Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Coruscant
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2018-08-30 11:28:59
Wohnort: Schmallenberg

Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#1 Beitrag von Coruscant » 2020-11-15 20:48:00

Nabend Zusammen,

bin gerade ein wenig am überlegen auf ein GV4/65-6/9,0 zu wechseln. Zurzeit verbaut habe ich ein G4/65-6/9,0. Ich denke es müsste halbwegs gut passen (Fin
des Fahrzeugs) WDB6502821K044794
Der Grund des Umbaus ist, dass ich die Drehzahl bei 80-90 ein wenig senken möchte. Den Reifentausch von 10R22.5 auf 385/65 R22.5 habe ich auch schon gemacht und er brachte ca. 157mm größeren Raddurchmesser und somit ca. 5% Drehzahlreduzierung, schonmal super.

Meine Frage: wie komplex ist der Umbau, hat einer vielleicht Bilder für mich ?

Wenn einer ein GV4/65-6/9,0 rumliegen hat gerne melden, hat ansonsten einer ne Idee wo man sowas herbekommen kann in einem vernünftigen Zustand ?
Eine Getrieberevision habe ich schon hinter mir :( viewtopic.php?f=31&t=84647

Gruß Sven

Benutzeravatar
AbuRahma
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2018-06-25 11:31:31

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#2 Beitrag von AbuRahma » 2020-11-16 8:29:10

Hi ich habe noch ein Gv65..

Benutzeravatar
querys
Schlammschipper
Beiträge: 428
Registriert: 2019-07-17 8:00:10
Kontaktdaten:

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#3 Beitrag von querys » 2020-11-16 8:34:31

Hey Sven,

Rico hat das sehr ausführlich für seinen LN2 beschrieben, das wird dir sicherlich auch helfen:
https://www.itchywheels.de/getriebetausch/

Und im LN2 Forum gibt es auch einen ausführlichen Beitrag von siegerland:
https://www.ln2-forum.de/index.php?thre ... -65-6-9-0/

Ansonsten auf die Schnelle gesucht wird in den Kleinanzeigen ein Getriebe für 2400 Euro im Raum München angeboten und eines bei Mascus in Lettland für ~1800.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de
1222 AF BJ 1986

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 801
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#4 Beitrag von siegerland » 2020-11-18 13:10:00

Unser Vorbild war dieser Umbaubericht von Rüdiger

Umbau eines MB LN2 (LK) von G3/55-6/8,5 auf GV4/65-6/9.0

Sehr sauber dokumentiert
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... siegerland

Coruscant
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2018-08-30 11:28:59
Wohnort: Schmallenberg

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#5 Beitrag von Coruscant » 2021-01-12 21:12:23

Hallo Zusammen,

habe jetzt durch Zufall ein GV4/95-6/9 erstanden, leider von einem Motor OM 441, also ein V-Motor.
Nun habe ich ja ein OM366 Reihen 6, bekomme ich den Irgendwie zusammen oder ist es besser weiterzusuchen ?
Die Vin von den Spenderfahrzeug lautet WDB61901715479321.

Schon mal Danke für die Bemühungen.

Wohnklo
Überholer
Beiträge: 235
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#6 Beitrag von Wohnklo » 2021-01-13 14:06:04

Hallo,

ich hab das gemacht - also aus einem Getriebe für einen V-Motor eines für einen R-Motor gebaut.

Dur musst dazu die Eingangswelle wechseln, du brauchst eine andere Kupplungsglocke und die Betätigung der Schaltung am Getriebe ist anders - diese schaut bei den R-Motoren nach unten.

Da es fast unmöglich ist so eine Schaltung aufzutreiben, habe ich bei mir das Schaltgestänge angepasst - das funktioniert soweit gut.


Grüße Dirk

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1119
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#7 Beitrag von Nelson » 2021-01-13 15:45:51

Wohnklo hat geschrieben:
2021-01-13 14:06:04
und die Betätigung der Schaltung am Getriebe ist anders - diese schaut bei den R-Motoren nach unten.
Hallo,


das trifft nicht auf alle Fahrzeuge zu. Der NG mit Reihenmotor, aus dem mein GV4-Getriebe stammt, hatte die die Schaltanlenkung von oberhalb der Schaltwelle. Ich vermute, dass vor allem die kleineren Nachfolgemodelle (LK und wie sie alle heißen) mit dem neuen Fahrerhaus aus Platzgründen die umgekehrte Anlenklung hatten.


