welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Speedywf
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2019-06-30 19:02:38

welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#1 Beitrag von Speedywf » 2020-02-14 12:04:50

Hallo zusammen,
da ich nichts genaues darüber (im ganzen WWW) gefunden habe hier mal meine Frage an die Experten:
Welches VTG ist im FM 130D9 (Bj 84, 160PS) verbaut worden und welche Übersetzung hat es?
Ich habe leider nichts auf dem Getriebe entdeckt, bzw. nur etwas unleserliches gefunden.
Hintergrund: Ich will die Leistungskurven vom Original Schaltgetriebe ZF S5 35/2 mit ZF6 … und weiteren
vergleichen um zu sehen ob ein Wechsel tatsächlich was bringt und zum Gesamtsystem die optimale
Reifengrösse errechnen. (macht mir ein Kolllege von der Aplikation Entwicklung ZF)
...man will der viele Angaben haben...
Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen..

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1764
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#2 Beitrag von MUSKOLUS » 2020-02-14 18:13:55

Hallo,
du kannst davon ausgehen, dass es ein Z65 von ZF ist oder das Derivat von GETRAG. Übersetzung im Straßengang sollte 1:1.032 sein.
Das Typenschid mit der Übersetzung findest du auf der Rückseite, auf dem Deckel der Eingangswelle.
Andreas

Speedywf
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2019-06-30 19:02:38

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#3 Beitrag von Speedywf » 2020-02-14 19:43:06

Danke für die Info, dann werde ich wohl nochmals drunter kriechen und nachschauen, ZF Getriebe ist es keins, ist ein anderes Nummernsystem und kein ZF Zeichen eingegossen...

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7281
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#4 Beitrag von OliverM » 2020-02-14 20:20:31

Es ist ein Getrag Z65 mit I1: 1,032 und I2: 1,560


Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1764
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#5 Beitrag von MUSKOLUS » 2020-02-14 21:05:39

OliverM hat geschrieben:
2020-02-14 20:20:31
Es ist ein Getrag Z65
Oliver
Wobei das nicht drauf steht sondern eher eine Nummer wie hier:
PIC02659.jpg

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7281
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#6 Beitrag von OliverM » 2020-02-14 21:23:01

MUSKOLUS hat geschrieben:
2020-02-14 21:05:39
OliverM hat geschrieben:
2020-02-14 20:20:31
Es ist ein Getrag Z65
Oliver
Wobei das nicht drauf steht sondern eher eine Nummer wie hier:

PIC02659.jpg
Ja, wobei der Hersteller eh völlig Latte ist . Die Übersetzungsverhältnisse reichen vollkommen aus, um mit einem Mäusekino Märchen aus tausendundeiner Nacht zu spielen.


Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Speedywf
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2019-06-30 19:02:38

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#7 Beitrag von Speedywf » 2020-02-14 22:44:55

Danke, nun hab ich die Infos die ich brauchte 🤗
Wenn es Euch interessiert kann ich dann ja mal Info rausgeben ob ne Änderung vom 5 Gang auf 6 Gang was taugt und welche Reifengrösse am optimalsten ist (in Bezug auf Steigfähigkeit, Leistungsabfall am Berg etc.)

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7281
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#8 Beitrag von OliverM » 2020-02-14 22:58:01

Speedywf hat geschrieben:
2020-02-14 22:44:55

Wenn es Euch interessiert kann ich dann ja mal Info rausgeben ob ne Änderung vom 5 Gang auf 6 Gang was taugt ...

Mach das bitte.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6664
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#9 Beitrag von lura » 2020-02-15 19:51:14

Speedywf hat geschrieben:
2020-02-14 22:44:55
Danke, nun hab ich die Infos die ich brauchte 🤗
Wenn es Euch interessiert kann ich dann ja mal Info rausgeben ob ne Änderung vom 5 Gang auf 6 Gang was taugt und welche Reifengrösse am optimalsten ist (in Bezug auf Steigfähigkeit, Leistungsabfall am Berg etc.)
Berechnest Du das oder machst Du fahrdynamische Versuche?
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
RalfPetersen
Schrauber
Beiträge: 398
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#10 Beitrag von RalfPetersen » 2020-02-15 20:14:29

Hallo neues Mitglied,


denke,wenn Du die Suchabteilung quällst,wirst du alle Info´s bekommen.Ausnahme werden die Ergebnisse sein,wo der Umbau nichts geworden ist.Halt schlechter als vorher.

Gruß Ralf

P:s für dich,das wird so ein Thread,wie wir am Telefon besprochen haben.

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7281
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#11 Beitrag von OliverM » 2020-02-15 20:40:51

RalfPetersen hat geschrieben:
2020-02-15 20:14:29

P:s für dich,das wird so ein Thread,wie wir am Telefon besprochen haben.
So muss das ja auch . ;)

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Speedywf
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2019-06-30 19:02:38

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#12 Beitrag von Speedywf » 2020-02-18 15:32:20

Also Verglichen wurde das S5 35/2 mit Originalbereifung 9R 22.5 zu 365/80 20, hier Erhöhung der Endgeschwindigkeit auf etwa 105 KmH (6%), Steigfähigkeit sowie Anfahren am Berg sinkt ab. Ein Wechsel auf das S6 35 würde die Steigfähigkeit wieder dort hin bringen wo sie hingehört da der 1. Gang der Zusatz ist und die anderen 5 ca. identisch sind mit dem S5 35. Das optimalste für dieses Fahrzeug wäre ei ZF 6S65 mit GV80, Originale Steigfähigkeit der 130D9 liegt bei knappen 60% (min. Anforderung Militär), Mit der Optimallösung wären lockere 100% möglich und eine Reduzierung der Drehzahl bei konst. 80KmH auf ca. 1600-1700 1/min realisierbar.
Endgeschwindigkeit etwa 115KmH...
Nun bleibt zu klären ob es rein passt...
Ach ja, durch das GV effektiv 12 Gänge :D

Speedywf
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2019-06-30 19:02:38

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#13 Beitrag von Speedywf » 2020-02-18 15:41:10

RalfPetersen hat geschrieben:
2020-02-15 20:14:29
Hallo neues Mitglied,


denke,wenn Du die Suchabteilung quällst,wirst du alle Info´s bekommen.Ausnahme werden die Ergebnisse sein,wo der Umbau nichts geworden ist.Halt schlechter als vorher.

Gruß Ralf

P:s für dich,das wird so ein Thread,wie wir am Telefon besprochen haben.

wäre dem so würde nichts neues erfunden :rock:

Speedywf
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2019-06-30 19:02:38

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#14 Beitrag von Speedywf » 2020-02-18 15:43:12

lura hat geschrieben:
2020-02-15 19:51:14
Speedywf hat geschrieben:
2020-02-14 22:44:55
Danke, nun hab ich die Infos die ich brauchte 🤗
Wenn es Euch interessiert kann ich dann ja mal Info rausgeben ob ne Änderung vom 5 Gang auf 6 Gang was taugt und welche Reifengrösse am optimalsten ist (in Bezug auf Steigfähigkeit, Leistungsabfall am Berg etc.)
Berechnest Du das oder machst Du fahrdynamische Versuche?
Mein Kollege ist Applikateur im NKW/Mil. Bereich, also Leistungsdatenvergleich, spielen mit Übersetzungen....

Speedywf
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2019-06-30 19:02:38

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#15 Beitrag von Speedywf » 2020-02-18 15:47:34

OliverM hat geschrieben:
2020-02-14 22:58:01
Speedywf hat geschrieben:
2020-02-14 22:44:55

Wenn es Euch interessiert kann ich dann ja mal Info rausgeben ob ne Änderung vom 5 Gang auf 6 Gang was taugt ...

Mach das bitte.

Gruß

Oliver
das Beschleunigungsloch bzw. das Abfallen beim Schalten am Berg bleibt, verbessert nur das Anfahrvermögen, der Schaltsprung ist nahezu gleich

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1764
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#16 Beitrag von MUSKOLUS » 2020-02-18 16:10:24

Speedywf hat geschrieben:
2020-02-18 15:32:20
Also Verglichen wurde.... da der 1. Gang der Zusatz ist und die anderen 5 ca. identisch sind mit dem S5 35.
Also wurde mit einem 6-35 mit 1:1 im höchsten Gang gerechnet? Wie sähe es mit einem mit 1:1 im 5. Gang und 1:0.8x im letzten Gang aus?

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7281
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#17 Beitrag von OliverM » 2020-02-18 16:23:00

Speedywf hat geschrieben:
2020-02-18 15:47:34
OliverM hat geschrieben:
2020-02-14 22:58:01
Speedywf hat geschrieben:
2020-02-14 22:44:55

Wenn es Euch interessiert kann ich dann ja mal Info rausgeben ob ne Änderung vom 5 Gang auf 6 Gang was taugt ...

Mach das bitte.

Gruß

Oliver
das Beschleunigungsloch bzw. das Abfallen beim Schalten am Berg bleibt, verbessert nur das Anfahrvermögen, der Schaltsprung ist nahezu gleich
Danke,
das deckt sich mit meiner Erfahrung . Das 6-Gang-Getriebe hat eben nur einen kurzen 1. Gang . Der Rest bleibt nahezu gleich.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

hano96
Selbstlenker
Beiträge: 158
Registriert: 2008-03-15 12:23:06
Wohnort: Preußisch Ströhen

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#18 Beitrag von hano96 » 2020-02-18 16:37:40

