Sitzkonsolen zum Federn und Drehen?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Moerk
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Sitzkonsolen zum Federn und Drehen?

#1 Beitrag von Moerk » 2017-11-24 16:32:32

Hallo Experten,

Ich kenne Sitzkonsolen mit denen man die Sitze drehen kann (aus Wohnmobilen).

Gibt es auch Konsolen die zusätzlich auch noch den Sitz federn, also als drehbare Alternative zu einem gefederten LKW-Sitz?

Danke für Euer Wissen,
aka Mörk
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und Gutachten zur Anmeldung erhalten, zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer erhöht
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3751
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kreis Herford
Kontaktdaten:

Sitzkonsolen zum Federn und Drehen?

#2 Beitrag von felix » 2017-11-25 1:40:48

Moin,

habe einen Grammer-Luftfedersitz verbaut, der hatte unten eine Konsole zum Drehen. Die hat mir aber zu hoch gebaut, daher habe ich sie zurück gegeben.

Zumindest von Grammer gibt es so etwas für Sitze ohne integrieren Gurt. Das bedeutet aber zusätzlich zu der Federkonsole weitere 5cm Bauhöhe, im 170er Frontlenker sind die nicht vorhanden.

Gruß,
Felix


Gesendet von meinem Redmi 3 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 533
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Re: Sitzkonsolen zum Federn und Drehen?

#3 Beitrag von Alexander » 2017-11-25 15:24:40

Habe Sitze von Möve.

Unten ist der Luftfederteil, dann kommt das Teil zum drehen, dann der Sitzt.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11320
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Sitzkonsolen zum Federn und Drehen?

#4 Beitrag von Pirx » 2017-11-25 18:50:49

Hallo Mörk!

Von BeGe gibt es sehr flache Drehkonsolen (bauen etwa 20 mm hoch). Haben wir unter den hinteren Schwingsitzen in der Doka. Leider finde ich auf der Homepage des Lieferanten (Savas Seating) die Drehkonsolen nicht mehr. Evtl. mal dort anfragen?

Mit diesen Konsolen kann man also einen handelsüblichen Schwingsitz zum drehbaren Schwingsitz umbauen. Die Konsole kommt unter das Schwinggestell.
Wenn ich Dich aber richtig verstehe, möchtest Du den umgekehrten Weg gehen? Also einen drehbaren Sitz mit einer Schwingkonsole versehen?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Moerk
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Sitzkonsolen zum Federn und Drehen?

#5 Beitrag von Moerk » 2017-11-26 15:29:33

Hallo Pirx,

wir sind noch in der "Findungsphase" was die Sitze angeht. Im Moment haben wir die Originalsitze der Feuerwehr, die nicht gefedert und unbequem sind. Daher suchen wir nach Schwingsitzen.

Wir wollen aber auch in der Doppelkabine einen Tisch zum Beispiel wie bei Flößer http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=50138 einbauen. Damit der Tisch möglichst groß werden kann, wäre es super, wenn der Fahrersitz auch drehbar wäre. Die andere Platz am Tisch würde dann auf den Motortunnel kommen, die beiden Sitzplätze auf der anderen Tischseite sollen dann eine Sitzbank für die Kinder oder auch Einzelsitze sein.

Um diese Kombination zu realisieren suche ich jetzt Ideen für die Sitze, welche am besten auch noch Baujahr 1990-2000 sind.

Wie hast Du denn die Gurte für die Sitzbank in Euer Doppelkabine realisiert?

Danke,
aka Mörk
Pirx hat geschrieben:Hallo Mörk!

Von BeGe gibt es sehr flache Drehkonsolen (bauen etwa 20 mm hoch). Haben wir unter den hinteren Schwingsitzen in der Doka. Leider finde ich auf der Homepage des Lieferanten (Savas Seating) die Drehkonsolen nicht mehr. Evtl. mal dort anfragen?

Mit diesen Konsolen kann man also einen handelsüblichen Schwingsitz zum drehbaren Schwingsitz umbauen. Die Konsole kommt unter das Schwinggestell.
Wenn ich Dich aber richtig verstehe, möchtest Du den umgekehrten Weg gehen? Also einen drehbaren Sitz mit einer Schwingkonsole versehen?

Pirx
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und Gutachten zur Anmeldung erhalten, zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer erhöht
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
el Capitán
Selbstlenker
Beiträge: 170
Registriert: 2009-07-03 17:27:36
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Sitzkonsolen zum Federn und Drehen?

#6 Beitrag von el Capitán » 2017-11-26 19:25:29

Hi,

ich habe einen ISRI 5000 verbaut. Der ist drehbar und per Stahlfeder gefedert - und hat einen Schwingungsdämpfer. Der kostet nicht viel. Man könnte auch den Sitz abbauen und nur die federnde Drehkonsole davon nehmen, wenn man einen anderen Sitz draufschrauben will. Allerdings hat der ISRI 5000 nur einen Bauchgurt.

Hier ein Link zu einem solchen Sitz mit Drehkonsole: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-276-3618

Grüße,
Lew
Letzte Ausfahrt: von 10/2016 bis 06/2018 unterwegs in Europa und Asien.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11320
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Sitzkonsolen zum Federn und Drehen?

#7 Beitrag von Pirx » 2017-11-26 22:23:33

Moerk hat geschrieben:Hallo Pirx,
...
Wie hast Du denn die Gurte für die Sitzbank in Euer Doppelkabine realisiert?
Hallo Mörk!

Wir haben keine Sitzbank mehr in der Doppelkabine. Einer der Gründe für den Wechsel vom Standard-Fahrerhaus zur Doppelkabine war, daß dann jeder Mitfahrer einen guten Einzelsitz bekommen kann. Außerdem muß wegen des Durchgangs zum Aufbau die Sitzbank sowieso weichen.

Wir haben deshalb 4 Schwingsitze mit integrierten Gurten eingebaut (Fahrer, Beifahrer und 2 Sitze hinten). Die beiden hinteren Sitze sind auf Drehkonsolen montiert. Die Bodengruppe wurde für die Montage der Sitze mit eingeschweißten Trägern verstärkt. Eigentlich ist es nicht erlaubt, Sitze mit integrierten Gurten in Fahrzeuge einzubauen, in denen die Gurte Fahrerhausfest montiert sind. In unserem Fall war das kein Problem, da unser Kurzhauber mit Baujahr 1974 überhaupt keine Sicherheitsgurte besaß. Der Prüfer war der Meinung "Ein schlechter Sicherheitsgurt ist immer noch besser als gar kein Gurt!" Recht hat er.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten