MB 814 entkuppelt minimal

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
lex
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2007-02-11 14:49:44
Wohnort: Vlagtwedde NL

MB 814 entkuppelt minimal

#1 Beitrag von lex » 2019-12-22 5:38:06

Moin moin,
Leider kein Allrad, aber mit Sperre, mein Leiterwagen MB 814 aus 1985. Ich hoffe, jemand im Forum kann mich helfen ein Problem zu beheben.

Zum entkuppeln muss ich das Pedal ganz nach unten treten, nur gerade vor ich das Bodenblech touchiere entkoppelt sich der Motor vom Getriebe. Das war auch beim Vorbesitzer so, der das Fz 9 Jahre lang fast jedem Tag als Schorstehnfeger benützte. Leider ist das Fz für mich dadurch schwierig fahrbar, da ich nur mit meinen Vorfuss so weit reichen kann und dort ziemlich viel Kraft anwenden muss.

Laut Werkstatt sollte Geber- und Nehmerzylinder Ursache sein, also habe ich die aus einander genommen, gereinigt und geprüft. Alles OK, Montage, Entlüftung, leider keine Verbesserung.

Der Nehemerzylinder presst den Drückstift zirka 2cm nach hinten. Nur am letzten mm kommt echter Gegendrück. Ich habe eine 3mm Scheibe montiert zwischen Zilinder und Z-Aufnahme am Rahmen, leider ohne Verbesserung.

Ich versuche zu kapieren, wass da falsch ist und wie ich es Lösen kann.
Gibt es einen Stellmöglichkeit, die ich übersehen habe? Ist die Motor/Getriebe Abstützung am Rahmen ausgeleiert und wie messe ich dass? Oder soll ich einfach den Drückstift 15mm verlängern? Oder???

Ich wäre ganz froh mit einer Anweisung in die richtige Richtung.
MfG Lex


Ach ja, da gibt es noch etwas. Die Entlüftung vom Bremspedalventil verschmützt sich stetig. Es sind nur mm grosse Russpartikel die das Ventil dann abblasen lassen. Nach Reinigung verschmützt es sich innerhalb 30 Bremsungen wieder. Woher kommen die Partikel und kann ich das verhelfen mit Partikelfilter im beiden oberen Plastikslauche, die nach ich annehme die Luft zuführen ? Es gibt ja Platz für Filter bis 4cm Durchmesser.

muecken_manni
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2017-12-06 18:16:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#2 Beitrag von muecken_manni » 2019-12-22 11:28:40

Hallo Kollege....
ich fahre das genau gleiche Fahrzeug.
Leider kann ich dir erstmal nur bestätigen, das das bei mir sehr ähnlich ist.
Und mein Geber ist Neu.

Die benötigte Kraft zum kompletten drücken der Kupplung ist nicht unerheblich.

Etwas Abhilfe schafft das penible Einstellen der sogennannten "Übertotpunktfeder"...
Diese drückt das Kupplungspedal mit nach unten, und hilft, das Kupplungspedal "gedrückt" zu halten.....

Nachdem ich diese gemacht habe.....finde ich es eigentlich o.k.

Aber: die benötigte Kraft ist deutlich höher wie beim PKW.

Aussage meines Schwagers mit Knieproblemen nach einer "Spassfahrt"...."ja, cool, aber für mein Knie viel zu hohe Kupplungskraft"

Vllcht prüfst du mal die Eistellung dieser Feder.

Die findest du oberhalb des Pedales. Nicht zu übersehen.

Solltest du das Einstellblatt aus dem Handbuch brauchen....gerne per PN.

Und: auch bei mir trennt die Kupplung nur beim vollständig getretenem Pedal.......

Schönen 4ten Advent
Manne

lex
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2007-02-11 14:49:44
Wohnort: Vlagtwedde NL

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#3 Beitrag von lex » 2019-12-22 14:07:26

Moin Manne, schönen vierten Advent insgleichs!

Danke für deine schnelle Antwort. Die benötigte Kraft ist nicht mein Problem, meine Merkure brauchen einiges mehr an Power. Beim 814 ist der Leerweg so erheblich, dass ich mit meinen Zehenspitzen die letzten Millimeter drücken muss, im Ecke zwischen Frontblech und Bodenblech. Falls das Kupplungspedal irgendwo halbwegs der Bewegung grifft, wäre das Entkupplen gut machbar.

Und ja, der Feder hift gewaltig, wie ein Servo und so einfach! Beim Entluften musste ich anfänglich den Pedal gar rückziehen, bis sich genugend Gegendrück im System aufbaute.

Ich habe nur das Büchlein Fahrerinformation. Dort steht am Seite 40, dass die Kupplungsnachstellung automatisch erfolgt; beim Verschleiss wird der Kolben im Nehmerzylinder zurückgedrückt. Also sollte beim Verschleiss mein Problem weniger worden müssen? Der Motor kann ich ohne weiteres abwürgen, der Kupplung selbst ist in Ordnung.

Alles Gute von Lex

MichaRinger
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2011-07-10 10:34:59
Wohnort: NRW

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#4 Beitrag von MichaRinger » 2019-12-22 17:34:11

lex hat geschrieben:
2019-12-22 14:07:26
Moin Manne, schönen vierten Advent insgleichs!

Danke für deine schnelle Antwort. Die benötigte Kraft ist nicht mein Problem, meine Merkure brauchen einiges mehr an Power. Beim 814 ist der Leerweg so erheblich, dass ich mit meinen Zehenspitzen die letzten Millimeter drücken muss, im Ecke zwischen Frontblech und Bodenblech. Falls das Kupplungspedal irgendwo halbwegs der Bewegung grifft, wäre das Entkupplen gut machbar.

