Dachluke für LKW-Fahrerhaus

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Steffie + Thorsten
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2019-04-15 22:01:47
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#1 Beitrag von Steffie + Thorsten » 2019-05-07 22:07:45

:search: Wir suchen eine Dachluke für unser Fahrerhaus ( Iveco 120-23 ), möglichst aus Glas, höhenverstellbar und nicht von außen zu öffnen. Leider hat die Internet-Recherche bei "LKW Dachluke" überhaupt kein Ergebnis gebracht. Habt Ihr hier evtl. Adressen, Ideen oder evtl. sogar eine Dachluke ?
PURA VIDA 🦋

chevyuser
Überholer
Beiträge: 220
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#2 Beitrag von chevyuser » 2019-05-08 11:59:50

Bei mir spuckt die Suche bei LKW Dachluke jede Menge passende Ergebnisse aus....

Wenn ich dich richtig verstehe suchst du in der Mitte zwischen den Frontsitzen eine Dachluke die man zu Lüftungszwecken öffnen kann wenn einem danach ist.
richtig?
beim 90-16 ist dort am Dach schon eine geformte Blechkuppel drin, die man quasi nur noch abflexen muss.
Und dann das Häubchen draufsetzen.
Mit dem Gedanken spiele ich auch, jetzt wo ich eh lackieren muss und auch weil dort eh Löcher zu schweissen sind wegen der Druckluftschläuche der EX-Fanfare.

https://www.autoteileverkauf24.de/?kategorie=dachluke

Benutzeravatar
Steffie + Thorsten
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2019-04-15 22:01:47
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#3 Beitrag von Steffie + Thorsten » 2019-05-08 18:43:27

Danke für die Rückmeldung, auch der 120-23 hat bereits im Dachblech die passende Pressung: 75 x 57 cm. .
Allerdings hatte ich bisher nach einer Glasluke für LKWs ( incl. Austritt ) geschaut ( obwohl ja evtl. der Dachgepäckträger darüber sein wird, allerdings soll der herausschraubbare Querstreben haben, so dass man tatsächlich durch die Luke auch aufs Fahrerhaus klettern könnte ) ), Ich hatte das mal bei einem MAN gesehen und dachte, so etwas gäbe es evtl. auch für Iveco oder vergleichbar.

Alles, was ich bisher gefunden hatte, war für "normale"Wohnmobile/Camper oder Boote, aber nicht für LKW Fahrerhäuser.....
PURA VIDA 🦋

DorrBaer
infiziert
Beiträge: 88
Registriert: 2018-09-21 9:07:42

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#4 Beitrag von DorrBaer » 2019-05-08 20:05:42

Hallo,
befasse mich z.z. auch mit dem Thema. Habe das hier gefunden. Was haltet ihr davon?

https://www.buer-kg.de/shop/de/Ausstell ... -KLAR.html

ist zwar für Anhänger aber müsste doch bei uns auch funktionieren, oder?! Und der Preis ist recht günstig, wie ich finde...

Gruß Matze
Wenns halten soll, mach ichs selber!

PeterWEN
süchtig
Beiträge: 986
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#5 Beitrag von PeterWEN » 2019-05-08 20:34:40

Habedere,

so, wie die von Dir verlinkte (Pferd)-Dachluke ausschaut, lässt sie sich weder verriegeln noch sonst irgendwie sichern.

Gut, da gehören noch die drei Querstangen dazu, aber die sind m.E. kein besonderes Hindernis.

Da würde ich (so wie ich gestrickt bin) lieber ein paar € mehr "in die Hand nehmen" und eine abschließbare, stabile Bootsluke kaufen.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

chevyuser
Überholer
Beiträge: 220
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#6 Beitrag von chevyuser » 2019-05-08 20:40:18

Aber wie kommt denn der Dieb da unter den Dachgepäckträger und kann in die Luke reinsteigen?

DorrBaer
infiziert
Beiträge: 88
Registriert: 2018-09-21 9:07:42

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#7 Beitrag von DorrBaer » 2019-05-08 22:34:54

nAbend

jetzt hab ich mir tatsächlich kurz gegen die Stirn geschlagen. Das mit dem Abschließen hatte ich gar nicht bedacht!

So kurz drüber nachgedacht, glaube ich aber fest daran, dass ein potentieller Dieb eher bequem eine Seitenscheibe einschlagen wird, als auf's Dach zu kraxeln. Meine Erfahrung sagt: wenn im Auto (egal welchen Typs) was interessantes liegt, geht die Scheibe zu bruch...

