Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2102
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#1 Beitrag von JRHeld » 2015-04-09 12:33:49

Hallo zusammen,
es ist ja hinreichend bekannt, dass Kurzhauber B-modelle eine längere/breitere Vorderachse haben als die A-Modelle.
Ich nehme an, dass der Sinn und Zweck dieser Änderung eine Verkleinerung des Wendekreises durch größere mögliche Lenkeinschläge ist.
Leider habe ich keine Unterlagen aus denen hervor geht welche Modelle (gegebenen falls mit welcher Bereifung und daraus resultierenden Lenkeinschlagsbegrenzungen) welchen Wendekreis haben.
Man könnte mal ein Vergleichsfahren bei nem Treffen veranstalten... :spiel:

Wie dem auch sei... :hacker:

Eigentlich bin ich anhand des voranstehend dargelegten Sachverhalts an der Information interessiert :search: , ob sich in diesem Zuge (oder auch aus sonst irgend einem Grunde) die länge/breite der Hinterache über die Modellrevisionen geändert hat,
z.b. um die Spur/den Spurversatz von Vorder- und Hinterachse mit der änderung der länge/breite der Vorderachse gleich zu halten...

Hintergrund ist, dass ich wissen möchte, ob ich, sozusagen "plug and play" :joke: , eine B-Modell Hinterachse unter mein A-Modell Fahrgestell schrauben kann. :search:

Derzeit ist die gesamtbreite des Fahrzeugs durch die Länge der Vorderachse bestimmt (Radbolzenende außen außen 2,3m)
Der rest des Fahrzeugs ist so gebaut, dass er diese Breite nicht übersteigt (Koffer 2.28m breit), so dass, lassen wir die Höhe mal außen vor, das Auto theoretisch in einen Container passt. :dry:

Gruß
Jakob

P.s.
Habe die Suche auch schon bemüht, :D
hatte auch erwatet fündig zu werden, :ninja:
war aber nicht so :motz: :(
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11526
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#2 Beitrag von Pirx » 2015-04-09 17:25:53

Hallo Jakob!

Modell - Spurweite VA - Spurweite HA - Breite Fahrgestell
A-Modell Allrad - 1890 - 1705 - 2250
B-Modell Allrad - 2020 - 1770 - 2350

alle Maße in Millimetern
Spurweite HA = in der Mitte zwischen den Zwillingsreifen gemessen
Breite Fahrgestell = Breite über alles ohne Spiegel und Peilstäbe
kleinere Abweichungen aufgrund verschiedener Tonnagen und Sonderausstattungen sind nicht berücksichtigt

Also: ja, beim B-Modell wurden Vorder- und Hinterachse breiter.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2102
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#3 Beitrag von JRHeld » 2015-04-10 10:57:05

Moin Pirx,
danke für Deine präziese und umfangreiche Antwort!

Ich werde also einmal meine Außenbreite an der Hinterachse messen, um abschätzen zu können ob ich meine persönlich festgesetzte maximale gesammtbreite von 2,3m überschreiten würde oder nicht.
Interessant, dass in Deinen Angaben das A-Modell Fhargestell 50mm schmaler ausfällt, als was ich gemessen habe...
Ich vermute hier eher eine ungenauigkeit in meiner Messung getreu dem motto "wer misst misst mist" als in Deinen Angaben...

Die Rahmenbreiten von A- und B-Modell sind mit 900mm gleich?!?!

"plug and play" beim Hinterachswechsel hängt wohl vermutlich in erster linie davon ab...
(aufnahme der Federn an der Achse)

ausführung der Handbremse könnte auch noch ne rolle spielen...
Der Kardan könnte noch andere Flansche haben...
Die Bremsleitung sollte Problemlos sein...

Hab ich noch ne Schnittstelle vergessen?

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20837
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#4 Beitrag von Ulf H » 2015-04-10 11:17:21

JRHeld hat geschrieben:... Hab ich noch ne Schnittstelle vergessen? ...
... Sperre, Schaltachse ...

... Freigängigkeit im Radhaus / Kotflügel ... da könnte es gerade bei den alten Koffern mit integrierten Radkästen eng werden ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2102
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#5 Beitrag von JRHeld » 2015-04-10 11:46:12

Moin Ulf
die Sperre wäre das tauschargument ;)

Der Radkasten ist zumindest bei mir unproblematisch...