Und ja, der Feder hift gewaltig, wie ein Servo und so einfach! Beim Entluften musste ich anfänglich den Pedal gar rückziehen, bis sich genugend Gegendrück im System aufbaute.

Ich habe nur das Büchlein Fahrerinformation. Dort steht am Seite 40, dass die Kupplungsnachstellung automatisch erfolgt; beim Verschleiss wird der Kolben im Nehmerzylinder zurückgedrückt. Also sollte beim Verschleiss mein Problem weniger worden müssen? Der Motor kann ich ohne weiteres abwürgen, der Kupplung selbst ist in Ordnung.

Alles Gute von Lex
Hallo Lex,
habe bei meinem ähnlichen Fahrzeug die Kupplung nur über ein Entlüftungsgerät sauber entlüftet bekommen, die 'alte' Methode mit Pedal treten, am Zylinder Schraube öffnen etc. hat nicht richtig funktioniert, sondern ein Verhalten wie bei dir produziert. Erst nach dem Entlüften mittels Druck am Flüssigkeitsbehälter (Entlüftungsgerät, geht aber auch mit trockener Druckluft)kam eine ordentliche Enlüftung zu Stande und auch ein 'normaler' Pedalweg.
Vielleicht geht's bei dir ja auch auf diesem Weg.
Micha

muecken_manni
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2017-12-06 18:16:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#5 Beitrag von muecken_manni » 2019-12-22 18:56:57

Hallo Kollegen, Micha

...gleich mal nachhaken.....die Druckentlüfter werden meist mit E 20 Adapter fürs Auffschrauben auf den Ausgleichsbehälter angeboten.....Weisst du zufällig, ob das
beim 814er passt, oder muss man "basteln"?

Ein solches Gerät steht aufm Wubschzettel.....damit man genau dies alleine machen kann......

Danke für Input...

Schöne Feiertage an alle !!!!!!!

Manne

Benutzeravatar
Itchywheels
Schrauber
Beiträge: 377
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#6 Beitrag von Itchywheels » 2019-12-22 21:11:41

Kupplung bei den LN2 / LK kann man nicht mittels Entlüftergerät entlüften da der Behälter eine Be-/Entlüftung neben dem Deckel hat.
Entlüften mittels Pumpen oder Rückwärts mit einer großen Spritze.

Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Villelaster
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2019-01-11 8:09:06

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#7 Beitrag von Villelaster » 2019-12-25 10:36:40

Hallo,

den Nehmer entlüftet man am besten im AUSGEBAUTEN Zustand.
Leitung nach oben / Stift nach unten,

Jetzt den Nehmer eindrücken, die Luft sammelt sich natürlich oben und wird als erstes raus gedrückt.
Die Prozedur ein paar mal wiederholen. Dann ist keine Luft mehr drinnen.

Hinweis - der Schlauch zum Nehmer kann schadhaft sein:

- gequollen
- innen zerbröselt

Auch dann geht die Betätigung schwer, auch irgendwann mit verzögerter Wiedereinkupplung.

Grüße

Lohbie

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 756
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#8 Beitrag von siegerland » 2019-12-25 11:46:37

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... siegerland

Benutzeravatar
guatapt
Schrauber
Beiträge: 304
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#9 Beitrag von guatapt » 2019-12-25 12:15:31

Hallo Lex,
auch mein Gedanke war gleich: Luft im System. Anleitungen, wie man die raus bekommt, hast Du ja jetzt zur Genüge bekommen. Ich wollte nur nochmal bestätigen, dass es nicht normal ist, dass die Kupplung so schwer geht. Meiner Meinung nach fährt sich der LN2 fast wie ein PKW. Ok, ich habe auch keine Knie Probleme und die Haxen sind lang genug.

Viel Spaß mit dem LN2.
Ralf

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 694
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#10 Beitrag von DaPo » 2019-12-25 12:28:42

Hallo zusammen,

mangels genauem Typ/Baumuster kann ich nicht nachsehen, was exakt verbaut ist, daher nur allgemein:
Wenn eine Kupplung ungewöhnlich schwer geht, und nicht richtig trennt, kann auch die Aurückgabel defekt sein.

Hier heißt es dann zerlegen, Gabel erneuern und natürlich die Ursache für die Schwergängigkeit beseitigen.
Grüße
DaPo (Daniel)

Villelaster
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2019-01-11 8:09:06

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#11 Beitrag von Villelaster » 2019-12-25 12:50:28

Hallo,

ich würde mit dem einfachsten anfangen - erst mal den Schlauch prüfen.
Hier mal ein Bild von einem analogen Schlauch aus meinem MB508

Bild

Der kuppelte auch ganz schwer...

Grüße

Lohbie

lex
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2007-02-11 14:49:44
Wohnort: Vlagtwedde NL

Re: MB 814 entkuppelt minimal

#12 Beitrag von lex » 2019-12-27 10:55:40

Moin moin,

Danke Alle für die Anweisungen!

Manne hat mir 2 Seiten eines Handbuchs geschickt. Daraufhin habe ich den Excenter oben am Pedal justiert auf 0,4mm Pedalspiel, was ein bisschen geholfen hat.
Vielleicht ist mal ein Zylinder getauscht worden gegen einen mit nicht ganz ebenwürtiger Innendurchmesser, wodurch die Entkupplung so tief eingreift? Am Moment lasse ich es dabei, denn der LKW ist fahrbar.

Das Entkupplen geht nicht übermässig schwer und einluftet ist das System auch, wie Villelaster geschrieben hat: hängend am Slauch (mit den Vorderachse 20cm höher als der Hinterachse geht wahrscheinlich auch) wodurch die Luft völlig nach oben raus kann.

Lex

Antworten