Rahmenverlängerung notwendig?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Rahmenverlängerung notwendig?

#1 Beitrag von querys » 2021-04-16 9:50:30

Liebe Gemeinschaft,

Im Zuge meiner Demontagearbeiten habe ich festgestellt, dass der originale Mercedes LKW Rahmen hinter der Hinterachse gekürzt wurde. Dort wurde vom Feuerwehraufbauhersteller ein tieferliegender Zwischenrahmen angeschraubt.
Hier kann man das relativ gut erkennen:
https://www.querys.de/wp-content/upload ... caled.jpeg
https://www.querys.de/wp-content/upload ... caled.jpeg
https://www.querys.de/wp-content/upload ... caled.jpeg

Es bleiben noch ca. 30cm Originalrahmen übrig (s. Bild).

Wir haben mit dem maximal möglichen Überhang von knapp 2,2 Metern geplant für den Koffer.

Sollte man den LKW Hauptrahmen entsprechend nach hinten wieder verlängern?
Wenn ja, dann brauche ich zusätzlich zur entfallenen Hecktraverse auch noch nach Aufbaurichtlinie einen weiteren Querträger + Knoten-/Verstärkungsbleche und -Winkel. Leider scheinen die meisten Teile bei Daimler nicht mehr verfügbar, gibt es hier Alternativen? z.B. vom Actros oder gibts da was im Zubehör?
Kennt jemand einen LKW Schrottplatz wo es sowas vielleicht gebraucht gibt? (Raum Köln/Bonn/Ruhrgebiet)?

Herzlichen Dank für eure Ideen.
Dateianhänge
6A4BFB96-8408-4461-99E1-2A0A4F387BCA.jpeg
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13730
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#2 Beitrag von Pirx » 2021-04-16 10:04:15

Deine Bilder sind leider (zumindest bei mir) nicht sichtbar. Ich bekomme eine Fehlermeldung "This image was hotlinked".

Welche Aufbaulagerung ist denn geplant?
Federlagerung, 3-Punkt-Lagerung, Rautenlagerung, ...?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2434
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#3 Beitrag von burkhard » 2021-04-16 10:04:46

Rahmenverlängerung wäre sinnvoll. Die fehlenden Teile (auch das Rahmenendstück) würde ich würde ich lasern und kanten lassen. Ist auch viele billiger als original MB Teile. Die Schlusstraverse z.B. hat als Kantblech ca. 80,- gekostet. Den Rahmen musste ich nicht verlängern, so konnte ich aber die bestehenden Löcher des Rahmens nutzen und musste keine neuen in zu geringen Abständen zu den alten Löchern bohren.

Viele Grüße
Burkhard

DSC_2018-11-03_12.54.19_rs.jpg

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#4 Beitrag von querys » 2021-04-16 11:06:56

Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 10:04:15
Deine Bilder sind leider (zumindest bei mir) nicht sichtbar. Ich bekomme eine Fehlermeldung "This image was hotlinked".
Seltsam mit den Bildern, ich hab es extra ausprobiert.
Der Link hier https://www.querys.de/?p=673 sollte gehen. Dort gaaaanz am Ende der Galerie die letzten Fotos. Sorry für die Umstände.
Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 10:04:15
Welche Aufbaulagerung ist denn geplant?
Federlagerung, 3-Punkt-Lagerung, Rautenlagerung, ...?
Es ist eine Federlagerung geplant. Der Spier Koffer bringt in unregelmäßigen Abständen (ca. 50cm) Z-Profil Querträger mit, dort würde ich dann verschrauben. Ich stelle mir einen Rahmen vor, wie in den Aufbaurichtlinie von 1986 S.48 Bild 31, die ich nach dieser Anleitung heruntergeladen habe.
Wie weit den noch hat auch Beispielbilder
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#5 Beitrag von querys » 2021-04-16 11:09:04

burkhard hat geschrieben:
2021-04-16 10:04:46
Rahmenverlängerung wäre sinnvoll. Die fehlenden Teile (auch das Rahmenendstück) würde ich würde ich lasern und kanten lassen. Ist auch viele billiger als original MB Teile. Die Schlusstraverse z.B. hat als Kantblech ca. 80,- gekostet. Den Rahmen musste ich nicht verlängern, so konnte ich aber die bestehenden Löcher des Rahmens nutzen und musste keine neuen in zu geringen Abständen zu den alten Löchern bohren.
Ah sehr interessant! Wo hast du das machen lassen und wie war der Prozess? Hast du denen CAD Zeichnungen gegeben oder nur Maße (L-Profil X x Y, Dicke Z und Löcher da und da... etc)?
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13730
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#6 Beitrag von Pirx » 2021-04-16 11:26:37

querys hat geschrieben:
2021-04-16 11:06:56
Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 10:04:15
Deine Bilder sind leider (zumindest bei mir) nicht sichtbar. Ich bekomme eine Fehlermeldung "This image was hotlinked".
Seltsam mit den Bildern, ich hab es extra ausprobiert.
Der Link hier https://www.querys.de/?p=673 sollte gehen. Dort gaaaanz am Ende der Galerie die letzten Fotos. Sorry für die Umstände.
Auch sorry, ich sehe immer noch nichts:

Hotlinked.jpg
querys hat geschrieben:
2021-04-16 11:06:56
Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 10:04:15
Welche Aufbaulagerung ist denn geplant?
Federlagerung, 3-Punkt-Lagerung, Rautenlagerung, ...?
Es ist eine Federlagerung geplant.
Dann ist eine Rahmenverlängerung sehr sinnvoll. Das Festlager muß ja ans Ende des Fahrzeugrahmens.

Ich denke, wie es auch Burkhard schon geschrieben hat, daß Dir die Rahmenverlängerung am einfachsten und günstigsten ein Fahrzeugbauer herstellen kann.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2173
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#7 Beitrag von tonnar » 2021-04-16 11:43:27

Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 11:26:37
Das Festlager muß ja ans Ende des Fahrzeugrahmens.
Ich habe die Aufbaurichtlinien jetzt nicht gelesen, aber spielt es eine Rolle, wo dabei das Ende des Rahmens sitzt? Alles was hinter dem Rahmenende überhängt, kann doch ohnehin nicht für Verwindung sorgen, oder? Warum also den Rahmen verlängern, nur um dann das Festlager weiter nach hinten auf eben diese Verlängerung zu setzen? Das erzeugt doch nur mehr Verwindung (x° pro m). Bspw. Kippermulden sind doch hinten auch immer länger als der Rahmen, wenn auch nicht 2,20m.

Gruß
Tino

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13730
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#8 Beitrag von Pirx » 2021-04-16 12:10:58

tonnar hat geschrieben:
2021-04-16 11:43:27
Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 11:26:37
Das Festlager muß ja ans Ende des Fahrzeugrahmens.
Ich habe die Aufbaurichtlinien jetzt nicht gelesen, aber spielt es eine Rolle, wo dabei das Ende des Rahmens sitzt? Alles was hinter dem Rahmenende überhängt, kann doch ohnehin nicht für Verwindung sorgen, oder? Warum also den Rahmen verlängern, nur um dann das Festlager weiter nach hinten auf eben diese Verlängerung zu setzen? Das erzeugt doch nur mehr Verwindung (x° pro m). Bspw. Kippermulden sind doch hinten auch immer länger als der Rahmen, wenn auch nicht 2,20m.

Gruß
Tino
Hallo Tino!

Prinzipiell hast Du Recht, ein gewisser freier Überhang des Zwischenrahmens hinter dem Festlager scheint auch mir problemlos.

Aber:
- Wir sprechen hier von 2,20 m Überhang! Grob geschätzt hängen da hinter dem Fahrzeugrahmen noch 1,20 m frei? Wäre mir zu viel.
- Es geht hier anscheinend nicht um einen selbstgefertigten (= oft recht stabilen) Zwischenrahmen, sondern der vorhandene Zwischenrahmen eines Spier-Leichtbau-Koffers für Straßenfahrzeuge soll verwendet werden? Da hätte ich Bedenken, wenn der nicht auf ganzer Länge aufliegt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2173
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#9 Beitrag von tonnar » 2021-04-16 12:22:41

Da bin ich bei dir! Ein stabiler Hilfrahmen wäre bei einem solchen Überhang zwingend notwendig. Aber den brauchst wohl bei einem 5m-Koffer ohnehin.
Alles in allem leider keine Plug&Play-Kombination.

Gruß
Tino

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#10 Beitrag von querys » 2021-04-16 12:27:00

Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 11:26:37
querys hat geschrieben:
2021-04-16 11:06:56
Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 10:04:15
Deine Bilder sind leider (zumindest bei mir) nicht sichtbar. Ich bekomme eine Fehlermeldung "This image was hotlinked".
Seltsam mit den Bildern, ich hab es extra ausprobiert.
Der Link hier https://www.querys.de/?p=673 sollte gehen. Dort gaaaanz am Ende der Galerie die letzten Fotos. Sorry für die Umstände.
Auch sorry, ich sehe immer noch nichts:

Hotlinked.jpg
Sehr sehr komisch. Kannst du vielleicht einmal die Seite aktualisieren? Es scheint mir so, als wäre das "hotlinked-Fehlerbild" von hier noch in deinem Browser-Cache gespeichert, weshalb der Browser jetzt das "Fehlerbild" rauskramt, statt dem tatsächlichen Bild auf meiner Homepage. :hacker:
Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 11:26:37
Ich denke, wie es auch Burkhard schon geschrieben hat, daß Dir die Rahmenverlängerung am einfachsten und günstigsten ein Fahrzeugbauer herstellen kann.
Ja ich habe jetzt mal zur Veteranenhalle im Westerwald Kontakt aufgenommen. Eventuell möchten die aber die Querträger und Schlusstraverse + Winkel angeliefert bekommen, da man die bei Daimler nicht mehr bekommt. @Burkhard: Deshalb wäre ich über Infos zu deinen schicken Laserteilen sehr dankbar :-)
Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 12:10:58

Prinzipiell hast Du Recht, ein gewisser freier Überhang des Zwischenrahmens hinter dem Festlager scheint auch mir problemlos.

Aber:
- Wir sprechen hier von 2,20 m Überhang! Grob geschätzt hängen da hinter dem Fahrzeugrahmen noch 1,20 m frei? Wäre mir zu viel.
- Es geht hier anscheinend nicht um einen selbstgefertigten (= oft recht stabilen) Zwischenrahmen, sondern der vorhandene Zwischenrahmen eines Spier-Leichtbau-Koffers für Straßenfahrzeuge soll verwendet werden? Da hätte ich Bedenken, wenn der nicht auf ganzer Länge aufliegt.
Tatsächlich würden sogar fast 2 Meter frei hängen, weil der Fahrzeugrahmen vom Feuerwehraufbauhersteller bis auf 30cm hinter der letzten Federaufnahme abgeschnitten wurde (siehe Bild ganz oben).

Den Spier Zwischenrahmen will ich teilweise ersetzen. Die fest im Koffer verbauten Z-Querträger bleiben, der darunter verschraubte Z-Längsträger kommt weg und wird durch sowas ähnliches wie hier ersetzt. Die Spier-Z-Querträger werden dann mit den Querträgern vom Zwischenrahmen verschraubt.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2434
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#11 Beitrag von burkhard » 2021-04-16 12:46:33

Solche Kantbleche sind für jede X-beliebige Laser- und Kantbude eine Kleinigkeit, die es zuhauf gibt. Große Preis- und Qualitätsunterschiede habe ich bisher nicht festgestellt. Einfach eine Zeichnung mit den Maßen vom fertigen Teil plus eine DXF-Datei von der Abwicklung per E-Mail hinschicken. Dabei sollte die DXF-Datei der Abwicklung schon alle Bohrungen enthalten und idealerweise auch schon die Biegeverkürzung berücksichtigen. Wenn du dich mit der Biegeverkürzung nicht auskennst, so kann das die Laser- und Kantbude in der DXF-Datei entsprechend anpassen, muss aber nicht eine komplett neue DXF-Datei machen.

Ohne DXF-Datei geht es auch, ist aber bedeutend teurer.

Geliefert wird in der Regel per Spedition. Also am besten nach einer Laserbude in deiner Nähe suchen und dann abholen.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#12 Beitrag von querys » 2021-04-16 12:54:02

Danke dir Burkhard. Ist es frech nach einer Vorlage zu fragen? :spiel:

Ansonsten muss ich meine Frau einspannen, dass die mir was im Catia bastelt. Welche Materialstärke ist dort angebracht? 7mm?

*edit*
Also sowohl NVC aus Oberhausen, als auch die Veteranenhalle aus dem Westwald haben mir eine Absage erteilt, weil die Werkstatt voll ist. Vor Frühling 2022 wird das nix. Muss ich wohl alles selbst überlegen und mir jemanden suchen, der mir das dranschweißt. :ohmy:
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13730
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#13 Beitrag von Pirx » 2021-04-16 13:18:52

querys hat geschrieben:
2021-04-16 12:27:00
Tatsächlich würden sogar fast 2 Meter frei hängen, weil der Fahrzeugrahmen vom Feuerwehraufbauhersteller bis auf 30cm hinter der letzten Federaufnahme abgeschnitten wurde (siehe Bild ganz oben).
Ein Überhang wird von Radmitte bis Aufbauende gemessen!

Bei Deiner Angabe "Überhang 2,20 m" und Betrachtung des Bildes vom Rahmen bin ich daher bei einem Überstand des Aufbaus über den Fahrzeugrahmen hinaus von grob 1,20 m gelandet.

Wenn Du unter Überhang den Abstand vom Rahmenende bis zum Aufbauende verstehst, wäre das nach dem im Fahrzeugbau üblichen Sprachgebrauch ein Überhang von 3,20 m. Da brauchen wir über die Notwendigkeit einer Rahmenverlängerung sicher nicht weiter zu diskutieren.

Pirx
Zuletzt geändert von Pirx am 2021-04-16 13:21:42, insgesamt 1-mal geändert.
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13730
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#14 Beitrag von Pirx » 2021-04-16 13:20:46

querys hat geschrieben:
2021-04-16 12:54:02
Danke dir Burkhard. Ist es frech nach einer Vorlage zu fragen? :spiel:

Ansonsten muss ich meine Frau einspannen, dass die mir was im Catia bastelt. Welche Materialstärke ist dort angebracht? 7mm?

*edit*
Also sowohl NVC aus Oberhausen, als auch die Veteranenhalle aus dem Westwald haben mir eine Absage erteilt, weil die Werkstatt voll ist. Vor Frühling 2022 wird das nix. Muss ich wohl alles selbst überlegen und mir jemanden suchen, der mir das dranschweißt. :ohmy:
Du hast bei spezialisierten Werkstätten für Oldtimer-LKW angefragt.
Ein Fahrzeugbauer ist was anderes. Davon gibt es gefühlt in jedem 3. Dorf einen, und die können und machen das.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#15 Beitrag von querys » 2021-04-16 13:36:43

Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 13:18:52
querys hat geschrieben:
2021-04-16 12:27:00
Tatsächlich würden sogar fast 2 Meter frei hängen, weil der Fahrzeugrahmen vom Feuerwehraufbauhersteller bis auf 30cm hinter der letzten Federaufnahme abgeschnitten wurde (siehe Bild ganz oben).
Ein Überhang wird von Radmitte bis Aufbauende gemessen!

Bei Deiner Angabe "Überhang 2,20 m" und Betrachtung des Bildes vom Rahmen bin ich daher bei einem Überstand des Aufbaus über den Fahrzeugrahmen hinaus von grob 1,20 m gelandet.

Wenn Du unter Überhang den Abstand vom Rahmenende bis zum Aufbauende verstehst, wäre das nach dem im Fahrzeugbau üblichen Sprachgebrauch ein Überhang von 3,20 m. Da brauchen wir über die Notwendigkeit einer Rahmenverlängerung sicher nicht weiter zu diskutieren.

Pirx
Du hast natürlich Recht :unwuerdig: Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil!
Es geht um einen Hecküberhang von rund 2,2m, ab Achsmitte, was ca. den 60% Radstand entspricht.

Pirx hat geschrieben:
2021-04-16 13:20:46
querys hat geschrieben:
2021-04-16 12:54:02
Danke dir Burkhard. Ist es frech nach einer Vorlage zu fragen? :spiel:

Ansonsten muss ich meine Frau einspannen, dass die mir was im Catia bastelt. Welche Materialstärke ist dort angebracht? 7mm?

*edit*
Also sowohl NVC aus Oberhausen, als auch die Veteranenhalle aus dem Westwald haben mir eine Absage erteilt, weil die Werkstatt voll ist. Vor Frühling 2022 wird das nix. Muss ich wohl alles selbst überlegen und mir jemanden suchen, der mir das dranschweißt. :ohmy:
Du hast bei spezialisierten Werkstätten für Oldtimer-LKW angefragt.
Ein Fahrzeugbauer ist was anderes. Davon gibt es gefühlt in jedem 3. Dorf einen, und die können und machen das.

