immer noch kofferfederung....

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
overlanddrive
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2018-11-20 12:07:55
Wohnort: Bad Driburg
Kontaktdaten:

immer noch kofferfederung....

#1 Beitrag von overlanddrive » 2019-05-13 23:49:24

Sorry Leute , ich muss nochmal bzgl der Wohnkofferfederung fragen.
Ich habe alle Beiträge im Forum durch geforstet und bin nun nicht wirklich schlauer:
Ich habe den 1222, 13.1 T bringt er auf die Waage, Gesammtlänge 9.m , Koffer ist 6.10m
ich habe auf jeder Seite 5 federn als Verbindung zwischen Haupt- und Hilfsrahmen. die Federn sind 15cm lang.
meine Frage ist nun : muss der Hilfsrahmen mit dem Hauptrahmen zumindest einseitig fest verbunden sein?
eher lange Federn oder kurze?
sind 5federn auf jeder Seite genug bei der Länge?
IMG_8085.JPG
Auch wenn es nervt, wäre nett wenn ich einen hint bekommen könnte

Danke und gruss
Andy

Benutzeravatar
Garfield
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4993
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: immer noch kofferfederung....

#2 Beitrag von Garfield » 2019-05-14 6:01:11

Hi Andy, der Hilfsrahmen wird hinten fest mit dem Fahrzeugrahmen verschraubt sein. Vorne hinter dem Fahrerhaus ist am meisten Verwindung. Ob die Federlaenge reicht siehst Du am besten wenn Du das Fahrgestell verschränkt ohne die Federn. Der Hilfsrahmen muss seitlich nur geführt sein. Nach dem abheben des Hilfsrahmen soll dieser ja wieder die normale Position erreichen. So ist es zumindest bei meinem Fahrzeug gelöst u. Funktioniert tadellos. Gr. Garfield

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20866
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: immer noch kofferfederung....

#3 Beitrag von Ulf H » 2019-05-14 9:51:52

... meinst du mit einseitig fest links oder rechts? ... dann ganz klar NEIN ...

... meinst di mit einseitig fest vorne oder hinten, dann ganz klar JA, und zwar hinten, das heisst dann Festlager, dieses muss schubfest ausgeführt werden ...

... hier würden Foto von der vorderen und hinteren aktuellen Lagerung sehr helfen ... original wurde da schon manche Ungeheuerlichkeit verbaut ...

... der Koffer muss vorne um 15 cm abheben können ... das kann eine 15 cm lange Feder niemals leisten, denn deren Blocklänge vermindert den möglichen Federweg ... Federlänge mindestens um 50% erhöhen, besser verdoppeln, und alles ist gut ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 429
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: immer noch kofferfederung....

#4 Beitrag von stonedigger » 2019-05-15 14:05:36

Wie meine Vorredner: Hinten Fest, Vorne Federn - evtl. die vordersten zwei Befestigungspunkte. Dann evtl. seitlich noch ein Führungsblech, damit der Rahmen wieder an die gewünschte Endposition rutscht. (Seitenführung).
Das alles ist aber nicht für extremen Geländeeinsatz, aber wohl für ein Reisefahrzeug ausreichend. Muss man bei dem Punkt immer dazu sagen, da es hier ja oft scheint als seien die Leute mit ihrem Wohnmobil beim Truck-Trial oder der Dakar unterwegs.

SD

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 2105
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: immer noch kofferfederung....

#5 Beitrag von Michael » 2019-05-15 15:41:09

Fahrzeuglänge 9 Meter.... nicht das typische Truck-Trail-Fahrzeug.

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 429
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: immer noch kofferfederung....

#6 Beitrag von stonedigger » 2019-05-16 12:09:12

Hatte gestern übrigens einen interessanten Fall: Kofferaufbau auf einem Allrad-Baustellen-Actros. Alles komplett fest. Nicht mal Tellerfedern. Von einem alteingesessenen Fahrzeugbau-Fachbetrieb. Das Ding wird richtig über die Felder gequält. Fazit Koffer gerissen - Delaminierung etc. Den Rahmen selbst noch gar nicht kontrolliert. Die Aufhängung f. die eigentlich notwendigen Federn ist auf jeden Fall massiv verbogen.
Soviel zum "Fachbetrieb" - ich glaub niemandem mehr was.

Wer hier bei der FFW ist: Schaut Euch mal Eure Lagerung von den "geländegängigen" oder "geländefähigen" Koffer-Aufbauten an! Ich schätze 80-90% sind nicht korrekt gelagert!

SD

Benutzeravatar
scribty
infiziert
Beiträge: 98
Registriert: 2017-08-22 16:24:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: immer noch kofferfederung....

#7 Beitrag von scribty » 2019-08-03 0:35:19

MB 1222AF Einzelkabine

Frage zu hinten fest: mein Zwischenrahmen vom Ziegler Rüstwagen war am Ende (hinten, Festlager) von oben mit dem Hauptrahmen verschraubt.

Beim neuen Hilfsrahmen würde ich das wieder so machen, hinten das Festlager also mit je Seite vier Schrauben mit dem Fahrzeugrahmen (Obergurt) verschrauben (siehe Foto) Spricht da was dagegen? Oder kann ich das so machen?
Dateianhänge
426097BD-87BF-4895-B792-21A128BC4D90.jpeg
---

Allrad-Projekt: Selbstbau-GFK-Sandwich-Koffer auf einem Mercedes 1222AF (ehemaliger RW der FFW Nördlingen).
Bin IT'ler, Apple-Freak, handwerklich hoffentlich genug begabt für den Umbau des Allrad-LKW :)

Bilder bald hier: monstatravel.de/blog

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 747
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

Re: immer noch kofferfederung....

#8 Beitrag von RobertH » 2019-08-03 1:56:49

Eine massive Blechplatte seitlich im Bereich der Hecktraverse verschraubt wäre deutlich besser.
Nur weil der Feuerwehr-Aufbauer das mal so gemacht hat muss das noch lange nicht richtig sein.
Bei meinem Benz hatte man den Ölwehr-Koffer auf voller Länge mit Karosseriekleber auf den Rahmen geklebt... :wack:

LG
Robert

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: immer noch kofferfederung....

#9 Beitrag von Pirx » 2019-08-03 19:17:05

scribty hat geschrieben:
2019-08-03 0:35:19
MB 1222AF Einzelkabine

Frage zu hinten fest: mein Zwischenrahmen vom Ziegler Rüstwagen war am Ende (hinten, Festlager) von oben mit dem Hauptrahmen verschraubt.

Beim neuen Hilfsrahmen würde ich das wieder so machen, hinten das Festlager also mit je Seite vier Schrauben mit dem Fahrzeugrahmen (Obergurt) verschrauben (siehe Foto) Spricht da was dagegen? Oder kann ich das so machen?
Kannst Du so machen, ist ja in den Aufbaurichtlinien Zu Deinem LKW so vorgesehen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten