Kardanwelle LAF 1113

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
ischebins
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2018-09-24 11:03:16

Kardanwelle LAF 1113

#1 Beitrag von ischebins » 2020-02-09 15:56:07

Hallo Zusammen an das gesamte Forum,

ich habe gestern an meinem „ Haubert“ die Kardanwelle abgebaut, um besser an die Schmiernippel der Kreuzgelenke zu kommen.
Teilweise werde ich sie auch erneuern.

Dabei ist mir aufgefallen, dass wenn die Kreuzgelenke zu tauschen wären, von aussen gar keine Sprengringe oder ähnliches zu sehen ist, weil das abgedeckt ist.
Ich verstehe dass im Moment als Metalldeckel der da irgendwie draufsitzt.
474056CE-1041-4571-A398-C145DF4E47B7.jpeg
Ist das richtig, und wie bekommt man den ab um an die Sprengringe zu kommen.
Ich brauche es zwar noch nicht, aber falls es mal soweit ist bin ich vorbereitet.

Vielen Dank, Marco

Jimmy
süchtig
Beiträge: 740
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Kardanwelle LAF 1113

#2 Beitrag von Jimmy » 2020-02-09 20:32:31

Hallo,
ich bin mir nicht sicher, aber es kann sein, das die Sicherungsringe von der Innenseite in der Buchse einrasten.



Gruß, Jimmy

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6328
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Kardanwelle LAF 1113

#3 Beitrag von Mark86 » 2020-02-10 4:00:49

Du kannst die schmiernippel mitm gabelschluessel Los drehen, dann kommst du ran. Es gibt auch n spezielles adapterstueck mit dem man die abschmieren kann...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

ischebins
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2018-09-24 11:03:16

Re: Kardanwelle LAF 1113

#4 Beitrag von ischebins » 2020-02-10 19:55:37

Das mit den Sicherungsringen von innen schau ich mir mal genauer an .
Alles schön sauber machen und mal gucken ob sich so das Geheimnis lüftet.

Wegen dem Abschmieren hab ich mir von Doost ein Fettpressenmundstück besorgt mit dem es prima funktioniert,

https://fettpresse-kupplung.de/de/

nur die Schmiernippel selbst sind teilweise kaputt. Die ersetze ich jetzt einfach.

Ich gebe euch Bescheid falls ich was rausfinden.

Danke , Marco

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12024
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kardanwelle LAF 1113

#5 Beitrag von Pirx » 2020-02-11 10:49:38

Die "Metalldeckel" sind die Kappen der Nadellager. Die Sprengringe liegen innen in der Gelenkgabel.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

ischebins
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2018-09-24 11:03:16

Re: Kardanwelle LAF 1113

#6 Beitrag von ischebins » 2020-02-11 15:57:19

Verstehe.
Dankeschön.

Dann haben diese Verschlussdeckel keinen Rand auf dem Sie am Gelenk aufliegen?
Aus irgend einem Grund hatte ich mir das rein vom Anschauen so vorgestellt.
Aber so wäre es ja unmöglich das Gelenk auszupressen.

Das heißt man presst die Verschlusskappe mit durch das Gelenk durch , richtig ?

Schönen Abend , Marco

Antworten