Pirx
Dann werde ich mal noch Fahrzeugbauer abklappern, wie deren Auftragslage so ist.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2434
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#16 Beitrag von burkhard » 2021-04-16 15:52:50

querys hat geschrieben:
2021-04-16 12:54:02
Danke dir Burkhard. Ist es frech nach einer Vorlage zu fragen? :spiel:

Ansonsten muss ich meine Frau einspannen, dass die mir was im Catia bastelt. Welche Materialstärke ist dort angebracht? 7mm?
So ein U-Profil und auch die Winkel sind doch in CATIA ruck zuck gezeichnet, die Abwicklung auch. Die Maße (Rahmenbreite, Steghöhe) und das Lochbild sind aber bei NG anders als beim LN2. Hier musst du erst mal deinen Rahmen ausmessen und dir überlegen, wie du es gerne hättest.

Ich habe eigentlich nur den original Schlussquerträger nach gebaut und das Lochbild auf meine Bedürfnisse angepasst.

Material ist 6 mm S355MC. 7 mm gibt es nicht und 8 mm wäre viel zu dick.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#17 Beitrag von querys » 2021-04-16 16:33:07

Danke dir, dann muss ich halt basteln.
Habe jetzt noch bei Kohr Fahrzeugtechnik in Siegburg angefragt, mal sehen was die fürs Komplettpaket haben wollen.
Ansonsten muss ich gucken wie ich es mache, Lochbild ist mir ja erstmal egal, habe ja nichts worauf ich achten muss, da könnte ich ja mir selbst was ausdenken.

Wieviele Schrauben hat die Hecktraverse üblicherweise?
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1300
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#18 Beitrag von DaPo » 2021-04-16 19:00:07

Hallo Burkhard,
burkhard hat geschrieben:
2021-04-16 15:52:50
Material ist 6 mm S355MC. 7 mm gibt es nicht
echt nicht? ;)
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#19 Beitrag von querys » 2021-04-16 19:08:44

DaPo hat geschrieben:
2021-04-16 19:00:07
Hallo Burkhard,
burkhard hat geschrieben:
2021-04-16 15:52:50
Material ist 6 mm S355MC. 7 mm gibt es nicht
echt nicht? ;)
Ich hatte bei einer Laserbude angerufen und nach 7mm gefragt, da meinte er "oh 7mm, das ist aber ungewöhnlich". Hätte er bestellen können, aber dauert. 6 oder 8mm hat er aber da.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2434
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#20 Beitrag von burkhard » 2021-04-16 19:28:40

Vielleicht gibt es 7 mm S355MC. Ist aber bei den Laserbuden in der Regel keine Lagerware und ich wüsste keinen Grund, in diesem Fall auf so ein Sondermaß zu gehen.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2434
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#21 Beitrag von burkhard » 2021-04-17 5:27:55

Beim kanten der Rahmenverlängerungsstummel auf den richtigen Kantradius achten, passend zum Kantradius des Fahrzeugrahmens. Standardmäßig wird mit "Blechdicke = Kantradius (innen)" gekantet. Beim Fahrzeugrahmen ist der Kantradius in der Regel etwas größer als die Blechdicke.

Dein Fahrzeugrahmen dürfte 6 mm (?) dick sein, der Kantradius aber 8 mm (innen). Daher würde ich alle Teile (um zusätzliche Rüstkosten zu vermeiden) aus 6 mm S355MC mit 8 mm Kantradius '(innen) kanten lassen.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1300
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#22 Beitrag von DaPo » 2021-04-17 10:54:19

burkhard hat geschrieben:
2021-04-17 5:27:55
Kantradius '(innen)
OMG, jetzt geht das hier auch schon los :wack: :wack: :wack:







SCNR :D :D :D
Grüße
DaPo (Daniel)

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3917
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#23 Beitrag von sico » 2021-04-17 11:42:17

Wenn ich mich nicht ganz irre, dann gibts doch bei den namhaften Fahrzeugherstellern solche Rahmenprofile als Meterware.
Dabei stimmt dann die Geometrie mit Maßen und Kantradien sowie die Materialdicke und die Werkstoffqualität.

