Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Jott
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2019-11-20 23:59:27

Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#1 Beitrag von Jott » 2019-11-21 11:18:08

Hallo,

mein erster Post hier. Ich hoffe das Thema passt. Mein Vario 612 KA Post, Baujahr 99 ist mit dem 2,9l 5 Zylinder ausgestattet.
Das ging bis km 100.000 besser als gedacht. Die hohe Drehzahl (3250 bei 100 km/h) nervt aber schon, das der Motor überfordert ist, auch.
Nach einem Loch im Kolben wurde der Motor nochmal gemacht, jetzt nach 20.000 wieder Motorschaden.
Nochmal zu reparieren kommt nicht in Frage. Deshalb der Plan den Antriebsstrang aus einem Spenderfahrzeug zu übernehmen.
obwohl weder DB noch der TÜV dazu bislang konkrete Aussagen gemacht haben, nehme ich an, das dies grundsätzlich möglich ist.

Bei der Auswahl des Spenderfahrzeugs stehe ich allerdings auf dem Schlauch.

Reicht der 614, ist 615 deutlich besser? 616, 618 haben die Schadstoffklasse Euro4/Euro5, lässt sich das eintragen? Eine HA mit Differenzialsperre wäre optimal, ist der Umbau deutlich aufwendiger?

Viele Fragen. Kann jemand weiter helfen?

Grüße

Jott

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 980
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#2 Beitrag von DaPo » 2019-11-21 14:34:14

Hallo,
Jott hat geschrieben:
2019-11-21 11:18:08
mein erster Post hier. Ich hoffe das Thema passt. Mein Vario 612 KA Post, Baujahr 99 ist mit dem 2,9l 5 Zylinder ausgestattet.
Das ging bis km 100.000 besser als gedacht. Die hohe Drehzahl (3250 bei 100 km/h) nervt aber schon, das der Motor überfordert ist, auch.
Nach einem Loch im Kolben wurde der Motor nochmal gemacht, jetzt nach 20.000 wieder Motorschaden.
das verstehe ich nicht. Der OM602DELA ist ein recht solider Motor, der in anderen Fahrzeugen problemlos läuft, auch in Schweren (z.B. Unimog). Da muß irgendwas Anderes faul gewesen sein.

Nochmal zu reparieren kommt nicht in Frage. Deshalb der Plan den Antriebsstrang aus einem Spenderfahrzeug zu übernehmen.
obwohl weder DB noch der TÜV dazu bislang konkrete Aussagen gemacht haben, nehme ich an, das dies grundsätzlich möglich ist.

Bei der Auswahl des Spenderfahrzeugs stehe ich allerdings auf dem Schlauch.

Reicht der 614, ist 615 deutlich besser? 616, 618 haben die Schadstoffklasse Euro4/Euro5, lässt sich das eintragen? Eine HA mit Differenzialsperre wäre optimal, ist der Umbau deutlich aufwendiger?
Grundsätzlich möglich wird das sicherlich sein. Aber ein gewaltiger Aufwand.

Warum nicht einfach Deinen Aufbau auf ein entsprechendes Chassis setzen?
Grüße
DaPo (Daniel)

Jott
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2019-11-20 23:59:27

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#3 Beitrag von Jott » 2019-11-21 16:41:37

Hallo,

der Motor war jedenfalls immer ziemlich am Limit. Der OM 904 LA dürfte da entspannter sein. Fast das doppelte Drehmoment.
Genau dazu interessieren mich Erfahrungen. Ist der OM 904 LA mit 100kw eine gute Wahl?

Das komplette Fahrgestell zu tauschen wäre eine schöne Lösung, wenn das praktikabel ist.
Bislang habe ich allerdings nur gehört, dass der Weg ist, den Antriebsstrang umzubauen.

Beste Grüße

Jott

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5858
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#4 Beitrag von Kami » 2019-11-21 20:58:46

Hi,
wichtigste Eckdaten zum tauschen des Motors:
Die Emisionsklasse des Spendermotors muss zur Erstzulassung des Motors noch zulassungsfähig sein!
Geräuschwerte müssen neu ermittelt werden oder es gab die Kombi (Motor/Getriebe( serienmässig und Grenzwerte sind eingehalten.
Bremse ist ausreichend dimensioniert...
Solltest du explizit zwei Fahrzeugscheine zum vergleichen haben kann ich das ganze gerne theoretisch vergleichen, die umbaumassnahmen praktischer Natur musst du jedoch selbst übernehmen.
Woher kommst du?

Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Bahnhof
Schlammschipper
Beiträge: 485
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#5 Beitrag von Bahnhof » 2019-11-21 21:11:08

Ich hab einen alten 814 (om364la) und Vario 815 mit dem om904.

Der alte mechanische Motor gefällt mir zwar wesentlich besser, aber der 815 fährt sich wirklich deutlich besser.

So einen Motor bekommt man doch aber auch nicht mal eben irgendwo günstig her, oder?



Also Ich würde auch eher das Fahrzeug wechseln als den Motor zu tauschen


Gruß

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13003
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#6 Beitrag von Pirx » 2019-11-21 21:56:53

Jott hat geschrieben:
2019-11-21 16:41:37
Hallo,

der Motor war jedenfalls immer ziemlich am Limit. Der OM 904 LA dürfte da entspannter sein. Fast das doppelte Drehmoment.
Genau dazu interessieren mich Erfahrungen. Ist der OM 904 LA mit 100kw eine gute Wahl?

