suche festes, formbares Material für Verkleidung

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
pshtw
süchtig
Beiträge: 894
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

suche festes, formbares Material für Verkleidung

#1 Beitrag von pshtw » 2018-12-05 12:25:30

Moin Forum,
für einen meiner Schlepper brauche ich eine neue Verkleidung für den getriebetunnel, besteht im Original anscheinend aus einer Art wasserfesten Pappe oder einem ( Holz)pressplattenzeug und ist mit schwarzer Beschichtung kaschiert.
Allerdings dreht Fendt bei solchen Sachen dermaßen an der Preis Orgel, dass es jenseits von Gut und Böse ist sowas neu zu kaufen, weshalb jetzt Nachbau ansteht.
Leider weiß ich nicht was ich genau suche bzw wie es heißt.
Abkanten aus alublech, innen mit Schaumstoff abdämmen und ausen mit schwarzer Pläne beziehen wäre schön, aber damit kann ich nur gerade knicke herstellen, keine Ausbuchtungen einarbeiten.
Ich brauche eine Art standfestes alubutyl, einerseits formbar, aber andersrum freitragend, bzw fest genug wenn es Mal einen Schlag abbekommt. Schalldämmende Eigenschaften werden gerne mitgenommen, kann ich aber auch nachdämmen...
Hat jemand eine Idee ?

Danke und Gruß
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land vom 10. bis 12. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5444
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: suche festes, formbares Material für Verkleidung

#2 Beitrag von AL28 » 2018-12-05 12:31:29

Hallo
Glasfaser mit Hasen Draht .
Mehrere lagen mit Kunstharz .
Natürlich danach nochmals Dämmen .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Wuiderer
Schrauber
Beiträge: 326
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: suche festes, formbares Material für Verkleidung

#3 Beitrag von Wuiderer » 2018-12-05 14:08:11

Servus Peter,
Ich würde es ähnlich wie Oli sagt machen.
Du wirst ja noch die Originale getriebeabdeckung haben oder? Da kannst du dir mit einer Trennschicht eine neue oberschale aus glasfaserverstärktem epoxid gießen. Da du dann das genaue Abbild hast musst du mir noch auflaminieren um die gewünschte Dicke und Stabilität zu erreichen.
Gruß Clemens

Benutzeravatar
pshtw
süchtig
Beiträge: 894
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

Re: suche festes, formbares Material für Verkleidung

#4 Beitrag von pshtw » 2018-12-05 16:19:03

Danke,
Kommt dem gewünschten schon nahe, allerdings ist das originale Zeug etwas nachgiebiger, bei kunstharz bzw Faser hätte ich Angst dass das zu schnell bricht, bei mechanischer Belastung.
Allein schon um es da rein zu frickeln muss es etwas flexibel sein...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android

.... Gerade zufällig gefunden, das finde ich schon teuer, kostet im Original von Fendt aber mehr als das doppelte :frust:


Gruß
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land vom 10. bis 12. Mai 2019 !!!

Gogomobil
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: suche festes, formbares Material für Verkleidung

#5 Beitrag von Gogomobil » 2018-12-05 16:33:40

Hasendraht und Epoxi etc ist ne ziemliche aufwendige Schweinerei. Ich nehme dafür deswegen oft solche PVC-Hartschaumplatten als Grundlage. Möglicherweise reicht das bei dir sogar allein aus, wenn nicht lässt sich darauf mit wenig Aufwand eine GFK oder Kevlar-EpoxiHülle aufbauen. Jedenfalls bekommt man mit dem Zeug alle möglichen Formen gut modeliert, bei Kleinteilen ist sogar "Tiefziehen" mit aufgelegter Folie und Unterdruckpumpe möglich.
gemeint ist so ein Kunststoff wie hier, gibts auch anderswo und in unterschiedlichen Maßen, Farben und Stärken: https://www.hornbach.de/shop/Hartschaum ... ##v3887982
um es wie einen dünnen Teig auf Kuchen formbar zu legen wird die Platte im Ofen oder per Warmluft etc auf so 70 bis 90°C erwärmt. Je wärmer und weicher um so "flüssiger" und sie "läuft" praktisch von selbst in Form. Andrücken mit weichem Kissen hilft oder maßvolles Nachwärmen mit Heißluftpistole oder IR-Lampe. Auch kann man den Untergrund bei gut wärmeleitendem Material wie Blech oder Grauguss vorwärmen, dann bleibt mehr Formzeit bis die Platte wieder fest wird. Auf jeden Fall mit Kleinem Musterstück vorab mal testen wie weich/heiß es sein darf. Jedenfalls hab ich mit der Methode recht brauchbare Abformergebnisse bekommen.

Gruß andi

Nachtrag, zu deiner Bruchangst: Polyesterharz/Epoxiharz mit Fasern bricht nicht, das wird höchstens an der Knickstelle etwas "matschig" die Fasern halten es weiter zusammen. Neu mit Harz getränkt wird es wieder fest. Man darf sogar GFK-Öltanks so reparieren ohne die Zulassung zu verlieren. Glasfaser und noch besser Kevlar sind da sehr zäh und fest gegen Bruch. Kohlefaser ist leichter und fester aber nach fest kommt da ab, ist also für deinen Fall wohl eher nix.

Benutzeravatar
AlfredG
abgefahren
Beiträge: 1390
Registriert: 2006-10-03 14:12:48
Wohnort: 26629 Ostgroßefehn
Kontaktdaten:

Re: suche festes, formbares Material für Verkleidung

#6 Beitrag von AlfredG » 2018-12-05 18:18:16

Ölpappe osder Buchbinderpappe wird dafür genutzt, wenn es formsatbil sein soll, mit Skundenkleber benetzen oder Stücke Schneiden und zusammenkleben.
Dann kann man es polstern und beziehen.
Den letzten großen Deutz habe ich mit Gummimatten für Transporter beklebt, war am originalsten.
170D11 ex RW2

Benutzeravatar
pshtw
süchtig
Beiträge: 894
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

Re: suche festes, formbares Material für Verkleidung

#7 Beitrag von pshtw » 2018-12-05 19:05:39

Super, danke schonmal,
Die Plastikplatte klingt gut, und wenn nicht hierfür, dann für andere ähnliche Fälle.
Dicke, wasserfeste Pappe, die kommt dem gesuchten bisher am nächsten. Muss ich mal in Ruhe suchen, wo man 5mm dicke Pappe bekommt und wie wasserfest die dann ist. Das mit dem Sekundenkleber bzw der Verarbeitung generell hab ich noch nicht verstanden: soll der Kleber die robuster machen, oder wird die flexibel und anschliesend wieder stabil, wenn man sie damit benetzt und verformt ?
Ich müsste ja optimalerweise Abkantungen herstellen, statt dir wieder winklig zueinander zu verkleben....?
Das verformen spräche für die Plastikplatte, aber das Original ist eher pappartig, dabei aber auch kurzfristig dem Kärcher gewachsen.
Danke nochmal
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land vom 10. bis 12. Mai 2019 !!!

Antworten