Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
treuss
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2017-08-16 9:01:40
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#1 Beitrag von treuss » 2019-02-12 22:28:20

Hallo zusammen,

habe wiedermal mit meiner Winde vom 170D11 gespielt. Allerdings musste ich feststellen, dass die Winde unter Last das Seil nicht mehr ablässt. "Ranziehen" unter Last und Seil ohne Last "Windenkupplung offen" herraus ziehen, ist kein Problem.
Ich denke, dass es hier irgendeinen Bremsmechanismus gibt, welcher nicht mehr richtig funktinoiert.
Kennt sich jemand von euch mit diesen Winden besser aus oder hat einen Tipp für mich.
Falls der Typ relevant ist, finde ich den natürlich noch raus, scheint allerdings die Standard Winde von so gut wie jedem THW-GKW 170D11 gewesen zu sein.

Danke schonmal für eure Hilfe

Grüße

Thomas

Benutzeravatar
Postkutscher
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2015-02-10 19:32:43
Wohnort: Westerwald

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#2 Beitrag von Postkutscher » 2019-02-12 23:00:21

Hallo Thomas,

das Problem hatte ich auch als wir den Laster kauften. War der Endschalter, der das laut Anleitung" rot markierte "Seil erkennen soll und dann das abspulen beendet . Neuen Endschalter montiert, alls gut.

Gruß
Arno
Mercedes NG 85 Typ 1625 AK mit Permanent-Allrad

Benutzeravatar
treuss
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2017-08-16 9:01:40
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#3 Beitrag von treuss » 2019-02-12 23:15:37

Hi Arno,

na dass ging doch mal zügig. Wo genau sitzt der Endschalter denn? An der Windentrommel oder am vorderen/hinteren Abgang vom Fahrgestell?
Hab in den TU garnichts dazu gefunden :D

Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Postkutscher
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2015-02-10 19:32:43
Wohnort: Westerwald

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#4 Beitrag von Postkutscher » 2019-02-13 8:51:28

Hallo,

unser Laster hat eine Tr 080 Treibmatic, der Endschalter ist am höchsten Punkt, also ganz oben an der Seilablagetrommel montiert.

Gruß
Arno
Mercedes NG 85 Typ 1625 AK mit Permanent-Allrad

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7671
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#5 Beitrag von Uwe » 2019-02-13 9:13:04

Hallo,

das THW hat damals keine Treibmatic bestellt. Unser 170er, Bj 77, hat einen solchen Schalter nicht. Wie es bei späteren Serien der Rotzler aussieht, kann ich nicht sagen.

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
treuss
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2017-08-16 9:01:40
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#6 Beitrag von treuss » 2019-02-13 11:35:44

Hi,

Ne, habe leider keine treibmatic. An der Variante ist nur sehr wenig elektrik dran, laut Schaltplan nur ein wechsler für auf und ab direkt am Steuer Ventil. Wenn ich das Ventil "händisch" bestätige, hört man, dass der Motor arbeiten möchte, sich aber nicht dreht. Deshalb mein Verdacht auf einen Bremsmechanismus. Fest gerostet denke ich eher nicht, habe schon mit mehr Kraft versucht das Seil beim ablassen bewegt zu bekommen.

Grüße

Thomas

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11437
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#7 Beitrag von Pirx » 2019-02-13 21:43:06

Hallo Thomas!

Aus der Betriebsanleitung für die Rotzler-Trommelseilwinden HZ 051, HZ 090 und HZ 200, Kapitel "Störungssuche":

Störung: Winde dreht nicht beim Betrieb in eingekuppeltem Zustand in Richtung "Seil AUS"

Ursache: Hydraulikanlage liefert nicht den erforderlichen Betriebsdruck
Behebung: Vorhandenen Betriebsdruck prüfen

Ursache: Hydraulikmotor oder Hydraulikpumpe defekt
Behebung: Hydraulikmotor oder Hydraulikpumpe überprüfen, reparieren oder ersetzen

Ursache: Hydraulikbremse nicht angeschlossen
Behebung: Hydraulikbremse anschließen

Ursache: Stromzufuhr für Winde nicht eingeschaltet
Behebung: Stromzufuhr einschalten

Ursache: Bediengerät nicht angeschlossen oder nicht aktiviert
Behebung: Bediengerät anschließen und aktivieren

Ursache: Elektronik fehlerhaft
Behebung: In Notsituationen mit Notbetrieb weiterarbeiten, Fehler lokalisieren und beheben

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
treuss
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2017-08-16 9:01:40
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#8 Beitrag von treuss » 2019-02-13 22:03:18

Hi pirx,

Danke für die Auflistung :) wie kann man die Hydraulik Bremse denn am besten testen?
Elektrik und Motor passen ja, betriebsdruck werde ich wohl nochmal prüfen müssen, obwohl der ja drehzahlabhänig ist.

Grüße

Thomas

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11437
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#9 Beitrag von Pirx » 2019-02-13 22:10:18

treuss hat geschrieben:
2019-02-13 22:03:18
wie kann man die Hydraulik Bremse denn am besten testen?
Das kann ich Dir leider auch nicht sagen. Den Hydraulikplan hast Du?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
treuss
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2017-08-16 9:01:40
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#10 Beitrag von treuss » 2019-02-13 22:20:16

Ja "Übersichtsschaltplan" der Hydraulik hab ich :) danke
Schau ich am Wochenende mal :)

sico
abgefahren
Beiträge: 3039
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#11 Beitrag von sico » 2019-02-13 23:18:04

Welche Drücke zeigt denn das Manometer während des Heranziehens und während des nicht funktionierenden Abrollens?
Meine Winde im 170er ging bei Betätigung des Hebels immer kurz inÜberdruck ca 160 bar und musste dabei irgend einen inneren Widerstand überwinden. Dann lief sie los in beide Richtungen und der Druck entsprach der Belastung.
Aus dem Hydraulikplan konnte man dazu nichts erkennen.
Ich vermutete die Ursache in der geringen Benutzung, so daß sich innen Rost bilden konnte.
Mfg
Sico

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11437
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rotzler Winde lässt nicht ab - 170D11

#12 Beitrag von Pirx » 2019-02-13 23:28:38

Laut Rotzler-Hydraulikplan ist die automatisch wirkende Seilbremse eine Art hydraulischer Federspeicher. Zum Ausfahren des Seils muß zuerst der Hydraulikdruck zum Lösen des Federspeichers aufgebracht werden, anschließend reicht ein geringerer Druck zum Betrieb des Hydraulikmotors.

Das dürfte der Grund für die oben genannte Störursache "zu geringer Hydraulikdruck" sein. Der Druck kann zum Einfahren des Seils ausreichen, aber nicht zum Lösen des Federspeichers.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten