Kaufberatung Langstrecke und Gelände

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#1 Beitrag von subsist » 2013-03-19 15:56:20

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Entscheidung ein wenig helfen. Ich möchte mir ein Camper bauen. Bis 7,5t.

Das ganze soll so groß wie möglich sein, Geländetauglich, in späteren Jahren auch mal "autark" für 1-2 Monate nach Marokko die Ecke. Allrad mit Sperren zuschaltbar.

Die Anschaffungskosten sollen so günstig wie möglich sein mit H-Zulassung am liebsten. Gucke zZ so bis 10000€ für das Fahrzeug ohne Aufbau. Pritsch oder schon mit Koffer (mit K bevorzugt).

Es soll möglich sein vom Fahrerhaus und den Koffer zu gelangen.

Angeguckt habe ich mit Hanomag, Unimog, Renault TRM2000, und die tüpischen Feuerwehr THW Fahrzeuge. Der KAT verbraucht leider viel zu viel Sprit. Sonst wäre das meine Wahl.

Reisegeschwindigkeit, Spritverbrauch, Lautstärke beim Fahre sollte das optimum in der Preisklasse haben. ("Schnell,wenig,leise")("100kmh möglich (Reisegeschwindigkeit dann 70-80), unter 20l, leise")

Hier mal ein paar Links die ich mir angeguckt habe. Vielleicht könnt ihr mir weiter Modelle gleich mit passenden VK link nennen und was zu den verschieden Fahrzeugen sagen falls euch was bekannt ist.

Welches Fahrzeug würdet ihr bei mir empfehlen?

Renault TRM 2000 http://suchen.mobile.de/lkw-inserat/ren ... LL_7500_KG

Hanomag AL-28 http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... =176198830

Chevrolet K30 Ambulance 4x4 http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... =171271074

Unimog 404 S http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... =168673033

VOLVO TGB 1314 6x6 http://www.google.de/imgres?hl=de&clien ... =0&ndsp=46

Vielen Dank schonmal
Zuletzt geändert von subsist am 2013-03-19 16:14:21, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#2 Beitrag von Ulf H » 2013-03-19 16:06:35

... naja, immerhin sind mal alle verlinkten Fahrzeuge brauchbar unter 7,5 t zu bekommen ...

... schnell ist der Hano nicht, war es nie und wird es auch nach aufwendigstem Umbau nicht sein ... unter 20 l ist der selbst mit dem Originalmotor zu bekommen, wenn man nicht gerade winterliche Kurzstrecke im Gebirge fährt ... bis eine Hano leise ist muss viel passieren ...

... U 404 ist etwas schneller, dafür als Benziner durstiger ... ansonsten gilt das beim Hano gesagte ...

... erfüllen also beide nur recht schlecht die Anforderungen schnell, leise, wenig Sprit ...

... der TRM ist 2 Generationen jünger ... bin mir nicht sicher, ob der schon im H-fähige Regionen kommt ...

Gruss Ulf

P.S.: schon mal nach nem kleinen Magirus D gesucht, z.B. 110 D 7 bis 130 D 9 ... der liegt altersmässig zwischen Hano / Mog und dem TRM ... 7,5 t geht auch und recht durstig sind die Deutz-Reihenmotoren auch nicht ...
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#3 Beitrag von subsist » 2013-03-19 16:11:14

Danke für die schnelle Antwort. :lol:

@Ulf H du hast ja auch laut Avatar ein Reisehanomag. Ist es das gleiche Modell? Sag mal was zu deinem :spiel:

Sind die denn gut Geländetauglich? Also wie Hanomag etc? Haben ja nicht so gute Bodenfreiheit...

Was schluckt denn dieser hier und bei welcher Reisegeschwindigkeit?
Offroad?
Sonst interessant. Esatzteile?
http://suchen.mobile.de/lkw-inserat/ive ... rice=false

Der D9 ist ja 9t ich darf nur bis 7,5t fahren

http://suchen.mobile.de/lkw-inserat/mag ... rice=false

Preislich sehr nett.