Gruß
Matze
Wenns halten soll, mach ichs selber!

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 362
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#8 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-05-09 0:39:34

...geht die Scheibe zu bruch...

Und wenn Du nicht willst, dass die Bruch geht -> VSG-Scheibe mit 8- 8 mm und 1,51mm Folie zwischendrin. Das entspricht etwa 4 Auto Frontscheiben die man überwinden müsste.

Grüße,

Mathias

DorrBaer
infiziert
Beiträge: 88
Registriert: 2018-09-21 9:07:42

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#9 Beitrag von DorrBaer » 2019-05-09 11:03:49

Guten Morgen,

ja, diese Diskussion führe ich immer, wenn ich irgend nen bes. schw. Diebstahl aus KFZ aufnehme. Kann man da nix gegen machen, usw.
Nein. Wenn man die Barriere für die Diebe erhöht, erhöhen sich für den Privatmann nur die Instandsetzungskosten. (Sicherheitsnormen, die Geld u.ä. transportieren nat. ausgenommen) Auch die von dir beschriebene Scheibe hält bestimmt dem Angriff stand, reißt aber zumindest außen. Dann fährst du mit ner Scheibe durch die Gegend, durch die keiner mehr schauen möchte. Zumal man im Dunklen und im "Einbruchsstress" (vom Drogenrausch mal ganz abgesehen) den Unterschied an der Scheibe nicht wirklich sieht.
Das halte ich nur für sinnvoll, wenn man in ein Kriesengebiet fahren und sich ein paar weitere Sekunden zur Flucht verschaffen möchte.

Gruß
Matze
Wenns halten soll, mach ichs selber!

Benutzeravatar
Wesermann
LKW-Fotografierer
Beiträge: 115
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#10 Beitrag von Wesermann » 2019-05-09 12:44:21

Moin
mir mangelt es etwas an Vorstellungskraft,wie will man eine Dachluke öffnen wenn ein Dachgepäckträger darüber ist? Hat man denn soviel Platz um die Luke zu öffnen und dann daraus zu klettern? Bei meinen Träger habe ich gerade mal 10-12cm Platz,da geht nix auf.Oder anders gefragt ,wie kann ich die anschraubbaren Querträger bei leicht geöffneter Luke abbauen?
Müsste es dann nicht irgend ein Schiebemechanismus geben der die luke an die Seite schieben läßt um dann die Träger zu entfernen?

Benutzeravatar
Moerk
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#11 Beitrag von Moerk » 2019-05-09 13:33:08

Ich denke auch über eine Luke nach, da ich durch diese zum Dachzelt klettern will.

Dabei bin auf diese gestoßen: http://www.unitmk.ru/en/productions/10/

Warum nicht mal was russisches?

Christoph
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und Gutachten zur Anmeldung erhalten, zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer erhöht
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
FM130D7FA
infiziert
Beiträge: 41
Registriert: 2016-08-30 22:20:35

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#12 Beitrag von FM130D7FA » 2019-05-09 16:27:23

Moin zusammen,
Reise-bzw. Stadtbusse haben oftmals relativ große Luken im Dach.
In Hamburg gibt es einen relativ großen "Busschlachter".
Den könnte man vielleicht auch mal besuchen, wenn man beim Blütenspanner-Treffen ist?
Da könnte man mal einen Realitätscheck machen, bemaßte Internetzeichnungen sind doch immer etwas schwierig.

Herzlichen Gruß
Henning

Benutzeravatar
nemsa
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2013-08-17 9:01:11

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#13 Beitrag von nemsa » 2019-05-09 19:16:18

servus,
ich glaube du suchst das...https://alumatec.de/

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 362
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#14 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-05-10 19:57:04

DorrBaer hat geschrieben:
2019-05-09 11:03:49
Guten Morgen,

ja, diese Diskussion führe ich immer, wenn ich irgend nen bes. schw. Diebstahl aus KFZ aufnehme. Kann man da nix gegen machen, usw.
Nein. Wenn man die Barriere für die Diebe erhöht, erhöhen sich für den Privatmann nur die Instandsetzungskosten. (Sicherheitsnormen, die Geld u.ä. transportieren nat. ausgenommen) Auch die von dir beschriebene Scheibe hält bestimmt dem Angriff stand, reißt aber zumindest außen. Dann fährst du mit ner Scheibe durch die Gegend, durch die keiner mehr schauen möchte. Zumal man im Dunklen und im "Einbruchsstress" (vom Drogenrausch mal ganz abgesehen) den Unterschied an der Scheibe nicht wirklich sieht.
Das halte ich nur für sinnvoll, wenn man in ein Kriesengebiet fahren und sich ein paar weitere Sekunden zur Flucht verschaffen möchte.

