Alu Astabweiser / Dachtäger

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
umbra
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2020-07-31 18:30:54

Alu Astabweiser / Dachtäger

#1 Beitrag von umbra » 2021-04-16 21:48:47

Hallo zusammen,
Ich such einen metallbauer , der mir zuverlässig einen Alu Astabweiser / Dachtäger für meinen Iveco Eurocargo produzieren kann.

Gern südlich von München.

Danke!

Viele Grüße

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7294
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Paraguay
Kontaktdaten:

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#2 Beitrag von Wombi » 2021-04-17 0:27:02

Wegen doch nicht zu unterschätzende dynamischen Kräften, ist Alu nicht gerade eine gute Wahl.


Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Magirus_Deutz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 136
Registriert: 2020-03-01 12:22:41

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#3 Beitrag von Magirus_Deutz » 2021-04-17 6:56:20

AlZnMgCu-Legierungen haben die Festigkeitswerte eines St50, sind aber (warum auch immer?) schweineteuer. Bei vielleicht sechs laufenden Metern Rohr an Materialbedarf kommt es aber darauf auch nicht mehr an, wenn man sich das Ding machen lässt
:rock:
Timo

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8843
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#4 Beitrag von OliverM » 2021-04-17 7:18:41

Magirus_Deutz hat geschrieben:
2021-04-17 6:56:20
AlZnMgCu-Legierungen haben die Festigkeitswerte eines St50, sind aber (warum auch immer?) schweineteuer. Bei vielleicht sechs laufenden Metern Rohr an Materialbedarf kommt es aber darauf auch nicht mehr an, wenn man sich das Ding machen lässt
:rock:
Timo
Wie sieht es da denn mit Schweißen aus ?
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar
Magirus_Deutz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 136
Registriert: 2020-03-01 12:22:41

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#5 Beitrag von Magirus_Deutz » 2021-04-17 8:11:48

Da wirst du tatsächlich keinen Metallbauer finden, der dir das Ding Laserschweißen kann :blush:
Mittelfeste Legierungen sind aber durchaus schweißbar. Ein reiner Astabweiser (Bügel rechts, Bügel links) müsste aber auch nicht unbedingt geschweißt werden, aber wegen dem Bisschen Mehrgewicht kann man natürlich auch VA nehmen, das hält an den Schweißnähten aber auch nicht unbedingt so toll.

Benutzeravatar
netnomergn
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2019-06-24 22:56:41

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#6 Beitrag von netnomergn » 2021-04-17 8:18:49

ich denke wenn die festigkeit der schweissnähte ein problem darstellt, gibt es ein ganz anderes problem... bis eine gut geschweisste naht nachgibt rupft es dir das ding eher vom dach...
der schwachpunkt ist meines erachtens die befestigung am dach und die einsicht, da oben keine grossen gewichte draufzupacken.
wir haben alu-dachträger aus 40mm rohr, hält bisher sehr gut... :)
Nein, das ist kein Defekt, das ist ein Special Effect!

Benutzeravatar
Itchywheels
Kampfschrauber
Beiträge: 523
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#7 Beitrag von Itchywheels » 2021-04-17 12:28:20

Wir haben einen aus 50mm Rohr mit einem ganz kleinen Gepäckträger.
Der ganze Träger ist am Fahrerhaus vorn und hinten verschraubt mit Gegenplatten
Oben an den Hinteren Querträgern (Gepäckträger) ist er am Dach an den Originalen Befestigungspunkten für den Windabweiser verschraubt.
In die beiden Kisten kommen nicht mehr als je 15 bis 20 kg.

Bild

Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7294
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Paraguay
Kontaktdaten:

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#8 Beitrag von Wombi » 2021-04-17 14:09:35

Magirus_Deutz hat geschrieben:
2021-04-17 6:56:20
Bei vielleicht sechs laufenden Metern Rohr an Materialbedarf kommt es aber darauf auch nicht mehr an, wenn man sich das Ding machen lässt
:rock:
Timo
Hast Du einen Ford Fiesta ????

Dachträger als Astabweiser hat gerne den 4 fachen Materialbedarf.......

Ich hab 26m verbaut und der hängt jetzt mit 140kg Dachlast seit 16 Jahren dran.

Gruß aus Paraguay, Wombi

.
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

umbra
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2020-07-31 18:30:54

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#9 Beitrag von umbra » 2021-04-17 15:01:47

Die beiden finde ich sehr gut. Das Teil von Alu-star am MAN hat für mich genau die richtige Proportionen. Der am Iveco etwas zu dünn aber eine super Aufnahme in den Kiemen.
Anfänglich für 100kg angedacht, eher wohl 50-60.
Viele Grüße
Dateianhänge
Screenshot_20210417-092058_Gallery.jpg
Screenshot_20210417-092601_Gallery.jpg

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3910
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#10 Beitrag von sico » 2021-04-17 17:31:32

Wombi hat geschrieben:
2021-04-17 0:27:02
Wegen doch nicht zu unterschätzende dynamischen Kräften, ist Alu nicht gerade eine gute Wahl.


Gruß, Wombi
Da bin ich genau gleicher Meinung.
So ein Astabweiser hats im Leben schwer bei all den Kräften, denen er ausgesetzt ist. Vor allem treten beim Fahrerhaus unter dynamischer Belastung auch erhebliche Verformungen auf, die der Astabweiser mitmachen muß.
Dabei habe ich auch bei Astabweisern aus Edelstahl schon abgerissene Schweißnähte an den Halterungen am Fahrerhaus gesehen.
Also:
Aluminium ist für so einen Astabweiser ein denkbar schlecht geeigneter Werkstoff, wobei geschweißtes Alu nochmals schlechter geeignet ist.
LG
Sico

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8843
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#11 Beitrag von OliverM » 2021-04-17 17:50:21

Naja,
die Frage ist doch viel mehr, ob das Ding taugen soll oder einfach nur gut aussehen .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7294
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Paraguay
Kontaktdaten:

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#12 Beitrag von Wombi » 2021-04-18 2:40:30

OliverM hat geschrieben:
2021-04-17 17:50:21
Naja,
die Frage ist doch viel mehr, ob das Ding taugen soll oder einfach nur gut aussehen .

Gruß

Oliver
Genau so ist es.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Harty
Überholer
Beiträge: 277
Registriert: 2012-12-27 16:52:08
Wohnort: im Wohnmobil

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#13 Beitrag von Harty » 2021-04-18 2:54:39

sico hat geschrieben:
2021-04-17 17:31:32
Wombi hat geschrieben:
2021-04-17 0:27:02
Wegen doch nicht zu unterschätzende dynamischen Kräften, ist Alu nicht gerade eine gute Wahl.
Da bin ich genau gleicher Meinung.
So ein Astabweiser hats im Leben schwer bei all den Kräften, denen er ausgesetzt ist. Vor allem treten beim Fahrerhaus unter dynamischer Belastung auch erhebliche Verformungen auf, die der Astabweiser mitmachen muß.
Dabei habe ich auch bei Astabweisern aus Edelstahl schon abgerissene Schweißnähte an den Halterungen am Fahrerhaus gesehen.
Also:
Aluminium ist für so einen Astabweiser ein denkbar schlecht geeigneter Werkstoff, wobei geschweißtes Alu nochmals schlechter geeignet ist.
wie kommt ihr auf so eine Einschätzung?
Hängt es nicht doch davon ab, wie und wo die Astabweiser am Fahrerhaus befestigt sind?

Ich fahre seit nunmehr 6 Jahren einen Astabweiser aus Alurohr, D=48mm, geschweißt, in der Welt umher. Davon 2 Jahre hier in Australien und wer den Baumbestand mit den niedrigen Ästen kennt, kann sich vorstellen, daß die Astabweiser schon gefordert werden.
Und ab und zu mußte die Kettensäge den Weg fürs Fahrzeug freischneiden bzw. auch schon öfters umdrehen.

Fazit für mich: Immer wieder aus Aluminium
Grüße, Harty
mit dem Steyr 12M18 in Australien unterwegs

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#14 Beitrag von Dilli » 2021-04-18 11:08:05

Ich spiele ja auch noch vor dem Gedanken an einen Abweiser.

Könnte man das ganze nicht einfach auf zum Beispiel auf Gummiklötze lagernd am Fahrzeug anbringen? Wie die Lager am Fahrwerk? Und generell hätte ich auch nichts gegen einen verschraubten Bügel einzuwenden.
Die Frage wäre ja, soll das Ding ein Aufprall aushalten, oder Äste ab. Und wenn die so groß sind, dass sie dem Fahrzeug oder dem Bügel schaden, sieht man die dann nicht vorher und sägt sie lieber ab oder fährt drum rum? Unser Pellet-Lieferant hat hier schon so einige 5-8cm dicke Äste aus unser Einfahrt entfernt :D . Ganz ohne Bügel. Und die Spiegel blieben auch dran.

Was soll der denn überhaupt schützen? Die A-Säule und die Dachlinie des Fahrerhauses? Die Scheiben schützt er ja auch nicht wirklich, oder?

Sorry für die Fragen :huh:
Ich bin noch nicht mit einem LKW durch "Unterholz".
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

it's nice to be important, but it's more important to be nice

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2172
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#15 Beitrag von tonnar » 2021-04-18 11:12:18

Dilli hat geschrieben:
2021-04-18 11:08:05
Was soll der denn überhaupt schützen?
Das frage ich mich auch. Bei den meisten "Expeditionsmobilen" wird der wohl vornehmlich als Anschlagpunkt für die Wäscheleine dienen.

Benutzeravatar
tomzwilling
süchtig
Beiträge: 782
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#16 Beitrag von tomzwilling » 2021-04-18 12:08:17

tonnar hat geschrieben:
2021-04-18 11:12:18
Bei den meisten "Expeditionsmobilen" wird der wohl vornehmlich als Anschlagpunkt für die Wäscheleine dienen.
Und genau aus diesem Grund sollte man niemals auf ihn verzichten. Wie bitte sonst soll denn mitten in der Wüste die frisch gewaschene Wäsche trocknen?
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
HaraldS50
Kampfschrauber
Beiträge: 574
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#17 Beitrag von HaraldS50 » 2021-04-18 12:17:28

Alos, wenn ich mit meinem Mog in den Wald fahre sind meine Zyclon-Filter immer gefärdet. Deswegen muss sowas unbedingt ran. Hab nur auch noch kein akzeptables Angebot gefunden und selber schweissen kann ich halt nicht. :huh: Aber dann eh nur in Kombination mit einem Dachträger. Da muss der Abweiser auch gar nicht so viel abfangen. Der Dachträger ist ja fest. Es geht ja auch nicht um einen Überrollbügel, sondern nur um einen Abweiser. Für dicke Äste im Weg hab ich ne Motorsäge. :lol:
Zuletzt geändert von HaraldS50 am 2021-04-18 17:50:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus der Pfalz
Harald

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 419
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#18 Beitrag von Dilli » 2021-04-18 14:27:54

Man könnte ja auch ein 2m langes Kettensägenschwert an der A-Säule auf beiden Seiten lang montieren. Die Leine zum starten der Säge dann nach innen verlegt und los gehts :totlach:

Ich meine dem einen bei dem Autobahnunfall neulich hats ja anscheinend das Leben gerettet, ein stabilen Bügel da vorn dran zu haben. Mir würde es jetzt nur darum gehen das Auto zu schützen. Ich habe oben schon ein Dachträger fest dran. Ich würde von dem einfach ein Vierkant (um bei der Optik zu bleiben, dran schrauben und unten irgendwie Gummigelagert verschrauben. Ein Gitter vor den Scheiben wäre toll, aber vielleicht ein wenig übertrieben.
Oben vorm Hubdach, wenn es kommen sollte, würde ich auf jeden Fall etwas stabiles montieren. Auch um die Solarzellen zu schützen.