Hallo,
@ Muskulos Hier die Übersetzungen eines Splittgetriebes für Magirus Deutz mit 413 Motor.
S6-90+GV90
1G 9.01013
2G 7.4014
3G 5.24015
4G 4.3017
5G 3.23016
6G 2.65021
7G 2.2018
8G 1.8023
9G 1.49019
10G 1.23024
11G 1.020
12G 0.82025
1G RUECKWAERTS 8.3022
2G RUECKWAERTS 6.82

Allerbeste Grüße
Ingolf

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1764
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#19 Beitrag von MUSKOLUS » 2020-02-18 17:54:46

Hallo und Danke,
ich meinte eigentlich das S6-36 "Ecolite" mit 6,93 im ersten und 0,8 im 6.Gang. Ist der der Sprung zwischen 4. und 5. auch so weit?
Andreas

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6664
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#20 Beitrag von lura » 2020-02-18 18:56:22

Normalerweise sind die Gangsprünge bei den 5-Gang-Getrieben um 1,5-fach. Beim 6 Gang etwas weniger, beim 8-Gang um 1,0-fach. so kann man die besseren Anschlüße in den Gängen groß abschätzen.
Ber BF6L913 hat mit 5-Gang-Getriebe vom 4. zum 5. m.E. einen ganz guten Anschluß, braucht aber schon 2.400 U/min im 4. Gang, damit der 5. geht. Die macht er aber locker.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7281
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#21 Beitrag von OliverM » 2020-02-18 19:47:59

lura hat geschrieben:
2020-02-18 18:56:22
Normalerweise sind die Gangsprünge bei den 5-Gang-Getrieben um 1,5-fach. Beim 6 Gang etwas weniger, beim 8-Gang um 1,0-fach. so kann man die besseren Anschlüße in den Gängen groß abschätzen.
Ber BF6L913 hat mit 5-Gang-Getriebe vom 4. zum 5. m.E. einen ganz guten Anschluß, braucht aber schon 2.400 U/min im 4. Gang, damit der 5. geht. Die macht er aber locker.
Moin Lura,
die meisten 6_Gang getriebe haben als sechsten gang nur einen extrem kurz übersetzten . Von Gang 2-6 sind die Gangspreizungen dann weitestgehend äquivalent zum 5-Gang Getriebe- Ausnahmen sind 6-Gang-Getriebe mit GV und lang übersetzte Getriebe.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Oelwurm
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2019-09-15 6:14:31

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#22 Beitrag von Oelwurm » 2020-02-18 21:20:37

Speedywf hat geschrieben:
2020-02-18 15:43:12
lura hat geschrieben:
2020-02-15 19:51:14
Speedywf hat geschrieben:
2020-02-14 22:44:55
Danke, nun hab ich die Infos die ich brauchte 🤗
Wenn es Euch interessiert kann ich dann ja mal Info rausgeben ob ne Änderung vom 5 Gang auf 6 Gang was taugt und welche Reifengrösse am optimalsten ist (in Bezug auf Steigfähigkeit, Leistungsabfall am Berg etc.)
Berechnest Du das oder machst Du fahrdynamische Versuche?
Mein Kollege ist Applikateur im NKW/Mil. Bereich, also Leistungsdatenvergleich, spielen mit Übersetzungen....
@ Hallo Speedywf,

klasse, was ihr da macht.
Wieviel Getriebe VTGs und Achsen habt ihr denn zur Auswahl gehabt, aus denen ihr die Übersetzungen nehmen konntet.
Und noch viel wichtiger, woher die Leistungs- oder zumindest die Drehmomentkurve für den 160PS LKW-Motor?
Grüße Carsten

Magirus-Deutz oder Iveco-Magirus 7,5t 4x4 inkl. Sevo + Diffs mit Deutz R6 Turbo für ein ExMo soll es vermutlich werden.

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6664
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: welches VTG bzw. welche Übersetzung hat das VTG im FM 130D9

#23 Beitrag von lura » 2020-02-18 23:34:03

OliverM hat geschrieben:
2020-02-18 19:47:59
lura hat geschrieben:
2020-02-18 18:56:22
Normalerweise sind die Gangsprünge bei den 5-Gang-Getrieben um 1,5-fach. Beim 6 Gang etwas weniger, beim 8-Gang um 1,0-fach. so kann man die besseren Anschlüße in den Gängen groß abschätzen.
Ber BF6L913 hat mit 5-Gang-Getriebe vom 4. zum 5. m.E. einen ganz guten Anschluß, braucht aber schon 2.400 U/min im 4. Gang, damit der 5. geht. Die macht er aber locker.
Moin Lura,
die meisten 6_Gang getriebe haben als sechsten gang nur einen extrem kurz übersetzten . Von Gang 2-6 sind die Gangspreizungen dann weitestgehend äquivalent zum 5-Gang Getriebe- Ausnahmen sind 6-Gang-Getriebe mit GV und lang übersetzte Getriebe.
Ich denke auch, wir liegen da auseinander, bestimmt so 5-10% oder sogar 15%. :D
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Antworten