MAN G90 Tausch Zentralausrücker

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
stonedigger
süchtig
Beiträge: 669
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

MAN G90 Tausch Zentralausrücker

#1 Beitrag von stonedigger » 2020-07-05 14:14:43

Hallo,

Getriebe: ZF S6850

In meinem anderen Beitrag über den Kupplungsgeberzylinder bun ich schon auf mein Problem eingegangen. Anscheinend hab ich mir den Zentralausrücker beschädigt, da ich beim Entlüften mehrere Male (geschätzt 100x) Das Pedal durchgetreten und damit den Ausrückweg des Zentralausrückers überschritten habe. Da öltropfen am Ausrücker hängen und ich das Entlüften nicht hinbekomme, schätze ich, dass das passiert ist.

Wie kann man den mit geringstem Aufwand tauschen. Reicht es die obere Kardanwelle abzubauen, das Getriebe nach hinten zu schieben und ihn von Vorne rauszubauen? Oder reicht das nicht? Hat das schon mal jemand getauscht?



SD

Benutzeravatar
Unimuck
süchtig
Beiträge: 720
Registriert: 2015-06-22 18:17:05
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: MAN G90 Tausch Zentralausrücker

#2 Beitrag von Unimuck » 2020-07-05 22:55:02

Funktioniert. Habe mit einem Hubwagen das Getriebe nach unten abgelassen.
Zum Einbauen ist es allerdings schöner wenn man noch zusätzlich von oben dran kommt.
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

stonedigger
süchtig
Beiträge: 669
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: MAN G90 Tausch Zentralausrücker

#3 Beitrag von stonedigger » 2020-07-05 23:09:39

Unimuck hat geschrieben:
2020-07-05 22:55:02
Funktioniert. Habe mit einem Hubwagen das Getriebe nach unten abgelassen.
Zum Einbauen ist es allerdings schöner wenn man noch zusätzlich von oben dran kommt.
Nach unten? Müsstest Du dafür die untere Kardan abbauen?

Ich meinte, ob man den Zentralausrücker raus bekommt, wenn man nur die obere Kardan abbaut und das Getriebe nach hinten schiebt? Da wären dann ca. 30 cm Platz. Die Zahnwelle des Getriebes schaut 101 mm über die Glocke heraus. Der Zentralausrücker wird keine 200 lang sein. Könnte also gehen.

Das wäre der geringste Aufwand.

Aber erst Mal müsste ich sicher wissen, ob der Zentralausrücker wirklich defekt ist.nur wie?

SD

Antworten