Kaufberatung Magirus 130D7

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
alex2012
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2011-08-22 22:34:39

Kaufberatung Magirus 130D7

#1 Beitrag von alex2012 » 2011-09-01 21:32:56

Guten Abend zusammen,

brauche mal kurz Eure Unterstützung... schaue mir recht kurzfristig morgen einen 130D7 an. Habe nun stundenlang die ganzen 130er und 170er Themen, Ablastung, H-Kennzeichen, Koffererhöhung, Verbrauch und Gewicht durchgelesen. Gibt ja mehr als reichlich Infos hier im Forum.

Hoffe ich gebe alle Fakten gut wieder, bin noch recht frisch dabei :-)

FM 130D7, 6.1l, 131PS, 20tkm, große Doka ist auch gewünscht, kurzer Aufbau, ungefähr wie http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 30d7+130d7, hatte glaub ich, ursprünglich 9to zulGG

Aber nu:
- was ist der Unterschied zwischen dem 130D7 D9 und D11? Ok, D11 ist länger, 11to, is klar. Aber gibt es am Rahmen strukturell Unterschiede? Wollen nach Afrika, aber nicht primär ins Gelände, sicher nicht allzu heftig, aber die eine oder andere Düne soll schon dran glauben. Ist da was gegen den D7 einzuwenden? Ist der Rahmen ausreichend dimensioniert?
- kann ich beim 130er Sauger den scharfen Turbo nachrüsten oder ist das zu teuer?
- auf Diff-Sperren werde ich achten, das hab ich schon gelesen, dass die beim D7 nicht immer an Board sind
- Getriebe?
- Rost an der Kabine
- Rost an der Kabine
- Rost an der Kabine
- Rost an der Bremsanlage
- Abschmierung der VA? Wie kann ich das kontrollieren? Geräusche beim Fahren? Habe nen LKW-Fahrer dabei
- Servolenkung, ist die 1977 Standard? Habe gelesen, die sollte so ab 75-77 drin sein, muss aber wohl nicht zwingend... erst Lagerleerbauen und so. Gibts damit Probleme? Kann ich Umbauen auf Servo falls nicht drin?
- war ne Feuerwehr, sollte also nicht so viel im Schlamm rumgekrochen sein, wie die THW-Kisten?
- worauf muss ich sonst noch so achten??
- Hilfe...

Danke und Gruß
Alex

jjohson
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2010-09-07 22:46:47

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#2 Beitrag von jjohson » 2011-09-01 23:11:52

Hallo,

ich denke auch in die Richtung 130D9,

Der 170 hat einen V6, die 130er einen 6er Reihenmotor, teils mit Turbo (Softturbo 130Ps oder 160Ps)
Die 170er haben die kurzen Dokas , die 130er die langen, allerdings haben die 170er merh Gewicht und sind daher schwer unter 7,5t zu halten.
Die Feuerwehren haben öfter mal die 160Ps Motoren, aber keine Quersperre,...


MfG
David

Benutzeravatar
Lasterlos
abgefahren
Beiträge: 3441
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#3 Beitrag von Lasterlos » 2011-09-01 23:38:22

Hallo,
Die 170er haben die kurzen Dokas , die 130er die langen,

Das stimmt so nicht, die "roten" 170er haben oft auch die lange Doka

Gruß Markus

Benutzeravatar
colli1979
süchtig
Beiträge: 823
Registriert: 2006-10-21 20:25:19
Wohnort: Horst

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#4 Beitrag von colli1979 » 2011-09-02 10:31:30

die meisten 130er sind, zumindest wenn sie blau sind, von nach 1980 und dürften somit ziemlich sicher eine Servolenkung haben - nicht nur die Lenkhilfe & eine HA-Sperre. Mitteldiff-Sperre ist ja eh klar. Die haben dann auch schon den -wie ich finde- schöneren Inneraum und die 2-Leitungs-AHK-Bremsauslegung (haben ist besser als brauchen!)
Beim ´großen´ V6 ist der Mitteltunnel niedriger als beim R6.
Ob da nun ein Argument für oder wider Rot oder Blau gibt, kann ich so nicht beurteilen. Ich würde nen Blauen nehmen
Grüße Jan

Benutzeravatar
alex2012
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2011-08-22 22:34:39

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#5 Beitrag von alex2012 » 2011-09-03 8:10:18

Moin,

vielen Dank für die Antworten und auch nochmal herzlichen Dank an Lasterlos für die Beratung.