Der Volvo TGB gefällt mir sehr gut. Kann da jemand was zu sagen? Der unterste Link

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#4 Beitrag von Ulf H » 2013-03-19 16:32:44

... Hano ist alt, laut und langsam ... im Gelände geht so ein Hano echt gut und macht Spass ... der verlinkte hat ja auch schon Einzelbereifung, Bodenfreiheit ist ausreichend vorhanden ... mit H und relativ frisch gemachter Bremse sicher kein ganz schlechtes Fahrzeug ... mein Hano hat noch das alte Fahrerhaus (bis 1964), ist aber technisch identisch ...

... der U 404 geht im Gelände noch etwas besser ... aber nicht viel ... dafür ist das Fahrerhaus verdammt eng ...

... sind halt beides inzwischen veritable Oldtimer mit ihren 50 Jahren aufm Buckel ...

... der D9 ist nicht so viel schwerer, der ist gut auf 7,5 t zu bekommen, hat dann halt nimmer die volle Zuladung, braucht diese aber auch als Womo nicht ... es gibt Leute, die selbst den deutlich schwereren 170 D 11 auf 7,5 t ablasten, aber die sind dann mit Womo-Ausbau sehr oft überladen ...

... 110-er sollte noch den alten Motor, also den F6L513 (oder so) haben ... der 130-er schon den moderneren F6L913 ... ich hab einen mit dem alten Motor gefahren und fand den superträge ... vom 913-er gibts Versionen mit Turbo bis 160 PS, da geht richtig was ...

... knapp 20 l sollten die sich genehmigen, der grosse Bruder 170 D 11 mit 7,5 t frisst bei mir 25 l/100 km ...

Gruss Ulf
Zuletzt geändert von Ulf H am 2013-03-19 16:38:13, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Till
abgefahren
Beiträge: 1224
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#5 Beitrag von Till » 2013-03-19 16:37:11

Schonmal MAN's aus den 70ern und 80er angeschaut? Nicht die G-Reihe sondern die F's. Die mittelschweren kriegt man abgelastet. Der 170er hat z.B. nen relativ Sparsamen Turbo-Diesel mit ca. 6,5l drinnen. Viele haben auch schon nen Splitgetriebe und mind. 2 Sperren. Oft hohe Endgeschwindigkeit. Meiner (wahr aber nen 4x2) ging um die 140. Bei MAN sind nur die Ersatzteile teuer...

Ansonsten ist mit Deinem Budget eh (fast) alles möglich. Gutes Verhältnis aus Gewicht und Motorisierung finden, dann braucht die Karre auch nicht zu viel. Ich denk mir immer 20PS für eine Tonne, das macht Sinn. Schau Dir auch mal den Verbrauchs-Thread an, dann haste mal nen grobes Bild. Ansonsten kann man sich bei sowas ja eh totreden... jeder hat halt so seine Meinung, wichtig ist nur dass Du das Geschoss findest, mit dem Du glücklich wirst!

Viel Erfolg!

Till

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#6 Beitrag von subsist » 2013-03-19 16:39:36

der 130-er schon den moderneren F6L913 ... ich hab einen mit dem alten Motor gefahren und fand den superträge ... vom 913-er gibts Versionen mit Turbo bis 160 PS, da geht richtig was ...
http://suchen.mobile.de/lkw-inserat/mag ... rice=false

Das doch der mit 160PS. Den sollte man also bevorzugen da die Maschine besser ist.

Der Händler vom 110 hatte ich grad an der Strippe. Sehr nett. Macht den bis morgen auf die Bühne und berichtet mir dann was zu machen ist im groben für neuen TÜV.
Schade das der dann wohl aber doch nicht in Frage kommt wegen der älteren Maschine.

Ablasten auf 7,5t des 130er. Wie geht sowas?


Obwohl die eh nicht so in Frage kommen da ich ja was schön Geländetaugliches suche?!

@Til danke,
wichtig ist nur dass Du das Geschoss findest, mit dem Du glücklich wirst!
Ja das ist das schwere an der Sache. Geländetauglichkeit und die Größe ist mir schon wichtig. Denke so 5-7,5t ist ne gute Basis um genügend Platz zu schaffen zum Wohnen.
Zuletzt geändert von subsist am 2013-03-19 16:48:49, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 696
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#7 Beitrag von landyfahrer » 2013-03-19 16:43:36

moin,
... und willkommen hier.

