Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#1 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-07 21:48:08

Moin Leute,

eigentlich wollte ich an dieser Stelle in ein paar Tagen einen Beitrag über unser erstes Jahr Trucklife machen.
Der muss nun wohl noch etwas warten...

Aktuell stehen wir an der portugiesischen Atlantikküste etwas südlich von Sines.
Gestern, als wir ein Stück gen Süden weiterfahren wollten, war unsere Fahrt allerdings bereits nach ca. 500 Metern beendet.
Unser Verteilergetriebe hat „spontan“ und ohne irgendwelche Vorankündigungen beim Anfahren blockiert.

Dieses Getriebe wurde als überholtes, gebrauchtes Getriebe „mit geringer Laufleistung“ 2015 vom Vorbesitzer verbaut.
Seitdem hat es ca. 30.000 km gelaufen. Bisher kein Gelände oder andere „Beanspruchungen".
Fahr- oder Bedienungsfehler kann ich auch ausschließen.

Ich habe heute das Öl kontrolliert und dort zwei ca. 4,5 cm große Zahnausbrüche vorgefunden.
Die kommenden Tage stehen wir gut, aber ein Getriebe-Ausbau wird hier wohl eher schwierig werden.

In unserem MAN 16.232 ist ein G450 Verteilergetriebe verbaut.
Hier mal meine Frage an die entsprechenden „Piloten“ dieses VTG - läuft das bei allen unauffällig und ohne Probleme?

Mir sind jetzt drei Fälle von kapitalen Schäden en diesem Getriebe bekannt…
Mein Vertrauen in das Getriebe ist ein wenig erschüttert

Wir stehen mit mehreren Betrieben in Deutschland bereits in Kontakt zur Beschaffung eines Ersatzgetriebes.
Das wird aber vermutlich nicht leicht werden.

Auch vor Ort haben wir schon Unterstützung bei der Suche von einem Einheimischen. Aber: Habt ihr vielleicht auch noch Tipps für eine Getriebe-Beschaffung hier in Portugal?
Ggf. eine zu empfehlende Werkstatt im Umkreis Sines?


Das G450 ist laut MAN als Ersatzteil nicht mehr lieferbar.
Teile hierfür nur bedingt.
Es hat die MAN Nr: 81 37 001 72 79

Die Alternative wäre ein anderes VTG.
Ein italienisches Paar in Südamerika mit identischen Fz. berichtet, sie hätten ein VG102 eingebaut.
Das soll auch z.B. im TGM 18.290 verbaut sein.

Kann zu dem Getriebe hier jemand etwas sagen?
In welchen weiteren Fahrzeugen wäre das zu finden?
Wieviele Drehmoment kann das vertragen?


Wir sind derzeit über alle Tipps dankbar



Ein schönes Wochenende euch allen
Stefano


zahn1.jpg
zahn2.jpg
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1446
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#2 Beitrag von RandyHandy » 2020-02-08 7:54:50

Hi,
sowas braucht keiner!
Kannst Du noch in die Untersetzung schalten beim VTG?
(Landstraße nach D)
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5812
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#3 Beitrag von AL28 » 2020-02-08 10:39:39

Hallo
Ja , wr so was aus dem öl fischt hat wirklich pech . Dein Verteiler Getriebe ist Schrott .
Vielleicht , wen du kein anders auftreiben kannst ist eine lange kartanwelle nach hinten eine Möglichkeit um weiter zu reisen .
Am besten noch eine aufhänung mit lager aus einen Schrott lkw oder vielleicht hat ein gelenkwellen bauer vor ort was .
Der soll dir eine lange kartan welle , zur not mit deinen flanschen von deinen zwei kartanwellen bauen .
Da du bis jetzt ja eh den vier mal vier nicht benötigst hast , wirst du es überleben . :unwuerdig:
Dann kannst du in ruhe nach einen verteiler getriebe suchen .
30.000km , klingt fast nach einrn AL28 verteiler Getriebe . :joke:
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 903
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#4 Beitrag von Willi Jung » 2020-02-08 12:09:07

Hallo Stefano,
ich drück dir die Daumen!
Gruß Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#5 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 12:37:18

Moin,

Danke euch fürs Daumendrücken!
Das VTG lässt sich noch in allen Funktionen schalten - aber fahren ist nicht mehr möglich.

Hallo Oli, die von Dir skizzierte Variante habe ich mir auch schon als Fallback überlegt.
Eine Reparatur des VTG hier sehe ich eher als aussichtslos an...

Für den Moment stehen wir hier gut, eine "einfache" Reparatur um erst mal wieder fahrfähig zu werden ist hier auch möglich.

Zum Glück haben wir hier 18-20 Grad... :-)

LG
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12035
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#6 Beitrag von Pirx » 2020-02-08 12:42:53

Hallo Stefano!

Das nützt Dir jetzt nicht direkt. Aber ich meine mich zu erinnern, daß Klaus Därr mit seinem damals neu gekauften MAN ebenfalls mehrere schwere Verteilergetriebeschäden hatte. Falls es sich dabei um das selbe Getriebe handelt, scheint es wohl ein konstruktives Problem dieses VG zu sein.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#7 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 12:51:22

Moin Pirx,

Doch das nützt mir schon, denn wenn sich bestätigt, das das VTG "sagen wir mal: nicht besonders gut konstruiert ist"
dann werde ich keine Energie in die Suche nach diesem Teil setzen sondern versuchen eine Alternative zu realisieren.

also danke für die Info Pirx!

LG
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12035
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#8 Beitrag von Pirx » 2020-02-08 13:16:33

Gut, wenn es für Dich hilfreich ist, dann habe ich noch etwas weiter recherchiert.

Der MAN von Klaus Därr war ein 14.225LAEC aus der M2000-Reihe.

Das Forum, in dem Klaus Därr damals ausführlich über die Technischen Probleme mit diesem Fahrzeug berichtet hatte, ist leider schon lange nicht mehr im Netz. In diesem alten Beitrag wird aber teilweise daraus zitiert:
viewtopic.php?f=16&t=5742

So wie ich das lese hatte Klaus Därr mindestens in Marokko und später noch einmal in USA einen kapitalen Schaden am Verteilergetriebe. Zudem wird von 2 (?) weiteren MAN mit VG-Schäden berichtet.

Klingt nicht gut.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6070
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#9 Beitrag von LutzB » 2020-02-08 15:22:39

Ist Hans (Wombi) nicht mit dem gleichen Typ MAN unterwegs. Vielleicht lohnt es zum Erfahrungsaustausch ihn anzuschreiben. Er hat ja mit dem Auto reichlich Km in den letzten Jahren abgespult.
AL28 hat geschrieben:
2020-02-08 10:39:39
...................30.000km , klingt fast nach einrn AL28 verteiler Getriebe . :joke:
Oli übertreib nicht so. :)
Du meinst das Schaltgetriebe. Das VTG hielt 60.000Km. :D

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
PirateBretz
Überholer
Beiträge: 201
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#10 Beitrag von PirateBretz » 2020-02-08 18:00:37

moin,

sprecht ihr portugiesisch?
ich kenn da eine bau/landmaschienen werkstatt direkt an der IC1 bei sao marcos da serra, sind halt leider ein gutes stück von euch entfernt...
sonst gäbs noch RoadHouse findet ihr auf facebook...da sind ein paar gute mechaniker am werken, vielleicht haben die eine idee wo was zu finden ist und die sind bei lisboa, also etwas näher...
sonst vielleicht mal die gängigen großen schrotter in spanien am telefon abklappern, die haben in der regel ein größeres sortiment als die portugiesen, dazu mussma halt etwas spanisch sprechen...
landyfahrer hat geschrieben:
2020-02-08 12:37:18
Für den Moment stehen wir hier gut, eine "einfache" Reparatur um erst mal wieder fahrfähig zu werden ist hier auch möglich.
wir sieht die einfache reparatur aus?

viel erfolg!
grüße, alex
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#11 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 18:30:57

Moin Alex,

danke für Deine Tipps,
portugiesisch leider nicht, spanisch nur sehr rudimentär nicht für technische gespräche brauchbar :-)

Hier vor Ort geht nur Schraubarbeit...
Es zeichnet sich aber gerade ein Ort ab an dem wir auch "arbeiten" könnten...


Viele Grüße
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#12 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 20:11:59

Moin,

Update:
Für uns zeichnet es sich ab, dass wir wohl eher nicht hier vor Ort auf ein anderes VTG umbauen werden.

Frage in die Runde:
Wäre eine Gelekwelle von ca. 3,05m ohne Abstützendes Lager machbar?
Oder würde diese bereits zu viele Eigenschwingungen/Vibration entwickeln?

Das Konstrukt müsste so ca. 3 - 4.000 km halten bis wir in Deutschland in Ruhe eine solide Lösung umsetzen konnen.
Das wäre hier unter den Gegebenheiten die einfachste und verm. günstigste Lösung wieder mobil zu werden.

Bin gespannt auf eure Meineung
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7308
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#13 Beitrag von OliverM » 2020-02-08 20:17:25

Zunächst einmal solltet ihr schauen, ob das dann von der Drehrichtung noch passt .
3 mtr. Kardanwelle ohne Zwischenlager ist schon amtl. lang , sollte aber noch funktionieren.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 903
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#14 Beitrag von Willi Jung » 2020-02-08 20:29:19

Sollte halt gewuchtet werden. Sonst wird's für Getriebeausgangslager und Eingangslager am Differential haarig.
LG
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1685
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#15 Beitrag von burkhard » 2020-02-08 20:30:05

Überlege mal wie viel dir die Rückfahrt auf eigener Achse an Diesel und Maut kostet und dann Frag mal nach den Preisen für einen Tieflader. Jedes Provisorium kostet auch Geld was letztlich für die Tonne ist.
Allzu groß kann die Differenz nicht sein.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#16 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 20:30:46

Hi Oliver,
Guter Punkt, an den habe ich spontan noch nicht gedacht. Checke ich morgen im hellen. Danke!

Die Welle soll ja nur als Übergang dienen. 🤔

LG
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#17 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 20:39:55

Moin Burkhard,

Dein Einwand ist nicht falsch, aber wir leben in dem Fz. und würden hier gern auch noch weiter ein bis zwei Monate verbringen. Auch ohne große gefahrene km.
Da ist eine Rückreise auf den Tieflader nicht sonderlich attraktiv. Es gibt ja keine Wohnung in die wir "zurückfahren" und der LKW kommt dann hinterher.

Im Frühjahr kommen wir eh durch Deutschland und würden dann dort gern eine solide Lösung ohne Druck umsetzen. - Bevor es dann weiter gen Norden gehen soll.



LG
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5812
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#18 Beitrag von AL28 » 2020-02-08 20:43:44

Hallo
Mein Getriebe hielt über 100.000km am AL28 .
Ich stehe gerade in Spanien in der nähe von Valencia .
Bin hier noch mindestens eine Woche . Wen ich was von hier nach Portugal bringen soll bitte beschied geben .
Gruß
Oli

Jimmy
süchtig
Beiträge: 740
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#19 Beitrag von Jimmy » 2020-02-08 20:45:24

Hallo,
die Zähne sind ganz schön eingelaufen/abgenutzt, da ist am Rand eine richtige Kante zu sehen.

