Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärke?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Trekkingreiter
Selbstlenker
Beiträge: 167
Registriert: 2011-05-28 11:55:24
Wohnort: Würzburg

Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärke?

#1 Beitrag von Trekkingreiter » 2012-03-14 11:20:44

Hallo allerseits,

ich möchte an meinem Magirus 110-17 die vorhandene Natokupplung (nur zum Rangieren zugelassen) durch eine selbsttätige Maulkupplung ersetzen und diese dann auch beim Tüv eintragen lassen.

In den Papieren sind 12to Anhängelast eingetragen, Zweikreis-Druckluftbremse ist vorhanden, das Lochbild habe ich mit 100x160 mm gemessen.

jetzt habe ich folgende Fragen an euch:

- ich habe gesehen dass Kupplungen mit unterschiedlichen Bolzenstärken angeboten werden, 38mm bzw. 50mm. Habe bei meinen bisherigen Recherchen die 38er als "Standardkupplung" für LKW bezeichnet gefunden.
Ist das richtig? ist ein 38er Bolzen die passende Stärke für 12to Anhängelast? spricht etwas gegen diese Bolzenstärke? Stimmt es, dass die meisten Anhänger mit den 40er Zugösen ausgestattet sind?

- ich bin nicht sicher ob ich den D-Wert - Anhängelast - Zusammenhang vollständig verstanden habe. Stimmt es dass ich bei 12to zGG des LKWs und 12to Anhängelast eine Kupplung mit einem D-Wert von 58 oder höher brauche? Ist in diesem Zusammenhang, abgesehen von der eingetragenen maximalen Anhängelast, noch etwas wichtig?

- gibt es außer D-Wert, Lochbild und Bolzenstärke noch etwas, das ich bei der Auswahl einer passenden AHK beachten/wissen sollte?

vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
Gruß
Fabian

Benutzeravatar
Ulli
abgefahren
Beiträge: 2006
Registriert: 2006-10-03 20:02:08
Wohnort: 21447 Handorf

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#2 Beitrag von Ulli » 2012-03-14 11:59:38

Trekkingreiter hat geschrieben:Habe bei meinen bisherigen Recherchen die 38er als "Standardkupplung" für LKW bezeichnet gefunden.
Ist das richtig? ist ein 38er Bolzen die passende Stärke für 12to Anhängelast?
korrekt
Trekkingreiter hat geschrieben:spricht etwas gegen diese Bolzenstärke?
nein
Trekkingreiter hat geschrieben: Stimmt es, dass die meisten Anhänger mit den 40er Zugösen ausgestattet sind?
ja
Trekkingreiter hat geschrieben: ich bin nicht sicher ob ich den D-Wert - Anhängelast - Zusammenhang vollständig verstanden habe. Stimmt es dass ich bei 12to zGG des LKWs und 12to Anhängelast eine Kupplung mit einem D-Wert von 58 oder höher brauche?
>= 58,86kN

Gruß Ulli

Benutzeravatar
Trekkingreiter
Selbstlenker
Beiträge: 167
Registriert: 2011-05-28 11:55:24
Wohnort: Würzburg

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#3 Beitrag von Trekkingreiter » 2012-03-14 20:36:25

Hallo Ulli,

vielen Dank für deine schnelle Antwort!
...dann weiß ich, wonach ich suchen werde.

Gruß Fabian

Pinzlinger
süchtig
Beiträge: 649
Registriert: 2007-09-18 20:57:37
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#4 Beitrag von Pinzlinger » 2012-03-16 11:04:17

Hallo,

ich hab noch eine Rockinger RO263 rumliegen, D-Wert 120kN , 160x100, neuwertig

gegen ein Tauschgeschäft oder sonstwas...

Grüsse

Stefan
"Lass doch den Zufall einen Fehler machen, dann kommt alles wieder ins Lot"

Benutzeravatar
MarkusG
abgefahren
Beiträge: 1094
Registriert: 2006-11-15 21:54:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#5 Beitrag von MarkusG » 2012-03-17 0:10:08

Hallo Fabian

Mal ne blöde Frage:
Willst du die Kupplung wechseln weil du zivile Anhänger ziehen willst oder willst du die Kupplung wechseln weil dein TÜV zu blöd ist die Nato-Kupplung als reguläre Kupplung einzutragen?
Die Nato-Kupplung (Haken-Kupplung) wird von der Bundeswehr auf öffentlichen Straßen eingesetzt und muß demnach auch eine Zulassung haben, was sie natürlich auch hat. Es gibt aber immer noch Prüfer die das nicht einsehen wollen.
Gruß Markus
Oberfranken/Bayern/Deutschland

Benutzeravatar
Prickel
abgefahren
Beiträge: 2283
Registriert: 2010-04-04 9:37:00
Wohnort: 45772 Marl-Hamm

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#6 Beitrag von Prickel » 2012-03-17 0:14:56

lassen sich eigentlich auch Nato UND Zivile eintragen,
die man bei Bedarf dann fix selbst austauscht?

