Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Münchi81
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2007-11-13 12:45:37
Wohnort: 66839 Schmelz/ Saarländer
Kontaktdaten:

Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#1 Beitrag von Münchi81 » 2017-09-01 17:32:00

Hallo Leute,

ich brauche ein Paar Erfahrungswerte von Mercedes 1017 bzw MB Rundhauber Fahrern.
Mein Auto, ein 1017AF mit den HL4 Achsen (40/7 5,71 übersetzt), dreht bei 90 km/h gut 2800 u/min und bekommt somit gut auf die Ohren, wenn ich im Verkehr auf der Autobahn mitschwimmen will.
Voll beladen wiegen wir 10600kg und haben ein zGG von 12000kg.
Es besteht nun die Möglichkeit, die Übersetzung von
40/7 originale Übersetzung auf die 39/8er (sehr schwer zu bekommen) oder 43/10er zu ändern.
Tendieren würde ich zur 43/10er Übersetzung. Das müssten fast 1000 u/ min weniger sein.
Hat jemand mit dieser Übersetzung Erfahrung oder ratet ihr eher davon ab.
MfG Daniel
Und immer dran denken, mit dem Spritt nie sparsam sein !!!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13228
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#2 Beitrag von Pirx » 2017-09-01 17:52:38

Hallo Daniel!

Ich fahre zwar Kurzhauber LAF1113B, aber der Antriebsstrang ist ja identisch mit einem 1017AF. Ich finde meine Kombination perfekt:
Motor OM352A mit 168 PS
Getriebe 5-Gang, höchster Gang = 1,0
Achsübersetzung 39:8
Reifen 12.00R20
Gesamtgewicht 7,49 t
Aufbauhöhe 3,40 m

Damit komme ich auf eine rechnerische Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h (noch nie ausprobiert). Das Drehzahlniveau ist sehr niedrig geworden und es ist immer noch ausreichend Kraft da für leichte Autobahnsteigungen im höchsten Gang.

Aufgrund dieser Erfahrungen befürchte ich bei der noch schnelleren Übersetzung 43:10 in Verbindung mit dem höheren Gewicht Deines Fahrzeugs, daß dann die Motorleistung nicht mehr ausreicht. Ständiges Zurückschalten schon bei der kleinsten Steigung wäre mir zu nervig.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Münchi81
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2007-11-13 12:45:37
Wohnort: 66839 Schmelz/ Saarländer
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#3 Beitrag von Münchi81 » 2017-09-01 18:49:19

Danke für die schnelle Antwort.
Ich fahre die Reifengröße 315/80 R22,5.
Weist du ungefähr die Drehzahl, die dein Motor bei 90 km/h macht?
Habe einen Bekannten, bei einer renommierten Getriebe Instandsetzungsfirma, der mir den 43/10 er direkt besorgen kann. ( VA sowie HA).
Beim 39/8er wird es vorne problematisch.
MfG Daniel
Und immer dran denken, mit dem Spritt nie sparsam sein !!!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13228
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#4 Beitrag von Pirx » 2017-09-01 21:02:55

Münchi81 hat geschrieben:Ich fahre die Reifengröße 315/80 R22,5.
Weist du ungefähr die Drehzahl, die dein Motor bei 90 km/h macht?
Über die Drehzahl habe ich hier schon öfter geschrieben. Ich zitiere mich mal selbst:
90 km/h bei 2300 U/min
Mit Reifen 315/80R22,5 ist die Drehzahl ca. 3% höher, das sind etwa 2370 U/min.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13228
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#5 Beitrag von Pirx » 2017-09-01 21:17:30

Ach ja,

hast Du das hier schon gelesen?
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 31&t=74147

Es kann sein, daß die Übersetzung 43:10 gar nicht in die Vorderachse paßt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Reinhard 1017
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2014-09-25 21:05:18
Wohnort: Bodenwerder

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#6 Beitrag von Reinhard 1017 » 2017-09-01 21:53:10

Hallo, ich kann die Daten von Pirx nur bestätigen ich fahr 1017A mit optimierter Pumpe und 385/65R22,5 39:8 ist die optimale Übersetzung hab ich vor
3 jahren umgebaut von 40:7.
War die beste Entscheidung die ich bei der Übersetungsänderung treffen konnte ist jede Menge leiser und du kommst in den Bergen immer noch gut
zurecht.
Gruß
Reinhard

Benutzeravatar
Münchi81
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2007-11-13 12:45:37
Wohnort: 66839 Schmelz/ Saarländer
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#7 Beitrag von Münchi81 » 2017-09-03 9:55:20

Hmm OK.
Hat nicht noch zufällig jemand einen 39:8 Satz zu verkaufen. :blush:
Danke Euch für die Info's
MfG Daniel.
Und immer dran denken, mit dem Spritt nie sparsam sein !!!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13228
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#8 Beitrag von Pirx » 2017-09-03 12:02:38

Münchi81 hat geschrieben:Hmm OK.
Hat nicht noch zufällig jemand einen 39:8 Satz zu verkaufen. :blush:
Danke Euch für die Info's
MfG Daniel.
Hallo Daniel!

