Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
noaks-reise
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-01-13 15:41:40

Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#1 Beitrag von noaks-reise » 2020-05-05 9:12:26

Hallo Spezialisten,

ich habe mir am Getriebe, Verteilergetriebe und Differenzial hinten die Getriebentlüftungen verschlaucht und hoch gelegt. Am Differenzial vorn gelingt mir das nicht, weil ich keine vorhandene Bohrung für eine Entlüftung finde. Hab ich die übersehen oder hat das Diff vorn einfach keine?
Wenn doch, wo ist denn die?
Wenn nicht warum nicht, wie wird denn der Druckausgleich sonst geregelt?
Macht es Sinn eine Entlüftung anzubringen, ein Loch gebohrt und ein Gewinde geschnitten ist ja gleich passiert.

Erfahrung aus dem Gewindeschneiden hinten: Bläst man während des Schneidens mit einem Industriestaubsauger in die geöffnete Ölstandskontrollbohrung, fliegen alle Späne raus statt rein.

Freue mich auf Eure Unterstützung bei der Suche nach der Bohrung am Diff vorn.

Grüße

Jens

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1007
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#2 Beitrag von Nelson » 2020-05-05 10:11:40

noaks-reise hat geschrieben:
2020-05-05 9:12:26
Freue mich auf Eure Unterstützung bei der Suche nach der Bohrung am Diff vorn.
Moin,


das geht schnell, denn es gibt keine.

Einen vollständigen Druckausgleich gibt es nicht, das leichte Zischen beim Öffnen von Schrauben gehört quasie dazu. Warum das so gebaut ist, weiß ich nicht. Da die Achsen aber auch nicht durch übermäßige Häufungen von Problemen auffallen, scheint das auch ohne Entlüftungen stimmig zu sein. Aus Spieltrieb haben einige Leute (z.B. ich) Entlüftungen nachgerüstet. Dazu hatte ich bei meiner alten Achse eine Schraube des Blechdeckels durchgebohrt und eine Leitung angeschlossen. Das funktionierte tadellos, aber dass irgendetwas besser wurde, als bei originalen Achsen, konnte ich ehrlicherweise auch nicht feststellen...

Ganz außergewöhnlich sind Getriebe ohne Entlüftungen nicht, so etwas wird öfter gemacht. Bei den gängigen LKW-Antriebsachsen ist es aber eher die Ausnahme.


Grüße

Nils

Benutzeravatar
noaks-reise
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-01-13 15:41:40

Re: Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#3 Beitrag von noaks-reise » 2020-05-07 23:19:54

Hallo Nils,

danke für die Aufklärung und die gute Idee mit der Schraube. Werde ich vorn so umsetzten. Hinten ist ja interessanter Weise eine Entlüftungsbohrung vorhanden, die ich für meinen Anschluss nutzen konnte. ....hinten ja, vorne nein....muss man nicht verstehen.

Grüße

Jens

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1857
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#4 Beitrag von Dieselsurfer » 2020-05-09 21:54:53

Vielleicht, weil ja Zuschaltallrad und das hintere Diff heisser wird als das vordere, das ja zumeist nur leer mitläuft? Diese Sparfüchse...
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1007
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#5 Beitrag von Nelson » 2020-05-10 11:29:13

Hallo,


auch die mir bekannten AL3-Vorderachsen mit permanentem Antrieb haben keine Entlüftung. Ob es möglicherweise trotzdem Ausführungen mit einer Entlüftung gibt, kann ich nicht ausschließen.


Grüße

Nils

Benutzeravatar
Chriss71
Überholer
Beiträge: 237
Registriert: 2014-02-13 21:05:24
Wohnort: LKW
Kontaktdaten:

Re: Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#6 Beitrag von Chriss71 » 2020-05-10 22:12:13

Hallo Jens,
ich habe es vor ca. einem Jahr wie "von Hardl » 2007-10-07 19:15:49 " gemacht.
Allrad-LKW-Forum : viewtopic.php?f=31&t=5358&p=51217&hilit ... %3A#p51217

Das Blech abgeschraubt und an der ersichtlichen Stelle ein Loch rein gebohrt, sowi das Schnüffelstück eingeschweißt.

PS: wie willst du den Überdruck erzeugen, oder lässt du die Schläuche offen?

Viele Grüße

Christian

Benutzeravatar
noaks-reise
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-01-13 15:41:40

Re: Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#7 Beitrag von noaks-reise » 2020-05-13 23:09:02

Hallo Christian,

ich lasse die Schläuche offen, führe sie nur nach oben. Danke für Deinen Link, ....ja man kann aus diesem Thema schon auch eine Wissenschaft machen. Ich werde es einfach halten an der VA. Habe gerade gelernt, dass mittig oben nicht der beste Anschlusspunkt ist. Also nehme ich sie Schraube oben links, dreh sie raus, bohre ein 5er Loch durch, schneide ein M6 Gewinde rein, schraube eine Schraubklemmverbindung von Festo für meinen 6er Schlauch drauf und lege den nach oben. Falls irgendwann Öl aus dem Schlauch kommt, war es nicht die glückliche Schraube und ich tausche mit einer anderen Position.
Prämisse ist natürlich, dass die Schrauben des Deckels in Durchgangs- und nicht in Sacklöchern verschraubt sind. Müsste aber so sein.

Grüße

Jens

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1231
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#8 Beitrag von Walöter » 2020-05-14 8:18:11

Welchen Vorteil erwartest du dir von der Maßnahme?

Walter
Auffi, huift ja nix!

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1007
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#9 Beitrag von Nelson » 2020-05-14 8:34:54

noaks-reise hat geschrieben:
2020-05-13 23:09:02
Prämisse ist natürlich, dass die Schrauben des Deckels in Durchgangs- und nicht in Sacklöchern verschraubt sind. Müsste aber so sein.
Ist so, die gleiche Schraube hatte ich genommen. Ich hatte es fast genauso gemacht, wie Du es vorhast. Der große Charme dieser Lösung besteht darin, dass man zum Umbau nur eine Schraube herausdrehen muss.
Walöter hat geschrieben:
2020-05-14 8:18:11
Welchen Vorteil erwartest du dir von der Maßnahme?
Diese Frage könnte ich allerdings im Rückblick auch nicht beantworten, daher lasse ich nun meine Achsen so, wie sie gebaut wurden. Der theoretische Vorteil von Entlüftungen in Getriebegehäusen liegt ja auf der Hand, aber dass es konkret an meiner alten Vorderachse irgend einen Nutzen hatte, lies sich nicht feststellen. Mein persönliches Fazit 12 Jahre nach meinem Umbau: ist ohne Entlüftung auch ok :blume: Trotzdem eine nette Spielerei (was ja auch seinen Reiz hat).


Grüße

Nils

Benutzeravatar
noaks-reise
neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 2019-01-13 15:41:40

Re: Getriebeentlüftung an Differenzial vorn des 1113 Kurzhauber

#10 Beitrag von noaks-reise » 2020-05-26 0:17:31

Walöter hat geschrieben:
2020-05-14 8:18:11
Welchen Vorteil erwartest du dir von der Maßnahme?

Walter
Hallo Walter,

in der Zwischenzeit keinen mehr, da es ja offensichtlich nicht vorgesehen war, also sich die Konstrukteure auch keinen Zusatznutzen gesehen haben. Ich habe in den letzten Monaten so viel Zeit in die Kiste gesteckt, da kann ich den kleinen Schlauch auch noch ziehen mit dem Gefühl einen entlastenden Beitrag zum Innendruck bei Temperaturschwankungen geleistet zu haben.

Grüße

Jens

Antworten