VG Tom

Benutzeravatar
Ingenieur
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4047
Registriert: 2006-10-04 4:46:31
Wohnort: Bei Hannover

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#7 Beitrag von Ingenieur » 2012-03-17 1:02:06

Hallo,

ja.

Habe ich meterlage Texte zu geschrieben.

...
Offizielles Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G & VEFK bis 110 kV

Benutzeravatar
Ingenieur
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4047
Registriert: 2006-10-04 4:46:31
Wohnort: Bei Hannover

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#8 Beitrag von Ingenieur » 2012-03-17 1:06:48

Hallo,

also steckt in der Endtraverse eine K4Dwg.

Alles so lassen.

Zentralmutter abschrauben.

Hakenkupplung herausziehen und gut weglegen.
40mm Bolzen-Ringfeder-Kupplung einstecken (50,- EUR Ebay).

Zentralmutter wieder aufschrauben - fertig.

(Alle Kupplungen mit "e-Nummer" brauchen nicht mehr eingetragen zu werden.)

Bei Bedarf können nun beide Kupplungen wechselweise benutzt werden.
Hakenkupplungen sind voll einsatzfähig - nicht nur zu Rangierzwecken.

Mein Jupiter fährt wahlweise folgende Ringfeder-Kupplungen:

K3D
K3Dwg
K4Dwg
40er Bolzen
50er Bolzen

Naja, und PKW-Kugelkopf über Adapter.

...
Offizielles Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G & VEFK bis 110 kV

Benutzeravatar
Ingenieur
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4047
Registriert: 2006-10-04 4:46:31
Wohnort: Bei Hannover

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#9 Beitrag von Ingenieur » 2012-03-17 1:33:12

Hallo,

kauf eine Ringeder 86G-145 oder 86G-150, oder eine neumodische mit gleicher Stange.

Die passen in die bereits montierte Stangenführung.

Wie gesagt:

Einstecken - Festschrauben - Losfahren - fettich.

Alle mit e-Nummer.

...
Offizielles Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G & VEFK bis 110 kV

Benutzeravatar
Ingenieur
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4047
Registriert: 2006-10-04 4:46:31
Wohnort: Bei Hannover

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#10 Beitrag von Ingenieur » 2012-03-17 1:49:07

Hallo,

eben nochmal nachgesehen.

Die "wg"-Kupplungen haben auch alle eine "e-Nummer".

Also kann man alles wechselweise ohne Eintragung benutzen.

...
Offizielles Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G & VEFK bis 110 kV

Benutzeravatar
Ingenieur
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4047
Registriert: 2006-10-04 4:46:31
Wohnort: Bei Hannover

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#11 Beitrag von Ingenieur » 2012-03-17 6:11:41

Hallo,

noch zwei Dinge:

Früher hatte die BG Bedenken wegen des kleinen Fangmauls der Hakenkupplungen.
Seit der Einführung der "e-Nummer' ist das Geschichte.

Vorteil der Hakenkupplung:
Man kann sie unter Last öffnen.

Daher hat mein Radlader hinten eine K5D (Die mit den 6 Schraubenlöchern) .

...
Offizielles Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G & VEFK bis 110 kV

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1175
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#12 Beitrag von Zentralgestirn » 2012-03-17 10:07:26

Hallo,

ich würde sagen, das kann alles so klappen wie ihr das sagt. Fakt ist aber, was mir mehrere Telefonate mit Ringfeder bestätigt haben, das in die RUwg K4D nur das nicht mehr produzierte 2040 G150 Zugmaul passt, wenn man die Stangenführung behalten möchte. Andere passen da nicht ordnungsgemäß rein. Ansonsten alle mit ausreichendem D-Wert und G150 Größe, wenn man sie komplett tauscht.

Das mit der Prüfnummer ist richtig und falsch zusammen. Eine prüfnummer haben die RUwk KxD, die sagt aber aus, das sie nur für das Militär zugelassen ist und keine zivile Zulassung hat. Das weiß kaum einer, wird also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch keiner anzweifeln. Erlaubt ist es aber nicht.... :ninja:

Was allerdings absolut rechtens ist, wenn ihr mit der KUwg KxD eine Einzelabnahme macht. Dann ist das absolut legal.


Also, so machen aber diese kleine Tatsache im Hinterkopf behalten, falls ihr euch mal weit weit aus dem Fenster lehnen wollt ;)

Grüß Sebastian

Benutzeravatar
Trekkingreiter
Selbstlenker
Beiträge: 167
Registriert: 2011-05-28 11:55:24
Wohnort: Würzburg

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#13 Beitrag von Trekkingreiter » 2012-03-17 18:12:16

hallo zusammen,
vielen dank für eure schnellen und ausführlichen Antworten, vor allem an den Ingenieur!
Willst du die Kupplung wechseln weil du zivile Anhänger ziehen willst oder willst du die Kupplung wechseln weil dein TÜV zu blöd ist die Nato-Kupplung als reguläre Kupplung einzutragen?
ich will die Kupplung wechseln, weil ich zivile Anhänger ziehen möchte.