Das komplette Fahrgestell zu tauschen wäre eine schöne Lösung, wenn das praktikabel ist.
Bislang habe ich allerdings nur gehört, dass der Weg ist, den Antriebsstrang umzubauen.

Beste Grüße

Jott
Ich bin gespannt, ob und wie Du das Motorsteuergerät des OM 904 LA in einem Fahrzeug, das für einen Motor ohne diesen Firlefanz gebaut wurde, zum Laufen bekommst ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Jott
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2019-11-20 23:59:27

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#7 Beitrag von Jott » 2019-11-21 22:53:45

Vielen Dank für die Kommentare und Anregungen.

Es ist tatsächlich zunächst mal zu klären, ob man den Antriebsstrang aus einem Spenderfahrzeug in mein Auto einbaut, oder meine Karosse auf ein Spenderchassis stellt.

Im letzteren Fall würde sich das Spenderfahrzeug technisch wohl nicht verändern. Nur Eintragungen die mit der Wohnmobilzulassung verbunden sind, wären dann nachzuholen.

Baut man den Antriebsstrang um, ist die Eintragung offenbar schwieriger, zumal die in Frage kommenden Spender i.d.R ein paar Jahre jünger sind.

Der Umbau ist zudem aufwendig. Druckluft statt Hydraulikbremse, Kabelbaum, Motorsteuerung, 12V/24V, ABS, usw..

Den kompletten Kasten umzusetzen wird aber sicher auch nicht ohne. Hat das schon mal jemand gemacht?

Beste Grüße

Jott

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1296
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Hardt-Siedlung

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#8 Beitrag von buckdanny » 2019-11-22 8:56:30

Jott hat geschrieben:
2019-11-21 22:53:45


Den kompletten Kasten umzusetzen wird aber sicher auch nicht ohne. Hat das schon mal jemand gemacht?

Hat der Vario Kastenwagen den einen durchgehenden Leiterrahmen an dem Achsen, Getriebe, Motor usw. befestigt sind? Das man nur den Aufbau umsetzen muss.
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

Bahnhof
Schlammschipper
Beiträge: 485
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#9 Beitrag von Bahnhof » 2019-11-22 10:04:58

Irgendwo gibts doch ein Thema zu einem orangen 4x4 Vario, da sind ein paar Gute Bilder drin

Der hat auch eine neue Karosserie bekommen



Gruß

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6392
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#10 Beitrag von LutzB » 2019-11-22 10:18:20

buckdanny hat geschrieben:
2019-11-22 8:56:30
Hat der Vario Kastenwagen den einen durchgehenden Leiterrahmen an dem Achsen, Getriebe, Motor usw. befestigt sind? Das man nur den Aufbau umsetzen muss.
Hatter!

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
vario
abgefahren
Beiträge: 1337
Registriert: 2006-10-03 10:12:58
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#11 Beitrag von vario » 2019-11-22 13:49:53

Bahnhof hat geschrieben:
2019-11-22 10:04:58
Irgendwo gibts doch ein Thema zu einem orangen 4x4 Vario, da sind ein paar Gute Bilder drin

Der hat auch eine neue Karosserie bekommen



Gruß
Bilder der Vertauschung zweier Vario-Aufbauten gibts zB hier: viewtopic.php?f=35&t=65737&start=30

Uli
Hotelbett? Nein danke!

Jott
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2019-11-20 23:59:27

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#12 Beitrag von Jott » 2019-11-22 20:49:01

Sehr interessante Bilder!
Nach einem Spaziergang sieht das aber auch nicht gerade aus.
Mal unabhängig von der Frage was der TÜV von einem Umbau hält, was macht weniger Arbeit?
Karrosse tauschen oder Motor, Getriebe, Achse umbauen?
Mein Vario hat den mittleren Radstand, 3700. Die Auswahl an Spenderfahrzeugen schrumpft deutlich, wenn der Radstand stimmen muß.
Beim Umbau hätte ich das Problem nicht.
Fragt sich ob der Aufwand für das Umrüsten auf Luftdruckbremse HA, Steuergerät, 12/24 V überschaubar ist?

Best Grüße

Jott

Jott
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2019-11-20 23:59:27

Re: Umbau Mercedes Vario 612 auf 614

#13 Beitrag von Jott » 2020-09-02 18:40:14

Nur für's Protokoll, der Umbau ist vollbracht.
Das Spenderfahrzeug war ein 615 Doka Pritsche mit gleichem Radstand und (kleines extra upgrade) Differenzialsperre.
Die Karrosserie vom 612 wurde auf das Fahrgestell vom 615 montiert.
Für die Umrüstung auf 24V wurden nicht nur Birnen getauscht, sondern auch Hupe, Leuchtweitenregelung, Wischermotor, Lüftung, Hupe...?
Ein paar Verbraucher werden weiterhin über die Aufbaubatterie mit 12V versorgt.
Das der Schaltknüppel nun ein paar cm weiter hinten hoch kommt, hat auch ein paar Komplikationen mitgebracht.
ca. 100 Stunden sind in den Umbau reingegangen.

Grüße

Jott


Bild Bild

Antworten