Fahrerhaus Kurzhauber

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Fahrerhaus Kurzhauber

#1 Beitrag von Dsg » 2019-05-02 1:22:39

Eine weitere Frage für die Spezialisten:
Sind die Fahrerhäuser der mittelschweren Kurzhauber (z.B. 1113) und die der schweren (z.B. 1920) identisch? Mich interessiert speziell die Breite der beiden Häuser (Originalausführung, nicht die von einem Feuerwehr-Aufbauhersteller). Habe gehört, dass die Fahrerhäuser - bis auf die unterschiedlich langen Motorhauben - gleich seien (also Türen, Windschutzscheibe, Wischer, Armaturenbrett etc.). Stimmt das?

Ich frage deshalb, weil es die schweren Hauber (eben besagter 1920) auch als Fernfahrerversion gegeben hat. Bei Mercedes gibt es (oder gab es) wohl den verlängerten Fernfahrerhaus-Part als Bleche zu kaufen. Man kann damit eine Einzelkabine (z.B von einem 1113er Kipper oder einem Schlauchwagen) zu einer Fernfahrerkabine umbauen, eben mit Originalteilen von Mercedes (die Aufhängungen müßten dann vermutlich versetzt werden). Einen 1113 mit Fernfahrerkabine hab ich noch nie gesehen, deshalb bin ich skeptisch, ob das wirklich passt.

Danke für ein Feedback.

Dsg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11794
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#2 Beitrag von Pirx » 2019-05-02 7:25:34

Dsg hat geschrieben:
2019-05-02 1:22:39
Eine weitere Frage für die Spezialisten:
Sind die Fahrerhäuser der mittelschweren Kurzhauber (z.B. 1113) und die der schweren (z.B. 1920) identisch? Mich interessiert speziell die Breite der beiden Häuser (Originalausführung, nicht die von einem Feuerwehr-Aufbauhersteller). Habe gehört, dass die Fahrerhäuser - bis auf die unterschiedlich langen Motorhauben - gleich seien (also Türen, Windschutzscheibe, Wischer, Armaturenbrett etc.). Stimmt das?

Ich frage deshalb, weil es die schweren Hauber (eben besagter 1920) auch als Fernfahrerversion gegeben hat. Bei Mercedes gibt es (oder gab es) wohl den verlängerten Fernfahrerhaus-Part als Bleche zu kaufen. Man kann damit eine Einzelkabine (z.B von einem 1113er Kipper oder einem Schlauchwagen) zu einer Fernfahrerkabine umbauen, eben mit Originalteilen von Mercedes (die Aufhängungen müßten dann vermutlich versetzt werden). Einen 1113 mit Fernfahrerkabine hab ich noch nie gesehen, deshalb bin ich skeptisch, ob das wirklich passt.

Danke für ein Feedback.

Dsg
Hallo Dsg!

Sind die Fahrerhäuser der mittelschweren und der schweren Kurzhauber identisch? Radio Eriwan sagt: Im Prinzip ja ...

Die Fahrerhäuser sind in der Breite und auch was Türen, Wischer, Armaturenbrett angeht, identisch. Es gibt Unterschiede in der Getriebeabdeckung (die Platte zwischen den Sitzen), die etwas weiter nach vorne geht. Die Fahrerhauslagerung hinten könnte auch anders sein.

Das lange Fernfahrerhaus wurde nie für die mittelschweren Kurzhauber angeboten, deshalb sieht man diese Kombination nicht auf den Straßen. Aber es stimmt, theoretisch müßte ein "kleines" Fahrerhaus mit den Blechteilen verlängerbar sein. Wenn man die Teile auftreiben kann ...

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es die Blechteile heute noch zu kaufen gibt. Man munkelt, die Tiefziehwerkzeuge für die Kurzhauber-Fahrerhäuser wurden verschrottet. Eventuell ist es einfacher, ein langes Fahrerhaus in Brasilien aufzutreiben und hierher zu schaffen. Dann am besten die komplette Hütte tauschen?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#3 Beitrag von Dsg » 2019-05-02 21:24:19

Vielen Dank Pirx für die Informationen.

Ich könnte evtl. die Bleche bekommen. Es handelt sich um drei Teile: Dach und je eine Seite. Die Seitenteile sollen, wenn ich das richtig verstanden habe, an der Rückwand zusammenlaufen. Die Teile sind neu, wurden wohl mehr als 10 Jahre aufbewahrt. Das Bodenblech müßte angefertigt werden.

Dsg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11794
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#4 Beitrag von Pirx » 2019-05-02 21:52:01

Sehr interessantes Thema!

Seitenteile und Dach sind nicht mehr lieferbar, ebenso der Boden hinten links. Das Bodenblech hinten rechts (A 347 610 53 68) scheint aber noch lieferbar zu sein für 80 Euro netto. :eek:

Berichte doch bitte über den weiteren Fortgang der Sache!

