Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ingenieur
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3856
Registriert: 2006-10-04 4:46:31
Wohnort: Bei Hannover

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#31 Beitrag von Ingenieur » 2020-01-07 3:14:00

Hallo,

man muß es mit Reibahle aufreiben.

Die Schneidflächen stehen anders.

Man kann alle Millimeter ein Maß wählen.
(Weil man ja zwischen Normalschrauben und Paßschrauben auswählen kann.)
Die alten Niete hatten eine Festigkeit 5.6.

Es reicht also 8.8 hin.

Wenn man die Löcher nicht aufreiben will, nimmt man 10.9 eine Nummer kleiner.
Dann hält's aber nur über Reibung.

Bei meinem KAT habe ich die 15er-Niet-Löcher auf 16,00 mm aufgerieben.
Dann den Schaft von Schrauben M16 8.8 im aufgeriebenen Loch.
Das ist (rechnerisch) das Optimum.
So sitzt der Kran bombenfest.

Habe ich bei meinem Jupiter auch schon so gemacht.
Da hat der EQT ein Zusatzblech bekommen.
Jetzt sitzen da auch Schrauben M16 8.8 als Paßschrauben mit 16,00 mm.



.
Kontermutter_KAT.jpg
Offizielles Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G & VEFK bis 110 kV

Benutzeravatar
elcalimero79
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2016-04-18 22:49:50
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#32 Beitrag von elcalimero79 » 2020-01-07 11:05:43

Schraube: 16677835
Mutter: 16750432

Sind beides Iveconummern.Die Schrauben sind genau dafür um die Nieten zu ersetzen. Wenn du Teile bei Iveco kaufst, frag nach dem 80-16. Den 90-16 kennen die nicht. Mit nem 5er Bohrer vorbohren, mit nem 10er hinterher und dann mit Hammer Meißel und den Kopf abschlagen. Dicker Dorn um die Niete rauszuschlagen.


Mfg Patrick
Versuche nicht besser zu sein als andere,Versuche besser zu sein als du es gestern warst.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5584
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#33 Beitrag von meggmann » 2020-01-14 2:13:59

Die Schraube ist ne Flanschschraube DIN 6921 M12x30 10.9
Die Mutter DIN 6923

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#34 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-16 13:16:00

Auch bei mir das gleiche Problem. Traversen kommen alle raus. An zwei Stellen ist der Längsrahmen verformt. Hat das schon mal jemand gerichtet und wenn ja wie?
Oder lässt man es einfach so?
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5584
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#35 Beitrag von meggmann » 2020-08-16 17:15:22

Wenn der Hauptrahmen signifikant verformt ist, ist das eigentlich ein wirtschaftlicher Totalschaden. Sorry

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#36 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-16 17:44:28

Was heisst signifikant? 5mm, 10mm 20mm?
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

stefan1965
Selbstlenker
Beiträge: 154
Registriert: 2018-01-02 18:47:44

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#37 Beitrag von stefan1965 » 2020-08-16 17:45:35

Jetzt bin ich gespannt...

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#38 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-16 17:46:41

Und ich erst...
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8045
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#39 Beitrag von OliverM » 2020-08-16 17:58:27

Signifikant verformt ist der Rahmen, wenn er über die Streckgrenze verformt wurde.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 585
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#40 Beitrag von Konstrukteur » 2020-08-16 18:00:41

Hallo,

für alles andere gibt es Rahmenrichtbänke...
Man muss dann halt suchen, bis man eine Firma gefunden hat, die das kann und macht.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 585
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#41 Beitrag von Konstrukteur » 2020-08-16 18:05:25

Schaefer1996 hat geschrieben:
2020-08-16 13:16:00
Auch bei mir das gleiche Problem. Traversen kommen alle raus. An zwei Stellen ist der Längsrahmen verformt. Hat das schon mal jemand gerichtet und wenn ja wie?
Oder lässt man es einfach so?
Machen sollte man da dann schon was, sonst stimmt die ganze Geometrie des Fahrzeuges nicht mehr, mit allen Auswirkungen, die da vielleicht möglich sind.
Beim MAN G90 steht zum Beispiel in den Aufbaurichtlinien (oder waren es die Reparaturrichtlinien für den Rahmen?), wie weit die maximalen Abweichungen sein dürfen und wie das gemessen wird. ;)

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5584
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#42 Beitrag von meggmann » 2020-08-16 18:45:21

Vorgabe Magirus Durchbiegung Hauptrahmen in Längsrichtung maximal 1 mm/m.
Klar kann man alles Richten mit Wärmekeilen - aber dafür erstmal die Kiste „Strippen“ - und ob das dann noch alles in einem vernünftigen Preis-/Leistungsverhältnis steht... (wirtschaftlicher Totalschaden).
Ich würde den jetzt auch nicht bei einem mm wegwerfen - aber 10 wären mir zu viel.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Schaefer1996
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2019-09-30 17:15:05
Wohnort: 14542 Petzow

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#43 Beitrag von Schaefer1996 » 2020-08-16 20:08:39

Ich habe mal gemessen, an Traverse 4 vom hinten, wo der Stabi fest ist, ist ein Spalt zwischen Traverse und Hauptrahmen von 8,2 mm.
Da ich den ganzen Aufbau runter habe, wäre das Richten eigentlich möglich.
Kann jemand im Grossraum Berlin eine Empfehlung für eine Firma geben?
Iveco 90-16, Ez 4-1994 derzeit im Umbau, 395/85/20 auf Jantsa Springringfelge, Kabine gekürzt, soll Wohnkoffer für Weltreise bekommen.

IvecoMike
infiziert
Beiträge: 98
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Rahmenquerträger 90-16 Rost (Danke sabhahn)

#44 Beitrag von IvecoMike » 2020-08-16 22:07:07

Hallo Zusammen,

die OP habe ich ich vor etwa zwei Monaten durch. Habe die Traverse raus genommen, alles gestrahlt und neu lackiert. Kurz nach dem ich die Traverse raus hatte, viel mir schon auf, dass sich der Rahmen von allein zurück gezogen hat. Also, als der Druck durch den Rost weg war, sah das ganze schon wieder gut aus. Nach dem Einbau habe ich noch einen Spalt von etwa 1-1,5mm. Vorher etwa 6mm. Werde versuchen nächsten Monat endlich mal meine Umbau-Doku einzustellen. Da kann man das dann sehen.
Also, mein Rat; erstmal ausbauen und dann sehen...
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Antworten