Chiptuning OM 904 LA

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Haubi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Chiptuning OM 904 LA

#1 Beitrag von Haubi » 2020-06-29 2:05:18

Hallo,

mein neuer Youngtimer war kein Wunschauto, sondern eher ein blitzschneller Blindkauf bei der Versteigerung. Bei der Vebeg waren Infos rar, der Wunschkonfigurator auch mal wieder offline und jetzt steht er da: der 814D Vario mit all den Unbekannten:

- Allison Getriebe-Automatik AL 542
- OM 904 LA mit elektronischem Steuergerät und programmierter Geschwindigkeitssperre
- Telma-Retarder
- Luftfederung

All das wollte ich nicht unbedingt im Lastenheft meines neuen Fzgs, jetzt isses aber so und speziell mit dem Motorsteuergerät und der Geschwindigkeitssperre muss ich mich auseinandersetzen. Recherchiert - und ich stoße im Netz natürlich auf das verpöhnte Ungeheuer "Chiptuning" (Lästerer: Witze bereit machen...) Beruhigt hat mich, dass lt. SuFu auch in diesem hohen Hause alle 5 Jahre das Thema mal auf´s Tablett kommt und einige Kombattanten auch nicht rausgeschmissen wurden. Das Thema ist nach meinem ersten Eindruck eine Grauzone und unseriöse Heilsversprechen sind in der Branche üblich. Die Konstrukteure hatten sich ja was gedacht bei der Originalsoftware.

Seriös gefragt: Hat jemand bei einem Vario o.ä. schon mal ein Chip-Tuning mit Entfernung der Geschwindigkeitssperre programmieren lassen?
Wen bzw. welche Werkstatt kann man empfehlen, wie teuer ist so was? Selbermachen ist da wohl nicht...

Danke für Hinweise!

haubi

unihell
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Chiptuning OM 904 LA

#2 Beitrag von unihell » 2020-06-29 10:03:25

Hallo
Chiptuning mach ein bekannter Unimog-Tuner, der auch Werksfahrzeuge betreut, fast schon solange es diesen Motor gibt.
Die Geschwindigkeitssperre wird dir kein halbwegs seriöser Betrieb rausnehmen, da illegal, außer das FZ geht in den Export außerhalb der EU.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
manhoga
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2007-06-27 9:50:40
Wohnort: Weil i.S.

Re: Chiptuning OM 904 LA

#3 Beitrag von manhoga » 2020-06-29 10:18:12

Hallo,

Ergänzung zum Thema Geschwindigkeitsbegrenzer:

- Wenn das Fahrzeug als Wohnmobil eingetragen ist und unter 7,5t zGG hat, braucht man keinen Begrenzer. In Deutschland darf man dann 100km/h fahren.

Begrenzer ausprogrammieren macht Dir jede große MB Niederlassung (kann/ darf nicht jeder). Kostet ca. 200€ (Herstellerbescheinigung + Werkstattkosten).

Grüße
Holger

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6281
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Chiptuning OM 904 LA

#4 Beitrag von LutzB » 2020-06-29 10:22:40

unihell hat geschrieben:
2020-06-29 10:03:25
Die Geschwindigkeitssperre wird dir kein halbwegs seriöser Betrieb rausnehmen, da illegal, außer das FZ geht in den Export außerhalb der EU.
Warum das denn nicht. Das Auto ist doch älter als die Vorschrift der Geschwindigkeitsbegrenzung.
Ist bei meinem Auto mit gleichem Baujahr problemlos bei DB hochgedreht worden.

Lutz

Edit: Holger war schneller
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
arocs
Überholer
Beiträge: 266
Registriert: 2017-01-27 15:44:16
Wohnort: Wanderup / bei Flensburg

Re: Chiptuning OM 904 LA

#5 Beitrag von arocs » 2020-06-30 13:58:33

Den Begrenzer kann jeder MB-Betrieb über STAR abstellen/entsprechend der Reifen anpassen. In Frankreich sind bekanntlich andere Geschwindigkeitsbegrenzungen für Wohnmobile üblich als hier in Deutschland... Mein AROCS ist ab Werk auf 120km/h wegen der Werksbereifung und der Code (Sonderfahzeug BUS/Wohnmobil) begrenzt gewesen..... jetzt ist er offen :angel:
Gruß Jan
.....das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren - und Kfz ist doch noch immer ein Lehrberuf, bei dem man nach 3 1/2 Jahren ein Grundwissen erlernt haben sollte.....

Haubi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Chiptuning OM 904 LA

#6 Beitrag von Haubi » 2020-07-01 19:29:27

Hallo,

Danke für die Hinweise - es scheint entgegen anders lautenden Meinungen doch einen Weg zu geben.

Als weitere Informationen hab’ ich: es gibt zwei unterschiedliche Steuergeräte vorne im BeifahrerRaum: eines für die Motorsteuerung und das zweite Kasterl für die Begrenzung (Steuerimpuls hier aus dem Kienzle-Tacho). Boschdienste scheinen bei der Umstellung kompetenter bzw. unkomplizierter in diesen Fragen zu sein als MB-Werkstätten.

Ohne Vorlage einer Umschüsselung zum WoMo geht ja nirgends was, also erst mal zum TÜV und dann zur Zulassungsstelle...und dann zu Bosch.

Beste Grüße
Haubi

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5773
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: Chiptuning OM 904 LA

#7 Beitrag von Kami » 2020-07-04 13:09:12

unihell hat geschrieben:
2020-06-29 10:03:25
Hallo
Chiptuning mach ein bekannter Unimog-Tuner, der auch Werksfahrzeuge betreut, fast schon solange es diesen Motor gibt.
Die Geschwindigkeitssperre wird dir kein halbwegs seriöser Betrieb rausnehmen, da illegal, außer das FZ geht in den Export außerhalb der EU.
das Chiptuning ist sofern da kein Gutachten zur Eintragung vorliegt genauso wie das hochdrehen der Einspritzpumpen illegal :angel:
:D :D :D
Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Antworten