Gruß
Matze
Mit einer angerissenenen VSG Scheibe (Dach) fahre ich bequem weiter. Auch wenn ich da nicht mehr raussehen kann ist das OK. Weitere Nachteile gibt es nicht. Zuhause wechsel ich die Scheibe für max 160,- EUR (Eigeneinbau). Natürlich darfst Du eine normale Scheibe einbauen, bei Bruch mit Folie notdürftig reparieren und Zuhause für günstige 100,- EUR reparieren. Wenn der Dieb weniger Wertsachen als 60,- EUR geklaut hat bist Du rechnerisch "im Vorteil".

...

Caruso
süchtig
Beiträge: 610
Registriert: 2010-01-29 18:42:10

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#15 Beitrag von Caruso » 2019-05-10 20:21:26

Ich hatte neulich ein paar Dachhauben für ´nen Nissan NV200 hier, die https://www.camping-marktplatz.com/Dach ... terstaeben hatte mir von der Bauart her am besten gefallen, passte nur leider nicht zwischen die Träger. Der Rahmen aus Alu, die Scheibe vermutlich Polycarbonat. Mir war wichtig das sie sich hinten und vorne öffnen lässt damit der Wind durchstreift.
Im Bootsbereich findest Du sicher welche aus Glas, die sind auch von außen zu verschließen. Allerdings kann es dir bei den Decksluken passieren das sie flattern, das kann sehr unangenhem sein. Für den Unterdruck bei 80 oder 100km/h sind die nicht ausgelegt. Die Camperluken sind alle vorne etwas runtergezogen damit der Fahrtwind sie anpresst. Einen Hilfsrahmen wirste wahrscheinlich auch brauchen weil das Blech alleine zu dünn ist. Die Luken wollen alle etwas Speck um den Rahmen.

Caruso

DorrBaer
infiziert
Beiträge: 88
Registriert: 2018-09-21 9:07:42

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#16 Beitrag von DorrBaer » 2019-05-10 21:53:27

Mathias-Peter hat geschrieben:
2019-05-10 19:57:04
Wenn der Dieb weniger Wertsachen als 60,- EUR geklaut hat bist Du rechnerisch "im Vorteil".



...eben. Deswegen tendiere ich eher zum: keine Wertsachen im Auto...bzw. so platzieren, dass man's von außen nicht sieht. (z.b. Staufach unter der Sitzbank) Wenn sich einer auskennt, weiß er ohnehin, wo er das Werkzeug, etc. findet. Wenn er in's Auto rein will, geht in 98% die Seitenscheiben kaputt und in 2% das Schloss... Meist sind's kleine Junkies, die sich die Rucksäcke, etc. holen... Wir hatten Reihen von 20-30 Autos. Gäste eines Fußballspiels... 12 Scheiben gingen zu Bruch. Das waren die, bei denen die Leute Rucksäcke oder Jacken in den Autos gelassen hatten... Alle anderen waren ganz...

Ich will hier auch keinen missionieren! Wollt nur meine Erfahrung (oder einfach nur meinen Senf) zu dem Thema kundtun...

schönen Abend
Matze
Wenns halten soll, mach ichs selber!

Mathias-Peter
Schrauber
Beiträge: 362
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#17 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-05-10 22:09:57

DorrBaer hat geschrieben:
2019-05-10 21:53:27
Mathias-Peter hat geschrieben:
2019-05-10 19:57:04
Wenn der Dieb weniger Wertsachen als 60,- EUR geklaut hat bist Du rechnerisch "im Vorteil".



...eben. Deswegen tendiere ich eher zum: keine Wertsachen im Auto...bzw. so platzieren, dass man's von außen nicht sieht. (z.b. Staufach unter der Sitzbank) Wenn sich einer auskennt, weiß er ohnehin, wo er das Werkzeug, etc. findet. Wenn er in's Auto rein will, geht in 98% die Seitenscheiben kaputt und in 2% das Schloss... Meist sind's kleine Junkies, die sich die Rucksäcke, etc. holen... Wir hatten Reihen von 20-30 Autos. Gäste eines Fußballspiels... 12 Scheiben gingen zu Bruch. Das waren die, bei denen die Leute Rucksäcke oder Jacken in den Autos gelassen hatten... Alle anderen waren ganz...

