Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21547
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#31 Beitrag von Ulf H » 2020-03-20 14:33:55

... R 6 ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

JoSuPa
Kampfschrauber
Beiträge: 521
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#32 Beitrag von JoSuPa » 2020-03-20 23:28:11

.....ja okay. Ich verstehe das Du die kupplung gedrückt hast bei laufenden motor, der gang angeblich ohne probleme reingeflutscht ist , fahrzeug blieb stehen und motor ist abgewürgt.
Ich bin mir jedoch zu 99% sicher das dies nicht möglich gewesen waere mit einer verklebten kupplung. Wenn das fahrzeug stillsteht und der motor dreht, kriegst du kein gang rein ohne die kupplung getrennt zu haben.Ich habs natürlich nie versucht, aber technisch scheint es mir nicht möglich. Stell dir vor, die eingangswelle dreht mit 600 umdrehungen, das vorgelege ist immer im eingriff (dreht also auch mit ) jedoch alles andere steht still, da kriegst du weder ein stillstehendes zahnrad noch eine stillstehende schiebemuffe rein.
IKomische sache.
Gruss John

Benutzeravatar
willem
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2010-08-15 15:24:14

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#33 Beitrag von willem » 2020-03-21 12:46:47

JoSuPa hat geschrieben:
2020-03-20 23:28:11
Ich bin mir jedoch zu 99% sicher das dies nicht möglich gewesen waere mit einer verklebten kupplung. Wenn das fahrzeug stillsteht und der motor dreht, kriegst du kein gang rein ohne die kupplung getrennt zu haben.Ich habs natürlich nie versucht, aber technisch scheint es mir nicht möglich. Stell dir vor, die eingangswelle dreht mit 600 umdrehungen, das vorgelege ist immer im eingriff (dreht also auch mit ) jedoch alles andere steht still, da kriegst du weder ein stillstehendes zahnrad noch eine stillstehende schiebemuffe rein.
Ich bin der 1% :happy: Aus eigene Erfahrung: das geht.

Mir ist mal unterwegs den Kupplungshydraulikschlauch geplatzt. Dann kann Mann das Pedal runter treten wie Mann mochte, es trennt natürlich nichts mehr. Trotzdem, in stand erste Gang einlegen ging, sogar problemlos. War auch nichts mit abwürgen. Okay der Motor ist dann auch ein bisschen großer als üblich und erste Gang ziemlich kurz. Von da auch mit viel Gefühl und richtige Drehzahl weiter schalten und Vorsicht nach Hause gefahren.

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2238
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#34 Beitrag von landwerk » 2020-03-21 21:12:15

JoSuPa hat geschrieben:
2020-03-20 23:28:11
.....ja okay. Ich verstehe das Du die kupplung gedrückt hast bei laufenden motor, der gang angeblich ohne probleme reingeflutscht ist , fahrzeug blieb stehen und motor ist abgewürgt.
Ich bin mir jedoch zu 99% sicher das dies nicht möglich gewesen waere mit einer verklebten kupplung. Wenn das fahrzeug stillsteht und der motor dreht, kriegst du kein gang rein ohne die kupplung getrennt zu haben.Ich habs natürlich nie versucht, aber technisch scheint es mir nicht möglich. Stell dir vor, die eingangswelle dreht mit 600 umdrehungen, das vorgelege ist immer im eingriff (dreht also auch mit ) jedoch alles andere steht still, da kriegst du weder ein stillstehendes zahnrad noch eine stillstehende schiebemuffe rein.
IKomische sache.
Gruss John
2%

Ja, das geht! Auch beim 130D9 .. fährt dann ruckartig los .... fährt Dinge kaputt... muss man dann schnell "totbremsen"


Liebe Grüße

Oli

JoSuPa
Kampfschrauber
Beiträge: 521
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#35 Beitrag von JoSuPa » 2020-03-21 23:05:21

Willem/ Landwerk
Der motor war also schon im Betrieb als Ihr den gang eingelegt habt? und das mit stehendem Fahrzeug?
John

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2238
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#36 Beitrag von landwerk » 2020-03-21 23:10:58

Ja, genau so war es...

In diesem Falle rückwärts.....