Das "Objekt" hat sich nicht willig gezeigt, mit uns eine Probefahrt zu machen: Kupplungshydraulik undicht, beim Rangieren ausgefallen.
Zum Zustand:
- Feuerwehr
- keine Quersperre an der HA
- keine Servolenkung
- altes Bremssystem, keine Euro-Bremse
- Antriebsstrang sah soweit dicht aus
- große Doka, das ist genau das, was wir suchen
- relativ viel Rost an der Kabine, ringsrum wurden die Türen und die unteren Kanten vom Aufbau schon gespachtelt oder geschweisst
- in beiden Radhäusern muss man auch nochmal ran, und dann wird man noch mehr Arbeit finden
- Innenraum i.O., bis auf den Himmel, der hing runter, sollte aber kein Drama sein
- Tragende Teile alle i.O., soweit ich das gesehen habe
- leichtes Lenkspiel
- vordere Reifen völlig runter, Sägezahnbildung
- hinten Einzelbereifung, relativ neu
- Ersatzrad auch gut
- Bereifung in 9.00R20
- vorne noch die Pumpe installiert
- Kastenaufbau im unteren Bereich marode, innen schon teilweise leergeräumt
- LKW-H-Zulassung mit TÜV

Ist das normal, das die Deutz-Motoren im kalten Zustand bläuen? Das hatte nach ca. 10min immer noch nicht ganz aufgehört.
Sind die Getriebe bei den 130/170 synchronisiert? Bzw. ab welchem Baujahr?

Fazit:
Die große Dokafind ich genial, die fälligen Karosseriearbeiten daran sind mir etwas zu viel. Der Kofferaufbau ist am unteren Rand marode, gut, den muss man ja eh erhöhen. Reifen ist auch kein Problem, sollten 14.5er draufkommen. Die fehlende Servo, ist kein Problem, solang man in Bewegung ist, also kein Projektstopper. Nur eine Diffsperre und die Summe der Karosseriearbeiten wohl eher schon.

Da die Kiste eh die nächsten 2 Wochen in der Werkstatt steht hab ich erstmal Zeit gewonnen um auch mal nen 170D11 zum Vergleich anzuschauen.

Danke und Gruß
Alex

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15629
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#6 Beitrag von Wilmaaa » 2011-09-03 8:28:33

Synchronisiert sind die Getriebe mindestens ab Mitte der 1970er - allerdings kommt's in der Praxis darauf an, wie eingefahren das Getriebe schon ist. In manchen Situationen schadet es nicht, wenn man es so schaltet, als sei es unsynchronisiert. ;) Das trifft zumindest auf die älteren Baujahre mit wenig Laufleistung zu. Ab ca. 40.000km ist auch das Getriebe allmählich eingefahren :D

Rost an der Kabine: das ist ein sehr verbreitetes Magirusproblem.
So sah unser 1977er 170D11 anfangs aus:
http://www.hano-mag-ich.com/Fahrzeuge/D ... rhaus.html

Ja, es ist ein bisserl Aufwand, das herzurichten, aber wenn man es ordentlich macht, hat man danach auch Ruhe :)

Blaurauch ist bei kaltem Motor im Stand nicht ungewöhnlich. Normalerweise wird das nach ein paar Minuten Fahrt schnell besser. Ob das im Fall des beschriebenen Fahrzeugs zu viel oder nicht normal ist, lässt sich ohne dabeigewesen zu sein schwer sagen.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Garfield
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4995
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#7 Beitrag von Garfield » 2011-09-03 9:29:59

Also das mit den 14.5 Reifen würde ich sein lassen ,erstens ohne Servo ist es eine böse Plackerrei beim Einparken/rangieren und dann wäre da noch , hält das die Vorderachse aus ? 14.5 sind selbst bei der stabileren Achse vom 170er nicht unproblematisch.Rost wirst du an jedem Magirus finden ,wie Du schon selber schreibst gehört das leider dazu .

