Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
JoGo_Ural4320
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2021-04-13 21:31:48

Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#1 Beitrag von JoGo_Ural4320 » 2021-04-13 21:43:19

Hallo Schrauberfreunde, Ural-Fans

Mein Ural 4320 Kamaz 740 Bj. ‚80 bekommt eine Vollrestauration verpasst.
Gerade bin ich dabei die Vorderachse komplett abzudichten... wobei wir schon beim Problem wären:

Um die Dichtungen des Kugelgehäuse zu erneuern muss das Drehgelenk runter.
Hat jemand eine Idee wie man das untere Rollenlager abziehen kann???
Komme mit keinem Abzieher ran...
Bilder im Anhang

Danke im Vorraus!

Benutzeravatar
Lampenhalter
süchtig
Beiträge: 605
Registriert: 2020-04-05 0:29:45

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#2 Beitrag von Lampenhalter » 2021-04-13 21:58:49

Hallo Unbekannter und herzlich willkommen.

Du musst die beiden Achsschenkellager nicht ausbauen, um an die Dichtungen des Kugelgelenks zu kommen.
Löse einfach die komplette Kugelstütze vom Achskörper. Erst die Muttern der Stehbolzen runter, dann mit den beiden verbliebenen M10-Schrauben die Kugelstütze vom Achskörper runterdrücken. Vorher natürlich die Wellen ziehen.
Du musst eh die komplette Achsfaust abbauen, sonst bekommst Du die neuen Dichtungen nicht drüber.

Dort gibt es Bilder:

viewtopic.php?f=17&t=91428&start=30#p895300

Grüße...
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.

Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung.

Nichts hält für immer.
Ärger, Miss Romanoff, Ärger. Egal wer gewinnt oder verliert: Ärger gibt es immer.

JoGo_Ural4320
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2021-04-13 21:31:48

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#3 Beitrag von JoGo_Ural4320 » 2021-04-13 23:01:22

Vielen Dank, die Bohrungen hab ich übersehen :wack: :wack:

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7521
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#4 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2021-04-14 7:30:54

Hallo JoGo,

herzlich willkommen und viel Spaß mit dem Ural, mittlerweile kommt hier ja auch eine ganz nette Schraubergemeinde mit östlichen Legierungen zusammen. :spiel:

Wir freuen uns immer über eine kurze Vorstellung und ein paar Bilder vom Alteisen. :angel:

Grüße
Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

JoGo_Ural4320
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2021-04-13 21:31:48

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#5 Beitrag von JoGo_Ural4320 » 2021-04-15 23:09:16

Ich komme, aus dem Süddeutschen Raum (Ulm-München) , bin 25J. Jung und habe mir mein „Altes Eisen“ vor 7 Jahren zugelegt, um im Gelände etwas zu spielen :spiel: :spiel:

Zu den Eckdaten des Kfz‘s kann ich soviel sagen. Ural 4320 (02), Bj.81, Kamaz 740 mit Personentransportpritsche. Hat mittlerweile 73.000km runter (gekauft in Polen mit 50kkm, ohne Papiere). Damit der kleine etwas arbeiten kann, habe ich eine Holzrückepritsche mit Hydraulikkran aufgebaut, um für den privaten Holzbedarf bzw. Hub- und Transportaufgaben zu erledigen.

Aktuell ist er definitiv nicht fahrbereit und in Einzelteile zerlegt, komplett sandgestrahlt, neu Lackiert ist bereits erledigt. Nun wird die Ansteuerung der Bremsen auf Wabco Ventile umgebaut (Der TÜV Mensch ist total begeistert und zum Glück sehr tolerant).
Das ganze natürlich mit H-Zulassung & Sondereintragungen!

Sobald Fahrgestell & Rahmen fertiggestellt sind, soll der Motor einen Turboumbau erhalten. Falls hier schon jemand Erfahrungen hat- gerne her damit :rock:

Joa so viel zu diesem Thema... es ist noch viel zu tun, aber jedes Wochenende ein Stückchen dem Ziel näher.

Sollten noch Fragen offen sein, werde ich sie gerne beantworten. Wie kann man hier am besten Bilder hochladen?

Grüße
Joachim

JoGo_Ural4320
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2021-04-13 21:31:48

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#6 Beitrag von JoGo_Ural4320 » 2021-04-15 23:16:50

Achja ganz vergessen.... das Achschenkellager hatte leider nur auf einer Seite die Bohrungen für 2x 10er Schrauben. Auf der Fahrerseite wurde vom Vorbesitzer der Achschenkel erneuert und dabei wurden die Bohrungen vergessen :wack:
Werde Bilder senden, wie ich dennoch das doch recht festsitzende Achschenkellager demontieren konnte. Nur durch „austreiben“ mit Keilen ging leider gar nichts...

Steinbruchsoldat
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2020-08-04 12:26:53

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#7 Beitrag von Steinbruchsoldat » 2021-04-16 0:27:36

Sehr interessant, ich komme auch aus dem Großraum Ulm und baue gerade einen Kran auf meinen Ural.

Würde mich sehr über Bilder freuen, oder vielleicht darf ich dich mal besuchen?

Beim Turboumbau wäre ich auch dabei, ich glaube wir müssen uns echt mal treffen. :rock:

Gruß

Julian

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17477
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#8 Beitrag von Wilmaaa » 2021-04-16 7:22:54

JoGo_Ural4320 hat geschrieben:
2021-04-15 23:09:16
Wie kann man hier am besten Bilder hochladen?
"Hier" hochladen: da gibt es nur eine Möglichkeit. Bildgröße ist auf 1MB beschränkt, vorher also ggf. verkleinern. Dann auf "Dateianhänge" unterhalb des Texteingabefelds klicken, hochladen, fertig.
Regeln beachten (nur selbst geknipste Fotos etc).

Ansonsten gibt es Leute, die nutzen irgendwelche Uploaddienste und verlinken die Bilder, oder nutzen ihren eigenen Webspace...
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2315
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#9 Beitrag von MartinK » 2021-04-17 8:31:38

Hallo, und herzlichen Glückwunsch zum guten Geschmack.

Die Zutaten für den Turbo gibt es quasi aus dem Regal von Kamaz. Leider sitzt der Lader beim Frontlenker hinten am Motor. Beim Ural würde der unweigerlich am Fahrerhaus anstoßen. Bleibt die Möglichkeit zweier kleiner Lader rechts und links. Mechanisch sehe ich da keine Probleme. Jedoch ist es für mich ein kaum lösbares Problem, die Förderkennlinie der Einspritzpumpe an die Kennlinie des Laders anzupassen, denn du kannst nicht einfach über die ganze Drehzahl einfach die Fördermenge erhöhen. Ich würde daher die komplette Turbomimik bei Kamaz kaufen. Der Motor geht ohne Änderungen bis etwa 1000Nm und 260PS.

Der Motor selbst ist aber kräftig genug, finde ich und habe meine Verbesserung in die Änderung der Gesamtübersetzung gelegt. Der Lader nützt dir halt nix, wenn du bei 85km/h eh am roten Strich (2600UPM) fährst. Die original Kamaz Turbo sind zum Schutz vor Selbstzerstörung alle bei 2200UPM abgeregelt, was beim Ural 75km/h bedeutet.

Es gibt viel zu tun. :-)

Gruß, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

JoGo_Ural4320
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2021-04-13 21:31:48

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#10 Beitrag von JoGo_Ural4320 » 2021-04-24 0:02:34

Steinbruchsoldat hat geschrieben:
2021-04-16 0:27:36
Sehr interessant, ich komme auch aus dem Großraum Ulm und baue gerade einen Kran auf meinen Ural.

Würde mich sehr über Bilder freuen, oder vielleicht darf ich dich mal besuchen?

Beim Turboumbau wäre ich auch dabei, ich glaube wir müssen uns echt mal treffen. :rock:

Gruß

Julian

Können wir gerne machen, brauch aber noch etwas Zeit, damit man überhaupts einen LKW erkennen kann. Momentan ist alles zerlegt & totales Chaos in der Werkstatt.
Kontaktdaten können wir aber schonmal austauschen

JoGo_Ural4320
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2021-04-13 21:31:48

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#11 Beitrag von JoGo_Ural4320 » 2021-04-24 0:16:51

MartinK hat geschrieben:
2021-04-17 8:31:38
Hallo, und herzlichen Glückwunsch zum guten Geschmack.

Die Zutaten für den Turbo gibt es quasi aus dem Regal von Kamaz. Leider sitzt der Lader beim Frontlenker hinten am Motor. Beim Ural würde der unweigerlich am Fahrerhaus anstoßen. Bleibt die Möglichkeit zweier kleiner Lader rechts und links. Mechanisch sehe ich da keine Probleme. Jedoch ist es für mich ein kaum lösbares Problem, die Förderkennlinie der Einspritzpumpe an die Kennlinie des Laders anzupassen, denn du kannst nicht einfach über die ganze Drehzahl einfach die Fördermenge erhöhen. Ich würde daher die komplette Turbomimik bei Kamaz kaufen. Der Motor geht ohne Änderungen bis etwa 1000Nm und 260PS.

Der Motor selbst ist aber kräftig genug, finde ich und habe meine Verbesserung in die Änderung der Gesamtübersetzung gelegt. Der Lader nützt dir halt nix, wenn du bei 85km/h eh am roten Strich (2600UPM) fährst. Die original Kamaz Turbo sind zum Schutz vor Selbstzerstörung alle bei 2200UPM abgeregelt, was beim Ural 75km/h bedeutet.

Es gibt viel zu tun. :-)

Gruß, Martin


Hallo Martin,

Habe mir auch schon etliche Gedanken gemacht und Schlussendlich bleibt ein Wechsel auf ein anderes Einspritzsystem nicht aus.
Da ich beruflich viel mit Elektronik herumspiele, werde ich mir eine Art Steuergerät bastelt und die Einspritzdüsen über E-Ventile Steuern. Den Drehwinkel & Drehzahl werde ich an der Kurbelwelle (Riemenseitig) erfassen...

Das ist mal ganz grob mein Vorhaben..

Mit freundlichen Grüßen
Joachim

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7521
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#12 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2021-04-25 9:21:35

Hallo,

interessanter Ansatz der Elektronifizierung der Einspritzanlage. Ich habe keinen Zweifel, dass das ordentlich klappt, aber eine Frage: Sieht das der Prüfer bei der HU/AU auch so?
:spassbremse:
Grüße
Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

JoGo_Ural4320
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2021-04-13 21:31:48

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#13 Beitrag von JoGo_Ural4320 » 2021-04-25 9:54:37

Das ist noch so ein Punkt....den ich noch nicht angesprochen habe und bestimmt für Diskussionsbedarf sorgt :frust:

Um den TÜV nicht gleich zu überfordern wird er mal so zugelassen, wie bisher besprochen.
Dann sehen wir weiter :positiv:

Es bleibt eine Dauerbaustelle :spiel:

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7521
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Ural 4320 Rollenlager Vorderache Lenkung Abziehen

#14 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2021-04-26 7:57:45

Hallo,

gute Idee, Schritt für Schritt voran arbeiten. Erfahrungsgemäß ist es auch erfolgsversprechend, ausgefallene Aktionen frühzeitig mit dem Prüfer der Wahl zu besprechen und erst dann umzusetzen.

Grüße
Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Antworten