Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1357
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#1 Beitrag von gunther11 » 2019-04-09 10:00:55

Moin,
vielleicht bin ich ein wenig übersensibel was Feuer/Rauch angeht. (es gibt einen traurigen Grund)

Ich stelle mir die Frage ob es Sinn macht im Führerhaus einen Rauchmelder zu installieren. Wenn ich gemütlich hinten Teetrinke schaue ich nicht nach vorne.

Meine Frage, hat es bei Euch schon mal vorne gebrannt, geschmort oder so?

Grüße
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
Wesermann
Selbstlenker
Beiträge: 171
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#2 Beitrag von Wesermann » 2019-04-09 10:06:28

Moin
ich persönlich würde mir einen Rauchmelder nur in der Wohnkabine einbauen,da wo ich mich am meisten aufhalten würde.damit ich Nachts geweckt werde wenn es denn zum Feuer kommen sollte.
Gruß Armin

Benutzeravatar
Fump
Selbstlenker
Beiträge: 150
Registriert: 2018-04-29 10:59:28

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#3 Beitrag von Fump » 2019-04-09 10:24:44

Ich wüsste jetzt konkret nicht was dagegen spricht, wenn die Detektion auch in der Wohnkabine ankommt und seinen Dienst versieht....
Wir reisen aktuell mit einem RAM 1500 und einer Nordstarkabine

Benutzeravatar
Bobbele
Überholer
Beiträge: 204
Registriert: 2018-01-17 16:55:18
Wohnort: Gaggenau

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#4 Beitrag von Bobbele » 2019-04-09 10:40:40

Ich fände die Option interessant, das man von einem hinten im Aufbau montierten Rauchmelder
auch vorne im Fahrerhaus alarmiert wird. Ich persönlich habe keinen Durchgang um so etwas während der Fahrt zu merken.
Baue meine Elektrik zwar gewissenhaft, aber es gibt immer mal Materialfehler und fehlerhafte Geräte...
Wenn da jemand nen Tipp hätte wär ich dankbar ;)

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1357
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#5 Beitrag von gunther11 » 2019-04-09 10:50:18

Es gibt ja fernetzbare Melder, die gehen dann alle los. Wenn man dann bei einem auf "Aus" drückt, macht nur noch der Lärm, der den Rau als erstes dedektiert hat.
Ich hatte mal solche im Haus, war mir aber zu störanfällig, haben wir nach diversen Fehlalarmen wieder gegen einfache getauscht.

Ich werde mir vermutlich einen kleinen extra Melder ins Faherhaus packen, schaden wird er ja nicht. Und wenn der Nachts los geht, dann höre ich den auch hinten. Es gibt ja mitterweile recht kleine unscheibare Minimelder.
Dazu habe ich übriegens eienen Co/CO2 Warner direkt im Heizungs"Fach" montiert. Wenn sich da mal der Auspuff losrappeln sollte bekomme ich das zumindestens mit.


Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3535
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#6 Beitrag von Tomduly » 2019-04-09 11:11:50

Moin!

Rauchwarnmelder und CO-Warner machen vor allem dort Sinn, wo man auch schläft. Wenn im Fahrerhaus ein Rauchmelder anschlägt, dann dürfte es eigentlich schon zu spät sein. Bei stehendem Fahrzeug dürfte die Elektrik die Hauptursache für Brände sein, bei einem satten Kurzschluss fliesst soviel Strom, dass mit der Rauchentwicklung Sekunden später auch schon der Brand über die gesamte Kabellänge ausgebrochen sein dürfte. Dagegen hilft nur Vorbeugen durch konsequentes Abschalten des Fahrgestell-Bordnetzes bei abgestelltem Fahrzeug.

Aber wenns den Tee mit ruhigerem Gewissen trinken lässt, dann würde ich halt vorne auch einen Rauchmelder einbauen. Ist ja keine große Investition.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Fireman2301
Schlammschipper
Beiträge: 406
Registriert: 2012-01-31 20:30:58
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#7 Beitrag von Fireman2301 » 2019-04-09 19:42:06

Hallo,

ich habe einen Rauchmelder und CO-Warner in der Kabine. Ebenso habe ich einen 6kg Feuerlöscher im Durchgang vom Fahrerhaus zur Kabine und einen Batteriehauptschalter. All diese Dinge spielen bei einem beginnenden Brand zusammen. Wenn nämlich aufgrund eines Kurzschlusses dein Fahrzeug beginnt zu brennen, sollte schnellstmöglich irgendwo die Spannung abschaltbar sein und der Brand bekämpft werden können. Wenn du nur einen Rauchmelder montierst, kannst du dich hoffentlich noch retten, eine Bekämpfung des evtl. noch kleinen Brandes muss aber auch möglich sein. Wenn nicht, kannst du nur noch zusehen, wie dein Fahrzeug den Flammen zum Opfer fällt. Weiterhin kommt dazu, dass wir doch auch mal in Gegenden stehen, wo keine Feuerwehr kommt oder diese sehr lange braucht. Hier gilt frühestmögliche Warnung und der Versuch mit Bordmitteln den Schaden niedrig zu halten.

In der Hoffnung, dass niemand von einem Brand oder Unglück betroffen sein wird !!!!