Daumendrück


Gruß Jimmy

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5175
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#20 Beitrag von TobiasXY » 2020-02-08 20:50:31

Vorallem seit ihr für ein Standard Tieflader zu hoch

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#21 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 20:51:54

TobiasXY hat geschrieben:
2020-02-08 20:50:31
Vorallem seit ihr für ein Standard Tieflader zu hoch
Ja, da käme dann nur die Brille in Frage :eek:

LG
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#22 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 21:23:51

AL28 hat geschrieben:
2020-02-08 20:43:44
Ich stehe gerade in Spanien in der nähe von Valencia .
Bin hier noch mindestens eine Woche . Wen ich was von hier nach Portugal bringen soll bitte beschied geben .
Gruß
Oli
Danke Dir für das Angebot!
Bist Du eh Richtung Portugal unterwegs?
Wir werden uns melden, wenn wir aus der Richtung etwas beschaffen müssten.

Viele Grüße
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#23 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 21:40:00

OliverM hat geschrieben:
2020-02-08 20:17:25
Zunächst einmal solltet ihr schauen, ob das dann von der Drehrichtung noch passt .
3 mtr. Kardanwelle ohne Zwischenlager ist schon amtl. lang , sollte aber noch funktionieren.
Update:
Hi Oliver, die Drehrichtung passt.
Habe kotakt auf FB mit Italienern - gleiches Fz. - gleiches Schrott-VTG
Die haben das übergangsweise auch so gelöst, allerdings mit der orig. hinteren Gelenkwelle, Abstützung und neuer Welle zur Überbrückung der "Lücke"

LG
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7308
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#24 Beitrag von OliverM » 2020-02-08 21:53:20

landyfahrer hat geschrieben:
2020-02-08 21:40:00
OliverM hat geschrieben:
2020-02-08 20:17:25
Zunächst einmal solltet ihr schauen, ob das dann von der Drehrichtung noch passt .
3 mtr. Kardanwelle ohne Zwischenlager ist schon amtl. lang , sollte aber noch funktionieren.
Update:
Hi Oliver, die Drehrichtung passt.
Habe kotakt auf FB mit Italienern - gleiches Fz. - gleiches Schrott-VTG
Die haben das übergangsweise auch so gelöst, allerdings mit der orig. hinteren Gelenkwelle, Abstützung und neuer Welle zur Überbrückung der "Lücke"

LG
Stefano
Dann ist zumindest diese Hürde geschafft . Es wäre blöd gewesen eine Kardanwelle zu montieren nur um festzustellen, daß man nun 6 Rückwärtsgänge und nur einen Vorwärtsgang hat .

Gruß

Oliver
Zuletzt geändert von OliverM am 2020-02-08 22:31:52, insgesamt 1-mal geändert.
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

steyermeier
Überholer
Beiträge: 281
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#25 Beitrag von steyermeier » 2020-02-08 22:28:10

Moin!
wie hoch seid ihr denn?(mit/ohne Räder/Kabine kann runter?)
ich fahre So in 3 Wochen nach MA..bleib da 6 Wochen,dann zurück...da könnte ich auch den Tieflader mit runter nehmen,ihr könnt den hegen und pflegen und aufladen..und dann zusammen zurück...
macht das Sinn?
Gruß Markus

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6512
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#26 Beitrag von Wombi » 2020-02-08 22:58:05

LutzB hat geschrieben:
2020-02-08 15:22:39
Ist Hans (Wombi) nicht mit dem gleichen Typ MAN unterwegs. Vielleicht lohnt es zum Erfahrungsaustausch ihn anzuschreiben. Er hat ja mit dem Auto reichlich Km in den letzten Jahren abgespult.
AL28 hat geschrieben:
2020-02-08 10:39:39
Lutz
Hallo Lutz und Stefano,

ja. wir haben jetzt aktuell 310.000 Reisekilometer auf unsere Kiste gefahren.
Aber anderes Modell und anders konfiguriert.
Getriebe ( Eaton ) und VTG ( G 1000-2 ) sind mit regelmässiger Wartung weiterhin unauffällig.

Aber nichts desto trotz .....

Auch wir haben gerade seit vorgestern eine Zwangspause .... etwas unkomfortabler als Ihr ....
Mit ziemlicher Sicherheit ne Torsionsfeder oder Feder der Druckplatte gebrochen .... also noch kraftschlüssig, trennt aber nicht mehr.