Grüße

Nils

Coruscant
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2018-08-30 11:28:59
Wohnort: Schmallenberg

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#8 Beitrag von Coruscant » 2021-01-13 19:59:50

Wohnklo hat geschrieben:
2021-01-13 14:06:04

ich hab das gemacht - also aus einem Getriebe für einen V-Motor eines für einen R-Motor gebaut.
Lass uns gerne mal quatschen hierzu.
Nelson hat geschrieben:
2021-01-13 15:45:51

das trifft nicht auf alle Fahrzeuge zu. Der NG mit Reihenmotor, aus dem mein GV4-Getriebe stammt, hatte die die Schaltanlenkung von oberhalb der Schaltwelle. Ich vermute, dass vor allem die kleineren Nachfolgemodelle (LK und wie sie alle heißen) mit dem neuen Fahrerhaus aus Platzgründen die umgekehrte Anlenklung hatten.
glaube da habe ich Glück, meine Ansteuerung kommt auch von oben, hab bereits ein G4 verbaut.

Benutzeravatar
itchyfeet
Überholer
Beiträge: 217
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#9 Beitrag von itchyfeet » 2021-01-13 23:43:18

Wie ist denn das BM deines Getriebes ?

Coruscant
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2018-08-30 11:28:59
Wohnort: Schmallenberg

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#10 Beitrag von Coruscant » 2021-01-15 21:19:16

itchyfeet hat geschrieben:
2021-01-13 23:43:18
Wie ist denn das BM deines Getriebes ?

Laut dem russischen EPC:
Aggregate-Variante: A 653 260 37 01 80
ETV-BM: 7146081

Leider kann ich hiermit nicht viel anfangen.
Sven

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1342
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#11 Beitrag von Walöter » 2021-01-15 22:48:57

Coruscant hat geschrieben:
2021-01-15 21:19:16
itchyfeet hat geschrieben:
2021-01-13 23:43:18
Wie ist denn das BM deines Getriebes ?

Laut dem russischen EPC:
Aggregate-Variante: A 653 260 37 01 80
ETV-BM: 7146081

Leider kann ich hiermit nicht viel anfangen.
Sven
Mechanisches Getriebe:71443810320986 (G 4/65-6/9.0) A 653 260 05 01 (nicht russisches EPC :wack: )
Walter
Auffi, huift ja nix!

Coruscant
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2018-08-30 11:28:59
Wohnort: Schmallenberg

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#12 Beitrag von Coruscant » 2021-01-15 23:05:34

Walöter hat geschrieben:
2021-01-15 22:48:57
Mechanisches Getriebe:71443810320986 (G 4/65-6/9.0) A 653 260 05 01 (nicht russisches EPC :wack: )
Walter
Schau mal an, mir hatte man gesagt, es sei ein GV4/95-6/9.0.
Da ich selber ein G 4/65-6/9 verbaut habe kann ich mit Sicherheit sagen, dass zwischen den beiden ein Größenunterschied von 1,5 liegt, mal die Getriebe im Vergleich
Meins aus dem 1224
IMG_3912.jpeg

Spendergetriebe aus dem 2222
$_59.jpg
Jetzt bin ich Ratlos?
Sven

Coruscant
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2018-08-30 11:28:59
Wohnort: Schmallenberg

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#13 Beitrag von Coruscant » 2021-01-15 23:29:31

Walöter hat geschrieben:
2021-01-15 22:48:57
Coruscant hat geschrieben:
2021-01-15 21:19:16
itchyfeet hat geschrieben:
2021-01-13 23:43:18
Wie ist denn das BM deines Getriebes ?

Laut dem russischen EPC:
Aggregate-Variante: A 653 260 37 01 80
ETV-BM: 7146081

Leider kann ich hiermit nicht viel anfangen.
Sven
Mechanisches Getriebe:71443810320986 (G 4/65-6/9.0) A 653 260 05 01 (nicht russisches EPC :wack: )
Walter
Fehler gefunden, du hattest unter der Vin von dem 1224 geschaut, da stimmt es das Mechanisches Getriebe:71443810320986 (G 4/65-6/9.0) A 653 260 05 01.
Die Vin von den Spenderfahrzeug des GV4/95 lautet WDB61901715479321.

Trotzdem Danke Walter, vielleicht findest du ja auch was unter der Nummer was mir helfen könnte, das Getriebe an meinen OM366LA zu bringen.
Sven

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1342
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#14 Beitrag von Walöter » 2021-01-16 0:37:45

Coruscant hat geschrieben:
2021-01-15 23:29:31
Walöter hat geschrieben:
2021-01-15 22:48:57
Coruscant hat geschrieben:
2021-01-15 21:19:16
itchyfeet hat geschrieben:
2021-01-13 23:43:18
Wie ist denn das BM deines Getriebes ?

Laut dem russischen EPC:
Aggregate-Variante: A 653 260 37 01 80
ETV-BM: 7146081

Leider kann ich hiermit nicht viel anfangen.
Sven
Mechanisches Getriebe:71443810320986 (G 4/65-6/9.0) A 653 260 05 01 (nicht russisches EPC :wack: )
Walter
Fehler gefunden, du hattest unter der Vin von dem 1224 geschaut, da stimmt es das Mechanisches Getriebe:71443810320986 (G 4/65-6/9.0) A 653 260 05 01.
Die Vin von den Spenderfahrzeug des GV4/95 lautet WDB61901715479321.

Trotzdem Danke Walter, vielleicht findest du ja auch was unter der Nummer was mir helfen könnte, das Getriebe an meinen OM366LA zu bringen.
Sven
Spendergetriebe: Mechanisches Getriebe:71460810033857 (GV 4/95-6/9, 0 OTOMARSAN/TUERKEI)
Der Unterschied zwischen einem G4/65 und einem G4/95 ist mir durchaus bekannt. Es war nach jedoch dem BM DEINES Getriebes gefragt....
Walter
Auffi, huift ja nix!

Coruscant
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2018-08-30 11:28:59
Wohnort: Schmallenberg

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#15 Beitrag von Coruscant » 2021-01-16 15:21:22

Hatte ich anders verstanden, dachte die Rede war vom Spendergetriebe, so kann man sich ihren. Weiterhin denke ich, wenn ich sage, dass du über jeden Zweifel erhaben bist, wenn es um Getriebe geht, wollte dich da nicht korrigieren, sorry wenn Es falsch angekommen ist.

Zum Thema. Die offene Fragestellung für mich ist, welches Kupplungsgehäuse, Kupplung, Getriebeeingangswelle usw. benötigt werden, um hier an den OM366LA anzuflanschen. Dirk hatte es ja beschrieben nur fehlen mir die Nummern dazu. Hatte auch schon versucht bei Mercedes an die Nummern zu kommen, nur hatte mein Sachbearbeiter keine Lust/Zeit/Nerven mich dahingegen zu unterstützen, schade. Daher die Frage an das Forum.

Gruß Sven

Zum Thema russisches EPC, kenne die Grundlage nicht, und es wurde ja schon öfter gesagt, dass nicht immer alles stimmt was da raus kommt.

Benutzeravatar
itchyfeet
Überholer
Beiträge: 217
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#16 Beitrag von itchyfeet » 2021-01-16 17:28:55

Hallo Sven,

wenn ich es richtig verstehe ist das aus dem 2222 WDB61901715479321 ein GV 4/95-6/9 BM 714608
was somit baugleich ist zu dem Getriebe welches in meinem Fahrzeug verbaut habe.

Ich habe noch ein Getriebe GV4/95-6/90 BM 714.607L. Das habe ich damals fälschlicherweise gekauft.
Länge ab Kupplungsglocke 714 mm, die Eingangswelle ist ca. 30 mm kürzer, die Verzahnung ist gleich zum BM 714608
Verwendet in LKW mit 170 bis 240 PS der LK-Baureihe. Für Verwendung mit dem Motor OM366 ausgelegt.