Andreas

chevyuser
Überholer
Beiträge: 232
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#8 Beitrag von chevyuser » 2019-04-09 20:14:37

Diese Elektrobrände sollten eigentlich in einem gut ausgelegten System nicht stattfinden können.
Wenn jede Leitung richtig abgesichert ist, dann brennt die Sicherung durch und fertig.
Wichtig ist es die B2B Verbindung beidseitig abzusichern. Die Kabelquerschnitte legen wir allgemein eher grosszügig aus. Eine Sicherung mit mehr als 10A ist bei 24V selten nötig.
Feuerlöscher im Fahrzeug ist sowieso Pflicht. CO Warner wegen der Standheizung meiner Meinung nach auch sehr empfehlenswert.
Bei Holzöfen und nur 1,2m Kamin sowieso.

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2170
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#9 Beitrag von joern » 2019-04-09 20:15:55

Rauchmelder in der Doka, über dem Bett im Koffer und in der Elektroinstallationskiste.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Pitmaster
Kampfschrauber
Beiträge: 565
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#10 Beitrag von Pitmaster » 2019-04-09 22:15:01

Vernetzte Rauchmelder machen je nach Qualität Ärger oder auch nicht. In der "Q" Klasse (Kennzeichnung für besondere Qualität) kann ich uneingeschränkt den Ei Electronics Ei650iw empfehlen. Es gibt noch ein Wettbewerbsprodukt von Hekatron Genius Plus x welches zwar in der selben Preisklasse mitmischt, aber aufgrund der Störanfälligkeit die erwartete Qualität nicht bieten kann.
Ich habe in den letzten 10 Jahren VIEEELE Rauchwarnmelder beider Hersteller installiert. Der Ei 650 ist ganz klar Sieger. Grösster Vorteil, er hat für die Funkvernetzung eine eigene Batterie auf dem Funkmodul und ist absolut Fehlalarmsicher. Wenn der sich meldet ist auch was am qualmen.
Mich würden die Kosten, von Listenpreis 80€/Melder, (Ebucht kann auch billiger) nicht abschrecken mir 5 Melder ins Fahrzeug zu bauen.
Schlafraum, Fahrerkabine, Elektroverteilung, Batterien, Heckstauraum sind für mich unbedingt zu überwachen. Es gibt auch die Möglichkeit den Alarm auf eine Rufnummer zu schalten. Auch gibt es in dieses Netz integrierbare CO Melder.
Baumarktmelder möchte ich meinen Nerven nicht antun.

Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 615
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Gas(e)warner 3Gas+

#11 Beitrag von siegerland » 2019-08-14 10:07:44

Hallo, ich hole das noch mal kurz hoch. Hat jemand schon Erfahrung mit folgendem System?

https://www.3gasplus.com/de/3gas-homepage-de/

• Narkose(Ko-Gas)
• Propan/Butan
• CO (Kohlenmonoxid)

Da fehlt zwar noch die Funktionalität eines Rauchmelders, aber das würde ich mir dann extra kaufen.

Gruß

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Benutzeravatar
der_Pico
infiziert
Beiträge: 98
Registriert: 2015-01-09 12:17:17

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#12 Beitrag von der_Pico » 2019-08-14 10:17:46

Hi!

Ich gebe mal folgendes zu bedenken:

Ein Melder gegen "Narkosegase" ist Unsinn. Wer damit wirbt, wirbt mit unseriösen Mitteln. Eine große Womo-Zeitschrift hat da mal versucht Fälle zu finden, die tatsächlich selbst betäubt wurden. Das Ergebnis: Jeder kennt es nur "vom höhren" von irgendwo. Um ein Narkosegas (ja welches denn?) echt einzusetzen müsste der Einbrecher ja genau wissen wie groß Dein Innenvolumen ist, Deine Schlafhöhe etc.... Selbst wenn das technisch möglich wäre passt eine Anlage dazu nicht in eine Sporttasche.

Professionelle CO-Warner müssen regelmäßig kalibriert werden, bei uns alle 6 Wochen. Unsere Geräte sind ehr hochpreisig. Wie sollte das bei diesem gehen?

Außerdem ist das Molekulargewicht von CO fast identisch mit Luft, du weißt also nicht auf welcher Höhe das CO sich sammeln wird. Daher gehören CO-Warner auf Höhe der Atmung, ein Rauchmelder zwingend nach oben.

Ich halte von solchen Kombi-Dingern nix. Wenn die versagen kann es gefährlich werden.

Ich hoffe das hilft Dir!

Grüße
Pico

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1357
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Feuermelder/Rauchmelder im Führerhaus

#13 Beitrag von gunther11 » 2019-08-14 10:36:28

Moin,
ich teile die Bedenken.
Narkosegas... war nur ein Verkaufs-Aktion, gegeben hat es das wohl praktisch nie
CO.. einzeln in Kopfhöhe, quasis neben Kopfkissen
CO2... einfache und recht langfristig zuverlässige Systeme (die habe ich verteilt)
Gas.. wer Gas im Aufbau hat, sollte darüber nachdenken

Ich habe derzeit folgende Konfiguration:
CO2 Melder - im Führerhaus, Mittig Aufbau, im Heizungskasten und bei der Elektronik
CO Melder - in Höhe Kopfkissen am Bett

Was ich noch habe ist ein Wassermelder in der Nähe der Truma... Das Teil hat sich schon bezahlt gemacht :wack:

Grüße
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Antworten