In den von Dir abgesteckten Rahmen passt noch der MAN G90

Hier gibt´s Infos zum Fahrzeug und viele Bildbeispiele...
http://man.lauerbach.de/

der landyfahrer

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17251
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#8 Beitrag von Wilmaaa » 2013-03-19 16:53:57

subsist hat geschrieben:Reisegeschwindigkeit, Spritverbrauch, Lautstärke beim Fahre sollte das optimum in der Preisklasse haben. ("Schnell,wenig,leise")("100kmh möglich (Reisegeschwindigkeit dann 70-80), unter 20l, leise")
Das passt m.E. nicht zum Hanomag - obwohl ich die A-L28 ja wirklich mag :wub: Und im Gelände wühlen sie sich wunderprächtig durch, keine Frage. Aber: das sind richtige (=recht alte) Oldtimer. Wenn man sowas mag, kaufen. Wenn nicht, Finger weg.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#9 Beitrag von subsist » 2013-03-19 16:59:17

landyfahrer danke. Ja die hab ich auch schon als Fahrgestell Pritsch angeguckt.

Welche Modelle wären eine Empfehlung?

Passt in die Kategorie des Renault TRM 2000. Bischen schwerer. Der TRM wiegt leer nur knapp 4t und läuft als 6,2Tonner glaube ich.

Die sind dafür vom Langstreckefahren bischen anstrengener da langsam und laut. Oder? Langstrecke ist ja leide rimmer dabei. Muss ja hier aus HH erstmal nach zB Marocco kommen.

Schrauberfahrungen an KFZs habe ich leider überhaupt keine. Kann somit nichts selber machen. Bis jetzt....

Ansonsten super Geländefähig was mir sehr gefällt.

Sind die 130 110er nun eigl gut Geländetauglich?

@Wilmaa ja mag schon gerne Servo soll aber dennoch mit Historischem Kennzeichen klappen
Zuletzt geändert von subsist am 2013-03-19 17:00:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6644
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#10 Beitrag von LutzB » 2013-03-19 16:59:58

Wilmaaa hat geschrieben:Das passt m.E. nicht zum Hanomag - obwohl ich die A-L28 ja wirklich mag :wub: Und im Gelände wühlen sie sich wunderprächtig durch, keine Frage. Aber: das sind richtige (=recht alte) Oldtimer. Wenn man sowas mag, kaufen. Wenn nicht, Finger weg.
Wie kann man überhaupt nur über einen Hanomag nachdenken? ;)

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#11 Beitrag von subsist » 2013-03-19 17:00:51

LutzB hat geschrieben:
Wilmaaa hat geschrieben:Das passt m.E. nicht zum Hanomag - obwohl ich die A-L28 ja wirklich mag :wub: Und im Gelände wühlen sie sich wunderprächtig durch, keine Frage. Aber: das sind richtige (=recht alte) Oldtimer. Wenn man sowas mag, kaufen. Wenn nicht, Finger weg.
Wie kann man überhaupt nur über einen Hanomag nachdenken? ;)

Lutz
Unwissenheit :-)

Ach ja 3 Sitze wären schon nett wegen Familenurlaub

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#12 Beitrag von Ulf H » 2013-03-19 17:04:23

... Standardtip in einer solchen Situation: geh zu einem Treffen (zu finden im Termine 2013-Thread) und guck Dir die Karren live an ... dann wird manches sehr viel schneller klar, als es theoretisch möglich wäre ... jetzt geht ja die Saison wieder los und es gibt reihenweise Treffen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 696
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#13 Beitrag von landyfahrer » 2013-03-19 17:12:55

Hi,
landyfahrer danke. Ja die hab ich auch schon als Fahrgestell Pritsch angeguckt.
Welche Modelle wären eine Empfehlung?
das natürlich von Deinen Präferenzen ab.
- am günstigsten in der Beschafung sind vermutlich die 8.136 (136 PS) von der dänischen Armee ggf. auch schon mit Shelter drauf
- der 150PS Motor hat aufgrund der Mehrleistung/Hubraum deutlich mehr Riss
- lange Achübersetzungen sind für Langstrecke natürlich von Vorteil (es gibt vier Versionen) - länger ist meist auch teurer :angel:
- dito was das Getriebe angeht - Standard 5Gang geht ... aber 6Gang mit langen 6. ist natürlich feiner für die Langstrecke...

