Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Kurzer
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2007-09-30 15:48:47
Wohnort: Neufinsing
Kontaktdaten:

Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#1 Beitrag von Kurzer » 2013-06-28 18:22:28

Hallo Forum,

ich würde gerne mal wissen ob die Federn an der VA von Werk aus so "gerade" verlaufen, oder ob die einfach nach 30 Jahren plattgestanden sind?
Sieht das bei Euch auch so aus?
VA Last ist normal und Höhenstand ist eigentlich ok...sieht zumindest ok aus.

Grüsse Marco
ImageUploadedByTapatalk1372436262.667179.jpg
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen.

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5409
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#2 Beitrag von TobiasXY » 2013-06-28 19:08:03

Entweder aufschmieden lassen oder so beibehalten..

Aber mir wurde mal gesagt:

"Wenn die Blattfedern schon im negativen Bereich sind, dann könnte man die nicht mehr aufschmieden".
Ob das stimmt, kann ich natürlich nicht garantieren

Bei den meisten 710 sehen die Federn auch so aus :D

Benutzeravatar
Bastos
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2012-04-21 7:59:05
Wohnort: Delitzsch

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#3 Beitrag von Bastos » 2013-06-28 21:03:07

Also meine von der Vorderachse sind auch waagerecht. Hinten habe ich aufschmieden lassen.

Gruß

Bastos
Wenn dich dein Leben nicht verändert - verändere dein Leben!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13448
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#4 Beitrag von Pirx » 2013-06-28 21:35:52

Hallo Marco,

das wurde hier schon einige Male durchgekaut. Es ist sehr wahrscheinlich so, daß die fast horizontale/ebene Lage der Vorderachs-Blattfedern konstruktiv so vorgesehen ist, um das Fahrverhalten zu verbessern. Wenn die Blattfeder um die gestreckte Stellung nach oben und unten federt, sind die Eigenlenkbewegungen der Achse am geringsten. Bei einer stark gesprengten Feder würde das Fahrzeug bei jedem einseitigen Ein- oder Ausfedern auch eine unerwünschte Lenkbewegung ausführen, die zu einem unruhigen Fahrverhalten führt und vom Fahrer durch Gegenlenken ausgeglichen werden muß.

Irgendwo meine ich auch mal einen Mercedes-Benz-Text dazu gelesen und hier zitiert zu haben - da bin ich aber gerade nicht 100% sicher.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Africalex
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2006-10-03 10:03:35
Wohnort: Heinsberg
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#5 Beitrag von Africalex » 2013-06-28 22:49:11

Also ich hab ja einen "fast neuen Kurzhauber" (bj.80) :D
Da siehts genauso aus.
Hatte bei DB mal einen alten Schrauber dazu befragt.
Ist alles GUT !!!

Gruß
Alex
you're welcome - obroni !

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1381
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#6 Beitrag von Walöter » 2013-06-29 0:16:27

Africalex hat geschrieben:Also ich hab ja einen "fast neuen Kurzhauber" (bj.80) :D
Da siehts genauso aus.
Hatte bei DB mal einen alten Schrauber dazu befragt.
Ist alles GUT !!!

Gruß
Alex
Den kann ich über: BJ 81 und sieht genau so aus! :joke:
Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Kurzer
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2007-09-30 15:48:47
Wohnort: Neufinsing
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#7 Beitrag von Kurzer » 2013-06-29 12:49:02

Walöter hat geschrieben:
Africalex hat geschrieben:Also ich hab ja einen "fast neuen Kurzhauber" (bj.80) :D
Da siehts genauso aus.
Hatte bei DB mal einen alten Schrauber dazu befragt.
Ist alles GUT !!!

Gruß
Alex
Den kann ich über: BJ 81 und sieht genau so aus! :joke:
Walter
Meiner ist BJ82, also ist das quasi die original Werksausstattung :D
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen.

Benutzeravatar
Kurzer
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2007-09-30 15:48:47
Wohnort: Neufinsing
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#8 Beitrag von Kurzer » 2013-06-29 12:55:02

Pirx hat geschrieben:Hallo Marco,

das wurde hier schon einige Male durchgekaut. Es ist sehr wahrscheinlich so, daß die fast horizontale/ebene Lage der Vorderachs-Blattfedern konstruktiv so vorgesehen ist, um das Fahrverhalten zu verbessern. Wenn die Blattfeder um die gestreckte Stellung nach oben und unten federt, sind die Eigenlenkbewegungen der Achse am geringsten. Bei einer stark gesprengten Feder würde das Fahrzeug bei jedem einseitigen Ein- oder Ausfedern auch eine unerwünschte Lenkbewegung ausführen, die zu einem unruhigen Fahrverhalten führt und vom Fahrer durch Gegenlenken ausgeglichen werden muß.

Irgendwo meine ich auch mal einen Mercedes-Benz-Text dazu gelesen und hier zitiert zu haben - da bin ich aber gerade nicht 100% sicher.

Pirx
Hallo Pirx, das habe ich zwar von der Kinematik noch nicht verstanden, wieso sich da Eigenlenkbewegungen ergeben, aber nach den anderen Rückmeldungen hier, gehört das wohl tatsächlich so.
Ich überlege allerdings gerade, primär wegen meiner ausgelutschten HA Federung - die steht trotz fast nicht vorhandener Beladung immer an der Zusatzfeder an, komplett rundum auf Parabel umzurüsten. Haben hier im Forum ja schon einige gemacht. Die Parabel Feder ist ja deutlich stärker aufgebogen, meinst Du auch hier würde dieser ungewünschte Effekt dann auftreten?

Grüße, Marco
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen.

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3726
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#9 Beitrag von sico » 2013-06-29 18:30:53

hallo Marco,
folgende Überlegung zur Kinematik:
das vordere Federauge ist starr mit dem Rahmen verbunden. Wenn bei einer stark aufgesprengen Feder das Rad vertikal einfedert, dann wendert gleichzeitig der Achsmittelpunkt auch horizontal nach hinten. Mittels Verbindung der Achse über die Lenkstange zum Lenkgetriebe wird aus der horizontalen Veschiebung eine Lenkbewegung.
Dieser Effekt wird minimiert, wenn die Feder sehr flach (gerade ) ist.
mfg
Sico

Pinzlinger
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2007-09-18 20:57:37
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#10 Beitrag von Pinzlinger » 2013-06-29 18:47:55

Hallo Sico,

schön erklärt!
zusätzlich hat der Ingenieur noch die Möglichkeit eine gewollte Verschiebung zu erreichen, das sog. Eigenlenkverhalten;

das gent dann an allen Achsen :)

Grüsse

Stefan
"Lass doch den Zufall einen Fehler machen, dann kommt alles wieder ins Lot"

Benutzeravatar
Kurzer
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2007-09-30 15:48:47
Wohnort: Neufinsing
Kontaktdaten:

Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#11 Beitrag von Kurzer » 2013-06-29 19:05:35

Sico, danke! Jetzt hab ichs auch verstanden!
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen.

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2713
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#12 Beitrag von lunschi » 2013-07-01 22:24:14

...Hinzu kommt:

Ein flaches Federpaket kann wesentlich mehr seitliche Kräfte aufnehmen als ein nach unten durchgebogenes (das dann durch Verdrehen ausweichen kann). Die Seitenführung der Vorderachse ist mit gestreckten Federpaketen besser. Da sollte auf jeden Fall wenn überhaupt nur moderat aufgesprengt werden.

Ich habe auch eine technische Skizze eines LA710, welche die Federpakete an Vorder- und Hinterachse in gestreckter Stellung zeigt. Dies ist wohl die gewünschte Stellung bei Nennlast. An der Vorderachse haben die meisten unserer Autos fast Nennlast, weshalb die Federn auch die gewollte gestreckte Lage einnehmen. Hinten siehts dann oft anders aus.

