Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#1 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-19 21:55:19

So, ich mir zwei Stück Arbeit gekauft:
arbeit1.jpg
Kenner erkennen es schon. Das sind Kotflügel für einen Mercur. Ganz unbeschadet haben sie dem Zahn der Zeit nicht getrotzt. Sowas kann man sicher zuspachteln:
arbeit3.jpg
Und hier reicht überlackieren:
arbeit2.jpg
Oder vielleicht doch nicht?
ausdenlatschengekippt.jpg
Ist jetzt der Bernhard aus den Latschen gekippt? :eek: Zugegeben, die haben schon bessere Zeiten gesehen - die Latschen. Gut, die Kotflügel auch. Aber von innen sehen sie zumindest nicht hoffnungslos aus.

Nein, im Ernst, mir ist schon bewußt, daß das nicht eine Sache für Sonntag abend ist. Ich hab mir aber vorgenommen, die Kotflügel wieder ansehnlich zu bekommen. Wenn das so viele Leute auf youtube können, werds ich auch hinbekommen. Oder nicht? Wird aber dauern - hab leider noch zu viele andere Projekte ...

Wenn Euch der Fortgang der Geschichte interessiert - ob ich grandios scheitere oder was brauchbares zuwege bringe - kann ich über den Fortgang berichten. Der Verkäufer, ein Forumsmitglied, würde jedenfalls gern den Ausgang der Geschichte kennen.

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6030
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#2 Beitrag von lura » 2019-05-19 22:02:55

Als Naturtalent kann man schweißen selber lernen, aber ne Weile dauert das trotzdem. Brauchst Du die oder willst Du die nur haben?
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#3 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-19 22:18:10

Die von meinem Mercur sehen zwar besser aus, aber müssen auch geschweißt werden. Ich glaub, er gibt keinen Mercur, bei dem die Kotflügel an den Enden nicht durch sind. Das ist ein Dreckfangeck mit werksseitiger Rostgarantie. Sind sogesehen also Backup. Aber dazu muß ich sie erst wieder heile kriegen. Also gehe ich die Sache mit vollem Ernst an - kein Übungsstück also.

Benutzeravatar
aw_berthausen
abgefahren
Beiträge: 1373
Registriert: 2006-10-03 10:22:34

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#4 Beitrag von aw_berthausen » 2019-05-20 8:41:38

Hallo Bernhard,

alles Kein Hexenwerk. Ich habs mir auch selber beigebracht. Und schlechter als bei einer lustlosen Werkstatt die dann alles mit 10mm Spachtel überjodelt kann es eh nicht werden!

Besorg dir beim Korrossionsschutzdepot eine Absetzzange und ein Stück Blech und los gehts. Ich meine die haben auch preiswerte Startersets. Eine Verlängerte Gripzange ist auch viel Wert zum zusammendrücken der Bleche. Wichtig ist vorher alles gut auszumessen, damit nachher wieder alles zusammenpasst.

VG Bert
Der Volksrußpartikelfilter - jetzt bei C&A!!

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#5 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-20 10:22:51

Ausrüstung hab ich soweit - nur Gripzangen in C-Form mit großer Spanntiefe brauche ich eventuell noch - meine haben nur ca 100mm. Chinaqualität sollte reichen.

Ich werde als ersten Schritt mal die Kotflügel innen blank machen. Dann sehe ich wie weit der Rost geht - hoffentlich gibts da keine unangenehme Überraschung.

GrafSpee
Schlammschipper
Beiträge: 404
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#6 Beitrag von GrafSpee » 2019-05-20 10:30:55

Mein Tipp fürs Blank machen wär eindeutig (Sand-)strahlen.
Dann siehst Du wirklich woran Du bist und kannst auch gut weiter arbeiten. Sollte auch bei einem Strahlbetrieb in der Nähe für wenig Geld zu haben sein
Mit Topf/Zopfbürste ect. ist das eine richtige Scheissarbeit und wird wahrscheinlich auch nicht so gründlich.

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1417
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#7 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-05-20 10:44:29

Hallo Bernhard,
das geht schon, aber du wirst dich wundern wie wenig Blech vom original übrig bleibt.
Bei mir sind ca 2 Drittel der Kotflügel aus neuem Blech.