Ich würde nach einem 8.150 oder 9.150 suchen...

der landyfahrer
Zuletzt geändert von landyfahrer am 2013-03-19 17:26:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#14 Beitrag von subsist » 2013-03-19 17:13:07

Ja hab grad mal geguckt. Hier im Norden gibt es sowas immer nicht. Aber mal sehen ob ich es in den Süden schaffe an besagten Terminen (einen von denen)

Der MAN G90 kostet aber viel als Fahrgestell

http://suchen.mobile.de/lkw-inserat/man ... rice=false

Hier gibt es einen
http://suchen.mobile.de/lkw-inserat/man ... rice=false

Dafür bei mir gleich hier in Hamburg. Ist aber zu teuer den kann ich mir nicht leisten...
Dann eher ein TRM für die Hälfte. Kann ich das gleiche draus machen.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#15 Beitrag von Ulf H » 2013-03-19 17:33:10

... maximal geländegängig sind Trial- und Rally-Fahrzeuge ... die eignen sich aber weniger zum Reisen und schon gar nicht zum drin wohnen ... hier gilt es einen für Dich persönlich stimmigen Kompromiss zu finden ... einer ist mit einem Unimog mit Plane als Reisefahrzeug zufrieden, ein anderer stellt sich von Gewicht und Komfort her ein Einfamilienhaus auf den Laster ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#16 Beitrag von subsist » 2013-03-19 17:36:53

Ja Unimog, TRM, der MAN VW, VOLVO TGB ist von der Geländetauglichkeit ausreichend. Der Koffer der bei denen dann drauf passt langt mir als Wohnraum dicke.

Verstehe ich das richtig das alls für Langstrecke, Expedition, Fehrnreise zu gebrauchen sind? War ja mein Anliegen :-).

Wie schaut es mit dem DAF T244 aus?
http://suchen.mobile.de/lkw-inserat/daf ... rice=false

So einer wäre natürlich auch fein aber zu teuer
http://suchen.mobile.de/wohnwagen-inser ... res=EXPORT

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#17 Beitrag von Ulf H » 2013-03-19 17:57:21

... beim DAF wird das mit den 7,5 t schon knapp ...

... beim verlinkten IVECO 110-17 haut das niemalsnicht hin ... teuer ist relativ, wenn Du so eine karre selbst aufbaust wirst Du Dich wundern, dwas da alleine an Materialkosten drin verschwindet ...

... fernreisetauglich sind alle bisher genannten Fahrzeuge ... eine Herde Hanomags hatte bereits die Sahara durchlängst, da waren die meisten verlinkten Fahrzeuge noch nicht mal gebaut ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#18 Beitrag von subsist » 2013-03-19 18:05:54

Der DAF hat doch 7,5 zulässiges? Was wiegt der denn leer als Fahrgestell?

Ansonsten kann ich nen Schweden Rot Kreuz Koffer TGB 1314
mit gerade mal ca. 4.500 km
http://images.autoline.de/s/LKW-Militar ... 137600.jpg
für 12000€ bekommen direkt an meine Tür aus Schweden geliefert.

Aber eigl zu teuer

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#19 Beitrag von Ulf H » 2013-03-19 18:14:19

... manches Fahrzeug wurde leergeräumt, gewogen, zugelassen und dann erst ausgebaut ... dabei kommt schnell mal ein tatsächliches Leergewicht über dem ZGG heraus ... aber die 7,5 t-Diskussion kannste gerne in gefühlt hunderten von Threads hier im Forum nachlesen ... da hilft nur, VOR dem Kauf mit der Kiste auf die Waage ...

... der Volvo könnte ein Benziner sein ... er ist sicher ausserhalb Schwedens so gut wie gar nicht bekannt, das macht die Ersatzteilsuche sicher interessanter ... unbedingt Probefahren da sicher recht spezielle Fahreigenschaften ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 696
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#20 Beitrag von landyfahrer » 2013-03-19 18:20:55

Hi,
hast Du ggf. auch mal darüber nachgedacht ein bereits fertiges Reisefahrzeug zu suchen?
Da kann man evtl. viel "Lehrgeld" sparen und ist sehr viel schneller mit einem Fahrzeug unterwegs - statt jahrelang daran zu schrauben, bevor man überhaupt die erste Reise machen kann. Das wird mit Sicherheit auch günstiger als die Summe des Selbstbaus.
Denn beim Verkauf bekommt man ja nie das was man hineingesteckt hat.

