Anhänger-Steuerventil entfernen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
REDFOX
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2016-11-11 10:44:42

Anhänger-Steuerventil entfernen

#1 Beitrag von REDFOX » 2017-10-11 13:53:35

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage bzgl. des Druckluftsystems meines 12M18, da es aber ums Druckluftsystem geht, nehme ich mal an, dass auch Fachleute die Frage beantworten können ohne den 12M genau zu kennen.
Da ich an meinem Fahrzeug keine Anhängerkupplung benötige und diese schon komplett demontiert habe. Möchte ich nun auch das Anhänger-Steuerventil entfernen.
Angehängt habe ich ein Bild vom originalen Druckluftsystem (laut Techn. Dienstbehelf) und den Entwurf von meiner Änderung.
Kann ich so wie skizziert das Anhänger-Steuerventil ausbauen oder spricht da etwas dagegen?

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

Viele Grüße,

Chris
Dateianhänge
Druckluftsystem_ohne_Anhängersteuerventil.jpg
Plan ohne Anhänger-Steuerventil.
Druckluftsystem_Original.jpg
Plan des originalen Druckluftsystems.

Benutzeravatar
Olbi1904
Schrauber
Beiträge: 313
Registriert: 2011-04-21 11:24:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Anhänger-Steuerventil entfernen

#2 Beitrag von Olbi1904 » 2017-10-11 14:17:47

Moin!

Eine riesen Umbauaktion um ein Ventil entfallen zu lassen? Warum?

Einfacher wäre es, wenn die Druckluftkupplungen entfallen sollen, entweder die Köpfe abzuschrauben und Blindkupplungen zu verbauen, oder die Anschlüsse 12 und 22 am Ventil zu verschließen.
Liebe Grüße

der Micha
_________
Klar kannste das so machen - sieht dann aber Kacke aus!

PeterWEN
süchtig
Beiträge: 866
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Anhänger-Steuerventil entfernen

#3 Beitrag von PeterWEN » 2017-10-11 20:06:37

Habedere,

Vorschlag:
Steuerleitung verschließen und für die Druckleitung eine passende Kupplung besorgen.
Acht bis zehn Meter Schlauch und ein Reifenfüllgerät = fertig.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Benutzeravatar
REDFOX
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2016-11-11 10:44:42

Re: Anhänger-Steuerventil entfernen

#4 Beitrag von REDFOX » 2017-10-12 7:10:05

Guten Morgen,

danke für Eure Antworten.
Die Kupplungen habe ich bereits entfernt und die beiden Anschlüsse am Steuerventil verschlossen.
Warum ich das Steuerventil entfernen möchte?
Ich habe sowieso vor am Druckluftsystem zu arbeiten da ich die Druckbehälter in den Rahmen verlegen möchte, dabei werde ich wahrscheinlich sowieso die meisten Leitungen anfassen und austauschen. Und warum sollte ich ein Steuerventil weiterhin rumfahren, wenn ich es nicht mehr brauche und es mir die Karre stilllegen könnte wenn es kaputt geht?
Momentan habe ich keinen Aufbau auf dem Fahrgestell und komme gut an alles ran. Da schaue ich auch was ich alles ausbauen kann.

Viele Grüße,

Chris

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10276
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Anhänger-Steuerventil entfernen

#5 Beitrag von Pirx » 2017-10-12 10:41:31

Hallo Chris!

Deine Motivation ist in meinen Augen richtig: Teile, die nicht benötigt werden, aber eine ernste Fehlerquelle darstellen, sollten entfernt werden.

Ich habe das an meinem 911er auch gemacht: das nicht benötigte Einleitungs-Steuerventil der kombinierten Ein- und Zweileitungs-Anhängerbremse habe ich entfernt, so daß nur noch die Zweileitungsbremse zur Verfügung stand. Aus meiner Erfahrung heraus sind gerade Undichtigkeiten im Bereich der Anhänger-Luftversorgung und -Steuerung häufig, aber meist schlecht zu finden. Daher würde ich es immer wieder so machen.

Bei Deinem konkreten Problem kann ich Dir allerdings nicht weiterhelfen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten