MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#91 Beitrag von garem » 2021-03-27 21:02:33

Borsty hat geschrieben:
2021-03-26 7:04:37
Hallo Jens
Weiss nicht genau ob es bei Deinem Problem helfen kann. Wir haben früher bei der Hydraulik sofern nichts einstellbar war kleine Plättchen mit verschiedenen Bohrungen gefertigt die dann in den Fitting der Hydraulik im Rückfluss eingebaut wurden. So wurden die Durchflüsse anhand des Querschnittes verändert. Dasselbe Prinzip ist mir dann in Ventilblöcken von Notabsenkungen bei Hydraulikwarenaufzügen aufgefallen, nur das dort eine Madenschraube mit Konus die Bohrungen mehr oder weniger öffnete.
Gruss Uwe
Hallo Uwe,
vielen Dank für deine Hinweise. Jeder Tipp ist hilfreich und ich hoffe, dass in der Summe dann irgendwann die richtige Idee kommt. Ich hatte vermutet, wie hier im Bild dargestellt, dass dies die von dir erwähnte Stellschraube ist, aber das Absenken wird hierdurch leider nicht verändert. Genau gegenüberliegend ist eine zweite Madenschraube, an die kommt man aber ohne Ausbau nicht heran. Leider existieren keine Skizzen von diesem Hydraulikzylinder im Internet, und Weber Hydraulik macht keine Angaben, so dass man nur raten kann.
Hydraulikzylinder 1.jpg
Es gibt noch einen Blindstopfen, aber welche Aufgabe der hat? Keine Ahnung, vielleicht Entlüftung?
Hydraulikzylinder 2.jpg
Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#92 Beitrag von garem » 2021-03-27 21:09:29

micha der kontrabass hat geschrieben:
2021-03-26 10:20:43
Die Semperit Giant Steel haben den Ruf, auf Schnee und Eis eine Katastrophe zu sein.

Hängt also sehr am Verwendungszweck.
Bei Langstreckenfahrten auf Asphalt würde ich was anderes wählen, für die Sandgrube um die Ecke sicher ok.
Sind halt wie alle MPTs mehr oder weniger auf schnell zugelassene Radladerreifen.

Viele Grüsse
Micha d.k.
DaPo hat geschrieben:
2021-03-27 12:34:52
Hallo Jens,

frag mal bei BAT Trade, da liegen Einige davon aus Umrüstungen...
Hallo Micha, hallo Daniel,

die Gestaltung der Blöcke hatte mich hoffen lassen, dass das Fahrverhalten bei Nässe und Schnee besser ist. Aus Mangel an eigener Erfahrungen hatte ich mal die Frage in die Runde gegeben.

Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Borsty
infiziert
Beiträge: 73
Registriert: 2020-07-11 15:56:32
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#93 Beitrag von Borsty » 2021-03-28 8:31:32

Moin
Ja, da würde ich jetzt auch auf Entlüftung tippen. Jetzt wo ich das Bild so sehe wo die Madenschraube sitzt würde ich sagen das es eine Funktion zur Drosselung oder Sicherung haben könnte oder gehabt hat. Müsstest die Schraube mal komplett rausdrehen und gucken was dahinter steckt. Wenn Doppelseitig gepumpt wird kann die Funktion auch so vorhanden sein. So wie ich es verstehe müsste die Pumpe ja auf beide Seiten anlaufen. Zum anheben wie zum absenken. Daher tippe ich mal darauf das dort ne Madenschraube mit Feder und Kugel sitzt.
Immer schwierig sowas per Bilder eruieren zu können.
Gruss Uwe

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#94 Beitrag von garem » 2021-03-28 20:47:03

Hallo Uwe,
ich hatte vor einiger Zeit die Madenschraube bis zur Hälfte herausgeschraubt. Es floss eine Menge Hydrauliköl heraus. Mal so kurz ansehen ist also leider nicht, jedenfalls nicht im eingebauten Zustand.
Interessant ist auch, dass zum Beginn des Absenkens die Hydraulikpumpe angestellt werden muss. Erst dadurch beginnt das Sinken des Fahrerhauses. Das funktioniert dann ohne Pumpe bis zu Beginn des vorletzten Segmentes. Das Absenken stoppt und geht erst weiter bis die Pumpe wieder kurz angestellt wird. Dann dasselbe noch einmal 10 - 20 cm vor Erreichen der Endposition. Es scheint sich also irgendwie ein Stau des Hydrauliköls einzustellen, oder es schließt ein Ventil (siehe Beitrag von lura). Aber wo sitzt das Ventil? Der Zylinderfuß ist verschweißt, da ist kein rankommen. Höchstens hinter dem Anschluss für die Hydraulikschläuche könnte ich mir noch vorstellen.

Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Borsty
infiziert
Beiträge: 73
Registriert: 2020-07-11 15:56:32
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#95 Beitrag von Borsty » 2021-03-29 6:07:41

Hallo Jens
Dann ist bei der Rückleitung definitif was drin. Zylinder mit 2 Anschlüssen haben in der Regel immer entgegengesetzt ein Rückschlagventil. Also öffnet sich sich dies nur wenn Druck aufgebaut wird. Rein in Gedanken könnte eben die Madenschraube mit Feder und Kugel wenn sowas existiert sein. Dann braucht es keins irgendwo in der Leitung oder Pumpe. Oder es ist in der Pumpe.
Wie Du es beschreibst senkt sich die Kabine bei kurzem Start der Pumpe wieder. Also wird genug Druck aufgebaut damit sich das Ventil öffnet. Aber bei abnehmendem Druck schliesst es sich wieder langsam. Entweder ist das beim Zylinderkopf oder Fuss verbaut oder eben in der Pumpe. Alternativ kann sowas auch zwischen die Leitungen verbaut werden. Logisch wäre nichts zwischen die Leitungen damit diese im Ruhezustand auch nicht unter Druck stehen. Vorher war es ja eine handbetätigte Pumpe. Daher vermute ich stark das es doch im Zylinder sowas hat. Eben ne hydraulische Verriegelung in der Art. Bei Dir übernimmt ja der Zylinder nicht zugleich die Federung der Kabine oder? Gab es und gibt es Heute viel mehr.
Na ich denke ohne etwas Sauerei wird es nicht gehen das Problem zu lösen oder die Funktion herauszufinden. :wack:
Gruss Uwe

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#96 Beitrag von garem » 2021-03-29 22:34:07

Hallo Uwe,

vielen Dank für deine Hinweise, dass liest sich alles vielversprechend. Ich bin mit dem Umbau des Fahrerhauses bald fertig, dann wird auch die provisorisch platzierte Hydraulikpumpe umgesetzt. Die beste Gelegenheit einmal nachzusehen, dann lohnt sich auch die Sauerei. Ich werde berichten, denn so richtige Lösungen sind weder hier im Forum, noch in anderen Foren zu lesen.

Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#97 Beitrag von garem » 2021-04-14 20:31:59

Liebes Forum,

ich müsste hinter das Armaturenbrett kommen um einige Kabel zu entfernen und Schalter neu zu belegen. Die seitlichen Befestigungsschrauben habe ich entfernen können (rot) und das Armaturenbrett scheint hier auch lose zu sein. Im Zentrum hängt es aber fest und ich kann keine weiteren Befestigungen entdecken, die aber da sein müssen. ;) (blau). Da der Kunststoff fast 30 Jahre alt ist, möchte ich auch entsprechende Vorsicht walten lassen. Kennt jemand von euch die Stellen/Clipse/Schrauben, die noch gelöst werden müssen?

Gruß Jens
Armaturenbrett.jpg
Life‘s an adventure.

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8067
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#98 Beitrag von lura » 2021-04-16 6:34:42

Hi Jens
Magst Du mal die Dir schon bekannten Demontageschritte dokumentieren? Dann könnten die noch folgenden später auch dazu.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#99 Beitrag von garem » 2021-04-18 13:05:09

Hallo Bernd,

das mache ich gerne, obwohl ich bei jeder gefundenen Lösung dies hier auch immer beschreibe.

Tatsächlich gilt es nur die 4 Schrauben zu entfernen, dann ist dieser Teil des Armaturenbrettes frei zugänglich. Vorher muss natürlich die Verblendung von den Schaltern abgenommen werden. Die Blenden sind eingeclipst. Die vielen Kabel und das Gesamtgewicht der Instrumente ließen mich fälschlicherweise annehmen, dass noch mehr Schrauben vorhanden wären.
Armaturenbrett 1.jpg
Armaturenbrett 2.jpg
Hier mal ein kleiner Einblick hinter der Instrumententafel.
Armaturenbrett 3.jpg
Die Instrumententafel ist dreigeteilt. Die drei Teile sind im vorangegangen Beitrag rot und blau eingekreist. Diese drei Teile sind wiederum miteinander mit Kunststoffhaken verbunden. Ich habe jedenfalls nur Haken gesehen, vielleicht sind auch noch irgendwo Schrauben versteckt. Da ich aber im Moment nicht mehr demontieren muss, reicht es mir erst einmal so.
Armaturenbrett 4.jpg
Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#100 Beitrag von garem » 2021-04-18 13:51:12

Problem Hydraulikzylinder gelöst :D

Liebes Forum,
endlich nun habe ich das Problem mit dem Absenken des Hydraulikzylinders lösen können. Ich habe nach dem Fertigstellen meiner Hydraulikanlage die ominösen Verschlüsse am Fuß des Hydraulikzylinders einfach geöffnet und mal nachgesehen, was sich dahinter befindet. Der Hydraulikzylinder ist nicht, wie fälschlicherweise angenommen doppelwirkend, sondern einfachwirkend. Der dünne Hydraulikschlauch dient also nicht als Rückfluss, oder zumindest nicht maßgeblich, sondern zur Steuerung der Verriegelung des Fahrerhauses. Es sind auch keinerlei Ventile oder ähnliches an diesem Anschluss zu finden.
hydraulik3.jpg
Zylinder 1.jpg
Hier mal ein tieferer Einblick in die Öffnung.
Zylinder 2.jpg
An dieser Stelle war ich etwas enttäuscht, ich hatte hier eigentlich die Lösung vermutet. Aber außer einem Doppelnippel hatte ich nichts gesehen.
Die Öffnung des Blindstopfens hatte auch nichts gebracht, aber das war zu erwarten. Der Anschluss des Druckschlauches führte letztendlich zur Lösung. Erst ein Foto und dessen Vergrößerung ließ mich eine Art Sieb erkennen.
Zylinder 3.jpg
Dieses Sieb ließ sich auch ausschrauben.
Zylinder 4.jpg
Zylinder 5.jpg
Zylinder 6.jpg
Die Größe, die Maschenweite und der Durchmesser des Siebes ließ mich vermuten, dass es hier zumindest eng für das rückströmende Öl wird, zumal mein Hydrauliköl auch ziemlich viskos ist.
Da ich nichts weiter gefunden hatte, habe ich alles wieder angeschlossen, aber ohne Sieb. Ich habe in meiner Hydraulikanlage einen Rückflussfilter eingebaut, so dass ich problemlos auf dieses Minisieb verzichten kann.

Und siehe da, das Absenken des Fahrerhauses funktioniert plötzlich so, wie ich es mir gewünscht habe, zügig und in einer angemessenen Zeit. Das Interessante ist obendrein, dass sowohl die Senkbremse (Sicherheitsventil) als auch die Endlagendämpfung weiterhin tadellos funktionieren. Die Sicherheit ist nach wie vor gewährleistet.

Ich weiß nicht, wie es rechtlich in diesem Forum gehandhabt wird, also nehmt mir die folgenden Zeilen nicht übel. Dies ist mein Erfahrungsbericht. Ich kann natürlich keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernehmen, oder bei Nachahmung für mögliche Schäden jeder Art aufkommen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die immer wieder einen Beitrag zur Lösung des Problems beigetragen haben.

Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#101 Beitrag von garem » 2021-04-18 13:54:24

Wert Drehmoment Bridenmutter?

Kennt jemand von euch den genauen Wert für das Drehmoment zum Anziehen der Mutter für die Briden der Hinterachse? Ich hatte mal einen Wert von 270 Nm gelesen, kann ihn aber nicht mehr finden.

Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#102 Beitrag von garem » 2021-04-18 20:29:48

garem hat geschrieben:
2021-04-18 13:54:24
Wert Drehmoment Bridenmutter?

Kennt jemand von euch den genauen Wert für das Drehmoment zum Anziehen der Mutter für die Briden der Hinterachse? Ich hatte mal einen Wert von 270 Nm gelesen, kann ihn aber nicht mehr finden.

Gruß Jens
... hat sich erledigt.

viewtopic.php?f=33&t=23891&p=239344&hil ... en#p239344 #10

Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#103 Beitrag von garem » 2021-04-18 21:23:48

Hallo zusammen,

eine Frage habe ich heute Abend doch noch. Hat jemand von euch für die Wippschalter A 002 545 12 07 und A 002 545 69 07 die Pinbelegung? Ich kann im Web leider nichts brauchbares finden.
(http://www.unisale.gr/mercedes-002-545-6907-switch)

Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8067
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#104 Beitrag von lura » 2021-04-19 6:56:20

garem hat geschrieben:
2021-04-18 13:51:12
Problem Hydraulikzylinder gelöst :D

Ich weiß nicht, wie es rechtlich in diesem Forum gehandhabt wird, also nehmt mir die folgenden Zeilen nicht übel. Dies ist mein Erfahrungsbericht. Ich kann natürlich keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernehmen, oder bei Nachahmung für mögliche Schäden jeder Art aufkommen.
Das ist für mich eine Selbstverständlichkeit, jeder ist für sich veranwortlich, wenn ich etwas nachmache, sollte ich selbst wissen, was ich tue oder es lassen.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13731
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#105 Beitrag von Pirx » 2021-04-19 9:13:38

garem hat geschrieben:
2021-04-18 21:23:48
eine Frage habe ich heute Abend doch noch. Hat jemand von euch für die Wippschalter A 002 545 12 07 und A 002 545 69 07 die Pinbelegung? Ich kann im Web leider nichts brauchbares finden.
Hallo Jens!

Bitteschön:

Schaltbild_Wippschalter.jpg

Gilt für beide Schalter.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
garem
infiziert
Beiträge: 86
Registriert: 2019-11-12 23:41:01
Wohnort: Odenwald

Re: MB 1224 AF zwischen WoMo und ExMo

#106 Beitrag von garem » 2021-04-19 12:29:56

Hallo Prix,

vielen Dank, das habe ich gesucht.

Gruß Jens
Life‘s an adventure.

Antworten