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11526
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#6 Beitrag von Pirx » 2015-04-10 12:34:38

Hallo Jakob!
JRHeld hat geschrieben:Ich vermute hier eher eine ungenauigkeit in meiner Messung getreu dem motto "wer misst misst mist" als in Deinen Angaben...
Ich hatte ja oben nicht umsonst geschrieben:
kleinere Abweichungen aufgrund verschiedener Tonnagen und Sonderausstattungen sind nicht berücksichtigt
JRHeld hat geschrieben:Die Rahmenbreiten von A- und B-Modell sind mit 900mm gleich?!?!
Ja!

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11526
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#7 Beitrag von Pirx » 2015-04-10 12:37:01

Ach übrigens,

v.a. für Feuerwehrfahrzeuge gibt es als Sonderausstattung auch eine besonders schmale Hinterachse, damit der Geräteraumverschluß (Rolladen) noch außen an den Rädern vorbeilaufen kann. Rolläden mit Radkastenausschnitt gibt es ja nicht ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Christian La322
Schrauber
Beiträge: 325
Registriert: 2008-05-25 9:02:27
Wohnort: Moers

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#8 Beitrag von Christian La322 » 2015-05-03 7:54:37

Hallo!
Ich habe einen 322 von 1963 (1113 Vorgänger) der damals die 72 Kmh Achsen verbaut hatte.
Das ging mir voll auf den Nerv und ich holte mir ein Achspärchen von einem 1113 mit mittlerer Übersetzung und stellte fest das die Vorderachse breiter ist.
Das ist super auf der Autobahn, die Fuhre läuft besser in der Spur und ein zweiter Vorteil ist das die Bremstrommeln vorne viel größer sind oder anders ausgedrückt breiter. Die Belagsbreite ist die selbe wie hinten 10cm.
Die Federaufnahme passte super,wichtig ist das die Federn 8cm glaube ich war das messen, bei 710 er Modellen sollen sie schmaler sein.
Alle anderen Kardananschlüsse passten, was bei den alten Kurzhauberhinterachsen im laufe der Zeit kaputt geht sind die Lager in den Handbremswellen (vukallonringe oder so ähnlich)
Die sind aus irgendeinem Kunststoff der sich auflöst, ich habe sie nicht mehr bekommen und musste sie mir mit der Drehbank neu anfertigen.
Zufällig habe ich eine zweite Allradvorderachse als Ersatzteillager gekauft und Fotos gemacht, jetzt lagen beide Vorderachsen nebeneinander da kann man den Unterschied der Bremstrommeln sehen. Siehe Bilder!!
Gruß der Christian
Dateianhänge
DSC01593 (Klein).JPG
IMG_2618 (Klein).JPG
IMG_2609 (Klein).JPG

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2266
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#9 Beitrag von KU 65 » 2015-05-03 10:32:03

Interessantes Thema, vor allem wenn ich bedenke, das meine vorderen Bremstrommeln an der Verschleißgrenze sind und das es keine mehr gibt :eek:

Ach was tut man nicht alles fürn Motorsport :joke:

ps. worin liegt eigentlich der Gewichtsunterschied zwischen dem 710er bzw. 322 und den B-Modellen?
1. Achsen
2. durch die Höhe etwas schwereres Fahrerhaus
3. ?
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2102
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#10 Beitrag von JRHeld » 2015-05-04 10:47:57

moin,
einiges an gewicht liegt schon in der Ausführung der Blattfedern.

Blattfederausführungen wurden hier auch schon mal im Detail bekakelt...

Ich mein aber das die Fahrgestelle nackicht von 710, 911 und 1113 sich auch unterscheiden.
Wo die unterschiede in der Ausführung der Konstruktion genau liegen weiß ich nicht.

Die gewichtsunterschiede könnte man unter umständen aus diesen Threade näherungsweise heraus ziehen

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2266
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#11 Beitrag von KU 65 » 2015-05-04 19:02:45

JRHeld hat geschrieben:moin,
einiges an gewicht liegt schon in der Ausführung der Blattfedern.

Blattfederausführungen wurden hier auch schon mal im Detail bekakelt...

Ich mein aber das die Fahrgestelle nackicht von 710, 911 und 1113 sich auch unterscheiden.
Wo die unterschiede in der Ausführung der Konstruktion genau liegen weiß ich nicht.