Optisch vinde ich den Volvo ja auch recht cool - aber mit dem Benziner auf Langstrecke stelle ich mir jetzt nicht sooo toll vor.

der landyfahrer

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#21 Beitrag von subsist » 2013-03-19 18:41:45

Naa klar habe ich zu aller erst nach fertige ausschau gehalten. Aber wirklich gutes findet man da nicht. Nen Sherlter bekommt man ja für 1000€ + zB 7000€ für das Fahrzeug bin ich bei 8000€.

Klar ist der dann noch leer aber ich muss auch nicht gleich alles habe und es reicht mir erstmal sporadisch mit selbstgebautem. So könnte ich nach und nach wenn wieder Geld über ist investieren.

Mehr als 10 lieber 5 bekomme ich zum starten nicht zusammen. So könnte ich zumindest loslegen.

Wenn einer ein guten gefunden hat wäre ich über ein Link dankbar. Manchmal übersieht man was gutes. Lese schon seit einiger Zeit Mobile rauf und runter da übersieht man evtl mal was


Ein fertiger wäre jedenfalls das beste... stimmt

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#22 Beitrag von Ulf H » 2013-03-19 18:47:32

... spar Dir die Suche bei mobile und Konsorten ... als ich vor einem Jahr nach einem ausgebauten Fahrzeug gesucht hatte, war jedes Angebot, wleches ich gefunden hatte, spätestens 2 Tage später hier im Forum unter "Fundstücke aus dem Netz" verlinkt ... ausgebaute, fahrfertige Fahrzeuge um 5000 EUR sind sicher sehr rar gesäät ... gute Basisfahrgestelle gibts um diesen Preis immer mal wieder ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

carpe
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2012-12-09 21:40:23

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#23 Beitrag von carpe » 2013-03-19 18:55:28

Schau nochmal nach Magirus 130 oder 170 (da wird die Ablastung auf 7,49to knapp, aber nicht unmöglich, gerade, wenn du mit wenig zufrieden bist).

Eine alte Feuerwehr oder THW, den Koffer ausräumen und du kannst drinnen pennen.

Einzelbereifung kriegste auch drauf.
H-Kennzeichen leicht möglich

KFZ unter 5000€ sind reichlich verfügbar.
Sogar hier im Forum.

Schrauben musst du lernen, ist aber eh unabdingbar, wenn du eine Fernreise nach Afrika anstrebst.

Geländegängig sind sie auch, wenn man sieht, was manche aus dem Forum hier mit dem Maggi machen.

Benutzeravatar
Uli
süchtig
Beiträge: 600
Registriert: 2006-10-03 11:07:03
Wohnort: Reutlingen

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#24 Beitrag von Uli » 2013-03-19 18:58:12

Hallo Subsist,

zum Volvo kann ich Dir einiges sagen. Mehr dazu gibts auf www.c303.de

Der Koffer hat keine Stehhöhe (ca. 170cm).
Motor ist ein Benziner. Der Dreiachser braucht ca. 20-25l Benzin, wobei viele ihn auf Gas umbauen. Dann fährt man billiger wie mit nem Diesel.
Reisegeschwindigkeit liegt bei 85-90, Vmax über 100. Laut ist er auch, kann man aber einfach ändern.
Portalachsen und Sperren an allen Achsen machen ihn zum Allesüberwinder. Und wendig ist er auch noch. Ich glaub ein Landrover hat einen größeren Wendekreis. Mit seiner Breite von 190 cm und einer Länge von knapp über 5 m nimmt er auch nicht viel Platz weg.
Ersatzteile gibt es alle !!
Der Motor wurde zu hunderten in Boote und Autos verbaut. Achsen gehen normalerweise nicht kaputt, wenn doch gibts auch dafür Ersatzteile.
Bremsen passen vom Landrover.
Ich hab bis jetzt alles bekommen. Auch nach Albanien wo mir der Achsschenkelbolzen gebrochen war.
Einen guten Dreiachser mit Koffer TÜV und H-Kennzeichen sollte man für 10k€ bekommen.
Bei München steht noch einer mit o.a. Eigenschaften.
Mit etwas Pflege und Schrauberkenntnissen ein gutes und zuverlässiges Fahrzeug.
Ich war mit meinem schon 2x in Albanien (4500km). Letztes Jahr war noch ein 3-Achskoffer mit.
Selber habe ich einen 2-Achser. Den 3-Achser bin ich auch schon gefahren. Im Geläde unschlagbar. Wenn der hängen bleibt gibts ein Problem, weil da kein anderer hinkommt :angel: :rock:
Grüße
Uli
Laß mich, ich kann das..... Oh kaputt

