MAN TGM 13.290

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tiger012
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-05-15 12:51:29
Wohnort: Koblenz

MAN TGM 13.290

#1 Beitrag von Tiger012 » 2020-03-01 11:44:16

Hallo Zusammen,

ich fahre einen MAN TGM 13.290 BJ 2016.
Ich habe eine Frage bzgl. Luftfilter Reinigung .
Hat jemand Erfahrung bei der Reinigung des Luftfilters?
Wir hatten jetzt in Marokko 4 Tage Sandsturm und ich frag mich ob und wie ich den Luftfilter reinigen kann...
Danke für die Antworten...

Grüße Frank

Benutzeravatar
DaPo
Kampfschrauber
Beiträge: 537
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: MAN TGM 13.290

#2 Beitrag von DaPo » 2020-03-01 12:12:55

Hallo,

hat der TGM einen Zyklon? Dann dürfte ein Großteil des Sands von diesem abgefangen worden sein. Hierzu als Erstes mal das Ablassventil prüfen. Wenn da nichts raus kommt, ist alles gut.

Kommt viel Sand, dann zunächst also mal das Luftfiltergehäuse innen per Handfeger reinigen. Dazu am Besten die Öffnung zum Motor hin vorher verschließen (sofern kein Sekundärluftfilter verbaut ist), damit kein Sand ein gelangt (nachher nicht vergessen, den Stopfen wieder zu entfernen!)

Die Filterpatrone kannst du zunächst auch außen vorsichtig per Handfeger abfegen. Danach mit mäßigem Druck von innen nach außen ausblasen. Dabei sicher stellen, daß kein Dreck nach innen gelangt.

ACHTUNG, das ist eine SEHR staubige Angelegenheit...
Zuletzt geändert von DaPo am 2020-03-02 10:10:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
DaPo (Daniel)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6642
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: MAN TGM 13.290

#3 Beitrag von Mark86 » 2020-03-01 13:05:55

Hat der keine Anzeige?
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Tiger012
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-05-15 12:51:29
Wohnort: Koblenz

Re: MAN TGM 13.290

#4 Beitrag von Tiger012 » 2020-03-01 14:55:22

Mark86 hat geschrieben:
2020-03-01 13:05:55
Hat der keine Anzeige?
Schon, aber ich wollte vorsorglich den Filter reinigen.
Grüße

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1715
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: MAN TGM 13.290

#5 Beitrag von burkhard » 2020-03-01 15:28:52

Tiger012 hat geschrieben:
2020-03-01 14:55:22
Schon, aber ich wollte vorsorglich den Filter reinigen.
Was möchtest da da vorsorgen?

Mache es nicht. Verlass dich auf die Wartungsanzeige. Durch das Reinigen richtest du mehr Schaden an als dass es was nützt. Auch das unnötige öffnen des Lüftfiltergehäuses, insbesondere in einer staubigen Umgebung, sollte man unterlassen. Ein verbrauchter Luftfiltergehört gehört getauscht und nicht gereinigt.

General Maintenance & Service Tips.jpg
Wartungi.jpg

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6642
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: MAN TGM 13.290

#6 Beitrag von Mark86 » 2020-03-01 15:44:44

Ich wuerde mich Burkhard anschließen. Bin mal 2 Tage mitm Pkw durch Sandsturm gefahren, Scheinwerfer, blinker, Frontscheibe waren durch, im luftfilter nicht mal n halber gestrichene Teelöffel. Bei meinem LKW ist die Luftansaugung so hoch, dass der Bodensand in der Regel drunter bleibt, auch ist dass ableitend konstruiert, schon wegen Regenwasser, da findet sich enttäuschend wenig drin...

Wenn du den Filter raus nimmst, dann ändert sich danach die Position, viele Filter haben Dichtungen dran, bevor du unten den Filter raus nimmst, lass ihn lieber drin und mach ihn irgendwann neu!!!
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 513
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: MAN TGM 13.290

#7 Beitrag von tomzwilling » 2020-03-01 16:41:53

Tiger012 hat geschrieben:
2020-03-01 11:44:16
Hallo Zusammen,

ich fahre einen MAN TGM 13.290 BJ 2016.
Ich habe eine Frage bzgl. Luftfilter Reinigung .
Hat jemand Erfahrung bei der Reinigung des Luftfilters?
Wir hatten jetzt in Marokko 4 Tage Sandsturm und ich frag mich ob und wie ich den Luftfilter reinigen kann...
Danke für die Antworten...

