Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
BeeMenn
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-04-30 17:38:05
Wohnort: Sotogrande - Spanien
Kontaktdaten:

Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#1 Beitrag von BeeMenn » 2019-05-14 12:21:59

Moin Moin, hat schon mal jemand darüber nachgedacht die Doka mit dem Aufbau fest zu verbinden, um die Fahrerkabine noch als Wohnraum zu nutzen? Ich finde die Ausführung von Zocama eigentlich ziemlich gut. Klar kann sich der Aufbau dann nicht mehr gegen das Führerhaus verschränken, aber kann man das nicht durch weniger Blätter in den Federn mit zusätzlicher 7 Zoll Luftfederung kompensieren? Ich dachte daran, dass die Verschränkung aus den Achsen kommt. Riesenvorteil wäre auch, dass ich abhängig davon wo ich fahre mehr oder weniger Luft in die Bälge gebe und dadurch auf der Straße komfortabler fahren kann. Oder ist diese Idee illusorisch?

https://explorer-magazin.com/magazin/vo ... onovolume/

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20865
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#2 Beitrag von Ulf H » 2019-05-14 13:00:59

... das hält auf Dauer und im harten Reisebetrieb nicht ... Verschränkung kommt bei dem Fahrzeug zum grossen Teil aus dem Rahmen ... Diskussion um integrierte gibts hier regelmäßig ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1387
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#3 Beitrag von gunther11 » 2019-05-14 13:07:11

Wie willst du dann das Fahrerhaus kippen? Alternativ: Man könnte ja einen sehr geräumigen Duchgang machen.

Gruß
gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
BeeMenn
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-04-30 17:38:05
Wohnort: Sotogrande - Spanien
Kontaktdaten:

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#4 Beitrag von BeeMenn » 2019-05-14 13:11:45

Also mit Faltenschlauch als Meterware. Hat das schon mal jemand gemacht?

Benutzeravatar
BeeMenn
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-04-30 17:38:05
Wohnort: Sotogrande - Spanien
Kontaktdaten:

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#5 Beitrag von BeeMenn » 2019-05-14 13:20:55

Das sieht aber doch eigentlich ganz gut aus:

Bild

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1142
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Wachendorf

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#6 Beitrag von buckdanny » 2019-05-14 13:39:59

auf der homepage von zocama wird gut beschrieben was für einen Aufwand betrieben das es funktioniert, für Selbstbauer bleibt da viel Raum für try and error
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20865
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#7 Beitrag von Ulf H » 2019-05-14 13:43:33

... wenn das alles ist, was das Fahrwerk jetzt noch hergibt, ist das etwa die Hälfte dessen, was mit einer vernünftigen Lagerung möglich ist ... was passiert, wenn man trotzdem weiter in die Verschänkung fährt ... und was passiert, wenn man das zum 1000. mal tut ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
BeeMenn
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-04-30 17:38:05
Wohnort: Sotogrande - Spanien
Kontaktdaten:

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#8 Beitrag von BeeMenn » 2019-05-14 15:52:55

Ulf, kennst Du das Video? Das kann es doch auch nicht sein. Man sieht wie der sich verschränkende Aufbau am Fahrgestell reisst:

https://www.youtube.com/watch?v=wSK3LsYfJPQ&t=1s

hesima
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2017-08-24 20:24:26

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#9 Beitrag von hesima » 2019-05-14 16:19:46

BeeMenn hat geschrieben:
2019-05-14 15:52:55
Ulf, kennst Du das Video? Das kann es doch auch nicht sein. Man sieht wie der sich verschränkende Aufbau am Fahrgestell reisst:

https://www.youtube.com/watch?v=wSK3LsYfJPQ&t=1s
... was für dich so aussieht, als wäre da etwas nicht in Ordnung, ist so gewollt und völlig normal. Die meisten Allrad-Lkw sind so konstruiert, dass sich die beiden Längsträger, die die tragende Struktur eines Lkw Rahmens bilden, zueinander verdrehen oder verschränken. Dabei verbiegen sie sich. Dies ist so gewollt und ermöglicht größere Verschränkungen der Achsen zueinander als ohne diesen Effekt.
Deshalb ist für die Lagerung des Wohnkoffer auf dem LKW Rahmen ein Zwischenrahmen notwendig, der den Wohnkoffer vom LKW entkoppelt. Dazu gibt es verschiedene Prinzipien, worüber du hier im Forum lesen kannst, wenn du "Zwischenrahmen" als Suchbegriff verwendest.
Deshalb ist auch die relative Verdrehung des Wohnkoffer zur Kabine des LKWs NORMAL UND GEWOLLT. Würdest du bei einem LKW mit dem oben beschriebenen flexiblen Rahmen den Wohnkoffer mit der Kabine des LKWs fest verbinden, würden enorme Spannungen auftreten, die ohne erheblichen konstruktiven Aufwand und ohne weitgehende Sachkenntnisse in diesem Bereich beim ersten ernsthaften Geländeeinsatz zu einem erheblichen Schaden führen würden.
Gruß Marco

