billiger Rostumwandler

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
roverfreunde1
Schlammschipper
Beiträge: 458
Registriert: 2007-06-28 22:46:55
Wohnort: Dushanbe/ Tajikistan

billiger Rostumwandler

#1 Beitrag von roverfreunde1 » 2016-06-12 9:26:01

Moin,
kennt jemand diesen Rostumwandler. Meine Oma würd jetzt sagen, "watt nix kost, datt iss auch nix". Der Preis unterscheidet sich in der Tat drastisch zu dem, was es sonst auf dem Markt zu kaufen gibt (5l für 12,99€ plus Versand). Und schließlich ist die Rezeptur ja auch verbessert :D

Gruß
Bernd
Dateianhänge
Rostumwandler.jpg
Rostumwandler.jpg (21.61 KiB) 1745 mal betrachtet
roverfreunde

Africa Twin, Toyota HZJ 78

Warum in der Nähe bleiben wenn das Gute so fern ist?

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 727
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: billiger Rostumwandler

#2 Beitrag von Bruno1017A » 2016-06-13 8:17:46

Keine Erfahrung aber eine Vermutung:

Unterm Strich wird das alles nur Phosphorsäure mit kleinen Zusätzen sein.
Ich würde mich über einen Erfahrungsbericht über die Wirkung und auch hinsichtlich Kriechfähigkeit und Überlackierbarkeit freuen :)
hab bis jetzt nur mit Owatrol und Oxyblock gearbeitet und das ist echt affig teuer
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4422
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: billiger Rostumwandler

#3 Beitrag von Veit M » 2016-06-13 14:48:25

Hallo,

hier mal meine Meinung zu dem Thema.
Wozu Rostumwandler? Rost ist ja ein Oxid das sich in der Regel mehr oder weniger vom zu erhaltenden Material gelöst hat.
Selbst wenn man den Rost chemisch wieder in besten Stahl verwandeln kann, dieser wird sich nicht mehr an das vorhandene gute Material anlagern, es wird höchstens irgendwie dran pappen.
Bestenfalls kann man irgendwelche bei der Umwandlung entstandenen Salze und Säurereste abwaschen, meist bleibt aber genügend davon in irgendwelchen Ritzen und wirkt später wieder als Rostbeschleuniger.

Ich rate hier zu radikalen Ansätzen, Rost wenn möglich komplett entfernen, Dein Freund der Negerkeks. :)
Wo das nicht geht oder nicht nötig ist helfen Owatrol und damit angemischte Farben (das Öl kriecht in die Poren und verhindert das Weiterrosten) oder wenn keine Farbe drauf muß z.B. Fluid Film, letzteres kricht auch gut in die Ritzen und löst den Rost ab, der verbleibende Öl- und Fettfilm konserviert das Blech.

Ansonsten mal im Korossionsschutzdepot lesen, da gibt es eine Menge Info abzugreifen.

Ciao

Veit

Antworten