Melde Dich doch mal, vielleicht können wir tauschen.

Beste Grüße,

Nils

Wohnklo
Überholer
Beiträge: 235
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#17 Beitrag von Wohnklo » 2021-01-16 21:33:10

Hallo,

du brauchst an deinem Motor das Schwungradgehäuse
A3660131310 - das sollte vorhanden sein, weil du schon einen kräftigen Motor hast.

Dann benötigst du die Kupplungsglocke A6792510401.
Diese ist für den Kupplungsverstärker vorgesehen - ist der bei dir jetzt schon vorhanden ?
Eigentlich sollte die Kupplungsglocke von deinem G4/65 an das GV4/95 ran passen.

Die für den OM366 und das GV4/95 benötigst du die Einganswelle mit der Nummer A387 262 18 01


Grüße Dirk

Wohnklo
Überholer
Beiträge: 235
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#18 Beitrag von Wohnklo » 2021-01-16 21:44:57

Vergessen.

Die vorderen Lagerdeckel 387 261 29 18 benötigst du auch noch, sonst passt die Kupplubgsglocke nicht drüber.
Beim V6 befindet sich dort im Deckel ein Geber, welcher bei R6 nicht vorhanden ist.
Dasurch ist der V6 Deckel stärker und die Kupplubgsglocke vom R6 würde da anstoßen.


Grüße Dirk

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1342
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#19 Beitrag von Walöter » 2021-01-17 13:14:15

Coruscant hat geschrieben:
2020-11-15 20:48:00
.... Der Grund des Umbaus ist, dass ich die Drehzahl bei 80-90 ein wenig senken möchte. Den Reifentausch von 10R22.5 auf 385/65 R22.5 habe ich auch schon gemacht und er brachte ca. 157mm größeren Raddurchmesser und somit ca. 5% Drehzahlreduzierung, schonmal super....
Vielleicht etwas an der Fragestellung vorbei, dennoch mal als Gedankenanstoß: Deutlich weniger aufwändig wäre eine Änderung der Achsübersetzung. Wenn ich das richtig sehe ist derzeit die Übersetzung 47:9 verbaut. Es würde sich die Übersetzung 38:8 anbieten. Das entspräche einer Reduktion 0,91. Wäre ja auch ein Alternative zu Getriebetausch mit Reduktion von 0,829

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 7497
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#20 Beitrag von lura » 2021-01-17 16:38:56

Lieber Walter, super Deine Unterstützung brauch ich ja vielleicht auch mal. Ich denke mal, da bei meinem 1224 mit G3 auch der Kupplungsverstärker verbaut ist , wird er das bei Sven's 1224 auch sein.
Die Kisten für den Achsumbai liegen wahrscheinlich schon vom Materisleinkauf des vorderen Differentisls höher. Getriebe tauschen ist nur Schrauben, das Tragbild eines Diffs einstellen schon was anderes.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1342
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#21 Beitrag von Walöter » 2021-01-17 17:57:41

lura hat geschrieben:
2021-01-17 16:38:56
Lieber Walter, super Deine Unterstützung brauch ich ja vielleicht auch mal. Ich denke mal, da bei meinem 1224 mit G3 auch der Kupplungsverstärker verbaut ist , wird er das bei Sven's 1224 auch sein.
Die Kisten für den Achsumbai liegen wahrscheinlich schon vom Materisleinkauf des vorderen Differentisls höher. Getriebe tauschen ist nur Schrauben, das Tragbild eines Diffs einstellen schon was anderes.
Hallo Bernd,

darüber ließe sich vortrefflich diskutieren, aber dazu machen wir bei Zeiten vielleicht besser einen eigenen Thread auf um diesen hier nicht zu zerreden.

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1342
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#22 Beitrag von Walöter » 2021-01-18 13:19:29

Wohnklo hat geschrieben:
2021-01-16 21:33:10
Hallo,

du brauchst an deinem Motor das Schwungradgehäuse
A3660131310 - das sollte vorhanden sein, weil du schon einen kräftigen Motor hast.

