Wohlfühldrehzahl

Moderator: Moderatoren

Drehzahl

1200
5
5%
1500
12
13%
1800
33
35%
2000
18
19%
2200
11
12%
2500
2
2%
Was ist ein Drehzahlmesser
14
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 95

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wurlewurm
infiziert
Beiträge: 57
Registriert: 2019-01-06 18:31:46

Re: Wohlfühldrehzahl

#31 Beitrag von Wurlewurm » 2020-08-28 17:17:15

hallo
meiner kann auch :unwuerdig:
Bild

Bild
Serienmäßiger 1017 mit Motor unter der Kabine.
Ist immer wieder schön die ungarisch, tschechischen, slowakischen und rumänischen Schnelläufer-LKW auf der A94 zu schrecken :rock:

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3892
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

Re: Wohlfühldrehzahl

#32 Beitrag von felix » 2020-08-28 20:21:27

Moin,

dann lasst euch mal besser nicht erwischen...

Noch wohliger, als Reisegeschwindigkeit bei 1550 Touren finde ich aber die 800RPM@50km/h Innerorts. Kommt direkt nach Mötorhead kurz untersetzt. Man muss nur aufpassen, unterhalb von 500 Touren hat die Servolenkung keinen Öldruck mehr.

MlG,
Felix
Dateianhänge
IMG_20200619_170246_resize_56.jpg

Benutzeravatar
willem
Schlammschipper
Beiträge: 411
Registriert: 2010-08-15 15:24:14

Re: Wohlfühldrehzahl

#33 Beitrag von willem » 2020-08-28 21:12:10

Auch Servolenkung ist durch Hubraum (oder Motörhead) zu ersetzen :rock:

Fabian192
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2006-12-20 19:37:53
Wohnort: Karlsruhe

Re: Wohlfühldrehzahl

#34 Beitrag von Fabian192 » 2020-08-29 2:52:07

Atego mit OM 906 LA: 108km/h bei 2500 U/min und damit einer der Langsamsten auf der Bahn - Achsen zu kurz!
Schöne Grüße aus South Carolina!
Fabian
Dateianhänge
Screenshot_20200828-203936.jpg

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1054
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Wohlfühldrehzahl

#35 Beitrag von Nelson » 2020-08-29 8:22:21

felix hat geschrieben:
2020-08-28 20:21:27
Man muss nur aufpassen, unterhalb von 500 Touren hat die Servolenkung keinen Öldruck mehr.
Irgendwann wird dann die Ladekontrolleuchte zur Lenkkontrolleuchte :joke:

Bei unserem MAN kommt hinzu, dass unter etwa 800/min die Motorbremse nicht mehr betätigt wird (vermutlich als Blockierschutz?). Nicht, dass die bei dem Auto viel bringen würde*, aber nur den Fuß auf die Bremse stellen fühlt sich unehrenhaft an.


Nils




*stimmt nicht ganz: aus dem Schornstein kommt Bass für die Anwohner in einem Maße, dass man mehrere weitere LKWs in der Gräuschkulisse verstecken kann. Neben der Blockierverhinderung kann es also auch Schallschutz sein :joke: . Jedenfalls klebte mal ein großes, grünes "G" auf dem Auto...

Flobus63
LKW-Fotografierer
Beiträge: 134
Registriert: 2017-01-14 16:19:57

Re: Wohlfühldrehzahl

#36 Beitrag von Flobus63 » 2020-08-29 11:08:22

willem hat geschrieben:
2020-08-28 21:12:10
Auch Servolenkung ist durch Hubraum (oder Motörhead) zu ersetzen :rock:
DAS ist die Wahrheit! :rock:

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3722
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Wohlfühldrehzahl

#37 Beitrag von Andy » 2020-08-29 13:28:17

Moin,

150 erMercur, 714er motor, schnelles vtg, 8.25er reifen.

87 km/h reisegeschwindigkeit, bei geschätzen 1900 oder 2000 u/min
Verbrauch dann so um die 22ltr./100km und leer gewicht.

Drehzahlmesser gibt es nicht.

Ab 90 ist der tacho zu ende und er wird dann auch laut, geht bis max. 103km/h laut gps.
Ein Radio oder ähnlice Musikanlage habe ich nicht, also motörhead is nich, dafür 9,5ltr. Brüllender Hubraum :totlach:

Lärmgekühlte grüße
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Jan
Selbstlenker
Beiträge: 176
Registriert: 2006-10-03 10:06:25
Wohnort: San Francisco

Re: Wohlfühldrehzahl

#38 Beitrag von Jan » 2020-08-29 23:19:17

Hallo,

150 erMercur TLF 16, 714er Motor, langes Getriebe 0.695, umgebaut auf schnelles Vtg, orginale 8.25er reifen. Originalkoffer mit Leiterpark.

