Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Olli Carstens
Schlammschipper
Beiträge: 410
Registriert: 2010-08-09 13:26:09
Wohnort: Windhuk / Namibia
Kontaktdaten:

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#31 Beitrag von Olli Carstens » 2019-09-25 12:58:39

Liebe Gemeinde,

aus vier Wochen sind nun fast vier Monate geworden, aber hier ist nun mein Abschlußbericht zum erfolgreichen Achstausch. Allerdings mußten doch einige Modifikationen durchgeführt werden:
Mags Service 190925-8.jpg
1. Die alten Federbügel waren nun zu kurz und zu schmal. Aus Kostengründen habe ich neue Bügel vom hiesigen Mercedes-Benz-Händler gekauft und hierzu die oberen „Auflagen“ entsprechend anfertigen lassen.
2. Zudem waren die Federauflagen auf der neuen Achse im falschen Abstand. Sie wurden abgetrennt und an richtiger Stelle wieder fixiert.
3. Der Lenkhebel der neuen Achse ist weit größer dimensioniert. Aus diesem Grunde mußte auch eine neue Lenkschubstange von Mercedes Benz eingebaut werden.
Mags Service 190925-7.jpg
Es fehlen mir nun nur noch Staubkappen für die Lager der Spurstange.
Mags Service 190925-2.jpg
Alles in Allem paßt die neue Achse mit diesen wenigen Modifikationen wie die Faust aufs Auge in den Mercur.
Mags Service 190925-6.jpg
Diese Hinterachse besitzt zudem eine Differentialsperre. Die empfindliche Schaltung hierfür mußte ich gegen Steinschlag mit einem Blech schützen. Die Montage der Hinterachse bedurfte bis auf neue Federbügel und die neu zu installierende Leitung zur Sperre keine weiteren Modifikationen.


Ich hatte bereits eine schöne Tour mit den neuen Achsen vor zwei Monaten durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, daß die Bremsen völlig falsch eingestellt waren. So waren vor allem die vorderen Bremszylinder viel zu lang eingestellt. Gott sei Dank hatte ich Mitfahrer aus dem Forum dabei. Nach Stunden unter dem Fahrzeug wurden diese Fehler in der Einstellung erkannt und gleich vor Ort behoben. Vor allem gab es Probleme mit dem Hauptbremszylinder. Der Teil der Luftunterstützung wirkte permanent auf den hydraulischen Zylinder, so daß die Bremsen IMMER „in Aktion“ waren. Alleine hätte ich dies NIE erkannt! Auch hier wieder ein herzliches Dankeschön an Dich, lieber Simon!

Herzliche Grüße an alle aus der Sonne, Euer Olli
Wer aus der Wüste zurückkommt ist reicher, ...aber auch einsamer, denn die Zahl derer, die einen verstehen können, ist kleiner geworden!

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6888
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#32 Beitrag von OliverM » 2019-09-25 13:33:58

Moin Olli,
neue Staubkappen waren in einem Separaten Karton der Palette beigefügt .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Antworten