Gruß
Chris

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#8 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-20 12:49:49

GrafSpee hat geschrieben:
2019-05-20 10:30:55
Mein Tipp fürs Blank machen wär eindeutig (Sand-)strahlen.
Mal sehen, wie es aussieht. Sandstrahlen hat ja auch Nachteile. Ggf. lasse ich sie nur stellenweise sandstrahlen.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#9 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-22 21:21:26

Ich hab heute mal ein wenig am Kotflügel rumgeschliffen, um zu sehen wie weit der Rost geht und was alles zu tun ist.

Ich würde mal sagen: geht so. An zwei verdächtigen Stellen hab ich einiges an Spachtel gefunden, aber Rost war keiner unter dem Spachtel. Da war das Blech etwas verknittert. Ist aber nicht so schlimm, kann man leicht so ausbeulen und mit einer dünnen Spachtelschicht auskommt. 100% glatt werde zumindest ich das Blech da nicht bekommen, aber ein paar zehntel Spachtel sind kein Problem.

Der Kotflügel hat fahrzeugseitig einem Rahmen aus 3mm L-Profil. Damit wird er mit dem Fahrzeug verschraubt. Das Blech ist auf dem Rahmen mittels Widerstandpunktschweißen verschweißt worden. Der Rost hat das Blech am Rand hochgetrieben. Hier sieht man das:
rahmen_kotflügel.jpg
Der Rahmen gibt dem Kotflügel (teilweise) seine Form und Stabilität. Den Rahmen muß ich als erstes rausnehmen. Bevor ich das tue, muß ich aber ein Stützkorset im Kotflügel einbauen. Ich denke, daß er sonst seine Form verliert, wenn ich einfach den Rahmen raustrenne.

Ansonsten ist der massive Rostbefall auf die von mir vermuteten Bereiche begrenzt. Zwar ist das Blech auch auf der Innenseite oberflächlich etwas angerostet, aber nicht dramatisch. Hier hab ich mal das Blech in der Umgebung der großen Rostlochs mit einem Negerkeks blank gemacht:
rostforschung_kotflügel.jpg
So wie es aussieht kann ich das Blech am Rostloch noch knapp vor der Krümmung abschneiden und ein flaches Blechstück einsetzen. Allerdings muß ich dann auf Stoß schweißen. Hoffentlich bekomme ich das ohne großen Verzug hin.

Ich werde angesichts des mäßigen Rostbefalls den Kotflügel nicht großflächig sandstrahlen lassen. Die kleinen, verbliebenen Rostporenkann man mit Fertan behandeln. Ich hab Sorge, daß sich alles in Wellblech verwandelt, wenn ich es großflächig strahlen lasse. Das Blech scheint mir recht dünn - vermutlich nur 0,8mm. Nur am Rand werde ich strahlen lassen. Da komme ich schlecht hin und da ist der meiste Oberflächenrost.

Was meint Ihr?

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#10 Beitrag von Nabeirhood » 2019-05-22 21:49:13

Wenn du WIG mit Puls, "übers Kreuz" schweisst und dir dabei etwas Zeit lässt sollte sich der Verzug gut beherrschen lassen.

Alternative zum strahlen wär noch Chemie... Z. B. Mit Beize!?

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#11 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-22 21:57:52

WIG kann/habe ich nicht. MAG mit 0,6er Draht ist meine Methode. Hoffentlich klappts.

Benutzeravatar
Wuiderer
Schlammschipper
Beiträge: 432
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#12 Beitrag von Wuiderer » 2019-05-23 10:34:13

Servus Bernhard,
wenn du eh den Rand strahlen lassen willst, red doch mit demjenigen mal was er meint. Ich würde es ihn versuchen lassen, dass er mal ums große Rostloch herum sich an den ganzen Kotflügel heran tastet. Wenn er was von seinem Handwerk versteht geht er mit weniger Druck drauf und kann dir auch den gesamten Flügel ohne probleme strahlen.
Ich habe letztes Jahr ein dünnes Alublech von einigen Schichten Bundeswehrlackierung mittels strahlen entfernen lassen. Mit einem feinen Strahlgut hat das ganze super geklappt und die Oberfläche sieht nur in dem Bereich bescheiden aus, wo ich es mechanisch mittels Deltaschleifer machen wollte... da musste ich dann noch nachschnleifen.
Gruß Clemens

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 165
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#13 Beitrag von Gogomobil » 2019-05-23 12:49:18