aber die Möglichkeit die Kupplungen einfach zu wechseln ist auch sehr interessant, ich wusste nicht dass das möglich ist. daher neuer Plan: werde die K4Dwg wohl behalten, wenn ich eine dazu passende Ringfeder finde, vielen Dank daher für den konkreten Hinweis auf passende Modelle!
kauf eine Ringeder 86G-145 oder 86G-150, oder eine neumodische mit gleicher Stange.
Die passen in die bereits montierte Stangenführung.
:D



und noch eine letzte Frage:
Brauche ich eigentlich außer den Daten vom Typenschild der AHK noch irgenwelche Unterlagen, (Herstellerfreigabe, ABE o.ä.) für die Eintragung beim Tüv?

viele Grüße,
Fabian

Benutzeravatar
Ingenieur
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4047
Registriert: 2006-10-04 4:46:31
Wohnort: Bei Hannover

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#14 Beitrag von Ingenieur » 2012-03-17 23:46:14

Hallo,

mein TÜV-Heini freut sich immer, wenn ich komme.

Erstens bin ich durchschnittlich sowieso alle 3 Wochen wegen einer HU / AU / SP da,
andererseits weiß er, daß es immer wieder technische Spezialitäten bei mir gibt.
Alle halbe Jahr freut er sich, daß er mal Jupiter fahren darf.

"Normale" HU-Prüfer sind mit der Hakenkupplung schon deshalb überfordert,
weil sie einfach keine Verschleißlehre besitzen um die Kupplung zu prüfen.

Die Stange und die Zentralmutter sind bei der K3Dwg und K4Dwg gleich.
Daher passen beide in die gleiche Stangenführung.
Fairerweise müsste man die mit der großen Widerlagerplatte (Lochmaß 100x160) nehmen.
Vgl. meine obige Liste - alle dort aufgeführten Kupplungen passen in die selbe Stangenführung.

Hakenkupplungen sind für Militärische Fahrzeuge zugelassen, und für Fahrzeuge, bei denen
es aus technischen Gründen erforderlich ist.

...
Offizielles Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G & VEFK bis 110 kV

Benutzeravatar
Ingenieur
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4047
Registriert: 2006-10-04 4:46:31
Wohnort: Bei Hannover

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#15 Beitrag von Ingenieur » 2012-03-18 0:18:41

Hallo,

noch als Ergänzung:

ET-Nummer Stangenführung K3Dwg: 990 540
ET-Nummer Stangenführung K4Dwg: 1996 797

ET-Nummer Lagerbuchsen für beide: 10 996 732

Alle Kupplungen die diese Nummern in der ET-Liste haben, sind wechselweise tauschbar.

(Sinvollerweise baut man die 1996 797 ein)

Beim Jupiter ist die 990 540 drin, weil der EQT eben nicht groß genug ist.
Da ist dann bei 100 kN D-Wert Ende - außer man braucht eine höhere
Stützlast, dann stecke ich die K4Dwg rein.
Mehr als 100 kN braucht man eh nicht, weil dann der Gesamtzug schon 43 to hat.
...
Offizielles Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G & VEFK bis 110 kV

Benutzeravatar
Ingenieur
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4047
Registriert: 2006-10-04 4:46:31
Wohnort: Bei Hannover

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#16 Beitrag von Ingenieur » 2012-03-18 0:44:39

Hallo,

also zusätzlich zu den o.g. Kupplungen passen ohne Änderung der Stange:

50er Bolzen: Typ 80 G4 / 80 G5
40er Bolzen: Typ 2040 G145

...
Offizielles Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G & VEFK bis 110 kV

Benutzeravatar
Prickel
abgefahren
Beiträge: 2283
Registriert: 2010-04-04 9:37:00
Wohnort: 45772 Marl-Hamm

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#17 Beitrag von Prickel » 2012-03-18 1:10:21

wär so schön gewesen,
Ringfeder PDF Katalog bietet mir wohl nicht das Passende.
Habe Lochbild 80x140, mittig 85mm Durchmesser, brauche D-Wert 43,371

Vg Tom
„He not busy being born is busy dying“
(Bob Dylan)

Success is the ability to go from one failure to another with no loss of enthusiasm
(John im HMVF, historic military vehicle forum)

Benutzeravatar
Trekkingreiter
Selbstlenker
Beiträge: 167
Registriert: 2011-05-28 11:55:24
Wohnort: Würzburg

Re: Natokupplung durch Zugmaul ersetzen - welche Bolzenstärk

#18 Beitrag von Trekkingreiter » 2012-05-18 15:50:09

Hallo,

wollte nur noch einen Erfolgsbericht anfügen :D

ich habe mittlerweile eine Ringfeder 2040 G145 gekauft und eingebaut.
die einzige Schwierigkeit bestand darin, die alte Zentralmutter aufzubekommen, der Rest hat fast so problemlos gepasst, wie der Ingenieur vorhersagte - Reinschieben, Zentralmutter festschrauben, fertig.
Was ich für den 110-17 zu dieser Aufzählung hinzufügen muss ist: Ersatzrad abnehmen, Ersatzradhalter abschrauben, AHK wechseln, Halter und Rad wieder dranschrauben.

vielen Dank nochmals für eure Hilfe!

viele Grüße
Fabian

Antworten