LG
Sico

Benutzeravatar
Integra
Schrauber
Beiträge: 326
Registriert: 2019-08-09 6:56:46
Wohnort: Hamburg

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#24 Beitrag von Integra » 2021-04-23 6:41:11

Hallo Oliver,

die fehlende Rahmenlänge messe ich mal bei meinem Auto. Ich werde nächste Woche bei den Hamburger LKW-Zerlegern mal nach Rahmenresten gucken. Ich will sowieso nach Teilen gucken...
0303573C-C508-4A3F-BD5C-C49DDE5348A3.jpeg
Grüße

Martin
Am Anfang war das Wort am.

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#25 Beitrag von querys » 2021-04-23 13:38:53

Hallo Martin,

bereits herzlichen Dank im Voraus! Bei Daimler sieht es nach Auskunft unserer örtlichen Niederlassung derzeit übrigens nicht so aus, als wären die Querträger noch lieferbar. Ich wäre dir deshalb sehr dankbar, wenn du ein großes Auge offen halten würdest.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#26 Beitrag von querys » 2021-04-24 15:38:14

Kann es sein dass der Rahmen an der Hinterachse bis Ende 7mm dick ist und 210mm hoch?
Fahrgestellnummer WDB61526415207739
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#27 Beitrag von querys » 2021-04-26 10:07:14

Kann mir jemand die Frage beantworten, was die Baureihe 650 ist?
Ich habe Daten zum Rahmen der Baureihe 650 gefunden (Baumuster 650.286 Dicke 6,5mm Werkstoff E500TM) aber nichts zu meiner Baureihe 615. :hacker:
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13730
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#28 Beitrag von Pirx » 2021-04-26 10:30:17

querys hat geschrieben:
2021-04-24 15:38:14
Kann es sein dass der Rahmen an der Hinterachse bis Ende 7mm dick ist und 210mm hoch?
Fahrgestellnummer WDB61526415207739
Das ist ein sogenannter Fischbauchrahmen. Da variiert die Höhe der Längsträger über die Länge.

Die Längsträger sind 6,5 mm dick, bestehen aus dem Stahl E380TM und haben im hinteren Bereich (Dir geht es ja um eine Rahmenverlängerung) eine Höhe von (194+6,5+6,5=) 207 mm und eine Breite von 70 mm.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13730
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#29 Beitrag von Pirx » 2021-04-26 10:37:56

querys hat geschrieben:
2021-04-26 10:07:14
Kann mir jemand die Frage beantworten, was die Baureihe 650 ist?
Ich habe Daten zum Rahmen der Baureihe 650 gefunden (Baumuster 650.286 Dicke 6,5mm Werkstoff E500TM) aber nichts zu meiner Baureihe 615. :hacker:
Das Baumuster 650 ist das "Facelift-Modell" des 1222AF. Hatte ich ja erst kürzlich hier geschrieben, daß die Typbezeichnung "Mercedes-Benz 1222" ungefähr so aussagekräftig ist wie "VW Golf" ...
Ohne genaues Baumuster (besser noch: vollständige FIN) ist da nicht viel zu machen bzw. herauszufinden. Trotzdem steht in vielen Beiträgen hier zu lesen: "Ich habe einen MB 1222 und suche dafür ..."

Dich nehme ich jetzt mal ausdrücklich aus, denn Du hast ja in vorbildlicher Weise sofort die vollständige FIN gepostet! :hug:
Nur an Deiner Geduld solltest Du noch etwas arbeiten. Eine Anfrage am Samstag nachmittag zu stellen und wenn am Montag morgen noch keine Antwort da ist, nachzuhaken finde ich nicht sooo toll. Darunter könnte meine Motivation zu antworten etwas leiden ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
querys
Kampfschrauber
Beiträge: 542
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Rahmenverlängerung notwendig?

#30 Beitrag von querys » 2021-04-26 10:55:42

Mensch klasse, vielen Dank!

Meine Frau fragte nämlich für den Abschlussquerträger.
Wird dann von der Seite aus geschraubt, nicht wie original durch den Ober-/Untergurt.

Nächster Schritt, Querträger entwerfen.
Dateianhänge
Heckträger.jpg
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Antworten