Grüße Frank
Hallo Frank,
immer noch in Marokko und noch nicht in Mauretanien oder weiter?
Wir sind seit Mittwoch wieder back home.
Grüße aus der Heimat
Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12199
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: MAN TGM 13.290

#8 Beitrag von Pirx » 2020-03-01 19:34:24

So geht das: :D





Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Tiger012
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-05-15 12:51:29
Wohnort: Koblenz

Re: MAN TGM 13.290

#9 Beitrag von Tiger012 » 2020-03-02 17:23:12

tomzwilling hat geschrieben:
2020-03-01 16:41:53
Tiger012 hat geschrieben:
2020-03-01 11:44:16
Hallo Zusammen,

i
Hallo Frank,
immer noch in Marokko und noch nicht in Mauretanien oder weiter?
Wir sind seit Mittwoch wieder back home.
Grüße aus der Heimat
Tom

Hallo Tom ,

wir sind 150 km vor Mauretanien.
Haben in Al Dakhlar noch mal alles aufgetankt.
Konnten sogar Bier und Wein kaufen...
Grüße Frank

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 513
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: MAN TGM 13.290

#10 Beitrag von tomzwilling » 2020-03-02 17:46:47

Tiger012 hat geschrieben:
2020-03-02 17:23:12
wir sind 150 km vor Mauretanien.
Haben in Al Dakhlar noch mal alles aufgetankt.
Konnten sogar Bier und Wein kaufen...
Grüße Frank
Hallo Frank,

ich wünsche euch weiterhin eine gute und sichere Reise, und dass ihr Wein und Bier gut über die Grenze bringt. Die Einfuhr von Alkoholika nach Mauretanien soll offiziell ja strikt verboten sein. Habt ihr keine Bedenken bezüglich Regenzeit Richtung Südafrika? Es ist ja immerhin schon März.

Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
DaPo
Kampfschrauber
Beiträge: 537
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: MAN TGM 13.290

#11 Beitrag von DaPo » 2020-03-02 18:00:45

Hallo,
burkhard hat geschrieben:
2020-03-01 15:28:52
Mache es nicht. Verlass dich auf die Wartungsanzeige. Durch das Reinigen richtest du mehr Schaden an als dass es was nützt. Auch das unnötige öffnen des Lüftfiltergehäuses, insbesondere in einer staubigen Umgebung, sollte man unterlassen. Ein verbrauchter Luftfiltergehört gehört getauscht und nicht gereinigt.
grundsätzlich richtig. Wenn man einen Händler in der Nähe hat, wo man das Ding neu kaufen kann.

Steht man irgendwo im Nirgendwo, bringt einen das nur igendwie nicht weiter.


Auf Wartungsanzeiger verlasse ich persönlich mich übrigens nicht mehr. Ich habe schon bei mehreren Fahrzeugen erlebt, daß die noch nichts angezeigt haben, obwohl die Filter mehr als dicht waren...
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1715
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: MAN TGM 13.290

#12 Beitrag von burkhard » 2020-03-02 18:43:21

DaPo hat geschrieben:
2020-03-02 18:00:45
Auf Wartungsanzeiger verlasse ich persönlich mich übrigens nicht mehr. Ich habe schon bei mehreren Fahrzeugen erlebt, daß die noch nichts angezeigt haben, obwohl die Filter mehr als dicht waren...
Dann solltest du den Wartungsanzeiger mal tauschen, wie es in den Service Tips steht: "Get a new indicator if you don't trust your current one".

Die rein mechanischen, die wie ein Manometer nur den Unterdruck anzeigen, können eigentlich gar nicht kaputt gehen. Wenn der Wartungsanzeiger nichts anzeigt aber der Filter definitiv zu ist, wäre das für mich eher ein Zeichen, dass irgendwo Falschluft angesogen wird.

Ansonsten hält ein Luftfilter mit Vorabscheider, bei dem die Ansaugung hoch liegt, recht lange, so das man rechtzeitig einen neuen kaufen kann und es nicht im Feld machen muss.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
DaPo
Kampfschrauber
Beiträge: 537
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: MAN TGM 13.290

#13 Beitrag von DaPo » 2020-03-03 10:24:33

Hallo Burkhard,

diese Erfahrung habe ich an zwei Unimogs, einem G und einem F90 gemacht. Auch mit neuer Anzeige wurde es jeweils nicht besser. Ging übrigens auch Anderen schon so.
Und Undichtigkeiten/Falschluft kann ich, zumindest bei meinen Fahrzeugen, ausschließen, das habe ich geprüft.