Bei solchen Blechen nicht mit Sand/Korund strahlen und nicht in der Schleudermaschine sondern mit Glas und druckluftgetrieben. Der feine Rost im Blech wird vom Glasstaub auch mitgenommen, per Druckluft kann man auch feiner aufs Blech abstimmen, dann wird es wirklich porentief sauber und es wellt sich auch nix. Je nach Blech hatte ich aber schon beim Schweißen dann so blumenkohlähnliche Auswucherungen an der Naht obwohl das Blech sauber gestrahlt war und Schutzgas reichlich strömte. Die alten Bleche nehmen da scheints beim Rosten doch auch Gase auf, die dann in der Hitze austreiben können? Egal abschleifen neu drüber und es wurde stabil und glatt. Die beiden Flügel sehen jedenfalls machbar aus, viel Erfolg

Andi

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#14 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-23 23:31:49

Ok, dann laß ich ggf. den Kotflügel innen komplett strahlen. Ich denke, daß ich das auch Schweißen machen lassen kann. Denn eigentlich ist das Blech an den geplanten Schnittkanten recht sauber. Auf der Außenseite werde ich abbeizen. Da ist so gut wie kein Rost, nur kleine "Lackschäden". Hab schon mal eine Stelle ausprobiert. Das Blech sieht unter dem Lack fabrikneu aus. Der Lack läßt sich auch ganz gut abbeizen. Das ist ja bei steinalten Kunstharzlacken nicht unbedingt so.

Benutzeravatar
ClausLa
süchtig
Beiträge: 964
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#15 Beitrag von ClausLa » 2019-05-24 0:30:31

Moin,
ich würde sowas komplett strahlen und dort auch gleich grundieren lassen, dann rostet der Kram nicht schon, wenns im Himalaya tröpfelt.

Ein guter Strahlbetrieb kann das auch strahlen, ohne das es hinterher deformiert ist und jaucht dann ´ne Zinkstaubgrundierung drüber; dann ist auch sicher, dass alles an Rost weg ist und man sieht auch, wo das Material nur noch papierdünn ist und Du beim Schweissen eh durchfällst.

Wenn Du mit (Dünn-)Blech keine grösseren Erfahrungen hast, besorg Dir erstmal ein paar Reste zum üben, wenns das verzieht, ist es egal.

Ist m.E. sinniger als die Originale beim Üben zu verhunzen.

Gruß Claus

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#16 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-25 19:00:48

Hab mir jetzt mal Gedanken gemacht, wo ich schneiden will.

Ich plane von der fahrzeugzugewandten Seite rundrum einen Streifen von ca. 60mm abzuschneiden. Dann ist das rostzerfressene Blech weg. Außerdem natürlich rund um das Rostloch.

Ich bin mir noch nicht sicher, in welcher Reihenfolge ich die Reparatur durchführen soll. Ich tendiere dazu, zuerst das Rostloch zu bearbeiten, solange der umflaufende Rahmen noch drin ist.

So möchte ich schneiden:
schnittlinien.jpg

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3711
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#17 Beitrag von meggmann » 2019-05-26 9:41:52

Kann man sowas nicht aus „ordentlichem“ Blech kanten lassen und dann ggf mit Einschnitten für die Rundung zusammenbraten? Ich hab einfach eine innere Abneigung dagegen so einen Schwamm mühsam wieder zusammenzubasteln damit er nach einem Winter wieder auseinander fällt.

Oder ne Holzform basteln und ein Blech darüber treiben, ist ja nicht so super kompliziert. Aber Strahlen/entrosten, schweißen, schleifen, spachteln,.... finde ich ganz schön viel Arbeit für ganz schön wenig Restsubstanz.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#18 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-26 14:04:51

Schon mal so einen Kotflügel gebaut? Ich laß mir gern von Dir zeigen, wie das geht. Ich traue es mir nicht zu.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3711
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#19 Beitrag von meggmann » 2019-05-26 14:14:43

War nicht böse oder als Angriff gemeint. Die Form sieht halt sehr einfach aus. Am einfachsten wäre es die breite Seite abzuformen dann auf ein Blech aufzulegen, die senkrechten Flächen anzuschweißen und dann die Kontur auszuschneiden. Das ganze dann so in 2 mm Blech, kann auch jeder schweißen und hält lange. Das Mehrgewicht wäre mir egal.

Ja ich habe schon öfter Kotflügel gebaut aber nein keinen für deine Fahrzeugart.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#20 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-26 18:41:51

Und wie bekommst Du die runden Ecken hin? Da hat es in zwei Richungen ein Krümmung. Und wie die Umbördelung am Rand?

Orginal wurde der vermutlich über eine Holzform getrieben und um einen Rahmen aus Rundstahl gebördelt. Also erst mal so einen Rahmen präzise biegen. Frei Hand m.E. nicht machbar.

Außerdem wurden an verschiedenen Stellen Stücke eingeschweißt, wo man zu sehr stauchen oder sträcken hätte müssen.

Das hört sich für mich nicht einfacher an, als ein Rostloch zu flicken und den Rand auszutauschen. Ich finde, der Rost beschränkt sich auch einen recht eingen Bereich. Der Rest ist leichter Oberflächenrost.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3711
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#21 Beitrag von meggmann » 2019-05-26 19:09:18

Schätzt ja auch jeder anders ein - ich mach’s halt gerne so, dass ich dann maximal lange Ruhe habe. Ist sicher initial aufwändiger. Bei unseren Kisten muss man eh immer improvisieren.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Kilian
Kampfschrauber
Beiträge: 509
Registriert: 2013-08-30 7:49:07

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#22 Beitrag von Kilian » 2019-05-27 8:24:34

Die Holzform kriegt man mit einer Carving-Scheibe auf der Flex recht schnell hin. Einfach mal ein Stück Eichenholz nehmen, rund fräsen und danach mit einem Blechstück testen. Habe zwar noch keinen Kotflügel gebaut aber so auch schon Blech 3D geformt und mich gewundert, wie einfach das geht.

Evtl. kann man die Zielform am besten aus einer Kombination von 1/4-Rohr (Bandsäge), Blech und Freiformteilen zusammen schweißen...
Freundliche Grüße
Kilian

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#23 Beitrag von Bernhard G. » 2019-05-27 12:14:03

Ich bin nach wie vor der Meinung, daß die Kotflügel restaurierbar sind. Außer am Rand und dem Rostloch sind sie einwandfrei.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#24 Beitrag von Bernhard G. » 2019-06-02 19:58:45

So, ich hab jetzt begonnen, dem Kotflügel ans Blech zu gehen. Weit bin ich nicht gekommen, daß ich nur am Samstag Krach machen kann.

Als erstes hab ich alles von innen mit einem Negerkeks blank gemacht - so gut das mit sowas halt geht. Ich wollte sehen, wie schlimm der Rost von innen ist. Und in der Tat ist es nur Oberflächenrost. Die Aktion hat zwei Stunden gedauert und war das Ende der alten AEG-Bohrmaschine (siehe Thread im Lagerfeuer).

Da wo ich schneiden will, ist das Blech weitgehend sauber. Ich kann also zuerst die Schweißarbeiten machen. Zum Schluß bringe ich die geschweißen Kotflügel beim Sandstrahler vorbei und dann laß mich von ihm beraten, wo gestrahlt werden soll. Dann kann ich die sofort nach dem Strahlen mit 2K-Epoxydharz grundieren. So kann ich sicherstellen, daß die nicht nach dem Strahlen rumgammeln und wieder rosten.

Als erste Blecharbeit habe ich mit einem Schweißpunktfräser das Rohr entfent, durch den das Stromkabel zum Blinker geht. Einerseits ist es im Weg und andererseits wollte ich sehen, wie es rostmäßig darunter aussieht. Und zum Glück kam nichts Böses zum Vorschein.
rohr4kabel.jpg
Ich weiß noch nicht, ob ich das Rohr hinterher wieder einschweiße oder was anderes mache.

Als nächste Aktion hab ich mir das große Rostloch vorgenommen. Das will ich flicken, bevor ich den Halterahmen des Kotflügels rausnehme. Mit dem Rostloch wird sonst der Kotflügel in dem Bereich total instabil. Also nochmal von innen und außen gemessen und einen Plan gefaßt:
rostloch_von_innen.jpg
rostloch_von_aussen.jpg
Geschnitten werden muß knapp unterhab der Biegung und unten wollte ich nur so viel wie nötig abschneiden, damit der vebleibende Streifen nicht zu labbrig wird. Unten ist das Blech über einen Rahmen aus Rundstahl gebördelt, daher wollte ich den Steg stehen lassen. 1,5er Blech so umbördeln zu müssen wollte ich vermeiden.

Und dann hab ich die Flex angesetzt und das Loch ultimativ vergrößert:
geschnitten_von_aussen.jpg
Ich hab mir vor dem Schneiden an ein paar Stellen 150mm-Markierungen gemacht - so kann ich alles exakt ausgerichtet wieder zusammenschweißen. Der rostnarbige Metallstreifen am rechten Bildrand ist das Untere Ende des Halterahmen. Der wird später rausgenommen und vor dem Wiedereinschweißen sandgestraht. Just an der photographierten Stelle ist das 4mm-Ding so dünngerostet, daß ich da auch was tun muß.