Garfield

Benutzeravatar
Lasterlos
abgefahren
Beiträge: 3441
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#8 Beitrag von Lasterlos » 2011-09-03 9:46:27

Hallo Alex,
schau dir mal den hier an, steht nicht so weit weg, bei der jetztigen Marktlage wahrscheinlich etwas teuer.

Garfield, 14,5er Bereifung dürfte kein Problem sein, habe aber auch erst 5000 km damit gefahren. Lenkung geht genau so leicht oder schwer wie vorher, ohne Servo.
AMR 026a.jpg
Gruß Markus

Benutzeravatar
Garfield
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4995
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#9 Beitrag von Garfield » 2011-09-03 13:44:31

Hallo Markus ,wenn da was nicht passt wird man es erst deutlich später merken , 5000km halte ich für zuwenig um sagen zu können das funktioniert ohne Folgeschäden .

Garfield

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20892
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#10 Beitrag von Ulf H » 2011-09-04 10:11:22

14.00 sind die zu grossen Reifen, 14,5 gehen zumindestens beim 170-er gut ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Mag Trac
Überholer
Beiträge: 258
Registriert: 2006-10-03 18:51:28
Wohnort: Schwarzwald-Baar

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#11 Beitrag von Mag Trac » 2011-09-04 10:46:43

Hallo Alex
Habe meine 170 Doka nun schon seit 10 Jahren und hatte damals auch die Auswahl zwischen teuer und besser oder billiger und noch einges an Schweißarbeiten zu erledigen.Habe mich auf anraten für teurer und besser entschieden und das war im Nachhinein das Richtige.

Schweißarbeiten kosten zwar nicht viel Geld, können aber sehr Zeitaufwendig werden je nachdem was dann noch alles zum Vorschein kommt.
Es gibt auch Magiren mit wenig Rost.
Meiner Meinung nach sollte das Fahrzeug an sich schon das Eingebaut haben was du Dir vorstellst.Z.B. Diffsperre hinten Servolenkung Syncr. Getriebe Turbo etc..Wenn Du das im Nachhinein alles Nachrüsten willst kostet das richtig Geld und viel viel Zeit.

Ich wäre auch skeptisch einem Verkäufer gegenüber bei dem ein Fahrzeug nicht mal ne Probefahrt schafft!!
Mobile ist voll mit allen möglichen Varianten von Magiren ähnlichen Baujahres.Die Preise sind m.E. im Keller und mit verhandeln gehen die bestimmt nochmal 10%-15% runter.
Kauf Dir nicht das erst beste.Schau Dich um und vergleiche es Lohnt sich.
Wieviel soll das von Dir Besichtigte Fahrzeug denn kosten??

Gruß
Bernhard

Benutzeravatar
alex2012
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2011-08-22 22:34:39

Re: Kaufberatung Magirus 130D7

#12 Beitrag von alex2012 » 2011-09-04 18:16:18

Guten Abend!!
Mag Trac hat geschrieben:Schweißarbeiten kosten zwar nicht viel Geld, können aber sehr Zeitaufwendig werden je nachdem was dann noch alles zum Vorschein kommt.
Es gibt auch Magiren mit wenig Rost.
Ja, das sehe ich ähnlich. habe mittlerweile 12 PKW-Old- & Youngtimer restauriert oder repariert, 3 davon geschlachtet und setze eine gute Karosserie unbedingt vorraus. Wenn man erstmal anfängt, die Radläufe wegzubauen oder die kleinen, "oberflächlichen" Rostblasen an Türunterkanten wegfummelt, um dann doch die Tür zu schweissen, nein, das hält zu lange auf. Eine gute Karosserie ist Gold wert! Lack muss icht perfekt sein, will auch keinen Einser-Zustand ins Museum stellen sondern damit Spaß die Welt anschauen. Und darum gehts mir dabei, mit dem Thema Restauration (hat auch Spaß gemacht, Betonung auf "hat") bin ich einfach durch. Gute Kabinen-Substanz muss sein.

