Leergewicht MAN 10.220

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
peugrami
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2019-01-13 10:39:39

Leergewicht MAN 10.220

#1 Beitrag von peugrami » 2019-01-13 19:03:56

Hallo,

ich bin gerade dabei einen gebrauchten MAN 10.220 zu kaufen. Das Problem dabei ist, dass ein großes Stromaggregat auf dem Fahrgestell verbaut ist und daher im KFZ Schein und auch im Brief nur das Leergewicht inklusive des Stromaggregat zu erkennen ist, das sind aktuell 10.05 to (bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 10.80 to). Ähnlich verhält es sich mit den üblichen Behördenfahrzeugen, deren Leergewicht dann immer noch die Kipperpritsche, Schneepflug und ähnliches beinhaltet.

Da ich gerne auf 7.5 to ablasten möchte, wäre es natürlich gut, das Leergewicht des nackten Fahrgestells ohne jeden Aufbau genau zu kennen um abschätzen zu können wie schwer eine Wohnkabine sein dürfte. Allerdings kann mir diese Frage weder der Händler noch MAN selbst beantworten. Eigene Internetrecherche hat mich auch nicht wirklich viel schlauer gemacht, da zwischen 4.5 to und 6 to alles genannt wird. Hat vielleicht einer von euch ein solches Fahrgestell und kann mir sagen, was das wiegt. Es geht um ein Fahrzeug mit Bj 2003, kurzem Nahverkehrsfahrerhaus, 3260mm Radstand und 14.5R20 Einzelbereifung.

Wäre super, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Danke!
Jan

Benutzeravatar
MarkusG
abgefahren
Beiträge: 1016
Registriert: 2006-11-15 21:54:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Leergewicht MAN 10.220

#2 Beitrag von MarkusG » 2019-01-13 20:34:14

Gruß Markus
Oberfranken/Bayern/Deutschland

peugrami
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2019-01-13 10:39:39

Re: Leergewicht MAN 10.220

#3 Beitrag von peugrami » 2019-01-13 21:41:30

Wow, beeindruckende Zusammenstellung! Danke!
Weißt du vielleicht ob die genannten Gewichte - für den MAN 10.220 sind es 4.8to - das wiederspiegeln was die Waage (bei leeren Tanks und ohne Besatzung) zeigen würde, oder sind das die normierten Leergewichte, die nahezu volle Tanks und einen 75kg Fahrer noch mit berücksichtigen.

Gruß
Jan

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15288
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Leergewicht MAN 10.220

#4 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-13 21:48:46

peugrami hat geschrieben:
2019-01-13 21:41:30
sind das die normierten Leergewichte
Da die Liste von den Nutzern hier im Forum selbst erstellt wurde und jeder vermutlich in seiner ganz eigenen Konfiguration auf die Waage gefahren ist, kannst Du nur dann Genaueres herausfinden, wenn Du die Leute direkt kontaktierst (sofern sie noch aktiv sind oder gerade zuhause und nicht auf Reisen...).
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
hhermann
Schlammschipper
Beiträge: 445
Registriert: 2011-03-27 16:34:40
Kontaktdaten:

Re: Leergewicht MAN 10.220

#5 Beitrag von hhermann » 2019-01-13 22:23:40

Hallo Jan,

wir fahren den 10.220, allerdings mit dem mittellangen Fahrerhaus und 356 Radstand.

Das aktuelle Gewicht des blanken Fahrgestelles kenne ich nicht.
Das angegebene Leegewicht liegt bei 7000 kg, da ist ein 4,5 mtr. Bimobil-Koffer drauf mit normaler Einrichtung, 600 Ltr. Dieseltank und 240 Ltr. Frischwassertank.
Als ich das Fahrzeug vor 7 Jahren gebraucht gekauft habe, sind wir "reisefertig" auf die Waage gefahren, waren also alle Utensilien drin, Klamotten, etc. allerdings nur 200 Ltr. Diesel, gewogen haben wir 7.580 kg ohne Fahrer.

Es kann also gehen mit den 7,5 to, allerdings sehr knapp, d.h., wenn ich alle Stauräume fülle und für Fernreisen entsprechend Ersatzteile und eine zweites Ersatzrad mitnehme, was ich gemacht habe, war ich ganz schnell bei knapp 8.400 kg.
Also habe ich dann doch den C-Schein gemacht und habe rück-aufgelastet auf 10 to, ist die ruhigere Variante.

Der 10.220 kann es schaffen, unter 7,5 to zu bleiben, ist aber dann ein "halbfertiges" Fahrzeug, was für echte Fern- bzw. Outdoorreisen eher weniger geeignet ist.

Schönen Gruß hermann

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20533
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Leergewicht MAN 10.220

#6 Beitrag von Ulf H » 2019-01-13 22:36:35

... wozu Laster fahren, wenn man nur ne Zuladung hat wie ein Mofa ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

rosner mandi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 135
Registriert: 2006-11-24 21:50:30

Re: Leergewicht MAN 10.220

#7 Beitrag von rosner mandi » 2019-01-14 20:30:22

Also den 10.220er unter 7,5t zu bringen, ist wahrlich eine Herausforderung.
Wie schon oben geschrieben, geht das eigentlich nicht. Das bedeutet Plastikfenster etc.
Meiner bringt vollgeladen (600l Diesel, 350l H2O) es auf10t. Der Radstand ist ein 356er.
Also doch besser den C-FS machen.
Und ich möchte in Tirol sowie in Italien nicht kontrolliert werden mit den 7,5t-Zulassung/kl. FS.

Gruss
mandi

Benutzeravatar
Kurzhauber
Selbstlenker
Beiträge: 185
Registriert: 2006-10-04 21:48:35
Wohnort: Herford

Re: Leergewicht MAN 10.220

#8 Beitrag von Kurzhauber » 2019-01-15 12:20:26

Der 10.220 hat einen stabileren Rahmen, stärke Federn und ist auf ca. 10t ausgelegt; Alternative ist der 8.224 mit leichterem Rahmen und Parabelfedern. Der kommt so auf 4,6t mit grossem Fahrerhaus.

Unser steht gerade nackig beim Fahrzeugbauer und wartet darauf wie es weitergeht. Eigentlich soll er die Tage mal fahrbereit gemacht werden und auf die Waage. Wir denken allerdings auch darüber nach, das Fahrgestell zu verkaufen und eine andere Lösung aufzubauen. Kannst Dich ja mal melden bei Interesse.
Diesel and Dust

Benutzeravatar
MarkusG
abgefahren
Beiträge: 1016
Registriert: 2006-11-15 21:54:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Leergewicht MAN 10.220

#9 Beitrag von MarkusG » 2019-01-19 20:17:03

Ulf H hat geschrieben:
2019-01-13 22:36:35
... wozu Laster fahren, wenn man nur ne Zuladung hat wie ein Mofa ...

Gruss Ulf
:totlach: gut ausgedrückt
Gruß Markus
Oberfranken/Bayern/Deutschland

Benutzeravatar
vopofreak
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2015-11-13 15:07:35

Re: Leergewicht MAN 10.220

#10 Beitrag von vopofreak » 2019-01-19 22:18:46

Wozu 12 Tonnen durch die Gegend kutschieren, wenn man auch mit 8 hinkommt?
Je leichter der Laster um so besser ist er offroad


🤑😛

Benutzeravatar
desertMAN
LKW-Fotografierer
Beiträge: 111
Registriert: 2013-07-23 11:37:12
Wohnort: Wetterau

Re: Leergewicht MAN 10.220

#11 Beitrag von desertMAN » 2019-01-20 15:05:19

Hallo Jan,
ich habe mal das Datenblatt rausgesucht, ist zwar auf dänisch aber man kann alles finden.
Gruß Werner
Dateianhänge
man10.224laec_datenblatt_Seite_1.jpg
man10.224laec_datenblatt_Seite_2.jpg
Besitz macht unfrei

diademroetel
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2019-01-21 21:37:38

