Federn für Hilfsrahmen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Mammutli
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2016-12-29 9:05:21
Wohnort: Berner Oberland

Federn für Hilfsrahmen

#1 Beitrag von Mammutli » 2018-07-30 21:31:15

so...jetzt komm ich auch noch mit diesem Thema
Ich kann mir die roten Köpfe der Gemeinschaft schon vorstellen.
Aber...Jungs und vielleicht Mädels. Ich bin Schreiner !!! Und kann irgend jemand einem Schreiner , wenns geht, ohne Formeln(versteh ich eh nicht), einigermassen erklären,auf was mann achten muss. Und eventuell....vielleicht werde ich jetzt schon unverschämt...was für Dimensionen UNGEFÄHR die beiden Federn haben sollten. Für ein paar Fahrtests. Wechsel kann man ja immer noch.
Es handelt sich um um einen IVECO 80-16. Radstand 285. Massiver Hilfsrahmen hinten fest, vorne 2 Federn (je 1) Längs= C-Profil150x15x6 und Quer 4Kantrohr 60x40x4 . Siebdruck-Aufbau.
Was braucht ihr noch?

Gruss Didi

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Gaggenau

Re: Federn für Hilfsrahmen

#2 Beitrag von Weickenm » 2018-07-30 21:53:14

Hi Didi,

Ich möchte mal versuchen dir zu helfen.
Vorneweg. Das Kapitel 10 im Roloff/Matek befasst sich mit der Berechnung für Federn. Aber es ist verständlich, wenn du dich da nicht durchzogen willst. Dann lass es uns zusammen machen :)

1. Schritt:
Wir legen fest, dass wir mit Druck beanspruchten Federn arbeiten.

2. Schritt:
Wir bestimmen die grobe Federkraft
Dazu bräuchte ich Aufbaugewicht und Hilfsrahmenlänge.

3. Schritt:
Auswahl des Federnwerkstoffs.
Da hilft uns das Tabellenbuch, keine Panik

4. Schritt.
Bestimmung von der unbelasteten Federlänge, Blocklänge.
Hierfür wäre es toll, wenn du mir entweder den minimalen Innendurchmesser oder den maximalen Außendurchmesser geben kannst. Die maximale Einbaulänge wäre auch super, schaffen wir zur Not aber auch ohne ;)

5. Schritt,
Hier bestimmen wir die Gesamtzahl der Windungen

6. Schritt:
Wir bestimmen die vorhandene Zugspannung und überprüfen ob die Feder fest genug ist.

Als Abfallprodukt ergibt sich zwischenzeitlich noch die Federrate.

Wenn wir eine Verschränkung von 5° annehmen können wir über die Trigonometrie unseren Arbeitsweg bestimmen.

Wir schaffen das! Wenn du mir die Maße zukommen lässt, berechne ich dir das und stelle es hier ein.

Beste Grüße
Florian

PS: liebe Masch'bauer, ich weiß ,dass ich da bestimmt irgendwas vergessen habe, aber seht mir nach, ich hab meine Literatur gerade nicht griffbereit.
I'm the reason my guardian angel drinks
Sexismus is' für'n Arsch

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)
@2und2

Benutzeravatar
wo_wo
Schlammschipper
Beiträge: 436
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Federn für Hilfsrahmen

#3 Beitrag von wo_wo » 2018-07-30 22:54:40

Hi Didi,

da bin ich mal so frech und klinke mich mit ein wenn das ok ist. hab nämlich dasselbe Thema grad aufm Schirm bzw anstehend.

Hab aber neulich wieder einen Neuen Woelcke Vario mit festangebauten Alkoven gesehen. Aufbau ist mit dem Fahrehaus fest verbunden.
Da kann ja nicht viel verschränken. Woelcke macht das aber schon lange so. Und der mini Hilfsrahmen ist auch bemerkenswert.
Stellt sich die Frage ob das nicht auch geht.

@florian hier habe ich meine Angaben

MB Vario Hilfrahmen aus Rechteckrohr 140x60

1. Schritt:
Wir legen fest, dass wir mit Druck beanspruchten Federn arbeiten.

2. Schritt:
Wir bestimmen die grobe Federkraft
Dazu bräuchte ich Aufbaugewicht ca 2,5t und Hilfsrahmenlänge. 4,50m

3. Schritt:
Auswahl des Federnwerkstoffs.
Da hilft uns das Tabellenbuch, keine Panik

4. Schritt.
Bestimmung von der unbelasteten Federlänge, Blocklänge. habs nicht gemessen, kann ich aber die TAge tun. Es sind ca 14mm ID und ca 30 AD Einbaulänge stehen ca 13cm zur Verfügung
Hierfür wäre es toll, wenn du mir entweder den minimalen Innendurchmesser oder den maximalen Außendurchmesser geben kannst. Die maximale Einbaulänge wäre auch super, schaffen wir zur Not aber auch ohne ;)



Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22705
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Federn für Hilfsrahmen

#4 Beitrag von Ulf H » 2018-07-31 1:07:52

... meinst Du die Federn fürs Loslager der Federlagerung? ...

... da brauchts kaum Vorspannkraft ... wenn die die Bolzen zuverlässig vom rumklappern abhalten ists gut ... alles was da grössere Kräfte erzeugt sorgt nur wieder für unerwünschte Verwindung im Aufbau ...

Gruss Ulf (der auch mal Schreiner gelernt hat)
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1592
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Federn für Hilfsrahmen

#5 Beitrag von RandyHandy » 2018-07-31 8:39:30

Hallo Didi,
wenn Dein Zwischenrahmen hinten fest verschraubt ist - der HUler will halt vorne Augbolzen mit Federn sehen die ein komplettes lösen des Aufbaufs verhindern - wie lang die Augbolzen u Federn sind kannst Du ja selber ermitteln mittels Gabelstabler. Je schwächer die Feder vorne, desto weniger Kräfte leitest Du in den Aufbau ein.
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8414
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Federn für Hilfsrahmen

#6 Beitrag von Mark86 » 2018-07-31 9:11:40

@Didi: Halte dich an die Angaben / Aussagen von Ulf...
Die kann ich so aus der Praxis bestätigen.

Also, beinchen heben und gucken, bei welcher gewünschten Maximalen Verschränkung vorne wie viel Verdrehung im Rahmen stattfindet. Die von Ulf öfter mal geschriebenen 15cm passen aber bei nem durchschnittlichen Laster recht gut, bei nem 1017 Daimler ziemlich genau ;)
(Denk aber dran, mit Last drauf können sich die Werte noch verändern). Das misst du aus und bemisst danach die "Anschlagsschrauben".
Dazu rechnest du die auf Block gehende Feder und weist wie lang du das machen musst.

Eigentlich ist die Feder an sich völlig unnötig, im normalen und Verschränkungsbetrieb geht es bei der Feder nur darum schön aus zu sehen und zu verhindern, dass die Bolzen klappern. Das kann theoretisch auch n Gartenschlauch... Viel Spannkraft sollte die eigentlich gar nicht haben....
Ich hab bei mir ne Gesamtvorspannkraft von 240kg...
Die ist eigentlich nur da, weil hat sich so ergeben, eigentlich kann man den Koffer vorne auch lose auf dem LKW Rahmen liegen lassen.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Antworten