Was spricht denn dagegen Alurohre oder Vierkante zu verschrauben?
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

it's nice to be important, but it's more important to be nice

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2434
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#19 Beitrag von burkhard » 2021-04-18 14:48:05

Dilli hat geschrieben:
2021-04-18 14:27:54
Ich meine dem einen bei dem Autobahnunfall neulich hats ja anscheinend das Leben gerettet, ein stabilen Bügel da vorn dran zu haben.n?
Das was aber ein innen liegender Überrollkäfig und kein Astabweiser.

Bei Wolgangs Unfall hat der Bullenfänger nicht viel gebracht.

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Harty
Überholer
Beiträge: 277
Registriert: 2012-12-27 16:52:08
Wohnort: im Wohnmobil

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#20 Beitrag von Harty » 2021-04-18 15:02:29

Dilli hat geschrieben:
2021-04-18 11:08:05
Was soll der denn überhaupt schützen? Die A-Säule und die Dachlinie des Fahrerhauses? Die Scheiben schützt er ja auch nicht wirklich, oder?
Sorry für die Fragen :huh:
Ich bin noch nicht mit einem LKW durch "Unterholz".
Schützen? Nix,
dient nur als Halterung für die Sandbleche, für den Dachträger und als Astabweiser bis zur Kabinenkante.
Auf dem Dachträger sind Alubox, 2. Box für Holz, Zyklonfilter, ein paar Antennen und ein Ausguck.
Desweiteren kann ich mich gut dran festhalten, wenn ich das Dach schnell mal checken muß.
Und wenn es richtig dicht wird mit den Ästen, klappen eh erstmal die Spiegelarme um.

Hatten wir schon was zu Wäscheleinen geschrieben?
Grüße, Harty
mit dem Steyr 12M18 in Australien unterwegs

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3720
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#21 Beitrag von franz_appa » 2021-04-18 16:09:08

Hi
Also ich hätte gerne so Längsteile an der (genauer: vor der) Fensterscheibe.
Wir sind in Mazedonien und in der Türkei schon so durch dichtes Unterholz, das ich als Fahrer kaum sehen konnte was als nächstes kommt - da kann mal schnell was größeres vor allem verästeltes kommen, und das geht dann direkt auf die Fensterscheibe :ohmy:

Und die netten Scheinwerfer oben drauf (z.B. bei itchywheels Auto - soll kein ansbeinpinkeln sein !! :spiel: ) brauch auch nur der Strandparker - die wären bei den Touren als erstes weggeklappt, zerdengelt oder Schrott gewesen. Klar kann man sagen: dann fahre ich da nicht her, aber da liess es sich nicht vermeiden (zumindest ohne größeren Umweg oder auch nicht erreichen des angeplanten Zieles).
Und dafür das all diese Äste nicht übers Dach schleifen ist sowas auch gut.

Greets
natte
Licht am Horizont ??
Musik???
Nix geht

Benutzeravatar
HaraldS50
Kampfschrauber
Beiträge: 574
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#22 Beitrag von HaraldS50 » 2021-04-18 17:53:17

Mal ne juristische Frage zum Astabweiser. Darf man den so verbreitern, dass der Spiegel geschützt ist? Ich vermute mal eher: NEIN :blush:
Grüße aus der Pfalz
Harald

vale
Schrauber
Beiträge: 335
Registriert: 2018-09-06 19:27:42
Wohnort: Colnrade

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#23 Beitrag von vale » 2021-04-18 17:55:45

HaraldS50 hat geschrieben:
2021-04-18 17:53:17
Mal ne juristische Frage zum Astabweiser. Darf man den so verbreitern, dass der Spiegel geschützt ist? Ich vermute mal eher: NEIN :blush:
In der Regel wirst du damit nicht die Max 2,55m Fahrzeugbreite einhalten können?