Re: Leergewicht MAN 10.220

#12 Beitrag von diademroetel » 2019-01-21 21:54:29

Hallo,
bin neu hier. Komme aber aus dem Nutzfahrzeugbau.
Genau für den MAN 10.220 mit dem Deutz Motor und Stromerzeuger hatte ich mich auch interessiert. Das Fahrgestell hat schon ein Leergewicht um 5 Tonnen.
Das bei dem Serientank mit 150 Litern. Der verbaute Tank an dem MAN hat mindestens 500 Liter wegen des Deutz Motors. Wohnkoffer unter ner Tonne ist schon schwer, Rahmen ca. 200 kg. Frischwasser, Einbau.....Reserverad usw. Auch bei allergrößten Mühe nicht unter 7.5 Tonnen zu machen.
Ich habe sogar Klasse 2, nehme aber trotzdem Abstand davon, da die Auflagen für ein Womo über 7,5 Tonnen doch erheblich sind. Aber natürlich jedem das Seine.....😁

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6423
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Ecuador
Kontaktdaten:

Re: Leergewicht MAN 10.220

#13 Beitrag von Wombi » 2019-01-23 1:46:00

da die Auflagen für ein Womo über 7,5 Tonnen doch erheblich sind. Aber natürlich jedem das Seine.....😁
Gibts was, was ich nach 17 Jahren WOMO über 7,5 to noch nicht mitbekommen habe ??????????????????????????????

Gruß aus nun Ecuador,
Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 684
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Leergewicht MAN 10.220

#14 Beitrag von Bad Metall » 2019-01-23 11:34:52

Hallo Wombi

Klar doch ist es ein Aufwand, den passenden Schein dafür zu machen :D

Liebe Grüße
Bernd

Benutzeravatar
hhermann
Schlammschipper
Beiträge: 445
Registriert: 2011-03-27 16:34:40
Kontaktdaten:

Re: Leergewicht MAN 10.220

#15 Beitrag von hhermann » 2019-01-23 20:22:34

Hallo,

ich habe unseren beim Kauf vor Jahren auf 7,5 t abgelasteten MAN 10.224 sehr bald wieder auf 10 t hochlasten lassen.
Außer, daß ich den großen Schein machen musste (was mir vorher klar war) konnte ich auch keinen wirklichen Unterschied feststellen.

Natürlich gibt es vllt. hie und da mal eine Durchfahrtsbegrenzung auf Straßen oder Brücken, die bei 7,5 t enden, - aber sonst ??

Schönen Gruß hhermann

Benutzeravatar
Fandango
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2007-11-07 13:13:05
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Leergewicht MAN 10.220

#16 Beitrag von Fandango » 2019-01-26 16:11:21

diademroetel hat geschrieben:
2019-01-21 21:54:29
Hallo,
bin neu hier. Komme aber aus dem Nutzfahrzeugbau.
Genau für den MAN 10.220 mit dem Deutz Motor und Stromerzeuger hatte ich mich auch interessiert. Das Fahrgestell hat schon ein Leergewicht um 5 Tonnen.
Das bei dem Serientank mit 150 Litern. Der verbaute Tank an dem MAN hat mindestens 500 Liter wegen des Deutz Motors. Wohnkoffer unter ner Tonne ist schon schwer, Rahmen ca. 200 kg. Frischwasser, Einbau.....Reserverad usw. Auch bei allergrößten Mühe nicht unter 7.5 Tonnen zu machen.
Ich habe sogar Klasse 2, nehme aber trotzdem Abstand davon, da die Auflagen für ein Womo über 7,5 Tonnen doch erheblich sind. Aber natürlich jedem das Seine.....😁
Das kann ich bestätigen. Da muss man schon auf viel verzichten um nur annähern bei den 7,49to zu bleiben. Nicht empfehlenswert.
Grüße Fandango

Antworten