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1142
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Wachendorf

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#10 Beitrag von buckdanny » 2019-05-14 16:37:21

BeeMenn hat geschrieben:
2019-05-14 15:52:55
Ulf, kennst Du das Video? Das kann es doch auch nicht sein. Man sieht wie der sich verschränkende Aufbau am Fahrgestell reisst:

https://www.youtube.com/watch?v=wSK3LsYfJPQ&t=1s
Genau diese Problematik beschreibt Zocama auf seiner homepage, mit aussagekräftigen Bildern, und was dagegen unternommen wird, nicht direkt für den Monovolume( den Integrierten). Aber ich gehe davon aus das Zocama beim Monovolume das gleich Prinzip angewendet haben wie bei Ihren normalen Fahrzeugen, nur beim Monovolume für den kompletten Aufbau, ein Zwischenrahmen mit einer normalen Dreipunktlagerung, also ein Festlager und eine Wippe.

Also deine Idee aus dem ersten Beitrag ist illusorisch, das Funktioniert nur mit einem verwindungssteifen Rahmen, als Beispiel MAN KAT 1 oder die entsprechenden Nachfolger
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2569
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#11 Beitrag von advi » 2019-05-14 17:03:34

Theoretisch könnte man die Kabine "weghauen" und wie der 4x4 Bus etwas integriertes bauen
https://www.torsus.eu

Gibt schon ein Thema zu ;)
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
BeeMenn
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-04-30 17:38:05
Wohnort: Sotogrande - Spanien
Kontaktdaten:

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#12 Beitrag von BeeMenn » 2019-05-14 17:28:26

Hallo Marco,

das weiß ich doch. Die Bewegung ist m.E.n. zu stark. Schau mal in dem Video ab Sekunde 25, da reißt es das ganze Fahrgestell mit nach rechts. Das meinte ich, kann doch nicht normal sein. Für mich sieht der Aufbau zu schwer aus. Den möchte ich nicht mit 90km/h auf der Straße bewegen. Hab irgendwo einen Kommentar von Tobias Teichmann von 4wheel24 gesehen, der auch glaube ich einen anderen Zwischenrahmen bevorzugt.

@buckdanny & @ advi: Kabine weghauen ist nicht. Alle Pedale Lenkrad und Schaltung sind doch fest am Motor / Rahmen. D.h. die Kabine würde sich darum bewegen.

hugepanic
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#13 Beitrag von hugepanic » 2019-05-14 17:37:56

Prinzipiell kann man ja das Fahrerhaus von der Kabine trennen, und über eine Dichtung (z.B. Bürstendichtung) wieder miteinander verbinden. Im Normalen Fahrbetrieb ist da ja "wenig" Bewegung und die Anlageflächen der Bürsten müssen nicht sooo groß sein. Im Gelände mit viel Verschränkung ist dann halt mal kurzzeitig ein spalt, aber das bringt einen auch nicht um, wenn man das beim Bau berücksichtigt.

Bahnhof
Schrauber
Beiträge: 371
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#14 Beitrag von Bahnhof » 2019-05-14 18:30:26

BeeMenn hat geschrieben:
2019-05-14 17:28:26
Hallo Marco,

das weiß ich doch. Die Bewegung ist m.E.n. zu stark. Schau mal in dem Video ab Sekunde 25, da reißt es das ganze Fahrgestell mit nach rechts. Das meinte ich, kann doch nicht normal sein. Für mich sieht der Aufbau zu schwer aus. Den möchte ich nicht mit 90km/h auf der Straße bewegen. Hab irgendwo einen Kommentar von Tobias Teichmann von 4wheel24 gesehen, der auch glaube ich einen anderen Zwischenrahmen bevorzugt.

