Lenkeinschlag beim 90-16 begrenzen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Lenkeinschlag beim 90-16 begrenzen

#31 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-10-11 18:57:34

Ok, dann wird es jetzt klarer, dass hast Du bisher so nicht erklärt. Darum habe ich ja gebeten es detailiert zu erklären. Also 3mm vor Endanschlag soll der Druck auf 20 Bar sinken, die Lenkung geht trotzdem weiter und wird dann mechanisch durch den Endanschlag gestoppt. Richtig?
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8068
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Lenkeinschlag beim 90-16 begrenzen

#32 Beitrag von OliverM » 2020-10-11 19:51:53

Schaefer1996 hat geschrieben:
2020-10-11 18:57:34
Ok, dann wird es jetzt klarer, dass hast Du bisher so nicht erklärt. Darum habe ich ja gebeten es detailiert zu erklären. Also 3mm vor Endanschlag soll der Druck auf 20 Bar sinken, die Lenkung geht trotzdem weiter und wird dann mechanisch durch den Endanschlag gestoppt. Richtig?
Ja, genau so verhält sich das .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Lenkeinschlag beim 90-16 begrenzen

#33 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-10-11 20:22:38

Das war bisher so nicht verständlich.

Wo bekommt man das Manometer un den passenden Adapter?
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Lenkeinschlag beim 90-16 begrenzen

#34 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-10-12 20:33:34

Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
moje 57
süchtig
Beiträge: 723
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Lenkeinschlag beim 90-16 begrenzen

#35 Beitrag von moje 57 » 2020-10-12 20:37:32

Schaefer1996 hat geschrieben:
2020-10-11 20:22:38
Das war bisher so nicht verständlich.

Wo bekommt man das Manometer un den passenden Adapter?
Ich bringe morgen meins mit. Können wir dann rasch einstellen.

Gruß, Carsten
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5606
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Lenkeinschlag beim 90-16 begrenzen

#36 Beitrag von meggmann » 2020-10-12 20:40:41

Keins davon, man braucht noch einen Adapter auf den Prüfanschluss bzw. mehrere siehe Bild.

Gruß Marcel
Dateianhänge
86B32E7B-8A3E-4AA7-8FCF-965D43C337D1.jpeg
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8068
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Lenkeinschlag beim 90-16 begrenzen

#37 Beitrag von OliverM » 2020-10-12 20:50:22

moje 57 hat geschrieben:
2020-10-12 20:37:32
Schaefer1996 hat geschrieben:
2020-10-11 20:22:38
Das war bisher so nicht verständlich.

Wo bekommt man das Manometer un den passenden Adapter?
Ich bringe morgen meins mit. Können wir dann rasch einstellen.

Gruß, Carsten
So wird das am besten sein . Zu zweit ist das eine Sache von max. einer halben Stunde.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Lambretta
neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 2017-07-20 22:09:17

Re: Lenkeinschlag beim 90-16 begrenzen

#38 Beitrag von Lambretta » 2020-11-21 7:54:16

Ich hab das auch mit Manometer versucht. An den Einstellschrauben am Lenkgetriebe ließ sich der Lenkanschlag hydraulisch ganz einfach einstellen. Der Druck ist allerdings nur minimal abgefallen. Von 100 Bar auf ca ca 80bar Restdruck. Auf der rechten Seite hôrt man dann das Ventil auch leicht pfeifen. Das Lenkrad lässt sich nicht weiterdrehen und ich stehe kurz vor dem mechanischen Anschlag. Wie kann ich den Druck weiter begrenzen?

Antworten