JoSuPa
Kampfschrauber
Beiträge: 521
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#37 Beitrag von JoSuPa » 2020-03-21 23:15:50

Erstaunlich. Versuchen werde ich es nie. Aber gut zu wissen. Danke für die rückmeldung.
Gruss John

Benutzeravatar
aw_berthausen
abgefahren
Beiträge: 1396
Registriert: 2006-10-03 10:22:34

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#38 Beitrag von aw_berthausen » 2020-03-22 11:30:42

Welches Getriebe hast du drin? Das Schaltgestänge der kleinen Frontlenker ist eine leichte Fehlkonstruktion. Je nach verbautem Getriebe wird die Schaltwalze über Umlenkungen rauf/runter und vor/zurück bewegt. Wenn dein Schalthebel sich wie in einer Rührschüssel vom Armaturenbrett bis zum Fahrersitz bewegen lässt, solltest du dir das Schaltgestänge mal näher ansehen. Dort sind Kugelköpfe nach DIN als auch Spurstangenköpfe als Umlenkung verbaut die sehr verschleißfreudig sind. Auch die Gabel direkt unter dem Schalthebel freut sich über eine neue Schraube und ein paar Distanzscheiben um das Spiel auszugleichen. Mach das Gestänge mal am Getriebe los und schau ob du die Gänge mit der Hand raus/ rein bekommst.

VG Bert
Der Volksrußpartikelfilter - jetzt bei C&A!!

Benutzeravatar
Miaouuu
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2017-02-01 0:04:49
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#39 Beitrag von Miaouuu » 2020-03-22 11:46:14

Genauso war es bei mir auch... also etwas mehr Anstrengung als üblich hat es schon gebraucht den Gang einzulegen bei laufendem Motor und dann gabs direkt nen kräftigen Satz nach vorne. Die Bremse hat den Motor zum Glück gleich abgemurkst.

So, nun mal ein kleines Update.

1) Leerlauf einlegen: Paket ist endlich angekommen und ich konnte das Vorderrad aufbocken. Dabei hat es sich sofort ein Stückchen freigedreht, man hat also gemerkt, dass es vorher unter Spannung stand. Danach war in den Leerlauf schalten überhaupt kein Problem mehr :D

2) Kupplung gangbar machen: Mein Plan ist heute Nachmittag mal die sanfte Methode mit dem fixierten Kupplungspedal anzugehen. Nun bin ich ja wie gesagt ziemlich fies eingeparkt, größere Fehltritte kann ich mir dabei also nicht erlauben. Gibt es irgendeine Möglichkeit vorsichtig zu checken, ob das Warmlaufen etwas gebracht hat, ohne am Ende wieder im selben Zustand zu landen wie ganz am Anfang (und dabei den Abstand zum Anhänger vor mir noch weiter zu verkleinern)? Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass doch die Hydraulik schuld ist (Kontrollleuchte war bei der letzten Fahrt an trotz ausreichend Bremssflüssigkeit)? Sonst versuche ich zuerst noch das Entlüften über den Kupplungsnehmer (Nippel hängt oben wie es sein soll). Hab nur auch schon gelesen, dass dies manchmal problematisch ist und deshalb bisher gelassen.
Apsara Soundsystem
- Die mobile Bühne plus Bar auf Rädern -

http://apsara-soundsystem.de

Benutzeravatar
willem
Schrauber
Beiträge: 307
Registriert: 2010-08-15 15:24:14

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#40 Beitrag von willem » 2020-03-22 12:11:39

Je nachdem was für Flüssigkeit drin ist (ich schätze Bremsflüssigkeit dot 3 oder 4) muss man die sowieso öfters wechseln. Die Flüssigkeit ist hygroskopisch (zieht Wasser an), und soll spätestens jede 2 Jahren (oder so was) erneuert werden, sonst kann so viel Wasser drin sein das der Kochpunkt zu niedrig wird (eher ein Problem bei Bremsen), und das Teile von innen anfangen zu korrodieren.
Also wann entlüften, dann gleich komplett durchspülen.

Zum Testen ob Kupplung jetzt frei ist, muss man nicht immer der gleiche Gang rein legen :happy: Versuchs abwechselnd im ersten und danach wieder im rückwärts, dann soll doch beidseitig Platz bleiben :spiel:

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1451
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#41 Beitrag von Bernhard G. » 2020-03-22 12:27:06

Miaouuu hat geschrieben:
2020-03-22 11:46:14
Nun bin ich ja wie gesagt ziemlich fies eingeparkt, größere Fehltritte kann ich mir dabei also nicht erlauben.
Was ist daran so schwierig, die Kardanwelle zur Vorderachse am VTG abzuflanschen und das Fahrzeug an der Hinterachse aufzubocken so daß beide Räder Freigang haben? Dann bekommst du wie von mir beschrieben die Kupplung sanft mit Bremsen und Gas geben gelöst. Wenn das wider Erwarten nicht funktioniert, muß wohl das Getriebe raus. Aber das glaube ich aber nicht. Meine Methode funktioniert mit großer Wahrscheinlichkeit. Mein Mercur stand wesentlich länger und es ging damit.
Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass doch die Hydraulik schuld ist (Kontrollleuchte war bei der letzten Fahrt an trotz ausreichend Bremssflüssigkeit)?
Wieso schaust du nicht unterm Fahrzeug nach? Sieht man das bei deinem Fahrzeug nicht? Selbst wenn: man spürt das durch einen ungewöhnlichen Leerweg im Kupplungspedal.