Dann benötigst du die Kupplungsglocke A6792510401.
Diese ist für den Kupplungsverstärker vorgesehen - ist der bei dir jetzt schon vorhanden ?
Eigentlich sollte die Kupplungsglocke von deinem G4/65 an das GV4/95 ran passen.

Die für den OM366 und das GV4/95 benötigst du die Einganswelle mit der Nummer A387 262 18 01


Grüße Dirk
Ob sich der Aufwand für den Umbau eines (sack-)schweren GV4/95 für den V-Motor rentiert? Die Eingangswelle A 387 262 18 01 kostet schon 531,77, ist aber anscheinend nicht mehr lieferbar. Ein GV4/65 vom 366er Reihenmotor liegt bei ca. 1.400 Euro, das finde ich jetzt nicht so dramatisch und ist deutlich näher an Plug & Play....

Walter
Auffi, huift ja nix!

Wohnklo
Überholer
Beiträge: 235
Registriert: 2018-05-13 14:38:13

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#23 Beitrag von Wohnklo » 2021-01-18 15:06:06

Hallo,

ich sag es mal so.
Es lohnt sich nicht.

Ich hatte halt damals nicht richtig ausgepasst oder einfach keine Ahnung gehabt und ein falsches Getriebe gekauft.
Naja es war zumindest sehr günstig, leider aber auch ziehmlich defekt. Ich konnte mich zwar dann mit dem holländischen Schrotthändler einigen das er mir noch ein zweites, unvollständiges und wieder nicht für den R6 passendes GV4 zuschickt, aber so pralle war das auch nicht.

Zumindest konnte ich aus den beiden GV4 welche ich dann zerlegt habe - natürlich mit einigen Problemen durch diverse Lagerschäden - ein funktionierendes bauen.
Die Eingangswelle habe ich bei Mercedes gekauft - war aber damals schon knapper Lagerbestand - mit einen ordentlichen Rabatt war es ok.
Den Lagerdeckel gab es im Netz, die Glocke in Polen.
Simmeringe im freien Handel.
Papierdichtungen und Zahnkranz von Mercedes.

Ein passendes Getriebe wäre von Anfang an einfacher gewesen.
Aber evtl. nicht zwingend günstiger - das Problem ist ja das hin und wieder die Eingangswellen im Pilotlager einlaufen - da hat man dann auch die erste Baustelle.
Weiterhin weiß man ja nur selten die genaue Laufleistung eines Gebrauchtgetriebe und auch der interne Zustand ist unbekannt.
Wenn man da was erwischt was vom Zustand nicht so toll ist, kostet das im Nachhinein auch Geld.


Alles in allen hab ich die Entscheidung das Getriebe umzubauen nicht bereut.
Ich han was dabei gelernt und kenn mein Getriebe jetzt recht gut - das kann ja vorteile haben :D


Grüße Dirk

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 801
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#24 Beitrag von siegerland » 2021-01-19 8:37:29

Hallo Sven, schade, dass wir Dir nicht behilflich sein konnten, aber die Unterschiede der Schaltstangen zwischen 65er und 95er waren doch augenscheinlich:

Bild
http://mb-teilekatalog.info/view_SubGro ... rp=250#102

Bild


http://mb-teilekatalog.info/view_SubGro ... subgrp=250
C9994F93-2F74-4D85-AA99-82DB640F505A.jpeg
Weiterhin viel Spaß beim Einbau

Gruß

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... siegerland

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1342
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Getriebetausch auf GV4/65-6/9,0 beim Mercedes 1224

#25 Beitrag von Walöter » 2021-01-19 10:14:39

siegerland hat geschrieben:
2021-01-19 8:37:29
Hallo Sven, schade, dass wir Dir nicht behilflich sein konnten, aber die Unterschiede der Schaltstangen zwischen 65er und 95er waren doch augenscheinlich:

Weiterhin viel Spaß beim Einbau

Gruß

Stefan
Hallo Stefan,

an welcher Stelle hab ich jetzt was nicht mitbekommen? :eek:

Walter
Auffi, huift ja nix!

Antworten