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4155
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#25 Beitrag von Lassie » 2013-03-19 19:06:49

Hallo und willkommen hier bei den Lasta-Spinnern.
Mehr als 10 lieber 5 bekomme ich zum starten nicht zusammen. So könnte ich zumindest loslegen.
Naa klar habe ich zu aller erst nach fertige ausschau gehalten. Aber wirklich gutes findet man da nicht. Nen Sherlter bekommt man ja für 1000€ + zB 7000€ für das Fahrzeug bin ich bei 8000€.
Bei deinem knappen Budget solltest du aber schauen, dass die Karre gleich vollgetankt ist, Batterien und Reifen noch einigermassen brauchbar sind. Neuer Tüv wäre natürlich auch gut. Dann weisst du auch, dass die Bremsen per se noch ok sind... - weil TÜV, Tanken, Reifen, Reparaturen, Ersatz- und Verschleissteile kosten beim Laster - sorry to say - gern mal ein wenig mehr bis viel mehr Geld....

Bei deinem 'beschränkten' Budget würde ich noch ein wenig sparen oder mit einem kleinen Geländewagen anfangen - nicht, dass die erste 'Überraschung' deinen 'Traum' gleich wieder in den Angeboten landen lässt :cold:

Viele Grüsse
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Lasterlos
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3536
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#26 Beitrag von Lasterlos » 2013-03-19 19:24:22

Hallo,
herzlich willkommen !
Schmales Budget schreit nach Magirus :joke:

der
oder der
oder der


Gruß Markus

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#27 Beitrag von subsist » 2013-03-19 19:27:31

Preislich natürlich der erste. Der letzte ist immerhin ein fertiger.

Wohnt da nicht einer in der Nähe der mal gucken kann :-D ?

Das die Karren egal wo man wohnt immer auf der anderen Seite von DE sind.

Was ist das denn für einer der letzte mit den Wohnmokoffer? Wie sind die so auf der Straße? Der ist doch über 7,5t? DiffSperren? Permanetallrad?


Zwillingsbereifung ist aber nichts, haben die beiden anderen ja. Und Umbau kostet auch viel sicherlich.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#28 Beitrag von Ulf H » 2013-03-19 19:30:43

... der letzte könnte wirklich fertig sein ... viele Details deuten darauf hin, dass der in einem deutschen Braunkohletagebau gelaufen ist ... damit hat so ein Magirus oft noch mehr Rost als die recht gepflegten Feuerwehren ... aber wenn mehr Zeit als Geld vorhanden ist, vielleicht eine gute Alternative ... Garfiel hier ausm Forum dürfte ein Schwesterfahrzeug davon haben ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Bodo Magirus FM 130
Selbstlenker
Beiträge: 196
Registriert: 2012-08-10 6:45:18

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#29 Beitrag von Bodo Magirus FM 130 » 2013-03-19 19:41:30

Ich würde einen von den 130er nehmen!

Da kann man auch super im Fahrerhaus mit 2 Personen pennen, selbst wenn man wie ich 1,95 groß ist!
Dateianhänge
Bettklein.jpg
130 D 9 Fa/32 mit BF 6 L 913 Motor 118 KW

AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5855
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf

Re: Kaufberatung Langstrecke und Gelände

#30 Beitrag von AL28 » 2013-03-19 19:47:47

Hallo
Anders herum . Stelle mal Bilder ein dem Gelände ein , das was du mit dem Fahrzeug bewältigen willst .
Nicht ein jedes Fahrzeug braucht Sperren und dann auch nicht für jede Strecke .
Auch Zwillinge hinten sind kein ausschlusskreterium für das Gelände .
Schnell , leise , gut im Gelände , großer Wohnraum und Billig mit H-Zulassung gibt es nicht , wen ja ist er sofort verkauft und wartet nicht auf jemanden .
Gruß
Oli

Antworten