Steyr 680: Einbau österr. Hydro-Lenkung in Schweizer Steyr

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 349
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Steyr 680: Einbau österr. Hydro-Lenkung in Schweizer Steyr

#1 Beitrag von Lowen » 2018-03-06 19:24:17

Hallo,
hat jmd zu o.g. Thema KnowHow?

Wir haben jetzt die Situation beim SChweizer Steyr680, dass die Lenkung sowieso von einem auf das andere Fahrgestell transferiert werden muss. Fahrerhaus , Motor etc sind dann alles ab.
Ich habe evtl Zugriff auf eine Österreicher Servolenkung, die anstelle der Originalen SChweizer eingebaut werden könnte.

Ist das, sofern die Teile vorhanden sind, dennoch sehr aufwendig?
Etwas Mehraufwand ist klar, aber überschaubar?
Der Betrieb traut sich das generell zu, hat aber natürlich keine direkte Vorlage (außer Ausdruck Reparaturanleitungen)

Was denkt Ihr?
Für uns macht es nur Sinn, wenn das überschaubar ist.


Ist es alternativ später irgendwann durchführbar (bei eingebautem Motor, Fahrerhus etc)?

LG Volker

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 610
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

Re: Steyr 680: Einbau österr. Hydro-Lenkung in Schweizer Steyr

#2 Beitrag von kawahans » 2018-03-07 9:43:49

Bei eingebautem Motor wird das kaum machbar sein, da fehlen ein paar Gelenke am Arm :happy: . Die Hydraulikpumpe saß bei meinem 680er vorne am Satelliten, Platz ist hier ausreichend. Man muss schauen, ob der ÖBH (M) an den Anschraubpunkten des Lenkgetriebes Verstärkungen hat, aufgefallen ist mir hier aber nichts. Kardanwelle und Satelittenblock hätte ich noch, Pumpe leider nicht.

Im Übrigen McSteyr und Sandmännchen anfunken, die kennen den Schweizer in und auswändig. :unwuerdig:

Am Stand lenken ist trotzdem nicht :angel:

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 349
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Steyr 680: Einbau österr. Hydro-Lenkung in Schweizer Steyr

#3 Beitrag von Lowen » 2018-03-13 14:02:51

Danke sehr, Hans.
Wir versuchen es.

Hat jmd zufällig Fotos vom Österreicher Aufbau?
Also Positionierung der Teile etc?

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 610
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

Re: Steyr 680: Einbau österr. Hydro-Lenkung in Schweizer Steyr

#4 Beitrag von kawahans » 2018-03-13 15:01:25

Ich kann am Samstag Fotos vom Motor machen , vorher wird es schwierig. Da sieht ma zumindest die Aufnahme für die Sevopumpe.

Liebe Grüße!
Hans
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 349
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Steyr 680: Einbau österr. Hydro-Lenkung in Schweizer Steyr

#5 Beitrag von Lowen » 2018-03-13 15:30:08

Ok das wäre schonmal super.
Ich suche im Netz nochmal etwas weiter vielleicht kannst Du Dir die Mühe sparen.

Vielen Dank!

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 610
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

Re: Steyr 680: Einbau österr. Hydro-Lenkung in Schweizer Steyr

#6 Beitrag von kawahans » 2018-03-16 14:01:22

Hier die versprochenen Bilder von meinem "Reserve-680er"

Ist ein 680M (ÖBH). Man sollte den Einbauort der Pumpe erkennen können (vorne zentral am Satelliten) und die noch eingebaute Lenkung (mit Lenkhilfe).


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nachdem in der Rep.Anleitung keine Besonderheiten angeführt sind, müsste der Umbau Plug and play sein.

Aber wie man sieht, ist bei eingebautem Motor sehr wenig Platz zum Arbeiten.


Gutes Gelingen!
kawahans
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 349
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Steyr 680: Einbau österr. Hydro-Lenkung in Schweizer Steyr

#7 Beitrag von Lowen » 2018-03-17 18:02:36

Hallo Hans,
wir sind Dir sehr dankbar für die Mühe. Im Netz hatten wir auch keine Fotos gefunden.

LG Caro & Volker

Antworten