@buckdanny & @ advi: Kabine weghauen ist nicht. Alle Pedale Lenkrad und Schaltung sind doch fest am Motor / Rahmen. D.h. die Kabine würde sich darum bewegen.
Das ist aber einfach Lkw Fahrverhalten, auch ein ganz normaler Lkw fällt auf der Autobahn um wenn du wilde Manöver fährst.
Siehe russische Dashcam Videos auf YouTube

Gruß

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6283
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#15 Beitrag von lura » 2019-05-14 22:01:43

Ich denke mal, bei üblicher Nutzung auf Wellblech und in den Dünen oder auf russischen Sand-Straßen wird das Konzept Schwierigkeiten bekommen.
Für Aspahlt-Reisende kann das eine gute Lösung sein.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20865
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#16 Beitrag von Ulf H » 2019-05-15 8:16:35

... der St.Eier ist schon relativ steif ... ältere und leichtere Fahrzeuge verschränken in der Situation eher mehr ... und ja, das gehört so ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20865
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#17 Beitrag von Ulf H » 2019-05-15 8:58:12

... mein Hano hatte eine fast feste Kofferlagerung mit 6 Gummimetalllagern ... der knartzte und ächzte in Gelänge vernehmlich und fuhr sich ziemlich ruckelig ... eines Tages (siehe Avatar) holte er sich den Freiraum, den er brauchte indem die zwei vorderen Lager auf einer Fahrzeugseite abrissen ... damit hatte der Koffer 15 cm Bewegungsweg nach oben statt den bisherigen wenigen mm ... nach Umbau auf Federlagerung, natürlich hinten fest und vorne 15 cm lose, geht er geschmeidig und ruckfrei durch grösste Verschränkungen und das Geknartze ist auch weg ...

... du bist nicht der erste, der gegen die Wirklichkeit anbauen will, du wärest aber der erste, dem das mit einer einfachen und selbstgebastelten Lösung gelänge ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

hugepanic
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#18 Beitrag von hugepanic » 2019-05-15 17:01:48

gibt natürlich noch die Lösung den Aufbau weich auszuführen und ihn mit dem Rahmen verwinden zu lassen.
Wenns nur die Längstorsion ist, würde ein Schlitz im Dach (und dichtung drüber) wohl schon ausreichen. Nur bewegen sich dann halt die Wände zueinander, das sollte man sich gut überlegen....

Benutzeravatar
BeeMenn
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-04-30 17:38:05
Wohnort: Sotogrande - Spanien
Kontaktdaten:

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#19 Beitrag von BeeMenn » 2019-05-15 17:50:45

Ist ein Mowag von der Konstruktion anders? Die Zeitreisefamilie hat den Aufbau auf den Mowag 6x6 fest mit der Kabine verbunden...


https://youtu.be/n7_CSsomW9c?list=PLuUB ... qbJ5&t=465

Benutzeravatar
Swaggie
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2018-09-10 20:33:51

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#20 Beitrag von Swaggie » 2019-05-15 18:11:20

Immer wieder ein interessantes Thema. Der KAT beweist ja, dass ein sich nicht oder sich kaum verwindender Rahmen nicht schlecht sein muss für den Offroad-Betrieb.
Ein entsprechendes Fahrwerk vorausgesetzt. Wenn man sich aber in die Entwicklungsgeschichte des KAT einliest, stößt man darauf, dass sich die damals besten Ingenieure
von MAN und auch Daimler zusammengesetzt haben um das Fahrzeug zu entwickeln.
Wie oben schon mal geschrieben, auch Zocama beschritt einen langen Weg der Entwicklung für den Monovolume.
Um aber selbst - mal eben so - etwas Ähnliches zu konstruieren wie Zocama, da dürfte der Misserfolg vorprogrammiert sein.
Es gibt Spezialisten für starre Rahmen und entsprechende Fahrwerksabstimmungen (Buch Dolde, Kapitel 9 Zwischenrahmen Seite 109).
https://www.toni-maurer.de/offroad-fahrzeuge/

Max1975
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2018-05-29 19:14:15

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#21 Beitrag von Max1975 » 2019-05-15 19:53:48

Mowag & Bucher haben den Zwischenrahmen quasi UNTER dem Hauptrahmen. Bei extremer Verschränkung bewegt sich die Kabine auch hier gegen das Fahrerhaus, aber eben nur ein paar wenige Millimeter.

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3075
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Iveco 4x4 Feuerwehr Doka als Teilintegrierter

#22 Beitrag von Speed5 » 2019-05-15 21:39:07

Moin,

Schau die die Bilder in den nachfolgenden Link und ja das ist so gewollt.

viewtopic.php?t=12960

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Antworten