Damit ist der 130D7 schon hier durchgefallen. Aber ich führe mal weiter aus...
Mag Trac hat geschrieben:Meiner Meinung nach sollte das Fahrzeug an sich schon das Eingebaut haben was du Dir vorstellst.Z.B. Diffsperre hinten Servolenkung Syncr. Getriebe Turbo etc..Wenn Du das im Nachhinein alles Nachrüsten willst kostet das richtig Geld und viel viel Zeit.
Zum Thema Diffsperre Nachrüsten habe ich bereits hier im Forum antworten auf meine Fragen gefunden. Zusammengefasst: Nachrüsten ist zu aufwendig, das gesuchte Vehikel muss mit sovielen Sperren wie möglich ausgerüstet sein, min. Quersperre hinten und Längssperre.

Servolenkung: ok, das setz ich jetzt mal unter "Nice to have" auf die Liste, wenn die Substanz ansonsten überzeugt solls daran nicht scheitern.

Turbo: Nachrüsten ist wohl auch nur unter großem Aufwand möglich, hier muss ich einfach noch die für mich passende Motor-Charakteristik finden (klanglich tendiere ich zum V6). Der 6.1l Sauger könnte mir auf Dauer zu langsam sein, wenn ein 160PS-Turbo auffindbar ist, wäre der wohl in Verbindung mit einem 130D9-Aufbau das Optimum. Weitersuchen... Wie sieht es denn mit der Haltbarkeit der Turbos aus? Bin da ein gebranntes Kind, der 320d vom Schwiegervater hat 2 Turbos gefressen, mein A2 hat bei 78.000km auch schon nach Tausch geschrien. Was kostet der im Tausch? Oder überholen lassen?

Synchronisiertes Getriebe: ab wann war das bei welchem Modell Serie?
Mag Trac hat geschrieben:Ich wäre auch skeptisch einem Verkäufer gegenüber bei dem ein Fahrzeug das nicht mal ne Probefahrt schafft!!
Du sagst es. Denke, es hat sich mit dem erledigt. Und die Werkstatt, die ihm erklärt hat, das das nur Schmutz am Bremszylinder war und er das Auto abholen könnte, naja, das is nen LKW. Bei nem Liegenbleiber schleppt einen wohl kein gelber Engel so schnell mal eben in die näche Maggie-Deutz Werkstatt... daher finde ich das fast fahrlässig, wie diese Werkstatt gehandelt hat.
Mag Trac hat geschrieben:Mobile ist voll mit allen möglichen Varianten von Magiren ähnlichen Baujahres.Die Preise sind m.E. im Keller und mit verhandeln gehen die bestimmt nochmal 10%-15% runter.
Kauf Dir nicht das erst beste.Schau Dich um und vergleiche es Lohnt sich.
Wieviel soll das von Dir Besichtigte Fahrzeug denn kosten??
Ja, das ist eine gute Frage. Bin schon bereit, für ein gutes Fahrzeug auch einen fairen Preis zu zahlen. Bin auch noch nicht sicher, ob es ein Magirus sein muss. Wir brauchen auf alle Fälle eine große Doka, damit man auch zu viert bequem darin reisen kann. Und da erscheint mir das optimal. Der Aufbau hinten muss nur eine kleine Küche, Schlafplatz und evtl. Esstisch, wenn dieser nicht in der Doka wäre, beherbergen. Evtl. noch WC. Dusche brauchen wir nicht drin, daher müssten die 2,7m eines 130D7 reichen. Jeder weitere Meter wiegt mir fast zuviel.

Alternativ käme vielleicht noch ein 90-16 in Betracht. Schöner ist natürlich die alte Baureihe, aber Reisen steht im Vordergrund... Form folgt der Funktion.

Eine der wichtigsten offenen Fragen: Wie ist den die Ersatzteilverfügbarkeit für die Magiren in Afrika? Oder sollte es aus dieser Sicht dann doch ein Benz sein? Aber die 917 sind so verdammt selten und teuer...

Was haltet Ihr von dem hier? http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... ion=bottom

Ist ein 1017 mit LAK. Aber zu mindest mit 12er Bereifung ist schonmal ne Menge dabei. Das mit dem H-Kennzeichen geb ich auch langsam zu Gunsten einer WoMo-Zulassung auf. 100km/h ist eigentlich echt net verkehrt...

Danke und Gruß
Alex

Antworten