Hier hat Walter geschrieben:
Im Laufe der Recherche konnte ich auch neue Quellen für Radsätze HL4 und AL3 39:8 sowie 43:10 auftun. Ebenso für das benötigte Spezialwerkzeug.
Schreib' ihn doch einfach mal an.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 727
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#9 Beitrag von Bruno1017A » 2017-09-03 13:14:12

das würde mich mittelfristig auch interessieren !
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
Münchi81
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2007-11-13 12:45:37
Wohnort: 66839 Schmelz/ Saarländer
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#10 Beitrag von Münchi81 » 2017-09-03 21:11:19

Sau gudd!
Kläre das mal ab und Berichte.
MfG Daniel
Und immer dran denken, mit dem Spritt nie sparsam sein !!!

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1348
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#11 Beitrag von Walöter » 2017-09-04 11:47:10

Hallo Forum, /

nachdem der Walöter'sche Kummerkasten wegen meines Besuches auf dem Willy-Treffen vorübergehend geschlossen war, beantworte ich die zahlreichen bei mir eingegangenen Fragen hier für alle:

Achsübersetzungen:
Die allermeisten 911 / 1113 / 1017 fahren mit der Übersetzung 40:7 herum. Es bietet sich eine Änderung auf den Radsatz 39:8 an. Das bedeutet eine Drehzahlreduktion von ca. 17%
Die Übersetzung 43:10 würde nochmals 17 % bringen. Dieser Radsatz passt jedoch in keinen einzigen Kurzhauber und nur in extrem seltenen Fällen in einen 1017, da sich das Kegelrad nicht ins Achsgehäuse schieben lässt. Man kann zwar das Achsgehäuse ausfräsen lassen (bisher 1 x gemacht worden bei HL4), dazu muss allerdings die Achse ausgebaut werden und dann ist es immer noch sehr aufwändig und teuer.
Verhältnis Übersetzung/Leistung: Die Steigerung des Übersetzungsverhältnisses bei einem Tausch der Radsätze entspricht exakt der Änderung des Übersetzungsverhältnisses beim Getriebetausch auf das 12-Gang Getriebe. Hier die Erfahrungen:
Sauger 130 PS: Eine Änderung der Achsübersetzung erscheint wenig sinnvoll, da sich damit die unangenehm großen Gangsprünge des original Getriebes noch schlimmer bemerkbar machen. Hier ist der Tausch des Getriebes in jedem fall sinnvoller. In jedem Fall würde man im letzten Gang bei 385er Reifen dann mit 2150 U/min 86 km/h fahren können.
Turbo 156 / 170 PS: Die Leistung ist für eine Änderung der Radsätze von 40:7 auf 39:8 ausreichend. Die Schwierigkeit der Gangsprünge bleibt bestehen. Verhältnis U7Min zu V wie oben.
Noch weniger Drehzahl erreicht man mit Splitgertiebe und schnellen Achsen. Ist so bei mir verbaut. 1900 U/min ergeben dann gute 90 km/h. Allerdings ist hier die Serienversion der Turbomaschine zu schwach, am Berg geht das Auto in die Knie. Man sollte wenigstens eine moderate Leistungssteigerung (andere Düsen, Druck erhöht, Volllastmenge verändert, FB angepasst, Pumpe mit LDA nötig -> realistische 190 PS/ 550 Nm) oder das volle Programm mit LLK, anderem Turbo usw. -> 600 Nm) haben. Dieses Verhältnis würde dann auch dem Einbau des 43:10 Radsatzes entsprechen, allerdings mit dem original 5-Gang MB Getriebe.
Verfügbarkeit:: Sowohl die 39:8 als auch die 43:10 Radsätze sind ohne große Problem lieferbar. Die VA-Radsätze allerdings nach wie vor nur von MB, also recht teuer (1.600 bzw. 1.800 Euro). Die Radsätze für die HL4 Hinterachse gibt es bekanntermaßen (sollte also nicht unter Werbung laufen) von Euroricambi, die verkaufen aber nicht direkt an Kunden sondern über eine Firma in Deutschland (die schlagen da nochmal nicht zu knapp drauf, vor allem für 43:10). Für dieses Hinterachssätze gibt es derzeit noch einen anderen Hersteller, der ist etwas günstiger, allerdings auch nicht direkt vom Hersteller beziehbar. Die Kosten für den HA Radsatz lassen sich so auf ca. 250 Euro reduzieren. Problem: Diese Geschichte scheint endlich zu sein, derzeit noch 18 Radsätze verfügbar (39:8)

Umbau: Ist ja ausreichend hier beschrieben.

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 727
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Umbau Differenziale MB 1017 AF HL4

#12 Beitrag von Bruno1017A » 2017-09-04 12:07:46

erstmal vielen vielen Dank für die ausführlichen Informationen, unbezahlbar!

dann mal so als Gedankenspiel was beim 1017 möglich wäääre, wenn ich die 2*17% (1,368) von den längeren (39:8) Achsen nehme, dazu das S6-36+GV36 mit dem 0,83er Gang (1,204) komm ich auf eine Übersetzung die 1,647mal so lang ist wie normal, dann noch von 10R22 auf 365/85R20er sind 1,10mal länger also hätte ich die Gesamtübersetzung um 1,812 verändert. Dann ist die theoretische Höchstgeschwindigkeit von 93km/h auf 168km/h gewachsen :smoking:
(mit 14.00R20 sogar auf fast genau 2,0 also 186km/h)
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Antworten