Die schnellste Reisegeschwindigkeit ist 62 mph- 100 km/h bei 2200 rpm. Der Tacho zeigt das noch an, aber es ist keine Nummer mehr da. Diese Geschwindigkeit fahre ich meist auch. Ist laut, aber sonst geht es gut. Er überhitzt auch jetzt im Sommer mit vollem Wassertank nicht.

Es gibt hier in CA keine spezielle LKW Geschwindigkeitsbegrenzung für 2-Achser LKW. Ich bin also deutlich langsamer als mit dem Auto (Geschwindigkeitsbegrenzung 65 mph, die meisten fahren hier 70-90 mph, die Polizei blitzt so ab 80 mph). In CA bin ich schneller als die großen Sattelzug LKW; die auf 55 mph begrenzt sind. In anderen Staaten fahren die großen LKW 65-70 mph (dann regeln sie ab, je nach Spedition) und ich hole sie nur manchmal am Berg ein.

Bei einigen Steigungen (es gibt hier in der Gegend viele) werde ich langsam, ab 75 km/h schaltet man hier auf dem Freeway den Warnblinker ein. Mit vollem 2400 L Wassertank wie jetzt gerade wird der Wagen allgemein etwas träge. Vollbremsung aus 100 km/h mit vollem Tank habe ich einmal machen müssen, ging gerade noch so.

Verbrauch 21-29 L pro 100 km. Meist so 23l /100 km. Bei den höheren Werten hatte ich die Pumpe verwendet und hatte den Wassertank voll.

Wenn es ein Wohnmobil wäre würde ich wahrscheinlich auf 11.00 Einzelbereifung umrüsten und würde mit einem leichten Wagen vielleicht 110 km/h anpeilen. Beides ist aber nicht geplant. Vielleicht mache ich auf die Feuerwehr nächstes mal 10.00 Doppelreifen drauf, aber meine Reifen sind noch neu, also dann in 10 Jahren....

Viele Grüße

Jan

MACK
Selbstlenker
Beiträge: 156
Registriert: 2014-10-06 16:59:11

Re: Wohlfühldrehzahl

#39 Beitrag von MACK » 2020-08-31 7:49:39

Ich muss sagen bis jetzt sehr interessante Ergebnisse/Kommentare.

Benutzeravatar
Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 455
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Wohlfühldrehzahl

#40 Beitrag von Oschi » 2020-08-31 9:15:49

Oh,... dagegen bin ich eher langsam unterwegs.

Liegt vermutlich daran, dass der Steyr mit 180PS für 11,5to ein lahmer Hund ist. Und dass ich die Höchstgeschwindigkeit tatsächlich als höchste zulässige Geschwindigkeit ansehe und nicht als Mindest- oder Richtgeschwindigkeit. Im Gegensatz zu den meisten Berufskraftfahrern muss ich Reifen, Sprit und sonstiges selbst bezahlen, so dass ich entsprechend sparsam damit umgehe. Nebenbei: weniger Verbrauch/Verschleiß = weniger Umweltbelastung.

Über 1500 U/min (69km/h im höchsten Gang) bin ich ungern unterwegs. Am liebsten cruise ich entspannt und vorsichtig zwischen 1200 und 1500 U/min. Damit schnellere Verkehrsteilnehmer deswegen nicht die Krise bekommen, versuche ich nach Möglichkeit, stark befahrene Straßen und Stoßzeiten zu vermeiden.

Wer es eilig hat, muss eben überholen. Bei den aktuellen Motorleistungen ist das meist problemlos möglich, außer natürlich im Überholverbot.

PS: Steyr 12M18, 14.00, 80km/h @ 1750 U/min, Tacho=GPS

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5217
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wohlfühldrehzahl

#41 Beitrag von meggmann » 2020-08-31 9:59:15

Um die 1900 U/min sind echte 85 km/h und etwa das, was gewerbliche LKW in der Realität fahren bei abgeregelten 89.

Gruß Marcel
Dateianhänge
B1DCC26C-F7FF-4512-86D4-F3EEB0295216.jpeg
B1DCC26C-F7FF-4512-86D4-F3EEB0295216.jpeg (14.97 KiB) 351 mal betrachtet
2CDB287B-751C-4B18-B3E5-F020DCC6BE52.jpeg
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
husky240
süchtig
Beiträge: 622
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Wohlfühldrehzahl

#42 Beitrag von husky240 » 2020-08-31 10:23:42

Moin,

volle Pulle rennt der Deutz 913 (168PS... also 2650U/min) im serien MD 168M11 FL (ZF S5-35/ Schnellgang + 9R22,5 + Hinterachse i= 7,9) laut GPS 93km/h in der Ebene. Das hält man auf Dauer nur mit Gehörschutz aus...
Richtig angenehm sind 60km/h... also 1800 U/min im 5. Gang und damit volles Drehmoment (510Nm)...