Also Stillstand ausser Rangierfahrten.
Sagte ich schon, hier ist gerade Regenzeit ....
13 Km vor dem Amazonas im nördl. Brasilien, etwa 600 Km südlich Surinam/french Guiana.
Etwa 4000 Km zur nächsten zivilisierten Stadt mit MAN Vertretung.
Teile hier in Brasilien zu bekommen ist anhand der Gesetzeslage sinnlos ... 60 Tage und 60 % Zoll.
Also wie immer von zu Hause ordern, sauber deklarieren und derweil etwas die Umgebung geniessen.

@ Stefano,

bleib erst mal ruhig und übereile nichts.

Mein Vorschlag:
VTG in Deutschland suchen/lassen und mit ADAC kostenlos nach Portugal bringen lassen .... dann tauschen und gut.

Derweilen etwas die Umgebung geniessen. ;)

Gruß aus Brasilien,

Hans /Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#27 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 23:12:06

Moin Hans,

das ist mal eine Reiseleistung. Respekt!
Das klingt ja bei euch auch überhaupt nicht gut.
Ich hoffe, der Teileversand klappt reibungslos.

Einen Grund zur Hektik haben wir derzeit nicht :dry:
Im Gegensatz zu Euch haben wir ja quasi den Pannenplatz de luxe und über's Wetter können wir auch nicht klagen.
Unsere Recherchen verdichten sich aber zu der Erkenntnis, dass das VTG G450 wohl nicht zu den Glanzstücken von MAN gehört.
Daher wollen wir in Ruhe ohne Zeitdruck eine Alternative suchen. Das wird aber verm. in DE besser umzusetzen sein als hier.

Euch dort drüben trotzdem weiterhin eine schöne Zeit...

Liebe Grüße
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#28 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 23:16:45

steyermeier hat geschrieben:
2020-02-08 22:28:10
Moin!
wie hoch seid ihr denn?(mit/ohne Räder/Kabine kann runter?)
ich fahre So in 3 Wochen nach MA..bleib da 6 Wochen,dann zurück...da könnte ich auch den Tieflader mit runter nehmen,ihr könnt den hegen und pflegen und aufladen..und dann zusammen zurück...
macht das Sinn?
Gruß Markus
Moin Markus,

das ist ein super Angebot!
Wenn wir in drei Wochen noch keine Lösung in Aussicht haben, denken wir ernsthaft darüber nach :eek:
Wir sind 8,2m x 2,5 und 3,75m hoch

Noch sind wir optimistisch, dass wir bis dahin wieder flott sind, dann rollen wir uns hier unten ja vielleicht noch über den Weg. :cool:

Viele Grüße
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6512
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#29 Beitrag von Wombi » 2020-02-08 23:18:22

landyfahrer hat geschrieben:
2020-02-08 23:12:06
Moin Hans,
Daher wollen wir in Ruhe ohne Zeitdruck eine Alternative suchen. Das wird aber verm. in DE besser umzusetzen sein als hier.
Liebe Grüße
Stefano
Und mein Vorschlag ist keine Alternative ???
Einfach plug and play umbauen, ohne irgend etwas am Fahrzeug mit modifikationen und Zusantaufwand zu opfern ???

Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 673
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwas ist ja immer - Getriebeschaden in Portugal

#30 Beitrag von landyfahrer » 2020-02-08 23:32:21

Hej Wombi,

Dein Vorschlag ist insofern keine Alternative, weil wir nicht noch mal das G450 verbauen wollen, sondern eine stärkere Alternative. Eine wäre z.B. das VZ 102 Z, das wir in einem baugleichen MAN mit gleicher Problemlage als Lösung gesehen haben - die allerdings mit einigen Anpassungen verbunden war.

Das G450 ist in diesem Fz. nun schon zum zweiten mal hin. Die Vertrauensbasis ist sozusagen zerrüttet :(

Liebe Grüße
Stefano
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Antworten