verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3834
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#1 Beitrag von Bustreter » 2020-05-12 8:36:37

Möglicherweise hatte der eine oder andere von euch einen Mercedes G oder ein Puch
Und kann mir was über die Verteilergetriebe der Fahrzeuge erzählen.
So Richtig werde ich aus dem Angaben im Netz nicht schlau daher hier die Frage was gab es für Verteilergetriebe Varianten und was halten diese aus Drehmoment z.b. wie ist die Drehrichtung Zuschaltung immer pneumatisch oder per Seilzug.
Gibt es unterschiedliche Untersetzung für den Gelände Betrieb und wie wird die Zuschaltung des Allradantrieb es bewerkstelligt (sie oben)
Es gab ja wohl auch Diesel Varianten bzw um diese umdieselgen von Benzinern welche Drehmomente hatten diese.
Die ungefähre Größe und Gewicht von einem durchschnitten Verteilergetriebe hätte ich auch gerne noch gewusst.
Gruß Christoph
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Benutzeravatar
stef@n
abgefahren
Beiträge: 1944
Registriert: 2006-10-03 11:34:55
Wohnort: Friedrichshafen

Re: verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#2 Beitrag von stef@n » 2020-05-12 8:55:45

Zur Zuschaltung: Ich kenne das "alte" aus den 460ern und den ersten 461ern, das hat kein Differential, also klassischer Zuschaltallrad. Das wird aber nicht per Seilzug sondern hydraulisch geschaltet. Das aus den ersten 463ern hat ein Differential, ist also ein Permanentallrad mit Längssperre. Das wird meines Wissens elektropneumatisch geschaltet.
Grüße

Stefan

Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3834
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

Re: verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#3 Beitrag von Bustreter » 2020-05-12 9:29:21

Gut dann bitte Antworten zum zuschaltbaren VTG aus
Zur Zuschaltung: Ich kenne das "alte" aus den 460ern und den ersten 461ern, das hat kein Differential, also klassischer Zuschaltallrad. Das wird aber nicht per Seilzug sondern hydraulisch geschaltet.
ch.

Hintergrund der Frage ist das ich an meinem Sprinter gerne ein VTG hätte welches eine sinnvolle Untersetzung hat, kein Elektronischen Firlefanz, und bezahlbar ist...und eben Zuschaltallrad.
gibt es zwar im Orgimal aber eben nicht mit sinniger Untersetzung.
Also reine Informationsbeschaffung eben....und nein ein Roburgvetriebe soll es nicht sein...das kenne ich zur Genüge :bored:
ch.
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6225
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#4 Beitrag von LutzB » 2020-05-12 9:45:49

Bustreter hat geschrieben:
2020-05-12 9:29:21
....und nein ein Roburgvetriebe soll es nicht sein...das kenne ich zur Genüge :bored:
Die VTG vom Hanomag oder Robur kämen mit dem leichten Sprinter m.E.n besser zurecht, als ein gewichtsmäßig an die Grenze belastetes G-VTG.
Und zumindest für das Hanomag-VTG kann ich sagen, dass es mit geringem Aufwand auch für den schwersten Hanomag mit 12,5er-Bereifung sehr standfest gemacht werden kann.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3834
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

Re: verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#5 Beitrag von Bustreter » 2020-05-12 9:57:17

Hallo Lutz,
Das mag sein.... hatte seinerzeit das Robur Verteilergetriebe auch durch pimpen entschärft hat immerhin unter meiner Regie mehr als 30.000 km funktioniert allerdings hat der Sprinter deutlich mehr PS
Wie das mit dem Drehmoment aussieht weiß ich ihn aus dem Kopf nicht.
Edit ...330 Nm hat der 416 cdi motor mit 156 ps.
Der 913 er Deutz hatte so um 250 Nm.
Mein Sprinter wiegt im übrigen maximal 3,5 Tonnen inklusiv allem was drin ist von daher sollte das eigentlich funktionieren wie gesagt das ganze ist nur erst einmal eine Informationssammlung auch ein anderes Verteilergetriebe würde es tun.
Gruß Christoph
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6225
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#6 Beitrag von LutzB » 2020-05-12 10:03:12

Bustreter hat geschrieben:
2020-05-12 9:57:17
...............allerdings hat der Sprinter deutlich mehr PS Wie das mit dem Drehmoment aussieht weiß ich ihn aus dem Kopf nicht..............
Meine Hanomag-VTG musste ca. 60.000km den OM364LA davor aushalten. Ohne zu mucken oder Öl zu verlieren.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
bernhard
LKW-Fotografierer
Beiträge: 133
Registriert: 2006-10-03 23:28:52
Wohnort: Frankfurt

Re: verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#7 Beitrag von bernhard » 2020-05-12 12:12:19

Hallo Christoph,
hat Dein Sprinter nicht ein direkt angeflanschtes VTG, wenn auch ohne Untersetzung?
Bei einem separaten VTG müsstest Du ja dann einen End-Decker für das Getriebe besorgen/bauen samt Abtriebsflansch.
Vielleicht kann man da auch einen Adapter bauen, und folgendes anflanschen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -223-21788
(Link zu Verteilergetriebe landcruiser)

Gruß Bernhard
...immer schön gelb bleiben...

Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3834
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

Re: verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#8 Beitrag von Bustreter » 2020-05-12 18:37:35

ja stand allone vtg.... mit kurzer Welle zum Getriebe
der link ist fann quasi ne hilfsigelhaut Lösung
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 634
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#9 Beitrag von DaPo » 2020-05-13 13:03:42

Hallo,

das VG080 mit zuschaltbarem Allradantrieb ist ein Zweiwellen-Verteilergetriebe, die Abtriebe für vorne und hinten drehen in dieselbe Richtung (da sie an derselben Welle hängen).
Eingangsdrehmoment 800Nm
Übersetzung Straße 1:1
Übersetzung Gelände 2,14:1
Schaltung rein mechanisch per Hebel (Straße, Straße Allrad und Gelände Allrad)

Das VG150 mit permanentem Allradantrieb ist ein Dreiwellen-Verteilergetriebe, die Abtriebe für vorne und hinten drehen entgegengesetzt.
Eingangsdrehmoment 1500Nm
Übersetzung Straße 1,06:1 oder 0,87:1
Übersetzung Gelände 2,14:1
Schaltung Straße/Gelände mechanisch per Schalthebel (Elektrisch nur beim VG150e, da m.W. auch nur Straßenübersetzung 0,87:1)
Betätigung Sperre: pneumatisch
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3834
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

Re: verteilergetriebe vom G/ puch Fragen

#10 Beitrag von Bustreter » 2020-05-14 15:50:31

Hallo dapo
danke für die Infos dann nutzen mir beide Getriebe nichts das eine ist ein wenig schwach und dreht in die falsche Richtung das andere dreht zwar alles in die richtige Richtung aber ist ein permanent Allrad kann ich beides nicht gebrauchen
leider ....also die Suche geht weiter
Gruß Christoph
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Antworten