Fahrerhaus welcher Schalldruckpegel?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
moje 57
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Fahrerhaus welcher Schalldruckpegel?

#1 Beitrag von moje 57 » 2019-04-14 23:49:30

Es finden sich einige Treads in denen eingehend die Dämmung des Fahrerhauses mit dem Ziel der Verringerung der Geräuschentwicklung beschrieben ist.

Deshalb meine Frage, welchen Schalldruckpegel konntet ihr vor bzw. nach den Dämmmaßnahmen feststellen?

Ich bin derzeit von einem Geräuschpegel (innen im Fahrbetrieb) von 78-79 dB (A) kommend, mit leergeräumter 90-16 Doka, bei 70-71 dB (A) gelandet.

Maßnahmen: zusätzliche Schwerfolie unter den Türverkleidungen, im Dachbereich vorne und hinten ergänzt und Rückwand. 25 mm Armaflex im kompletten Dachbereich, und untere Rückwand. Motortunnel hinterer Bereich (Schräge Wand) und Boden Hinten von unten mit Schwerfolie und 20-40 mm Armaflex von außen ausgefacht und mit Alu-Lochblechen abschließend verkleidet. Doka hinten innen mit Sandwichboden 2x8mm Sperrholz außen und 20mm Akustiksteinwolle (hochverdichtet) ausgelegt.

Doka ist momentan hinten noch nicht ausgebaut. Bilder vom Unterboden gibt es hier viewtopic.php?f=35&t=79987&p=811416#p811416 .

Auf welche Schalldruckpegel seid ihr gekommen? Ich würde gern noch weiter herunterkommen. Welche Maßnahmen habt ihr noch so ergriffen?

Außen hat sich die Schallausbreitung dto. gemindert. von 75-76 dB(A) auf 70-71 dB(A) 3m entfernt in 1m Höhe auf der Auspuffseite Fahrzeugmitte. Von Vorn gemessen ist es mit 74 dB(A) deutlich lauter.

Bin gespannt auf eure Erfahrungen.
Zuletzt geändert von moje 57 am 2019-04-15 8:08:13, insgesamt 1-mal geändert.
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Fahrerhaus welcher Schalldruckpegel?

#2 Beitrag von Andy » 2019-04-15 7:31:58

Mann hast du es gut.

Magirus Mercur , kurze doka.

Gemessen auf dem hinteren rechtem platz in Ohrhöhe.

86dB(A) :eek:

Da ist schallschutz nötig ;)

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
u1550
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2007-10-27 20:54:57

Re: Fahrerhaus welcher Schalldruckpegel?

#3 Beitrag von u1550 » 2019-04-15 21:09:41

Hallo,
Womit messt Ihr? Handy oder "richtiges" Messgerät?
Gruß - Richard
Wer nicht spinnt, ist nicht normal.

Benutzeravatar
moje 57
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Fahrerhaus welcher Schalldruckpegel?

#4 Beitrag von moje 57 » 2019-04-15 21:36:30

u1550 hat geschrieben:
2019-04-15 21:09:41
Hallo,
Womit messt Ihr? Handy oder "richtiges" Messgerät?
Gruß - Richard
Ich habe dieses https://www.ebay.de/itm/LCD-Schallpegel ... 3adcf5b164 , für den hausgebrauch ist es ausreichend meine ich. Handy soll nicht so richtig hinhauen wegen der Mikofontechnik, aber für vergleichende Messung vorher/nachher sollte auch das Handy ausreichen.

Wer noch im Berufsleben steht: die Arbeitsschutzleute in den Betrieben haben meist solche Geräte und die sollten auch kalibriert sein, evtl. ausleihen oder das eigenene damit abgleichen.

Gruß,
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Benutzeravatar
u1550
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2007-10-27 20:54:57

Re: Fahrerhaus welcher Schalldruckpegel?

#5 Beitrag von u1550 » 2019-04-15 21:51:54

Danke. Ich wusste garnicht, dass die Dinger nicht mehr so teuer sind ..
Wer nicht spinnt, ist nicht normal.

Antworten