraten empfehlenswert?

#30 Beitrag von buckdanny » 2019-06-05 9:52:35

hesima hat geschrieben:
2019-06-05 8:52:22
Danke euch für eure Rückmeldungen. Immer wieder erstaunlich, was man hier alles lernen kann.

Bin jetzt trotzdem etwas verwirrt. Wie sieht es mit den oxidierten Kanten und Verzinken aus? Ist das auch ein Problem?

Bieten die Laserbuden typischerweise gleich eine Nachbehandlung der Kanten an?

Lackieren kann ich ein so einfaches Bauteil selbst. Dazu ist in der Halle alles vorhanden. Wie muss ich die verzinkte Oberfläche für eine Grundierung vorbehandeln?

VG Marco

im Forum gefunden

hier gefunden
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

Antworten