Benutzeravatar
Miaouuu
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2017-02-01 0:04:49
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#42 Beitrag von Miaouuu » 2020-03-22 18:45:18

Bernhard G. hat geschrieben:
2020-03-22 12:27:06
Was ist daran so schwierig, die Kardanwelle zur Vorderachse am VTG abzuflanschen und das Fahrzeug an der Hinterachse aufzubocken so daß beide Räder Freigang haben?
Lediglich, dass aufgrund der relativ kurzen Standzeit Grund zur Hoffnung bestand, dass auch eine der weniger aufwändigen Methoden Erfolg haben könnte. Deinen Vorschlag wäre ich aber sonst als nächstes angegangen :)

Nun aber zum Ablauf des heutigen Nachmittages...

1) Sanfte Tour: alle Gänge fürs Gefühl noch eimal im Stand durchgeschaltet, Leerlauf rein, Kupplungspedal von unten festgeklemmt, Motor gestartet, genau 30 Minuten warmlaufen lassen, Kupplungspedalklemme gelöst, ein paar mal kräfig durchgetreten, versucht vorsichtig einen kleinen Vorwärts- oder den Rückwärtsgang einzulegen -> deutlicher Widerstand! Daher diesmal keine Kraft angewendet sondern Motor ausgemacht, Rückwärtsgang eingelegt, Motor mit durchgetretem Kupplungspedal und gezogener Handbremse gestart. Zack, kleiner Ruck, Kiste aus, Gang wieder fest. Also alles wie am Anfang. :wack:

Kurz geflucht :motz:, Wagenheber angesetzt, beim Abheben der Vorderads auf die Drehrichtung geachtet (jau, das war wirklich der Rückwärtsgang), Leerlauf eingelegt. Da glücklicherweise zumindest hinterm Truck heute ordentlich Platz war, hab ich das Warndreieck aufgestellt und es gewagt....

2) Harte Tour: Motor im Leerlauf gestartet, Druckluftkessel bis Maximum füllen gelassen, Handbremse gelöst, Motor aus, Rückwärtsgang eingelegt, Motor mit durchgetretem Kupplungspedal gestartet, Kiste ein paar Meter nach hinten hüpfen lassen, selbes Spiel noch 2-3 Mal mit Gasgeben & Bremsen und tadaaaaaaaah, Kupplung wieder frei
:rock:


Danach bin ich erst mal ne kleine Runde gefahren, alle Gänge mal durch, Kupplung bißchen schleifen gelassen, Bremse durchgetreten, u.s.w. Alles gut! :D

Vielen lieben Dank nochmal an all die hilfreichen Gedanken in diesem Thread!!1!11! Auch wenn ich nicht immer auf alle eingehen konnte, so habe ich diese dennoch zur Kenntniss genommen und setze sie ggf. später um. Und ich hab wieder was gelernt.

Sonnige Grüße aus dem schönen Hamburg
Apsara Soundsystem
- Die mobile Bühne plus Bar auf Rädern -

http://apsara-soundsystem.de

JoSuPa
Kampfschrauber
Beiträge: 521
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#43 Beitrag von JoSuPa » 2020-03-22 21:41:16

:D
So weit so gut
Unklar bleibt jetzt noch deine frühere aussage : der Schalthebel befand sich angeblich irgend wann nach reissen und würgen in einer stellung welche eher der neutral position entsprach obschon angeblich ein gang drin wahr, oder?
Kann natürlich ein falsches einschätzen deinerseits sein, so in der aufregung. Oder die info von Bert trifft zu. Ich kenne deinen fahrzeug-typ überhaupt nicht, aber Bert anscheinend schon, also ist sicher empfehlendswert dieser info noch nachzugehen, quasi als schlusskontrolle oder als prävention. ;)
Gruss John

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6730
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#44 Beitrag von lura » 2020-03-22 21:55:15

Das kann schon mal passieren, das der Ganghebel einm bischen komisch steht, wenn da kräftig dran gezoge wurde. Magirus hilft sich da oft selber.
Die Kardanwellen beim Magirus abbauen ist eine elende Schinderei, da die Schrauben nur mit einem Gabelschlüssel zu lösen sind. Da gibt es dann schon die eine oder andere blutige Schramme, bis die Dinger ab sind.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1451
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Kupplung trennt nicht und Gang fest nach Winterpause

#45 Beitrag von Bernhard G. » 2020-03-23 10:25:42

Ging bei mir ohne Schramme. Hazet 600LG hilft sehr - auch beim Anziehen hinterher. Ein paar Muttern wurden rund. Die mußte ich aufmeißeln - ging ohne Kollateralschaden. Am meisten Zeit haben mich die Sicherungsbleche gekostet.

Antworten