Gruss
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

Benutzeravatar
Mogros
süchtig
Beiträge: 880
Registriert: 2006-10-09 13:24:03
Wohnort: Bern

Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#13 Beitrag von Mogros » 2013-07-02 0:16:42

Hallo Marco

Ich habe ja auf Parabelfedern umgebaut und bisher sind mir keine störenden Lenkbewegungen aufgefallen - auch keine nicht störenden ;)

Gruss
Chrigu

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1381
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#14 Beitrag von Walöter » 2013-07-02 7:53:26

Hi Chrigu,

wie lange bist Du schon mit den neuen Parabelfedern unterwegs? Hat sie der Umbau Deiner Meinung nach rentiert, und wenn ja in welchen Situationen? Vorher/Nachher?

Ciao
Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Mogros
süchtig
Beiträge: 880
Registriert: 2006-10-09 13:24:03
Wohnort: Bern

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#15 Beitrag von Mogros » 2013-07-02 11:23:35

Hallo Walter

Mit dem Feder- und Fahrverhalten bin ich definitiv sehr zufrieden... hab aber Mühe einen direkten Vergleich vorher - nachher zu ziehen, da
- relativ viel zeit Zwischen der letzten Fahrt vor dem Umbau und nach dem Umbau lag.
- ich zusätzlich auch noch einiges sonst umgebaut habe (neuer Motor mit Turbo, neues Getriebe G3/60, hinterer Stabi ausgebaut).
Als Erfahrung kann ich bisher "nur" 4 Wochen Marokko vorweisen, bin aber definitiv mit dem Umbau zufrieden. Roman hat meinen Kurzhauber dort mal gefahren, aber da sein 911er in sehr vielen Punkten auch nicht mehr der Originalkonfiguration entspricht, ist auch da ein direkter Vergleich schwierig (Unterscheide Romans Kurzhauberzu meinem: Romans Koffer ist nach dem Prinzip Federlagerung gelager, meiner ist immer noch mit der originalen Lagerung nahezu fest auf dem Rahmen -> Unterschied in der Ramenverwindung / Ich habe den hinteren Stabi, Roman den vorderen ausgebaut -> unterschied in der Achsverschränkung / meiner hat Parabel-, romans Trapezfedern -> unterschiedliches Federverhalten / Romans 911er hat ca 15% mehr Leistung, mehr Drehmoment...).

Werde aber mal versuchen in Saverne einen direkten Vergleich zwischen einem Kurzhauber mit Parabelfedern und einem ohne anzustreben. Falls du auch in Saverne bist, kannst du ja mal Testfahren... und ich teste dann mal dein neues Getriebe :D

Gruss
Chrigu

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2713
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#16 Beitrag von lunschi » 2013-07-02 18:20:26

@Mogros:

Meine Aussage gilt für Trapezfedern in gestreckter bzw. durchgebogener Einbaulage. Parabelfedern haben ja nur wenige, dafür deutlich dickere Lagen, da dürfte das mit der Seitenführung anders sein.
Der Hauptvorteil der Parabelfedern ist die geringere innere Reibung. Die macht sich eigentlich weniger in Extremsituationen wie sie in Saverne vorkommen bemerkbar sondern eher im Langstrecken-Fahrkomfort. Das Auto stuckert weniger über Unebenheiten sondern federt weicher und komfortabler darüber hinweg. Voraussetzung für die gute Funktion sind bei Parabelfedern aber gute Stoßdämpfer - ohne diese besteht viel stärker als bei Trapezfedern die Gefahr, dass sich die Achse bei schneller Fahrt aufschaukelt, trampelt und springt.

Gruss
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

Benutzeravatar
Kurzer
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2007-09-30 15:48:47
Wohnort: Neufinsing
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön platt...Blattfedern 1113 Vorderachse

#17 Beitrag von Kurzer » 2013-07-02 23:45:04

Mogros hat geschrieben:Hallo Marco

Ich habe ja auf Parabelfedern umgebaut und bisher sind mir keine störenden Lenkbewegungen aufgefallen - auch keine nicht störenden ;)

Gruss
Chrigu
Danke Chrigu. Das scheint sich nun zu bestätigen, da ich bisher auch nichts negatives von Hardl gehört habe, der ja die selben Parabelfedern an der VA fährt.
Welche Dämpfer hast Du an der VA bzw. HA verbaut?

Grüße Marco
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen.

Antworten