Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Olli Carstens
Schrauber
Beiträge: 385
Registriert: 2010-08-09 13:26:09
Wohnort: Windhuk / Namibia
Kontaktdaten:

Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#1 Beitrag von Olli Carstens » 2019-02-05 15:44:21

Liebe Gemeinde!

Aus meinem Thema „Mercur: Achsschenkel wechseln nach fatalem Radlagerschaden“ viewtopic.php?f=33&t=83992&start=90 wird nun das Thema zum „…Achsentausch…“ eröffnet. Wer sich interessiert, der kann mit dem Link meine Hin- und Hergerissenheit in dieser Achsensache nachverfolgen. MAGS muß fahren und vor allem: Er muß weiterhin Geld verdienen! Aus diesem Grunde habe ich mir im Januar von „OliverM“ doch AP-Achsen gekauft, die zuvor in einem 15 t Magirus verbaut waren. Schön ist, daß die Hinterachse eine Differentialsperre besitzt. Sie wird mir zukünftig in schwierigem Gelände gute Dienste leisten!

Hier steht er nun, …mein Mags, aufgebockt und zerlegt. Gespannt erwarten wir den Container aus Hamburg, der im März in Walfischbucht erwartet wird. Dann werde ich vom Einbau der Achsen und den bestimmt notwendigen Modifikationen berichten.

Etwas entspanntere Grüße aus der Hitze in Windhuk, Euer Olli
Dateianhänge
Mags ohne Beine-3.jpg
Mags ohne Beine-2.jpg
Mags ohne Beine-1.jpg
Wer aus der Wüste zurückkommt ist reicher, ...aber auch einsamer, denn die Zahl derer, die einen verstehen können, ist kleiner geworden!

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 1921
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#2 Beitrag von ud68 » 2019-02-05 19:04:00

Moin,
schaut schon mal nach fleißiger Vorarbeit aus.
Nur kurz angemerkt...oberstes Bild: Kardanwellen sind gewuchtet. Man sollte Sie im Schiebestück nicht auseinanderziehen. Wenn doch, sollte man sich markieren, wie sie zusammen war. An beiden Enden stehen die Gabeln parallel, aber dann könnte man immer noch um 180° falsch wieder montieren.
LG und gutes Gelingen
Udo

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1167
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#3 Beitrag von Bernhard G. » 2019-02-05 19:18:01

Da ist je ein Pfeil auf beiden Teilen eingeschlagen. Die sind oft unter verharztem Dreck verborgen. Aber da sind sie garantiert.

Benutzeravatar
Olli Carstens
Schrauber
Beiträge: 385
Registriert: 2010-08-09 13:26:09
Wohnort: Windhuk / Namibia
Kontaktdaten:

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#4 Beitrag von Olli Carstens » 2019-02-06 7:22:07

...vielen Dank für den Tipp, Euch beiden! Ja, "mein" Anton hat selbstverständlich (-!!!-) :D vor der Demontage beide Stücke mit Kerben versehen! Und Bernhard, ...bei mir sind keine Schiebestücke "verharzt"! Mein Mags ist im aktiven Dienst und wird regelmäßig gereinigt und geschmiert. :wub:
Wer aus der Wüste zurückkommt ist reicher, ...aber auch einsamer, denn die Zahl derer, die einen verstehen können, ist kleiner geworden!

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6442
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#5 Beitrag von OliverM » 2019-02-06 9:31:03

Moin Olli,

du kannst ja schon einiges vorbereiten . Die VA hat einen 120er Flansch, die HA einen 150er . Für den Fall dass du die Kardanwellen ändern lassen musst hast du nun Zeit dafür.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Benutzeravatar
Olli Carstens
Schrauber
Beiträge: 385
Registriert: 2010-08-09 13:26:09
Wohnort: Windhuk / Namibia
Kontaktdaten:

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#6 Beitrag von Olli Carstens » 2019-02-06 14:59:19

Danke Oliver, ...ich bin dabei! Ich werde mir Adapter für die Flansche zuschneiden lassen.

Momentan beschäftige ich mich mit dem elektrischen Schalter für die Diff.-Sperre:
elektr. Diff.-Schalter.jpg
Dieses elektrsiche Bauteil ist auf 24 Volt ausgelegt. Gibt es auch eine Ausführung für 12 Volt? Falls es das nicht gibt muß ich andere Alternativen finden.

Erste Alternative wäre einen 12V-->24V Wandler, ...nur für die Stromversorgung dieses Schalters!
Zweite Alternative wäre eine (anfällige!) Luftleitung aus dem Führerhaus zur Hinterachse!
Gibt es Vorschläge für andere Alternativen? Könnte ich den Schalter auf 12V-Betrieb "umlöten"?

Euphorische Grüße, Olli
Wer aus der Wüste zurückkommt ist reicher, ...aber auch einsamer, denn die Zahl derer, die einen verstehen können, ist kleiner geworden!

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3319
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#7 Beitrag von Andy » 2019-02-06 18:08:08

Moin,

Einem mechanischen schalter ist es m.W. völlig egal ob 12 oder 24 volt.
Der schaltet wie ein normaler lischtschalter mit metallplättchen, die öffnen oder schließen.
Und wenn der, wie hier, nur ne 12V Lampe schaltet ist das eh egal.

Es sei denn du hast da einen näherungsschalter, induktiv oder kapazitiv. Das ist, soweit ich den schalter kenne, nicht der fall.

Nimm den und gut ist ;)

Ah so gut zu hören, dass du wieder gut in NAM angekommen bist und hoffe, der Rest in Germany ebenfalls erfolgreich war.

Bis dahinn

Andy

Oder noch einfacher, probiere doch mal aus, ob der auch mit 12v schaltet. Kaputt kannste da nix machen, da für 24v ausgelegt.
Wie sieht der denn von der anderen seite aus, ich sehe nur 2 kontakte und blech. Ggf. Reden wir aneinander vorbei :dry:
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Olli Carstens
Schrauber
Beiträge: 385
Registriert: 2010-08-09 13:26:09
Wohnort: Windhuk / Namibia
Kontaktdaten:

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#8 Beitrag von Olli Carstens » 2019-02-06 19:50:39

Hallo Andy, es ist exakt der gleiche Schalter der bei OliverM am Zwischengetriebe verbaut war. Dort waren es drei Schalter in Reihe, auf einer Strebe nebeneinander verbaut. Schnelle Grüße, Olli
Wer aus der Wüste zurückkommt ist reicher, ...aber auch einsamer, denn die Zahl derer, die einen verstehen können, ist kleiner geworden!

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3319
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Mercur: Achsentausch gegen 15t-AP-Achse

#9 Beitrag von Andy » 2019-02-06 20:49:11

Also doch vorbeigeredet :D

Du meinst die elektropneumatischen Magnetventile :D

Teste mal mit 12 volt, ob der schaltet mit 12 v.
Kaputt geht da nix, ggd. Auf richtige polung achten, wenn nix drauf ist, dann ist es wohl der spule egal.

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Antworten