Edelstahlauspuff für 90-16

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 260
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: Edelstahlauspuff für 90-16

#31 Beitrag von bambam 90-16 » 2020-07-12 21:40:12

Ich hab den selben wie Henry unter meinem 90-16 uns seit 2 x TÜV und au wollte niemand etwas von dem teil wissen oder hat gefragt! Der alte hate auch keine Abe Nummer aber ich mit dem VA für damals 89 eur nun meine ruhe. Hab noch ein passendes flex rohr aus der Buch und einen va Bogen plus rohr aus der bucht zusammen geschweißt und seitdem alles gut. Alles in allem ca. 150€

MACK
LKW-Fotografierer
Beiträge: 131
Registriert: 2014-10-06 16:59:11

Re: Edelstahlauspuff für 90-16

#32 Beitrag von MACK » 2020-07-13 6:16:31

Hallo,
ich bau mir die kaputten teile immer aus 316L oder V1.4404 nach.
Der lässt sich besser Schweißen und verzieht sich nicht.
Die Flansche habe ich leider nur als 304 bekommen, die haben sich trotz 10mm verzogen, naja geht trotzdem.
Wenn ihr nicht wollt das die Schweißnähte rosten müsst ihr das passivieren.

Außen ist das einfach, später mit Säure/Beize für Edelstahl behandeln.
Vorsicht, wer Breaking Bad gesehen hat weiß was die kann. Handschuhe und gut spülen.
Schweißnähte werden schön silber

Innen ist das schwieriger.
1. Man formiert das Rohr, sprich leitet Argon rein, das muss aber auch raus fließen.
Wenn man das kann, sehen die Schweißnähte innen und außen gleich aus, sprich Lebensmittel tauglich.
2. etwas weniger Strom damit es innen nicht zuviel "brutzelt" also mit O2 reagiert. Ok man schweißt das Rohr nicht durch. Aber kann später mit Beize + Wasser innen passivieren. Beize ne weile im rohr stehen lassen. Pulsen kann hier gut funktionieren.

Wer genau hinsieht, wird feststellen das die Flansche gepulst sind und das Rohr kontinuierlich geschweißt wurde

Schönen Gruß MACK
Dateianhänge
IMG_0019.JPG
DNHR3789.JPG
HLYY8117.JPG

Benutzeravatar
mastersork
Kampfschrauber
Beiträge: 518
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Edelstahlauspuff für 90-16

#33 Beitrag von mastersork » 2020-07-13 13:05:56

Moin,

Thema Nachbehandlung: Ich hab mir meine Abgasrohre auch in Edelstahl von meinem Schlosser nachbauen lassen (1.4571). Leider waren die Bürsten, mit denen die Nähte nachbehandelt wurden, trotz entsprechender Bezeichnung nicht für die Bearbeitung von Edelstahl geeignet. Ich hatte nach dem ersten Regen Rost an allen Nähten. Der ließ sich aber sehr gut mit 10%iger Salpetersäure entfernen. Einfach ein paar mal draufpinseln und nachher mit viel Wasser abwaschen (am besten je nach vorhandenem Stahl vorher einmal die Beständigkeit klären). Verdünnte Schwefelsäure (Batteriesäure) wäre sicher auch gegangen. Konzentrierte Säuren braucht man da nicht, geht allenfalls schneller. Schutzbrille ist ein Muss, Handschuhe empfehlenswert. Sicherheitshinweise beachten.

Die normalerweise fur solche Sachen genutzte Beizpaste enthält Flusssäure. Das ist ein Stoff, der extrem weit unten auf der Liste der Stoffe steht, mit denen ich in Berührung kommen möchte. Ist saugefährlich das Zeug. Geht durch die Haut und löst die Knochen auf. Kommt echt nicht gut...

Gruß Simon

Antworten