Wie man sieht, ist innen kein Restrost im Bereich der Schnittkanten, nur ein paar leichte Poren. Ggf kann ich den Rand vor dem Schweißen noch mit meiner kleinen Strahlpistole mit Strahlgutrückgewinnung reinigen. Ich denke, die Voraussetzungen für das Schweißen sind ganz gut.
geschnitten_von_innen.jpg
Zum Raustrennen hab ich übrigens die hauchdünnen Trennscheiben XTK6 von Rhodius genommen. Die sind nur 0,6mm stark und lassen sehr saubere Schnitte in Dünnblech zu. Quasi ein Skalpell für die Flex. Die meine ich:
https://products.rhodius-abrasives.com/ ... ?c=1042503

Sind nicht ganz billig und verschleißen recht schnell, nach dieser Aktion waren sie schon sichtbar kleiner geworden, aber für sowas finde ich sie echt super.

So, jetzt kommt der schwierige Teil: das Loch muß wieder zuwachsen. Ob Wundsalbe hilft?

Mal schauen ob ich kommendes Wochenende Zeit zu Wundheilung habe.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1247
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Arbeit gekauft - oder kriegt man das mit youtube-Bildung hin?

#25 Beitrag von Bernhard G. » 2019-06-22 23:18:58

Hat etwas gedauert, bis ich weitermachen konnte. Jetzt gibt es etwas Fortschritt.

Ich hab ein Blech eingepaßt - ca. 1mm Schweißspalt an allen Seiten. Es gibt ja zwei Lager: die einen passen das Blech "luftdicht" ein, die anderen lassen einen Spalt. Ich hab mich ins Spaltlager geschlagen. Das Blech hab ich mit meinem ganzen Zangenarsenal fixiert:
zangenparade.jpg
Die Zangen sind billigstes China-Zeug. So einen 20-teiligen Satz Gripzangen bekommt man auf ebay für 60 Euro. Dazu hab ich noch ein paar Extralange in C-Form gekauft. Toll ist die Qualität nicht, aber für meinen Zweck ausreichend.

Als nächstes hab ich alle ca. 2cm einen Heftpunkt gesetzt. Um Verzug zu vermeinden hab ich die Umgebung eines Schweißpunktes jeweils mit Druckluft runtergekühlt - so kommt die Hitze nicht weit. Alternativ soll man einen nassen Schwamm nehmen können - doch das erscheint mir zu rabiat. Und so sieht das Pickelpflaster aus:
eingepunkter.jpg
Wie man von der Rückseite sieht, ist der Einbrand sehr gut. Das liegt m.E. an den 1mm Spalt. Das Weißliche kommt vom Sandstrahlen. Ich habe den Nahtbereich vorher mit einer Strahlpistole mit Strahlgutrückgewinnung gereinigt. Blumenkohl gabs daher keinen - da Belch ließ sich wie neues schweißen.
einbrand.jpg
Anschliesend habe ich die Punkte zurückgeschliffen und die Lücken zwischen den Punkte durch kurze Stepnähte geschlossen. Auch hier habe ich immer mit Druckluft gekühlt. Da das Blech recht stark ist, hab ich mich die Stepnähte getraut. Viele setzen ja nur Punkt an Punkt. Dann hat man aber hinterher öfters kleine Löchlein in der Schweißnaht. Ich hoffe ich das Problem nicht habe. Das wird sich aber nach dem Verschleifen zeigen.
stepnaht.jpg
Abschließend hab ich mein Werk kritisch begutachtet. Etwas Verzug hab ich natürlich bekommen. Die obere Naht und die auf dem Bild senkrechte liegen in der Nähe von Biegungen. Dort gabs keinerlei Verzug, aber die untere Schweißnaht hat den Rand etwas nach oben gezogen. Wellen oder so habe ich aber keine drin. Ich hoffe, den hochgezogenen Rand mit Hammer und Handamboß korrigieren zu können. Aber dazu muß ich die Schweißnaht erst mal verschleifen. Morgen ist Sonntag - da wird das nichts, sonst gibts Ärger mit den Nachbarn wegen Ruhestörung.

Aber fürs Erste bin ich ganz optimistisch.

Antworten