Pirx

Seitenwand.JPG
Seitenwand.JPG (12.59 KiB) 1633 mal betrachtet
Dach.JPG
Dach.JPG (31.47 KiB) 1633 mal betrachtet
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#5 Beitrag von Dsg » 2019-05-03 0:01:45

Danke Pirx für die sehr wertvollen Infos.

Was den Fortgang meines Projekts auf Basis eines Kurzhaubers angeht, ergeben sich für mich zwei Optionen:

Zum einen der Aufbau auf einen 1113 mit langem Radstand von 1986. Das Fahrzeug ist in einem hervorragenden Zustand (bis auf Rost unter der Windschutzscheibe, was mich aber nicht erschreckt, da die Scheibe für die Lackierung eh raus kommt). Bei diesem Auto würde ich die Kabine und den Radstand kürzen. Übrigens: Dein Hinweis auf die ARL, dass eine Kürzung durch das Vorziehen der HA unzulässig ist, wurde mir vom Werkstattmeister auch nochmal bestätigt. Grund ist tatsächlich der “bauchige” Rahmen.

Die andere und zweifellos interessantere Option wäre der Aufbau auf Basis eines SW 2000. Da der Schlauchwagen, den ich kaufen kann, nicht in dem exzellenten Zustand ist, wie das Löschfahrzeug, und außerdem 8 Jahre älter ist, würde ich Motor, Getriebe, VG, Achsen auf den Schlauchwagen umbauen lassen (und umgekehrt). Das Fahrerhaus des Schlauchwagens würde abgebaut und dann könnte es auch mit den oben beschriebenen Blechen zum Fernfahrerhaus verlängert werden.

Aaaaber: Ich muß mich mit dem Verkäufer erst noch einigen. Er weiß natürlich um die Seltenheit seiner Fernfahrerhausbleche und erzählte mir trocken, dass ein Oldtimer-Händler in Oberhausen, der auf Kurzhauber spezialisiert ist, für eine nackte Fernfahrerkabine (die er noch auf Lager hat) eine sagenhafte Summe aufruft: 30.000 Euro! Ob das geflunkert ist, kann ich nicht beurteilen. Kurzum: Wenn ich die Bleche zum akzeptablem Preis bekommen kann, verfolge ich Plan B. Bei Mondpreisen eben Plan A. Am Wochenende soll es eine Entscheidung geben.

Selbstverständlich berichte ich weiter.

Dsg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11794
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#6 Beitrag von Pirx » 2019-05-03 14:01:49

Pirx hat geschrieben:
2019-05-02 21:52:01
Das Bodenblech hinten rechts (A 347 610 53 68) scheint aber noch lieferbar zu sein für 80 Euro netto. :eek:
Hmm,

die Teilenummer hatte ich gestern abend im EPC gefunden - für das lange Fahrerhaus. Zur Sicherheit habe ich heute nochmal im Teileportal nachgeschaut. Da taucht dieses Bodenblech gar nicht auf. Ich kann also nicht sicher sagen, ob es wirklich zum langen Fahrerhaus gehört.

Pirx

P.S. Seitenwände und Dach sollen laut Teileportal je knapp 900 Euro netto kosten. Ob sie tatsächlich noch lieferbar sind?
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#7 Beitrag von Dsg » 2019-05-03 18:58:43

Danke Pirx, das entspricht etwa der Summe, die ich ihm geboten habe (1000 Euro).

Dsg

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#8 Beitrag von Dsg » 2019-05-03 19:33:32

Oups! Zu schnell gelesen und übersehen: “...900 Euro je Teil”. Da werde ich wohl nachbessern müssen.

Dsg

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#9 Beitrag von Dsg » 2019-05-05 23:13:13

„Am Wochenende soll es eine Entscheidung geben.“

Kurze Wasserstandsmeldung: Angebot deutlich nachgebessert. Entscheidung auf nächste Woche vertagt.

Dsg

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1612
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#10 Beitrag von Freddy » 2019-05-06 18:03:47

Pirx hat geschrieben:
2019-05-02 21:52:01
Sehr interessantes Thema!

Seitenteile und Dach sind nicht mehr lieferbar, ebenso der Boden hinten links. Das Bodenblech hinten rechts (A 347 610 53 68) scheint aber noch lieferbar zu sein für 80 Euro netto. :eek:

Berichte doch bitte über den weiteren Fortgang der Sache!

Pirx


Seitenwand.JPG


Dach.JPG

Ein mal kurz OT wo ich die Zeichnung grade sehe:

Gibt es Dächer mit Dachluke (1,2) direkt von MB ??? Ich dachte immer die gäbe es nur ohne Luke.