Benutzeravatar
HaraldS50
Kampfschrauber
Beiträge: 574
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#24 Beitrag von HaraldS50 » 2021-04-18 17:59:28

Soweit ich weis ist die Fahrzeugbreite doch mit Spiegel :huh:
Grüße aus der Pfalz
Harald

vale
Schrauber
Beiträge: 335
Registriert: 2018-09-06 19:27:42
Wohnort: Colnrade

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#25 Beitrag von vale » 2021-04-18 18:17:22

HaraldS50 hat geschrieben:
2021-04-18 17:59:28
Soweit ich weis ist die Fahrzeugbreite doch mit Spiegel :huh:
Die im fahrzeugschein angegebene breite ist ohne Spiegel.

hugepanic
süchtig
Beiträge: 765
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#26 Beitrag von hugepanic » 2021-04-18 19:46:53

den Spiegelhalter kannst du doch gestallten wie du willst, oder? :rock:

Benutzeravatar
HaraldS50
Kampfschrauber
Beiträge: 574
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#27 Beitrag von HaraldS50 » 2021-04-18 19:54:01

Neee...ich bin mir ziemlich sicher, dass es da eine Vorschrift gibt, dass der klappbar sein muß Mach ja auch Sinn :blush: Vielleicht bau ich mir dann besser einen abnehmbaren Spiegelschutz für den Jungel :lol:
Grüße aus der Pfalz
Harald

Chainsucker
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2021-02-06 17:42:26

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#28 Beitrag von Chainsucker » 2021-04-18 21:17:47

Moin, also ich baue meinen Dachträger und Astabweiser, aus 25 chromo 4 rohr das wird bei überroll Käfigen verwendet und bietet den besten Gewichts/Stabilitäts Kompromiss

Grüssle Jochen

Benutzeravatar
Transalp
süchtig
Beiträge: 848
Registriert: 2011-05-15 18:14:53

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#29 Beitrag von Transalp » 2021-04-18 22:50:23

HaraldS50 hat geschrieben:
2021-04-18 17:59:28
Soweit ich weis ist die Fahrzeugbreite doch mit Spiegel :huh:
nö, siehe „vale“
Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum

Benutzeravatar
Harty
Überholer
Beiträge: 277
Registriert: 2012-12-27 16:52:08
Wohnort: im Wohnmobil

Re: Alu Astabweiser / Dachtäger

#30 Beitrag von Harty » 2021-04-19 0:19:35

franz_appa hat geschrieben:
2021-04-18 16:09:08
Und die netten Scheinwerfer oben drauf (z.B. bei itchywheels Auto - soll kein ansbeinpinkeln sein !! :spiel: ) brauch auch nur der Strandparker - die wären bei den Touren als erstes weggeklappt, zerdengelt oder Schrott gewesen. Klar kann man sagen: dann fahre ich da nicht her, aber da liess es sich nicht vermeiden (zumindest ohne größeren Umweg oder auch nicht erreichen des angeplanten Zieles).
Und dafür das all diese Äste nicht übers Dach schleifen ist sowas auch gut.
natte,

das ist jetzt ein joke, oder?
Du hast bestimmt keine dieser "netten Scheinwerfer" auf dem Dach und wahrscheinlich kein Dachträger, wo man diese geschützt verbauen kann?
Also, ich habe diese schon sehr oft gebraucht um das armselige Licht meiner Hauptscheinwerfer aufzupeppen.
Das letzte Mal als wir hier zu den Jenolan Caves gefahren sind und tatsächlich durch eine Höhlendurchfahrt mit ca. 3 Meter Breite fahren mußten.
Grüße, Harty
mit dem Steyr 12M18 in Australien unterwegs

Antworten