Die gewichtsunterschiede könnte man unter umständen aus diesen Threade näherungsweise heraus ziehen

Gruß
Jakob
ahh, danke!
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2665
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#12 Beitrag von lunschi » 2015-05-04 20:05:53

...alle bastelwütigen 710er-Fahrer sollten hier besonders aufpassen, weil die Federpakete vom 710er schmaler sind. Das bedeutet im Prinzip das die größeren Achsen (ab 911 aufwärts) nicht so ohne weiteres unter den 710er passen. Korrekterweise müssten die Aufnahmeböcke der Federn am Rahmen gegen die breiteren getauscht werden. Basteleien mit aufgebogenen (oder noch schlimmer: zu breiten) Federbriden würde ich als gefährlichen Pfusch bezeichnen.

Gruss
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2102
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#13 Beitrag von JRHeld » 2017-11-24 11:54:04

Moin,
habe kürzlich die Breite meiner Vorderachse gemessen...
1113 - Bj65 => A-Modell

Demnach ist sowohl die Form der bei mir verbauten Bremstrommel anders als die oben gezeigte als A-Modell Bremstrommel bezeichnete...
Ist wohl eher ne frage der Tonnage, als des Baujahrs.
Ich kenne mehrere Kurzhauber 1113 aus dem baujahr bei denen das so aussieht wie bei mir...
Soviel ich weiß, sind die B-Modell Bremstrommeln aber noch mal größer als die A-Modell trommeln, die bei mir drauf sind.
außerdem hat hinten und vorne nicht den gleichen Durchmesser (angaben mit Vorbehalt, da nicht verifiziertes Halbwissen)

Des weiteren habe ich auch einen Wert gemessen, der mit keiner der Angaben von Pirx weiter vorne in threade zusammen passt.
Ist die Referenzfläche (Anlagefläche Bremstrommel) die gleiche?

Pirx, wenn ich das richtig verstehe sind die angaben von mitte Lauffläche zu mitte Lauffläche, dementsprechend hinten zwischen den Anlageflächen an den Bremstrommeln + eine Felgenstärke.
für die VA müsste ich aber wissen was für eine Einpresstiefe die Felge hat um mir diesen Abstand zu errechnen...
Die Felgenstärke nehme ich einfach mal mit ~10mm an, das soll hinreichend genau sein.

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11526
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#14 Beitrag von Pirx » 2017-11-24 13:26:36

JRHeld hat geschrieben:Pirx, wenn ich das richtig verstehe sind die angaben von mitte Lauffläche zu mitte Lauffläche, dementsprechend hinten zwischen den Anlageflächen an den Bremstrommeln + eine Felgenstärke.
für die VA müsste ich aber wissen was für eine Einpresstiefe die Felge hat um mir diesen Abstand zu errechnen...
Die Felgenstärke nehme ich einfach mal mit ~10mm an, das soll hinreichend genau sein.
Hallo Jakob!

Die Spurweite ist definiert von Mitte Lauffläche zu Mitte Lauffläche der Reifen einer Achse.

Bei Zwillingsreifen ist sie definiert als Abstand der Mitten zwischen den Zwillingsreifen.

Oder Du schaust Dir einfach diese Bildchen an, ist vielleicht einfacher als lang und breit was zu erklären:
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 01#p725501

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2102
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#15 Beitrag von JRHeld » 2017-11-24 14:21:25

Hallo Pirx,
danke für den link zu den Bildern, mal wieder eine sehr nützliche Verknüpfung.

Wir versuchen ja gerade hier sozusagen ideale Einpresstiefen zu ermitteln.
Ideal im sinne von "VA und HA laufen genau in Spur"
Dem gegenüber steht der verfügbare platz im Radhaus und potentiell notwendige begrenzungen vom max Radeinschlagswinkel.

Dafür benötigen wir letztich die Abstände der Anlageflächen der Räder.
Um diese für die VA basierend auf den von Dir zur verfügung gestellten Spurbreiten zu berechnen, benötigen wir (zumindest nach meinem Verständnis) die Einpresstiefe der Felgen für die die Spurbreite angegeben wurde.

Kannst Du diese dazu liefern?

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Flachzwilling
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2017-03-14 12:32:25
Wohnort: Kreis RD-ECK

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#16 Beitrag von Flachzwilling » 2017-11-24 14:28:50

Moin,

ich habe beim B-Modell 2310 mm Achsbreite gemessen: (2310 mm - 2020 mm) / 2 = 145 mm

das passt erstaunlich zum A-Modell mit den von JRHeld gemessenen Werten und den Angaben von Pirx: (2180 mm - 1890 mm) / 2 = 145 mm

Die bei mir verbauten Kronprinz 6.5-20 (A0024010301) haben auch tatsächlich eine ET im Bereich der 140 mm.

Vielleicht hat man diese Werte einfach unter der Annahme einer ET von 145 mm gemacht. Ebenso die Hinterachsspurweite unter der Annahme einer Radscheibenstärke von 10 mm. Andererseits misst sich das alles am Fahrzeug jetzt nicht so schön, als dass ich behaupten könnte die Achsbreiten von 2310 mm vorne und 1750 mm hinten sind exakt.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11526
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#17 Beitrag von Pirx » 2017-11-24 16:25:43

JRHeld hat geschrieben:Hallo Pirx,
danke für den link zu den Bildern, mal wieder eine sehr nützliche Verknüpfung.

Wir versuchen ja gerade hier sozusagen ideale Einpresstiefen zu ermitteln.
Ideal im sinne von "VA und HA laufen genau in Spur"
Dem gegenüber steht der verfügbare platz im Radhaus und potentiell notwendige begrenzungen vom max Radeinschlagswinkel.

Dafür benötigen wir letztich die Abstände der Anlageflächen der Räder.
Um diese für die VA basierend auf den von Dir zur verfügung gestellten Spurbreiten zu berechnen, benötigen wir (zumindest nach meinem Verständnis) die Einpresstiefe der Felgen für die die Spurbreite angegeben wurde.

Kannst Du diese dazu liefern?

Gruß
Jakob
Hallo Jakob!

Die in den Bildern für das A-Modell dargestellten Spurweiten gelten für die Reifengröße 7.50-20 auf Felgen 6.0-20 mit einem halben Mittenabstand (HMA) von 135 mm.

Die in den Bildern für das B-Modell dargestellten Spurweiten gelten für die Reifengröße 7.50-20 auf Felgen 6.0-20 mit einem halben Mittenabstand (HMA) von 135 mm.

HMA = Einpreßtiefe + Dicke der Radschüssel

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2102
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#18 Beitrag von JRHeld » 2017-11-24 17:39:14

Besten Dank Pirx :D
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2102
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#19 Beitrag von JRHeld » 2017-11-24 17:49:11

Besten Dank Pirx :D
Eine Frage habe ich noch, bei der ich keinen anderen als Dich wüsste der sie beantworten kann.

Sind die kurzhauber a und b-modelle mit Allrad und gleichem Achsabstand (und gleicher Bereifung) seitens Mercedes mit dem selben Wendekreis angegeben?

Der Hintergedanke: die Verlängerung der Vorderachse bei der Modellpflege von a nach b-modelle könnte in der Verbesserung der Handlichkeit (Vergrößerung des möglichen Lenkeinschlags) begründet sein...
Gruß
Jakob
Zuletzt geändert von JRHeld am 2017-11-24 20:00:15, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2665
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#20 Beitrag von lunschi » 2017-11-24 19:59:44

JRHeld hat geschrieben:Hallo Pirx,
...
Dafür benötigen wir letztich die Abstände der Anlageflächen der Räder.
Um diese für die VA basierend auf den von Dir zur verfügung gestellten Spurbreiten zu berechnen, benötigen wir (zumindest nach meinem Verständnis) die Einpresstiefe der Felgen für die die Spurbreite angegeben wurde.

Kannst Du diese dazu liefern?

Gruß
Jakob
@Jakob:
da muss es doch dann an der Vorderachse heißen "Spurbreite = Abstand der Anlageflächen -(2 x Einpresstiefe).

An der Hinterachse ist dann "Spurbreite = Abstand der Anlageflächen + 2 x Blechdicke der Felgenflansche"

Die tatsächliche Gesamtbreite an der Vorderachse ist dann wie gehabt der Abstand zwischen den Enden der Radbolzen, an der Hinterachse wirds komplizierter:

Gesamtbreite hinten = Abstand Anlageflächen + 2 x Blechdicke Felgenflansch (fürs innere Zwillingsrad) + 2 x HMA + 1 x Reifenbreite.

Oder?

Gruss
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

Benutzeravatar
ChristophFährtAL28
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2007-04-05 0:04:04
Wohnort: im Emsland

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#21 Beitrag von ChristophFährtAL28 » 2017-11-25 15:30:16

Hallo Pirx,

kommen deine Angaben aus diesem Post:
Pirx hat geschrieben:Hallo Jakob!

Modell - Spurweite VA - Spurweite HA - Breite Fahrgestell
A-Modell Allrad - 1890 - 1705 - 2250
B-Modell Allrad - 2020 - 1770 - 2350
Pirx
nicht aus diesen Zeichnungen, die du später verlinkt hast:
Pirx hat geschrieben: Die Spurweite ist definiert von Mitte Lauffläche zu Mitte Lauffläche der Reifen einer Achse.

Bei Zwillingsreifen ist sie definiert als Abstand der Mitten zwischen den Zwillingsreifen.

Oder Du schaust Dir einfach diese Bildchen an, ist vielleicht einfacher als lang und breit was zu erklären:
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 01#p725501

Pirx
In der Zeichnung fürs B-Modell (allerdings 911, liegt es daran???) ist doch eine Spurweite der HA von 1745mm angegeben oder übersehe ich gerade etwas?

Wenn man von den ebenfalls angegebenen 135 HMA ausgeht würden sich doch bei einer hier mehrfach vermuteten 10mm Radscheibenstärke folgende Werte ergeben:

HMA = 135mm => ET 125mm + 10mm Radscheibenstärke, also fürs

A-Modell:
VA: Spurweite 1890 + 2*125 = 2140mm Abstand zwischen den Felgenanlageflächen (Planflächen der Bremstrommeln)
HA: Spurweite 1705 - 2*10 = 1685mm Abstand zwischen den Felgenanlageflächen (Planflächen der Bremstrommeln)

B-Modell:
VA: Spurweite 2020 + 2*125 = 2270mm Abstand zwischen den Felgenanlageflächen (Planflächen der Bremstrommeln)
HA: Spurweite 1745 - 2*10 = 1725mm Abstand zwischen den Felgenanlageflächen (Planflächen der Bremstrommeln)

Das passt aber nicht zu den 'Flachzwilling' gemessenen Werte richtig?
Hattest du nur die VA oder auch die HA gemessen?

Gruß,
Christoph

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11526
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#22 Beitrag von Pirx » 2017-11-25 18:57:07

ChristophFährtAL28 hat geschrieben:Hallo Pirx,

kommen deine Angaben aus diesem Post:
...
nicht aus diesen Zeichnungen, die du später verlinkt hast:
Nein, diese Angaben stammen aus einer anderen Quelle.
ChristophFährtAL28 hat geschrieben:Das passt aber nicht zu den 'Flachzwilling' gemessenen Werte richtig?
Hattest du nur die VA oder auch die HA gemessen?
Ja, passt nicht zu Flachzwilling.
Gemessen habe ich gar nichts, die Werte stammen aus diversen Mercedes-Benz-Unterlagen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
ChristophFährtAL28
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2007-04-05 0:04:04
Wohnort: im Emsland

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#23 Beitrag von ChristophFährtAL28 » 2017-11-25 21:04:07

sorry da hab ich irgendwie nicht das geschrieben was ich gemeint habe... :wack:
Wollte eigentlich an Flachzwilling schreiben was er gemessen hat...nur VA oder auch HA?
Das du, Pirx, nichts gemessen hast war mir auch klar...sorry nochmal konnte man so wirklich nicht rauslesen (und ein "von" fehlt auch noch in dem Satz).

Aber auf jeden Fall besten Dank für die Info, dass die Werte aus einer andere Quelle stammen...hatte mich halt gewundert warum die nicht passen, hätte
ja auch vielleicht ein Tippfehler oder so was sein können.

Gruß+Dank,
Christoph

Benutzeravatar
Flachzwilling
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2017-03-14 12:32:25
Wohnort: Kreis RD-ECK

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#24 Beitrag von Flachzwilling » 2017-11-26 1:09:35

Moin,

sowohl JRHeld (mit 2180 mm) als auch ich ( mit 2310 mm) haben die Vorderachsbreite mit jeweils 4 cm mehr ermittelt, als sich ergeben, wenn man die Werte aus den Zeichnungen ableitet (er für sein A-, ich für mein B-Modell). Da wir beide jeweils von der Bremstrommel auf den Rahmen gemessen und den Rest ausgerechnet haben, muss ich mal gucken, ob wir einen systematischen Fehler gemacht haben oder ob das Zufall ist. Wirklich gut messen lässt sich das so nicht, aber 2 cm daneben kommt mir auch viel vor.

Zur Hinterachse: Ich messe bei mir 425 mm vom Radflansch der Bremstrommel bis zum Rahmen, Achsbreite demnach 1750 mm. Das passt zu den 1770 mm Spurweite, die für einen LAF (!) 1113B in der Betriebsanleitung stehen. Dieses Detail (1770 mm für 1113 Feuerwehr statt wie sonst 1745 mm) hat man auch in der Zeichnung im Datenblatt meines Wagens vergessen: http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downl ... cationFile

(@Christoph: Wenn die Vorderachse wirklich ca. 4 cm schmaler ist, dann funktionieren die Räder mit ET 105 sowohl fürs A- als auch fürs B-Modell, ansonsten muss halt mit ET 120 gearbeitet werden, aber dafür taugt das aktuelle Design der Radschüssel nicht [zu flach])

Grüße,

Max
Dateianhänge
Hauptabmessungen.jpg

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2665
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#25 Beitrag von lunschi » 2017-11-26 14:34:40

@Max:

Die Einpresstiefe der Felgen hat aber mehr mit den Abmessungen des Achsschenkels (Entfernung Lenkachse - Anschraubfläche Rad, Lenkrollradius usw) zu tun als mit der Spurweite bzw. Achsbreite.

Da wär ich vorsichtig weil sich Lenk- und Bremseigenschaften stark verändern könnten. Zwei Zentimeter mehr oder weniger Spurweite sind egal, aber zwei Zentimeter mehr oder weniger Lenkrollradius merkt man deutlich!

Gruss
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

Benutzeravatar
ChristophFährtAL28
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2007-04-05 0:04:04
Wohnort: im Emsland

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#26 Beitrag von ChristophFährtAL28 » 2017-11-26 21:18:30

Nabend zusammen,

also ich habe an meinem LA1113B/42 (vom THW; EZ 1986) kurz gemessen.

Vorderachse: Bremstrommel bis Rahmen ca. 70cm (=> 900 + 2*700 = 2300mm), also werden die von Max gemessenen Werte (2310mm) stimmen, da ich so
ganz das richtige Werkzeug zum Messen da hatte.

Hinterachse: hier hab ich nur die Spurweite gemessen, da ich keine Zeit hatte die Räder zu demontieren.
Die Spurweite (also Mitte zwischen den Zwillingsreifen) mit einem Maßband gemessen sind bei mir 178cm.
Die Felgenstärke der original Felgen für die 9R22.5 Bereifung habe ich leider vergessen zu messen, muss ich also noch
nachholen. Geht man von 10mm aus, wäre der Abstand der Bremstrommelflansche also etwa 176cm.
Also passen die 1750mm von Max bei mir vermutlich auch ganz gut...zumindest ist es nicht schmaler...

Gruß,
Christoph

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1802
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Kurzhauber Hinterachse, abmessungen ?

#27 Beitrag von Dieselsurfer » 2017-11-27 20:20:17

Christian La322 hat geschrieben:Hallo!
Ich habe einen 322 von 1963 (1113 Vorgänger) der damals die 72 Kmh Achsen verbaut hatte.
Das ging mir voll auf den Nerv und ich holte mir ein Achspärchen von einem 1113 mit mittlerer Übersetzung und stellte fest das die Vorderachse breiter ist.
Das ist super auf der Autobahn, die Fuhre läuft besser in der Spur und ein zweiter Vorteil ist das die Bremstrommeln vorne viel größer sind oder anders ausgedrückt breiter. Die Belagsbreite ist die selbe wie hinten 10cm.
Die Federaufnahme passte super,wichtig ist das die Federn 8cm glaube ich war das messen, bei 710 er Modellen sollen sie schmaler sein.
Alle anderen Kardananschlüsse passten, was bei den alten Kurzhauberhinterachsen im laufe der Zeit kaputt geht sind die Lager in den Handbremswellen (vukallonringe oder so ähnlich)
Die sind aus irgendeinem Kunststoff der sich auflöst, ich habe sie nicht mehr bekommen und musste sie mir mit der Drehbank neu anfertigen.
Zufällig habe ich eine zweite Allradvorderachse als Ersatzteillager gekauft und Fotos gemacht, jetzt lagen beide Vorderachsen nebeneinander da kann man den Unterschied der Bremstrommeln sehen. Siehe Bilder!!
Gruß der Christian

hi, ich denke die kleinere (schmalere) Trommel ist von einem LA710... Hab ein A-Modell 1113 geschlachtet, da sind die Trommeln ähnlich breit wie bei der rechten Achse. Während die bei meinem LA710 schmal sind...
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Antworten