Ich will hier auch keinen missionieren! Wollt nur meine Erfahrung (oder einfach nur meinen Senf) zu dem Thema kundtun...

schönen Abend
Matze
Baue Dir einfach eine Seitentür ohne Schloss in den Koffer. Beschrifte die Tür in 23 Sprachen mit "Türe offen, bitte keine Scheibe einschlagen". Beim Kaffee trinken im nächstgelegenen Kaffeehaus einfach schnell alle Wertsachen mit in die Kaffeebar mitnehmen. Und wenn Dir Jemand auf die Fresse hauen will: Schlag mich doch, ich kann eh nichts dagegen tun...

DorrBaer
infiziert
Beiträge: 88
Registriert: 2018-09-21 9:07:42

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#18 Beitrag von DorrBaer » 2019-05-10 22:27:53

hmm... ein wenig unsachlich, aber ich versuche mal, mich hier noch etwas verständlicher auszudrücken...

Man kann (und sollte wohl auch) versuchen, Dinge/ Ereignisse, die man verhindern kann, zu verhindern. Bei allem anderen muss man eigentlich nur schauen, dass der Kostenaufwand nicht zu groß wird.

Kann man eine Dachluke aus Sicherheitsglas und verschließbar und mit allem Drum und Dran einbauen? Ja! Verhindert die, dass mir die Seitenscheibe eingeschlagen wird, wenn einer in mein Auto will? Ich denke nicht! Jetzt kann ich natürlich auch noch die Seitenscheiben aus Sicherheitsglas fertigen lassen.... Dann brauche ich aber noch spezielle Schlösser, etc., etc. ... Die Frage ist, ob ich damit dann restlose Sicherheit habe und ob es mir die paar tausend Euronen wert ist. Ich denke nicht... wenn das jemand anders machen möchte, dann gern. :angel:
Wenns halten soll, mach ichs selber!

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3627
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#19 Beitrag von meggmann » 2019-05-11 21:07:31

Die Diskussion erinnert mich immer an die um den Einbau eines Diebstahlschutzes im Tankstutzen - dann wird halt alternativ mit dem Schraubendreher in den Tank gestochen und so abgezapft... irgendwie doof.

Ich hab ne ESG Dachluke um da ein wenig zu lüften. Kann man nicht komplett öffnen (nur mit Nothammer), wäre für mich aber zu eng, pass ich nicht durch.

Ne ähnliche aber größere hab ich im Aufbau als Notausgang (mit Nothammer daneben). Wollte keinen Kunststoff, sind von Teknima in Bergisch Gladbach.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

DorrBaer
infiziert
Beiträge: 88
Registriert: 2018-09-21 9:07:42

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#20 Beitrag von DorrBaer » 2019-05-11 22:30:29

Lustig, die Diskussion mit dem Tankdeckel hatte ich auch vor kurzem hier verfolgt... da musste ich gleich dran denken...

Gibt es denn, mal grundsätzlich gesehen, etwas, was gegen die preiswerte Pferdeanhängerdachluke im Fahrerhaus spricht? Den Sicherheitsfaktor mal außen vor gelassen... Oder mal ganz doof gefragt: was hat eine "Qualitätsdachluke" aus dem Campingbereich, was die Pferdevariante nich hat?

- man kann durchsehen
- auf allen Seiten einzeln oder zusammen auf machen
- man kann sie zu machen
hab ich was wichtiges vergessen?

Gruß
Matze
Wenns halten soll, mach ichs selber!

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3627
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#21 Beitrag von meggmann » 2019-05-12 12:14:41

https://teknima.de/produkte/dachluken/

Produkte sind deutlich besser als die Internetseite vermuten lässt.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Caruso
süchtig
Beiträge: 610
Registriert: 2010-01-29 18:42:10

Re: Dachluke für LKW-Fahrerhaus

#22 Beitrag von Caruso » 2019-05-12 13:42:03

Da weis man wenigstens das die ihre Zeit nicht mit bunten Bildern und verschwurbelten Marketinggesülz verdaddeln. ;-)
Danke auch von mir für den Link, bin selbst immernoch auf der Suche für den kleinen Nissan und die fertigen auch nach Maß.

Sonnigen Sonntag,
Caruso

Antworten