Viele Grüße

Freddy

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11794
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#11 Beitrag von Pirx » 2019-05-06 20:29:29

Freddy hat geschrieben:
2019-05-06 18:03:47
Ein mal kurz OT wo ich die Zeichnung grade sehe:

Gibt es Dächer mit Dachluke (1,2) direkt von MB ??? Ich dachte immer die gäbe es nur ohne Luke.
Hallo Freddy!

Ja, es gab ab Werk Dächer mit Dachluke. Zumindest beim kurzen Fahrerhaus aber nur gegen Aufpreis, daher wohl selten zu sehen.

Pos. 1 und 2 ist die runde Dachluke fürs Militär, THW usw.
Pos. 3 und 4 ist die kleine Dachluke für die kurzen Fahrerhäuser
Pos. 5 und 6 ist die große Dachluke für die langen Fahrerhäuser

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#12 Beitrag von Dsg » 2019-05-19 13:25:20

Hallo Pirx,

Ich wollte ja berichten, wie es weiter geht. Nun scheint langsam Bewegung in die Sache zu kommen. Der Verkäufer wird wohl mein Angebot annehmen, ist zwar noch nicht fix, aber es sieht gut aus. Allerdings gibt es ein technisches Problem. Vielleicht kannst Du mir dabei helfen:

Die Außenbleche sind vorhanden (neu). Drei Stück ohne Boden, der wohl leicht nachzubauen sein soll. Soweit, so gut.
Die Verlängerung zur Fernfahrerkabine besteht jedoch nicht nur aus den o.g. Außenblechen, sondern anscheinend auch aus Innenblechen. Dabei muß es sich um mehrere kleine Verstärkungsbleche, ich vermute Profile oder Vierkantrohre oder dergleichen handeln. Diese Bleche würden die Karosseriebauer gern im Originalzustand einschweißen, sprich bei Mercedes kaufen.

Hier nun eine weitere Frage an Radio Eriwan:
Sind diese Innenbleche noch erhältlich?

Danke vorab.

Dsg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11794
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#13 Beitrag von Pirx » 2019-05-19 17:42:59

Hallo Dsg!

Frag' mich in 2 Wochen nochmal. Wir fahren jetzt in Urlaub.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11794
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#14 Beitrag von Pirx » 2019-05-29 17:36:57

Dsg hat geschrieben:
2019-05-19 13:25:20
Hier nun eine weitere Frage an Radio Eriwan:
Sind diese Innenbleche noch erhältlich?
Hallo Dsg!

Anscheinend sind die Innenbleche nicht mehr erhältlich.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#15 Beitrag von Dsg » 2019-05-29 23:02:50

Danke Pirx, habe ich leider inzwischen auch schon heraus bekommen.

Dsg

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1612
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#16 Beitrag von Freddy » 2019-08-05 21:56:23

Hallo zusammen,

ich hab den Thread nochmal rausgekramt weil wir solangsam beim Fahrerhaus angekommen sind. Die Dachrinne hat doch etwas mehr Rost als erwartet und nun stellt sich mir die Frage ob es nicht einfacher ist das Dach zu tauschen.
Nun stellen sich folgende Fragen:

1. Gibt es noch A-Modell Dächer mit Dachluke?

2. Sind die Dächer von A- und B-Modell überhaupt unterschiedlich? (ich war ja immer davon ausgegangen aber weißb garnicht ob die Annahme begründet ist)

Villeicht weiß ja jemand was.

Viele Grüße

Freddy

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11794
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#17 Beitrag von Pirx » 2019-08-06 9:18:23

Freddy hat geschrieben:
2019-08-05 21:56:23
1. Gibt es noch A-Modell Dächer mit Dachluke?

2. Sind die Dächer von A- und B-Modell überhaupt unterschiedlich? (ich war ja immer davon ausgegangen aber weißb garnicht ob die Annahme begründet ist)
Hallo Freddy!

1. Nein, es gibt vom A-Modell keine Dächer mehr, weder mit noch ohne Dachluke.

2. Ja, die Dächer sind unterschiedlich. B-Modell-Dach ist höher (das wäre erstmal kein Problem) und der Bereich zur Windschutzscheibe ist völlig anders.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1612
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#18 Beitrag von Freddy » 2019-08-07 7:32:33

Danke Pirx!

hab ich mir schon gedacht, wäre auch zu einfach gewesen.

Viele Grüße

Freddy

Dag
infiziert
Beiträge: 77
Registriert: 2008-03-29 20:32:07
Wohnort: Bedburg

Re: Fahrerhaus Kurzhauber

#19 Beitrag von Dag » 2019-08-07 9:13:59

Hallo Freddy,

bei Ebay Kleinanzeigen gibt es ein neues Dach fürs
A-Model nennt sich Dachbeplankung .
Bekannter Händler aus Oberhausen.
Ich habe mein Dach vor kurzem erneuert und die Aufnahme komp. nachkonstroieren müssen.

Gruß Dag

Antworten