Wobei es durchaus auch Fahrzeuge gibt, wo die Anzeige funktioniert, beim SK hat es gepasst.
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1715
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: MAN TGM 13.290

#14 Beitrag von burkhard » 2020-03-03 18:02:56

Hallo Daniel,

wenn ein neuer Wartungsanzeiger nichts verändert hat dann war der Filter vielleicht einfach noch gar nicht verschmutzt, obwohl der Filter schmutzig aussah.

Zitat Donaldson: "DON'T BE FOOLED by filter appearance: it should look dirty."

Wie will man auch feststellen, ob der Filter zu ist ohne den Unterdruck zu messen. Optisch geht es jedenfalls nicht, wie die Bilder von Donaldson eindrücklich zeigen.

Viele Grüße
Burkhard

Donaldson 1.jpg
Donaldson 2.jpg

Benutzeravatar
DaPo
Kampfschrauber
Beiträge: 537
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: MAN TGM 13.290

#15 Beitrag von DaPo » 2020-03-04 11:02:41

Hallo Burkhard,

glaube mir, ich kann in den meisten Fällen sehr wohl selbst feststellen, ob das Ding zu ist oder nicht. Wenn nämlich beispielsweise der Motor keine volle Leistung mehr bringt (mit neuem Filter dagegen schon), war das alte Ding schlichtweg dicht.

Auch wenn die Anzeige das noch nicht angezeigt hat.
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Tiger012
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2018-05-15 12:51:29
Wohnort: Koblenz

Re: MAN TGM 13.290

#16 Beitrag von Tiger012 » 2020-03-12 12:34:09

Hallo Tom,

Wein und Bier waren gut verstaut im Auto.
Wir hatten auch einen super Fixer der mit mir alle Formaliäten erledigt hat.
Der Zollbeamte wollte lediglich wissen was in unserem Auto ist.
Als ich im sagte Camping Car with Shower, Toilette, Bed, Campingequipment usw. hat der Mauretanische Zollbeamte noch nicht mal ins Auto geschaut...

Anders als die Marokkaner !
Unser Auto wurde bei der Ausreise gescannt, und von 3 Beamten durchsucht.
Da fragt man sich für was dieser Aufwand gemacht wird ...

Wir sind jetzt in der Zebrabar und chillen dort erst mal ein paar Tage. Danach sehen wir weiter.
Was die Regenzeit angeht habe ich noch keine Ahnung. Das lassen wir auf uns zu kommen...
Wir warten eh erst mal ab wie sich das Coronavirus in Afrika entwickelt.

Grüße Frank

Grüße au

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 513
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: MAN TGM 13.290

#17 Beitrag von tomzwilling » 2020-03-14 17:29:23

Tiger012 hat geschrieben:
2020-03-12 12:34:09
Hallo Tom,

Wein und Bier waren gut verstaut im Auto.
Wir hatten auch einen super Fixer der mit mir alle Formaliäten erledigt hat.
Der Zollbeamte wollte lediglich wissen was in unserem Auto ist.
Als ich im sagte Camping Car with Shower, Toilette, Bed, Campingequipment usw. hat der Mauretanische Zollbeamte noch nicht mal ins Auto geschaut...

Anders als die Marokkaner !
Unser Auto wurde bei der Ausreise gescannt, und von 3 Beamten durchsucht.
Da fragt man sich für was dieser Aufwand gemacht wird ...

Wir sind jetzt in der Zebrabar und chillen dort erst mal ein paar Tage. Danach sehen wir weiter.
Was die Regenzeit angeht habe ich noch keine Ahnung. Das lassen wir auf uns zu kommen...
Wir warten eh erst mal ab wie sich das Coronavirus in Afrika entwickelt.

Grüße Frank

Grüße au
Hallo Frank,
da seid ihr aber zügig durch Mauretanien gefahren? Hattet ihr keine Lust auf Wüstentouren? Viel Spaß weiterhin und gesunde Weiterreise.
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Antworten