Tja... jetzt hab ich ein Differential mit 14/37 auf Lager liegen und damit würde die Hinterachse insgesamt auf i= 3,885 kommen. Mit einem 1:1 Getriebe (zB S6-36) und 9R22,5 wären das 80km/h bei 1800 U/min (um die 120 km/h ausgedreht). Die Kombination gab es zB bei Iveco 110-16 Limolastern (dann aber mit 19,5er Felgen und der 160PS Motor dreht nur bis 2500 U/min... ich denk, dass die so ca 110 Vmax gelaufen sind... das deckt sich ganz gut mit Jost und dem 80-16 GWG, wobei ich mir da nicht sicher bin ob eine Magirus Hinterachse verbaut ist. Die 110-16 haben eine...).
Auf die serien Felgen würden auch 10R22,5er passen... dann 85km/h bei 1800 U/min und 125 km/h ausgedreht (was natürlich Quatsch ist)


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2082
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Wohlfühldrehzahl

#43 Beitrag von rotertrecker » 2020-08-31 10:36:57

Moin Mack,

eigentlich hätte ich schreiben müssen: Isch abbe gar keine Drehzahlmesser, denn:
Das einzige was an meinem 90-16 noch nie funktioniert hat, war und ist der DZM.
Wirklich vermissen tue ich ihn nicht, sonst wäre er auch schon repariert.
Ich habe Räder mit ~+10% Umfang drauf, habe somit bei gleicher Geschwindigkeit die Drehzahl um ~10% reduziert.
Auf der BAB fahre ich so 85-90, um die Berufskollegen nicht zu ärgern.
Ist die Bahn eher leer, fahr ich höchstens 80, denn dann können die Jungs ja gut überholen.
Sprich: Auf der BAB bin ich zwangsläufig mit über 2000 unterwegs, wird so um 2.200 UPM liegen.
Das ist aber nicht meine Wohlfühldrehzahl!
Wenn es zeitlich geht (Urlaub!), dann findet man mich auf den Landstrassen mit um die 60-80 km/h.
Da geht´s mir dann auch gut! :)

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 244
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Wohlfühldrehzahl

#44 Beitrag von vm+flinux » 2020-08-31 12:12:50

MB 917 mit
Reisetempo: 80 km/h (GPS) bei 2050 U/min
Maxitempo: 105 km/h (GPS) bei Lärm - und ehrlich gesagt fühle ich mich dabei auch nicht wohl im Fahrzeug - das ist mir zu schnell.

Zur Frage mit den Profi-Fahrern: Die kommen in D bei meinem Tempo 80 recht zügig an mir vorbei - da ist nur ganz selten mal einer länger als 'ne Minute hinter mir. Da sehe ich keine Probleme. Letztlich in F fuhren die LKW knapp über 80 (max. 85) - da hab' ich mich manchmal in den Windschatten gehängt.

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Der_Sven
Überholer
Beiträge: 230
Registriert: 2019-04-29 16:50:37
Wohnort: Ebersberg

Re: Wohlfühldrehzahl

#45 Beitrag von Der_Sven » 2020-08-31 12:41:49

Iveco Magirus 60-9A mit BF4L913.
Standardreifen 8 R 17.5

Ende grüner Bereich, d.h. 2000 U/min macht ca 83km/h

Sven
chacun à son goût

MACK
Selbstlenker
Beiträge: 156
Registriert: 2014-10-06 16:59:11

Re: Wohlfühldrehzahl

#46 Beitrag von MACK » 2020-09-01 5:35:43

rotertrecker hat geschrieben:
2020-08-31 10:36:57
eigentlich hätte ich schreiben müssen: Isch abbe gar keine Drehzahlmesser, denn:
Das einzige was an meinem 90-16 noch nie funktioniert hat, war und ist der DZM.
Wirklich vermissen tue ich ihn nicht, sonst wäre er auch schon repariert.
Na bei "was ist ein drehzahlmesser" ist ja genug interpretations spielraum. Genauso könne alle, die mehr als 2500u/min fahren immer noch 2500 wählen.

Kleine Anekdote:
Damals beim Bund, da saß ich als Beifahrer im 1017 und dachte morgens um 4: "man ist der laut", schaute verträumt auf die Instrumente und sah im Winter, Temperatur im blauen Bereich, Drehzahl am Anschlag :cold: .
Ich war bei den KFZlern (Obergefreiter) und irgend wann kam ein Feldwebel rein und sagte das ihm der Motor beim 1017 geplatzt sei und ob er ein Schadensformular haben könnte? Ich hab so lachen müssen. Wahrscheinlich hatte er bei 85 vom 5. in den 4. geschaltet.
Da gabs nur so Geschichten :joke: , oder wir haben Skat gespielt.

Das ist nicht auf euch hier im Forum bezogen. Ich geh mal davon aus, dass jeder der einen LKW hat und weiß wie man schraubt, wie viel arbeit das ist und was das kostet, weiß was er da tut. Abgesehen davon mit der 1. Überführungsfahrt habt ihr wahrscheinlich schon mehr km gefahren wie jemand beim Bund.
Ein Kamerad mit 4 Jahren als KFZler hatte 4000km. Passt ja auch ganz gut zu den Laufleistungen beim Bund.

Antworten